» »

Warum machen Männer alles mit sich selbst aus?

buladxe~1x9


@ Kantenmechaniker

Blade19, hast du dir mal Gedanken darüber gemacht, wieviel Einfluss die von deinen Eltern gelebte Beziehung auf dich hat?

Der Einfluss meiner Eltern bezogen auf meiner eigenen Vorstellung von Beziehung ist quasi null. Nicht weil sie schlechte Eltern sind, sondern einfach weil ich meine eigenen Gedanken dazu habe und diese wohl auch deutlich von meinen Eltern abweichen mögen.

Bezogen auf die Idiotie der Männer, die übrigens weder allgemein noch wirklich sehr ernst gemeint war, versteckt sich einfach eine andere Logik, die eben dem klischeehaften Stoischen entspricht. Ich kläre meine Probleme erstmal selbst und erst wenn ich dort nicht mehr weiter komme oder Hilfe brauche, dann weiß ich, dass ich (hoffentlich) eine Partnerin habe, die dann für mich da ist und die ich dann auch damit belasten kann. Ich glaube einfach an soetwas wie mentale/psychische Hygiene und gleichermaßen auch an eine Beziehungshygiene. Deswegen finde ich es falsch, wenn man sein persönlichen Dreck in der Beziehung verteilt, einfach aus Bequemlichkeit sich selber dessen anzunehmen. Mir reicht es deswegen schon, wenn ich weiß, dass es eine Partnerin (oder allgemein Menschen) um mich herum gibt, die für mich da sind, wenn ich sie wirklich brauche. Andere Männer denken wohlmöglich ähnlich oder völlig verschiedene.

@ Nailouga

Das sind zwei Antwortmöglichkeiten, die himmelweit auseinander klaffen. "Ich will nicht drüber reden" ist eine Aussage, mit der man arbeiten kann (oder eben genau nicht), während "alles klar", wenn es nicht so ist, einfach nur frustrierend ist. Da fühle ich mich verarscht und für dumm verkauft und das hat in engen Freundschaften und Beziehungen nichts zu suchen. Aber zum Glück kann man sich ja die Leute aussuchen, mit denen man sich so umgeben will. Leute, deren Gefühlsleben auf einen Teelöffel geht, sind nichts für mich.

Wieso frustrierend? Klar, ist es nicht die Antwort die Frau hören möchte, wenn sie nach einer bestimmten Problematik fragt, insbesondere wenn sie einen anderen Eindruck empfindet. Aber mangelt es da nicht an der Fähigkeit zu hinterfragen, warum der Partner ausweicht? Ich finde es sehr egozentrisch, wenn man daraus ein Problem macht, anstatt selber zu überlegen warum der Partner nicht möchte; was übrigens verschiedene Gründe haben kann und wohlmöglich einfach daran liegt, dass der Zeitpunkt einfach nicht der Richtige ist. Und ich denke, dass man als Partner sehr gut selber entscheiden kann, wann etwas der Aussprache bedarf ohne eben nicht. Nebenbei ist es doch sehr anmaßend einem Menschen ein minimalistisches Gefühlsleben zu unterstellen, nur weil er es nicht in die Welt herausplärrt.

sIhiaxleo


aus zwei einfachen gründen.

1. keine sogutwie keine frau auf der welt möchte einen mann haben, welcher wie eine frau quasselt " hey weißt du heute, da habe ich diesen mann gesene, wir haben uns kurz im aufzug gesehen zum büro, ich muss sagen er sah verdammt aus wie mein vater in jung, du weißt besonders die nase, aber dann hat sebastian auf dem handy angerufen und du kannst es nicht glauben..weißt du ich fühle mich so.. ich denke dass.... ich empfinde...ist das zu glaube??....ich möchte doch nur.... usw" irgendwie.. nach zwei tagen würde fast jede frau wegrennen. ;-)

2. vieles was frauen noch stunden oder tagelang durchs hirn wabert hat der mann schon längst vergessen, abgehakt oder garnicht erst bedeutung zugemessen, und so gibt es einfach weniger mitteilungsbedürfnis über etwaige themen/probleme/ansichten/empfindungen

N.ailoMuga


@ blade

Ich finde es sehr egozentrisch, wenn man daraus ein Problem macht, anstatt selber zu überlegen warum der Partner nicht möchte

;-D selten so gelacht. Es ist frustrierend, WEIL ich mir dann Gedanken mache, was, warum, wieso passiert ist und warum ich gerade a)nicht geeignet bin, informiert zu werden oder b)für so blöd gehalten werde, ein "alles klar" zu schlucken. Mein typisch weibliches (höhö) Gehirn ist in der Lage binnen Millisekunden eine Unmenge an Gründen zu finden. Dabei stören mich besonders die Gründe, an denen ich selbst beteiligt bin, und somit wird ein fremdes Problem zu meinem eigenen, ohne dass ich weiß, worum es eigentlich geht. Ein winziger Hinweis dagegen, dass 1)die Welt nicht ungergeht, 2)die Person selbst nicht akut gefährdet ist und 3)ich nicht schuld bin (sonst würde ich ja gerne etwas ändern), würde alles erleichtern. Dafür bräuchte man nicht mal einen ganzen Satz. Alternative wäre natürlich, sich gar nichts anmerken zu lassen (viel Erfolg dabei).

Nebenbei ist es doch sehr anmaßend einem Menschen ein minimalistisches Gefühlsleben zu unterstellen, nur weil er es nicht in die Welt herausplärrt.

Wenn die Person ihr Gefühlsleben null teilt, dann kommt es doch aufs gleiche raus. Ich habe Menschenfreunde, um mit denen auch, bzw hauptsächlich auf emotionaler Ebene zu interagieren. Als Problemlöser könnte ich mir auch einen Roboter halten, der widerspricht wenigstens nicht.

b~lbaYdec19


WEIL ich mir dann Gedanken mache, was, warum, wieso passiert ist und warum ich gerade a)nicht geeignet bin, informiert zu werden oder b)für so blöd gehalten werde, ein "alles klar" zu schlucken.

Und genau das ist egozentrisch, weil du ein Problem auf dich beziehst und daraus dein Problem machst. Findest du das nicht irgendwie komisch, wenn da jmd. ist dem es schlecht geht und dann kommst du nörgelnd um die Ecke, dass er endlich mit der Sprache rausrücken soll?! Ist bestimmt sehr hilfreich...für dich...aber für dein Partner bestimmt nicht!

Ein winziger Hinweis dagegen, dass 1)die Welt nicht ungergeht, 2)die Person selbst nicht akut gefährdet ist und 3)ich nicht schuld bin (sonst würde ich ja gerne etwas ändern), würde alles erleichtern. Dafür bräuchte man nicht mal einen ganzen Satz. Alternative wäre natürlich, sich gar nichts anmerken zu lassen (viel Erfolg dabei).

"Alles klar" bedeutet doch genau das! Es ist nicht so schlimm, dass man jetzt darüber reden muss, die Welt geht also nicht unter, man ist nicht akut gefährdet und es betrifft nicht dich!

Wenn die Person ihr Gefühlsleben null teilt, dann kommt es doch aufs gleiche raus.

Nein! Man muss nur richtig lernen zuzuhören und sich nicht an jedem Wort das gesprochen oder eben nicht gesprochen wurde aufzuhängen. Aber ich muss dir recht geben, man kann sich sein Partner bzw. seine Partnerin aussuchen und wenn du nicht in der Lage bist dein Partner zu verstehen, weil er zu wenig kommuniziert oder deine Antennen nicht groß genug sind, dann macht es auch wenig Sinn daraus eine Beziehung aufblühen zu lassen.

Ich habe Menschenfreunde, um mit denen auch, bzw hauptsächlich auf emotionaler Ebene zu interagieren. Als Problemlöser könnte ich mir auch einen Roboter halten, der widerspricht wenigstens nicht.

Da einem Roboter eine bestimmten Logik zugrunde liegt, bin ich mir sehr sicher, dass er sich dazu genötigt fühlen würde zu widersprechen, zumindest wenn er mit weiblicher Logik konfrontiert werden würde! ]:D

Aber du verwechselst hier etwas. Nur weil man nicht über seine Probleme redet ist man kein emotionsloser Robotor.

N}obb-y2015


Gut dann kurze Schilderung: 3jährige Beziehung. Nach 2,5 Jahren kam der Trennungsspruch von ihr von heut auf morgen! Kein Plan was der richtige Grund war! Das einzige was sie sagte, ihre Gefühle haben sich verändert.Wir suchten dann jeder ne Wohnung. Es gab ne Unterstellung von mir des Fremdgehens aus einem Missverständnis. Sie dementierte das und Klarheit war da.Entschuldigung wurde ausgesprochen. 21 Tage später kam es soweit, das wir zusammen bleiben Wohnungssuche war beendet!Aber die zweifel blieben anscheint bei meiner Ex. Sie wand sich mit ihren Problem an ihre Schwester. Da wurde dann wohl heiß diskutiert!Ich versuchte immer wieder auf sie einzugehen, aber unsere Gespräche fanden nicht den Dialog, sondern waren eher Monolog so hatt ich das Gefühl. Ich sprach, sie hörte zu. Sie Ging dann mit meinen Aussagen zu Anderen. Die sagten,geht auseinander. Was ich nicht wußte. Wieder Trennung und ich war fraglos Warum! Dann hatte sie n Unfall mit ihrem Wagen und bat mich um meine Hilfe.Was uns wieder zusammen schweißte. Dann kam der Makleranruf, er hätte ne Wohnung für mich, was sie entgegennahm. So war das nächste Missverständnis da!Erst sagt er mir, wir bleiben zusammen, dann will er doch gehen? Ich hatte den einfach nur vergessen abzubestellen. Frau ging auf Bockigkeit über!Ich fuhr zu meiner Familie um mal den Kopf frei zu bekommen. Ich schrieb ihr zig sms um überhaupt an sie ran zukommen! Dann das erlösende Gespräch. Sie teilte sich mir mit ich mich ihr. Problem der Partner ihrer Schwester verriet mir einen Tag vorher dass sie mir in der Abwesenheitsphase von mir, sie mir Fremd ging. Sprach sie darauf an, ich wollte gehen, sie wollte das ich bleibe. Sie erklärte sich mir ich verzieh ihr. Aber die Verletzung war da. ich bat um Zeit, sie versprach sie mir.Auch das wir alles besser machen! Naja, ich hielt mich daran,versuchte den Alltag hinzubekommen mit ihr und sie grübelte Zweifelte wohl an allem und statt auf mich zu zukommen ging sie zu Anderen. Vertraute sich denen an. Folge Trennung. Ich fragte warum sie sagte nur, sie bekommt ihre Gefühle net in Griff. Ich ging auf sie ein, fragte was los ist! Aber sie öffnete sich nicht. So blieb ich mit der Problematik stehen. Also her mit der Paartherapie! Sie fand die Entscheidung gut. Da Termine schwer zu bekommen waren, also andere Lösung gesucht. Bei einer gemeinsamen Kurfreundin. Sie sagte klar, kommt. Ich spreche mit euch beiden im Vorfeld was los ist. Gesagt getan. Sie sprach mit ihr, ich verriet ihr meinen Part. Also brauchten wir nur durchhalten bis zum Treffen mit ihr. Das Problem wurde aber immer größer, denn die Kommunikation zwischen uns setzte sogar aus. Da ich die Situ net länger aushielt, suchte ich das Gespräch. Denn zwischen Zeitlich bin ich auch aus Kraftlosigkeit( ohne Bewußtsein) zusammen gebrochen. Und das hat sie wohl auch überfordert! Tag darauf, kam sie nach Haus, schrie mich an und sagte geh! Es kam zur kurzen verbalen Auseinandersetzung und dann zum Gespräch.Zur Beruhigung fuhr sie zur Freundin über Nacht! Da wurde wohl alles weiter heiß diskutiert. Dann gabs 2. Tage whatsapp krieg zwischen uns. Um wieder Frieden herzustellen ging ich auf sie zu. Entschuldigte mich. Aber da war dann das lass mich in Ruhe von ihr.2 Tage später haben wir wenigstens die Kommunikation zwischen uns hinbekommen. Sie wurde krank ( Erkältung) und ich kümmerte mich um sie. Ich fragte morgens über Whatsapp nach wies ihr ging, und sie sagte, ich dachte du wolltest mich in Ruhe lassen! Ich erklärte mich ihr und lies sie in Ruhe! Abends trafen wir aufeinander. Ich versuchte das Gespräch mit ihr auzubauen, und sie verließ den Raum und die Wohnung und setzte sich vor die Tür zum rauchen. Ich folgte, fragte nach ob sie es zu läßt das ich mich dazu setze. Klares Ja! Ich fragte nach was los sei, und dann eskalierte das Gespräch! sie schrie mich an, machte mir Vorhaltungen! Und so kam es zum Streit, und zum schubsen. Polizei kam, gab ne Anzeige wegen K.V.Tags darauf schickte sie mir die Fotos von den blauen Flecken an den Füßen und auch hatte sie ein dickes Knie.Zu der Zeit war sie bei ihrer Schwester. Da wurde aus schubsen, zusammen schlagen! So war ich in der Erklärungsnot!Erklärte alles sie schmiss ihre Schwester daraufhin raus. Sie fühlte sich missverstanden und sagte zu uns, wir wären Egos! Lasst mich alle in Ruhe! Aus Angst und Sorge um sie wo sie unterkam schrieb ich ihr Tag und Nacht? zig sms später und 2.Tage später kam es zum treffen. Wir sprachen über alles, hielten die Hände und es kam fast zum weinen. Nach unserem Gespräch umarmten wir uns sie fuhr noch mit zur Wohnung und ich holte noch paar Sachen von ihr runter. Gab sie ihr und fing an zu heulen.Das überforderte sie! Sie sagte mir noch das in den nächsten Tagen etwas von ihrem Anwalt kommt, denn das konnte sie net aufhalten.Wir wünschten uns ne gute Nacht und sie fuhr. In den Tagen schrieben wir uns weiter. Teils gute sms, dann wieder negative. Man merkte richtig an ihrer Schreibweise, wann sie allein war, und wann sie sich mit unseren Problemen an andere wand. sie sagte mir auch das meine ständige Schreiberei ihr auf die nerven geht und ich damit nur das Gegenteil von erreiche was ich mir wünsche. nach weiteren sms schrieb sie mir dass ich bitte verstehen soll, dass es jetzt nicht der richtige Zeitpunkt dafür wäre unsere Beziehung weiter zu führen. Auch dann später, dass ich für den Moment nix bei ihr erreiche. Tja, dann kam die Verfügung v. Anwalt. Interessanterweise wurde das Schreiben 2.Tage später geschrieben nach unserem Gespräch. Ich las sie mir durch, und mir fiel die Kinnlage runter. Es gab 2. Tage die sie beschrieb aus dem Vorfallgeschehen! Einmal das ich sie anschrie, sie daraufhin die W. verlassen wollte und ich ihr das verbot.Sie nach einem längeren Gespräch dann erst aus der W. heraus kam. 'Um zu flüchten. Dann der Besagte Tag des Vorfalls: Das ich sie anschrie, ihr Vorhaltung machte und sie mit voller Wucht 2. mal schubste. Sie hatte die offensichtlichen Tatsachen total verdreht. Denn sie schrie mich am dem einen Tag an, dann gabs die kurze verbale Auseinandersetzung und dann das gemeinsame ruhige Gespräch. Sie konnte jeder Zeit aus dem Gespräch um die W. zu verlassen. Ich half ihr ja noch ihre Sachen für die Nacht ins Auto zu tragen und sie meldete sich noch bei mir, das sie angekommen war. Und bat mich nun bitte keine Nachrichten zu schicken. Der andere Tag des Vorfalls war auch anders passiert. Aus einem ruhigen von mir ausgehenden Gespräch fing sie an mit Vorwürfen und provozierte mich und schrie mich an. Ich schrie zurück und schubste dann leider......Ich schrieb sie an was denn nun los wäre, aber keine Reaktion mehr. Naja, so teilte ich unsere Sachen nach unserer Absprache auf.Auch die Lebensmittel. Packte meine und auch ehrlich gesagt ein paar von ihr mit ein. Holte den Umzugswagen aus meiner Heimat und sie war an dem Tag meiner Abwesenheit bei uns in der W. Machte mein Zimmer auf, holte ihre Sachen da heraus, und nahm dann mir die Sachen. Ich kam zurück bemerkte alles und rief sie an. Keine Reaktion. Naja, dann saßen wir bei Gericht, bekamen das Kontaktverbot zueinander. Ich bekam noch etwas von ihr überreicht.Fuhr heim aber es fehlte noch etwas. Da ich net anrufen durfte bat ich meine Nachbarin um die Anfrage das sie mir meine Sachen bringt. Was sie dann teilweise auch brachte. Darüber war ich sauer, lies mich gegen sie aufbringen und nahm dann ihre.( Ich weiß Kindergartenspiele) Entsorgte ein paar davon, merkte wie blöd diese Aktion eigentlich war und weil ich die Sachen weder aus den Container wieder herausbekam da ich kein Werkzeug hatte, auch keinen Wohnungsschlüssel mehr um die restlichen Sachen zurück zu bringen nahm ich sie mit um sie ihr dann zu zu schicken. Wollte sie ja nicht vor die Tür legen! Ergebnis Anzeige, und ne Drohung von einem Unbekannten über eine Nachricht auf meinem Handy. Da ich durch die Nachricht um mein Leben fürchten mußte, ging ich zur Polizei..man riet mir zur Anzeige. Machte sie auch... Dann meldete sich die Verantwortliche des Handys, wir sprachen miteinander aber setzte mich dann unter Druck in Bezug der Sachen. Naja ich war eh schon total am Ende und wenn der Druck zu hoch wird erzeugt das dass Gegenteil.. und ich machte nichts. 9tage später meldete sich meine Ex bei einer Familienangehörigen von mir, und sagte mir klar, das wenn meine Gefühle so positiv zu ihr wären, wie sie hörte, ich ihr bitte alles zurück gebe. Auch erklärte sie sich in der Tatsache des schubsen und ihrer Verletzungen. Ich versuchte meine Ex zu erreichen was ich eigentlich ja net durfte aber das war mir in d. Angelegenheit egal. Aber keine Reaktion. So suchte ich das Gespräch mit der Handybetreiberin, und da wurde mir dann vermittelt, das meine Ex denen erzählte, das ich ihre Sachen nahm, in der W. randalierte und auch mich mal ohne den Willen meiner Ex auf sie legte und versuchte mit ihr etwas zu beginnen! Ich war schockiert, über diese Aussage!!!!!!!!Klärte das auf!!! Mit den Sachen das zu zugeben war zu peinlich.So versuchte ich meine Ex dann wieder zu erreichen und Ende des Jahres bekamen wir trotz des Kontaktverbotes 2. Telefonate hin. Erstes war ein klares Vorwurfgespräch von ihr was ich auch verdient hatte aber das wurde dann auch besser und ruhiger. Aus Zeitmangel erlaubte sie mir ein 2. am nächsten Tag. So kam es dann auch dazu. Es war ruhig und einiges wurde gesprochen.

ENhemWal#iger Nuftfzer (#53x0218)


Die Antwort würde ich bei der Sozialisation, dem Männlichkeitsbild desjenigen und das mittels Empathie erfassen können versuchen.

Persönlich denke ich, dass das hier ein "Schön dass wir mal drüber geredet haben und jeder sich mal auskotzen konnte"-Thread ist.

Viel Spaß weiterhin.

NFobbWy201F5


Auch das was mir die Handybetreiberin miteilte, wegen des auf sie darauf legens wurde angesprochen. Meine Ex sagte dazu, das es wohl ein Missverständnis war der Kommunikation von ihr zu der Handybetreiberin!Aber mal ganz ehrlich, so was denkt sich doch keiner Aus! Denn hier wäre die Tatsache der versuchten Vergewaltigung gegeben!Was nie vorgefallen war!!!! Wir drehten uns irgendwann im Kreis, und meine Ex hatte wohl auf eine klare Sache gewartet. Die Absprache wegen der Rückgabe ihrer Sachen an sie und ich hoffte das es von ihr kommt. Ich fragte noch nach.was kann ich tun, um in ihr Leben zurück zu kriegen. Antwort nix! dann verabschiedete sie sich von mir und wünschte mir alles gute. Legte auf! Ich bemerkte den Fehler versuchte erneut den Kontakt per Anruf herzustellen oder über sms. Null Reaktion! Am Anfang des Jahres versuchte ne Freundin die Vermittlung, sie ließ mir vermitteln, das ich ihr ihre Sachen zurück geben möchte, und sollten sie net vollzählig sein halt das sie dafür das Geld bekommt. Klare Sache für mich, fragte über die Freundin nach ob es Samstag geht zum treffen. Da kam dann die Antwort, nein ich werde mich nicht mit ihm treffen! Am We bin ich eh net da! Dann wieder die bockige Aussage, ich will nix mehr hören, und bekomme wieder Romane und es gibt ein Kontaktverbot und das ist gut so! Hä ??? ? Jetzt gibt es wieder das Kontaktverbot was schon mehrmals gebrochen wurde!!!! Naja, um noch etwas zu retten, fuhr ich ein paar Tage später mit ihren Sachen in ihre Heimatstadt. hinterlegte ihr ne Nachricht das sie bitte zum Gespräch kommen möchte und zur Bereinigung unserer Streitigkeiten. Sie kam nicht. Auch nachfragen brachte bei ihr nix. Also Heimweg mit ihren Sachen.Weil ich dann etwas versprach, nichts brachte kam dann 4 tage später die Nachricht, lass mich endlich in ruhe ud es gibt nix zu klären. ich will dich net mehr im Leben und auch dich nicht noch mal sehen. Sollten Anrufe, Nachrichten net ausbleiben gibs ne Anzeige wegen Stalking! Tja ich fragte bei ihr nach warum jetzt dieser Weg, sie wollte doch was zurück haben! Null Reaktion! Ende Februar fuhr ich dann noch mal in ihre Heimatstadt mit ihren Sachen, hoffte das sie sich etwas beruhigt hatte. Hatte zu der Zeit aber den Handykontakt verloren zu ihr, da ich den Fehler machte das ich zu oft versucht hatte den Kontakt zwischen uns herzustellen. Hinterließ ne Nachricht an sie bei der richtigen Stelle und wartete. Bewarb mich auch wieder in unserer gemeinsamen Firma. Meine Ex reagierte aber nicht. So machte ich das Vorstellungsgespräch und fuhr nach 5 Tagen wieder mit ihren Sachen heim.Tja ich bekam dann 1 Woche später die Quittung von ihr. Anzeige Nachstellung, wegen der Schreiberei an sie und weil ich bei ihr in der Firma ne Nachricht hinterließ. Auch hatte sie sich gegen mich zur Einstellung ausgesprochen!Was ich dann später von jemanden erfuhr. Was ich nun merkwürdig fand, über einen Freund lies sie dann die Rückgabe zu. Auch nahm sie Entschuldigungen schriftlich im Brief an.Mitte Mai faßte ich mir ein Herz und allen Mut zusammen, fuhr zu ihrer Firma um mich mit ihr zu unterhalten und auch noch ein paar Dinge ihr zurück zu geben. Ihr Mitarbeiter hatte ihr meine Anwesenheit auch mitgeteilt. Aber den Kontaktversuch ließ sie eskalieren. Statt mit mir das Gespräch zu suchen suchte die Polizei mit mir das Gespräch. Und so ist die traurige Lage bis heute zwischen uns. Ein Freund versuchte sich weiter auf sie einzugehen zu gunsten von uns. Aber sie zog uns lieber aus Frust und weil sie net loslassen will( Geschehnisse d. Vergangenheit) uns erneut vors Gericht. Sie hätte das Ding verloren, und ich hatte Mitleid weil ich ja auch Schuld an allem hatte und so nahm ich ne Vergleich an. Um ihr meine Reue in allem zu zeigen! Mittlerweile traurig wie es ist, gibt es keine Möglichkeit der Kontaktaufnahme zu ihr mehr.Und wenn wir uns mal über den Weg laufen schreit sie mich entweder an, oder schweigt mir gegenüber. Ich wollte letztens mit ihr reden, und wieder sprachen mich dann zwei nette Personen in Uniform an. So fiel dann zu einer Frau und ihren Versprechungen und ihrer Kommunikationsbereitschaft. So nun dürft ihr so richtig euch gegen mich auslassen oder vielleicht mir ne Möglichkeit vermitteln wie ich diese Blockade lösen kann?

NIojb|by2.0x15


Snaiperskaja [VSS]

Dein Beitrag war gut. Hast du eventuell auch einen Lösungsweg für mich! Ich will diese Typischen Aussagen:Lass sie in ruhe, gebe es auf, wann verstehst du das, sie will nicht und dieses typische gelabber nicht hören! Ich möchte lieber einen neuen Ansatz finden, denn mit meiner Weisheit wie ich das mit meiner Ex angehen kann, bin ich schon lange am Ende.Ich brauche eigentlich nur den Fuß bei ihr in die Tür zu bekommen, dann wüßte ich ja wie ich weiter machen müßte. Aber den Anfang mit ihr hinzubekommen dat fehlt mir

Elhemalivger NutzerY +(#530)218)


Hast du eventuell auch einen Lösungsweg für mich!

Ich dachte ja erst es wäre eine Frage, aber dann habe ich erleichtert das Ausrufezeichen gesehen. :-)

N[obbyM201x5


Also hast du auch keinen neuen Ansatz für mich? Irgendeine Idee, wie man diese Mauer (Blockade) lösen kann, damit es zu einem gemeinsamen Gespräch kommt?

EChemali\ger Nultze{r (l#530 218)


Ich sags mal direkt: Nein deine beiden Blockendlostexte werde ich mir nicht durchlesen. Den ersten habe ich überflogen und das hat mir gereicht. Zumal die Gefahr bestünde, dass meine Antwort dir nicht genehm ist und ich dann deinen Frust abbekomme, siehe auch "Ich will diese Typischen Aussagen:Lass sie in ruhe, gebe es auf, wann verstehst du das, sie will nicht und dieses typische gelabber nicht hören!".

Ngobbyx2015


Snaiperskaja [VSS]

Also bist du auch überfragt mit meiner Angelegenheit, wie man die Blockade (Mauer) zwischen uns lösen kann, damit wir ein Gemeinsames Gespräch hin bekommen können? Ich brauche einen neuen Ansatzpunkt!

E"hemali5g7er Nut]zer (O#530218)


Das mit dem Ausrufezeichen hast du schon nicht verstanden ... Woher zum Teufel nimmst du den Anspruch an mich, dass ich dein Problem lösen sollte und mich mit deinem Problem befassen sollte?

Das Ausrufezeichen in deinem ersten Beitrag an mich passte so gesehen sehr gut.

LIuisJ08


Ich habe mir die Blockendlostexte erhlich gesagt auch nicht durchgelesen, aber allein dass die von einem Blauen kamen und die pragmatische Antwort darauf von einer Roten sollte doch endlich mal denen zu denken geben, die immer noch behaupten, dass Männer pragmatisch sind und Frauen Labertaschen :|N

b;ladeq19


Ich habe mir die Blockendlostexte erhlich gesagt auch nicht durchgelesen, aber allein dass die von einem Blauen kamen und die pragmatische Antwort darauf von einer Roten sollte doch endlich mal denen zu denken geben, die immer noch behaupten, dass Männer pragmatisch sind und Frauen Labertaschen

Soviel zum Thema das Frauen wollen, dass Männer mehr reden... ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH