» »

Unerwartete Trennung/ Scheidungswunsch durch Ehemann

sdevenZthrexe


Gestern gab es wieder den nächsten Hammer... sie (!) hat mir ein Bild von meinem Mann mit einem Baby im Arm geschickt :°( Egal ob es seins ist oder nicht, sie wollte mir damit weh tun und hat das auch ganz toll hinbekommen :°(

lass dich nicht von sowas runterziehen, das ist einfach nur arm und niveaulos

meiner Schwägerin ging es genauso und auch sie hat bei Ihrer Trennung solche Nachrichten aus dem Umfeld ihres Ex- Mannes bekommen, schon 2 Jahre später konnte sie sagen das diese Trennung das beste war was Ihr passieren konnte. Er dagegen ist später zu der Einsicht gekommen das es das dümmste war was er hätte tun können.

Er ist später bei seinem Ex-Schwiegereltern vorstellig geworden mit der Bitte ob man eventuell noch was kitten könnte, da war sie längst in festen Händen und hatte sich mit Ihren neuen Freund, heute Mann deutlich verbessert.

also Kopf hoch, es kann nur besser werden

syheexpi


Danke für die Beiträge, das Schreiben hier und eure Rückmeldungen helfen mir.

Dumal, das werde ich nun schweren Herzens auch so veranlassen. Ich habe mich wohl an diese kurzen Kontakte geklammert... aber eine E-Mail in der nur "Ich habe den Vertrag umschreiben lassen" steht, ändert nichts an der Situation. Ich muss Stück für Stück loslassen.

seventhree, hoffentlich komme ich auch an diesen Punkt.

Gestern habe ich meinen ersten Urlaub seit knapp 10 Jahren gebucht. Unbeschreibliches Gefühl :-D

OFldi*e49


Hallo sheepi!

Ich habe zwar nicht alles gelesen, aber vieles. Und die deutlichen Schritte zur Distanzierung sind sicher sehr wichtig (inklusiver der Kontaktdatenänderung). All das hilft, dir, mit ihm keinen Kontakt mehr haben zu müssen.

Aber das eigentliche Abschließen braucht noch ein paar andere Dinge. Und darum gehe ich jetzt einmal hierauf ein:

Nichtsdestotrotz sitze ich oft da und frage mich, was aus dem Mann geworden ist, in den ich mich verliebt habe. Mit dem ich alt werden wollte - und er auch mal mit mir. Sein Verhalten ab dem Zeitpunkt der Trennung ist so unwirklich. Es entspricht ihm überhaupt nicht.

Das stimmt so nicht. Sein Verhalten stimmt nicht mit dem Bild überein, dass DU zu dieser Zeit noch von ihm hattest. Das war aber ein sehr subjektives Bild, das du dir selber von ihm gemacht hast. In Wahrheit hatte er sich von dem Mann, in den du dich einmal verliebt hast, in kleinen Schritten zu einem anderen Menschen weiter entwickelt, den du nicht mehr kanntest, der dir aber seine besten Seiten gezeigt hat, weil er glaubte, das tun zu müssen.

Hinter dieser Fassade aber hat er sich verändert, er hat sich von dir entfernt. Er wurde dir fremd und du wurdest ihm fremd. Nur habt ihr das nicht spüren wollen und ihr habt schon gar nicht darüber reden wollen. Kann das sein? Ich kann mich ja irren, weil ich nicht alles lesen konnte.

Tatsache ist, dass das Ende einer Liebesbeziehung immer dadurch zustande kommt, dass die Weiterentwicklung der beiden nicht harmoniert. Es ist sinnvoll und wünschenswert sich weiter zu entwickeln. Aber es ist keineswegs selbstverständlich, dass das bei beiden Partnern parallel verläuft. Nur bei großer emotionaler Nähe der Partner wird diese Weiterentwicklung harmonisiert. Oder aber man ist tolerant genug, dich trotz der Weiterentwicklung des anderen noch lange anzupassen. Aber das hat seine Grenzen.

Um dich nun von ihm mehr und mehr lösen zu können und um dich nicht mehr von ihm verletzt fühlen zu müssen, ist es wichtig, anzuerkennen, dass er zum Zeitpunkt seiner abrupten Trennung schon viel weiter war, als er dich hatte spüren lassen. Dafür kann es viele Gründe geben, das werden wir nicht herausfinden.

Aber das werde ich wohl nie erfahren und vielleicht bin ich ja auch irgendwann an dem Punkt, an dem ich es überhaupt nicht mehr wissen will?!

Vermutlich möchtest du es nicht gern wissen, weil der Mensch, den du zu kennen glaubtest, dich nie so verletzt hätte. Der Mensch aber, der er langsam hinter der Fassade geworden war, hatte diese Probleme nicht mehr, der wollte nur noch einen schnellen Schnitt machen und sein neues Leben leben. Er wollte dich unwichtig machen, du solltest für ihn nicht mehr wichtig sein. Ob ihm das gelungen ist, wissen wir ebenfalls nicht.

Die Schlussfolgerung aber wäre, dass auch du nach und nach versuchen solltest, ihn für dich unwichtig zu machen. Denn erst wenn er unwichtig ist, kann er dich nicht mehr verletzen – bzw. musst du dich von ihm nicht mehr verletzt fühlen. So lange er noch wichtig war für dich, fühltest du dich verletzt. So lange du noch Erwartungen an ihn hattest, konnte er dich noch dadurch verletzen, dass er diese Erwartungen nicht erfüllt hat. Auch wenn er die nicht kannte.

Erst wenn du anerkennen kannst, dass er JERTZT nicht mehr wichtig für dich sein muss, wirst du ihn loslassen können. Das schließt nicht aus, dass er früher für dich sehr wichtig war. Er war ein wichtiger Teil deiner persönlichen Geschichte und hat 9 Jahre lang dein Leben mit gestaltet. Das musst du nicht "vergessen", aber das kannst du der Vergangenheit zuordnen, der Geschichte. Und auch ein weiterer Gedanke kann dir vielleicht noch helfen:

Eure Beziehung ist nicht GESCHEITERT, sondern sie war zu Ende. Jede Liebe ist irgendwann zu Ende, spätestens mit dem Tod des Geliebten. Oft aber sehr viel eher. Und dann ist sie nicht gescheitert. Gescheitert ist dann nur der Plan, mit ihm ein Leben lang zusammen zu leben, aber für diese nPlan hat eure Liebe nicht gereicht, hat seine Liebe nicht gereicht.

Vielleicht kannst du mit diesen Gedanken etwas anfangen.

s4heezpxi


Oldie49

Ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr mich deine Worte beim Lesen vor einigen Wochen berührt, aber auch aufgewühlt haben.

Aber durchaus im positiven Sinn, du hast eigentlich alles Geschehene in Worte gefasst. Rückblickend ist mir klar, dass er sich bereits langsam im Inneren und ganz für sich verabschiedet hat, aber mir das nicht mitteilen wollte (konnte?). Auch bei dem Thema Veränderung stimme ich mit dir überein. Es wurde aber auch bei uns in Gesprächen thematisiert, da er oftmals davon sprach "dass alles wieder so sein soll wie damals, mit 20!". Dabei empfand ich das miteinander- und aneinander wachsen in all den Jahren viel schöner, weil man gemeinsam Dinge erschaffen und entdeckt hat. Selbstverständlich bin ich auch nicht mehr die 18-Jährige von damals und das will ich auch gar nicht sein! Nichtsdestrotz bin ich im Kern die gleiche sheepi :-D Aber er bevorzugt wohl eher Stillstand... Es ist für mich nur schwierig, dass er das nie kommunizieren konnte. Weiter als bis zu diesem "damals mit 20"-Satz konnte man bei ihm nicht durchdringen.

Generell ging es mir die letzten Wochen nicht gut weil ich ihn trotz allem so furchtbar vermisse :-/ Und gestern habe ich ihm dann eine E-Mail geschrieben, in dem ich ihm alle Gedanken und Gefühle der letzten Monate mitgeteilt habe. Denn mein nahes Umfeld hört sich immer alles von mir an, fängt mich auf - doch der "Verursacher" hat sich davongestohlen. Jedoch wurde ich nicht ausfällig o.ä., sondern habe ihm einfach die Auswirkungen seines Handelns auf mich mitgeilt. All die Monate habe ich ihm noch den Rücken frei gehalten und gestern ist irgendwie ein Knoten geplatzt.

Gestern habe ich es eine Weile lang ganz furchtbar bereut, da ich mich damit natürlich auch angreifbar gemacht habe. Aber heute habe ich das Gefühl, dass eine weitere Last von meinen Schultern genommen wurde und dass das vielleicht auch der Anfang von meinem Abschied von ihm ist. Mein Wunsch ist es, dass ich dann ein neues Kapitel in meinem Leben aufschlagen kann - in dem ich auch ohne ihn glücklich bin. Denn egal was war, im Moment gelingt mir das noch nicht. Noch nicht! ":/

S<tatuesQuo^Vadixs


Sheepi, fühl Dich mal gedrückt @:) :)* :)_

Mich berührt Dein Faden und ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du irgendwann in vielleicht nicht allzu ferner Zukunft wieder unbeschwert und glücklich eine neue Liebe oder einfach nur das Leben an sich genießen können wirst. Ich finde, Dein letzter Post zeigt, dass Du große Fortschritte auf dem Weg dorthin machst :-) :)^ .

Oldie49 / Ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr mich deine Worte beim Lesen vor einigen Wochen berührt, aber auch aufgewühlt haben.

Das ist halt Oldie x:) ...einzigartig. Ich wusste schon nach dem ersten Satz, dass der Beitrag von ihm ist :-). So, genug geschwärmt ;-) ;-D

y`e`ssesQneee


Wenn ich ehrlich bin, bin ich schon gespannt was passiert wenn Sheepi ihren Mitbewohner wieder trifft. ....Sorry Sheepi, sollte nicht blöd klingen. Aber Du hast ihn immer wieder mal sehr gelobt und mich beschleicht so ein bissl das Gefühl, als wird da vielleicht mehr daraus werden (können). Ihr konntet Euch ja schon im Alltag erleben. Aber ich will da nix rein deuten. (Mist hab ich ja gerade).

Ich drück Dich auch mal. Respekt wie Du das alles meisterst. Du wirst Deinen Prinzen schon finden. Interessant bist Du auf alle Fälle. Und das ist schon einmal eine tolle Voraussetzung.

Viel Licht und Liebe wünsche ich Dir.

syheeXpxi


Ich muss mal wieder etwas loswerden... aber zuerst:

Danke an StatusQuoVadis und yessesneee @:) Schon bereits in wenigen Wochen fliege ich für 3 Wochen ins Ausland und ich kann es kaum noch erwarten. yessesneee, darauf wurden wir bereits beide mehrfach angesprochen und mussten auch immer darüber lachen ;-D

Auf meine "Auskotz"-Email kam keine Antwort und darüber bin ich ehrlich gesagt sehr froh. Sonst würde ich wohl noch mehr durchhängen. Generell fehlt er mir in den letzten Wochen wieder so schrecklich, aber das wissen nur 2 Personen weil das sonst auf totales Unverständnis stößt. Dabei ist nun klar (und auch von ihnen gegenüber anderen bestätigt), dass ihre Beziehung schon während unserer Ehe begann (ca. 2 Monate vor der Trennung).

Ich schäme mich dafür so furchtbar, weil ich es nicht bemerkt habe. Sondern auch noch ungeschützten Sex mit ihm gehabt hatte und seinen Erzählungen über unsere gemeinsame Familie geglaubt habe. Ach man, heute ist ein alles-blöd-Tag :°(

SPtat usQu8oVadis


:°_ Hey, DU musst Dich für gar nix schämen.....ER ist derjenige, der sich gewaltig schämen sollte.....

sSheexpi


:°_ Hey, DU musst Dich für gar nix schämen.....ER ist derjenige, der sich gewaltig schämen sollte.....

Dankeschön @:) ... das kommt auch immer ein bißchen auf meine Tagesverfassung an.

An Tagen, an denen sowieso alles gut läuft, sehe ich das alles auch sehr klar. Aber an einem schlechten Tag suche ich dann halt doch nach Gründen, weswegen ich so furchtbar bin. Mein Selbstwert ist seit den ganzen Vorfällen auch ziemlich am Boden, aber das ändert sich hoffentlich auch wieder.

Ich habe weiterhin Termine bei meiner Therapeutin (und mittlerweile geht es mehr um mich, als um ihn...) und auch so versuche ich meinen Alltag positiv zu gestalten. Und nun habe ich auch prompt noch einen zweiten Urlaub mit meiner besten Freundin gebucht, ein schöner Mädelsurlaub in Spanien in einigen Monaten x:) Einfach nicht unterkriegen lassen...

Sttatu=sQuoVaxdis


Ich habe weiterhin Termine bei meiner Therapeutin (und mittlerweile geht es mehr um mich, als um ihn...) und auch so versuche ich meinen Alltag positiv zu gestalten. Und nun habe ich auch prompt noch einen zweiten Urlaub mit meiner besten Freundin gebucht, ein schöner Mädelsurlaub in Spanien in einigen Monaten x:) Einfach nicht unterkriegen lassen...

Das klingt doch gar nicht mal so übel ...nee, das klingt super :)^ :)z

Drück Dir die Daumen, dass Du schon bald gar nicht mehr viel an ihn denkst und nur noch nach vorne schauen und Dich freuen kannst :)* @:)

s|hesepi


In einem Monat haben die beiden schon Jahrestag, während er mir noch alles mögliche erzählt hat... und ich sitze hier alleine. Ich vermisse ihn. Eine Zeit lang dachte ich, dass ich irgendjemanden an meiner Seite und die Nähe vermisse, aber es ist er... was hat er nur mit mir angestellt? Und was habe ich mit mir machen lassen? :°(

Würde er heute vor meiner Tür stehen, ich würde ihn sofort zurücknehmen. Ich habe Angst vor der Scheidung, die mich dieses Jahr noch erwarten wird. Kann kaum noch meinen Abflug erwarten, weil ich hier an jeder Ecke "unser" Leben sehe.

Sltatus)QuaoVadxis


Fühl Dich mal ganz lieb gedrückt Sheepi :°_

Ich finde, Du bist so ein wundervoller und lieber Mensch, so wie Du hier rüber kommst und es macht mich fassungslos und traurig, was man Dir angetan hat und antut @:)

Hoffe, dass es Dir bald wieder ein wenig besser geht :-(. Wann fliegst Du denn?

sZhexepi


Vielen Dank @:) Fühle mich mittlerweile wie der letzte Jammerlappen.

Am 3. Mai geht es los. Natürlich erwarte ich nicht, dass das alle Probleme in Luft auflöst. Aber diese Reise gönnt mir auch einen emotionalen Abstand, welchen ich hier nicht erlangen kann. Wir haben in unserer Zeit natürlich viele "gemeinsame" Orte, Handlungen etc. entwickelt. Und in den USA ist einfach alles neu und ich freue mich schon, meinen lieben Freund zu sehen :-)

Meine Therapeutin ist eigentlich recht zufrieden mit mir und zeigt mir auch immer wieder meine Fortschritte auf. Es sind ja auch oft Jahrestage o.ä., die es so schwer machen. Ich habe zum Beispiel auch furchtbare Angst vor dem Tag, an dem sich sein Anruf jährt. Er meldet sich überhaupt nicht mehr, außer seiner Nachricht nachdem das Anwaltsschreiben an seine Freundin rausging. Jeder sagt mir, dass das auch besser so sei, vermutlich haben auch alle recht. Selbst eine negative Nachricht wäre in Ordnung :-/ Falls mir doch noch "der Richtige" über den Weg läuft, will ich mich nie wieder so emotional abhängig machen (lassen).

Und es ist auch nicht so, dass ich nur traurig zu Hause sitze. Ich gehe meinem Job nach, verbringe Zeit mit Freunden und Familie und fühle mich da auch sehr geliebt. Aber an einigen Tagen haut es mich ganz unvermittelt um. Es tut aber gut, dass ich hier so offen schreiben kann @:)

sbheexpi


Morgen trete ich nach 3 Wochen Urlaub den Rückflug an, und was soll ich sagen? Ich bin überwältigt!

In den letzten 3 Wochen habe ich so viel erlebt und gesehen, dass ich bisher noch gar nicht alles erfassen und realisieren konnte. Insbesondere die Zeit bei meinem lieben Freund war zwar verhältnismäßig kurz (mein Trip bestand aus 3 Stationen innerhalb der USA), aber wunderbar. Es hat sich nichts zwischen uns geändert, als wären wir immer noch in unserer Chaos-WG. Da er seinen Aufenthalt nun um ein weiteres Jahr verlängert hat, wird es mich nächstes Jahr wohl wieder hier her ziehen ;-D

Zudem werde ich nach meiner Rückkehr mein erstes Date haben. Seit 10 Jahren! Ich weiß doch gar nicht mehr, wie das geht. Ohjeeee... |-o

Dfie Se herixn


mit wem? erzähl?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH