» »

über Anna

MRonibkaW65


Ich empfinde diese Geheimniskrämerei als herablassende Haltung. Mir wiederum liegt es nicht, brav darauf hinzuweisen, dass es ihr gutes Recht ist.

B/ater xW.


@ Kantenmechaniker

Mir fällt dazu die Geschichte von Old Mum und dem jugendlichen Nachbarn ein, ...

Mir auch.

Die MILF und der Bengel aus der Nachbarschaft.

Das war romanhaft aufgebaut, hätte man so verfilmen können.

Vielleicht ein klitzekleiner wahrer Kern und viel Phantasie?

Ansonsten haben diese Fakes ja durchaus einen Unterhaltungswert und für die Forenleitung sogar einen Mehrwert - viele Klicks.

mBaripkoxsa


für Dich ist es ein beliebiger Thread, für den FS sind es seine Gefühle, die er offenbart.

Das kann man glauben, muss es aber nicht.

suens#i?belmxan


und meilenweit nach Fake roch

Mir ist es ziemlich egal ob eine Geschichte real oder Fiktion ist, wenn man sich damit geistig auseinandersetzt. Überlegungen kann man zu beiden Formen von Geschichten recht gut anstellen.

m*nef


für Dich ist es ein beliebiger Thread, für den FS sind es seine Gefühle, die er offenbart.

"Ich finde es unmöglich, wie hier gerade spekuliert und verdächtigt wird!! Das finde ich eklig!!"

Den einzigen Fakt, den ich kenne "Der FS ist gesperrt."

et. al.

Ich spekuliere nicht, Basil wurde gesperrt, weil er die User massiv getäuscht hat, punkt. Ich habe es wie gesagt erfragt, wie es jeder andere auch tun kann. Auch wenn ich dafür gerüffelt werden sollte, reicht mir die Naivität hier nun.

Elisada schrieb mir wörtlich von einer "schwerwiegenden und bewussten Täuschung der med1 Community".

Wer nun noch daran glauben mag, dass damit ja auch gemeint sein könnte, dass Basil seine Anna nicht im Januar 2013 sondern im Februar 2014 (oder ähnlich alberne Kleinigkeiten) kennengelernt hat, sonst aber alles echt ist und er/sie/wasauchimmer hier supersympathisch sein Gefühlsleben offenbart hat (naja, indirekt und ungewollt vielleicht schon ]:D ), aber unfairerweise wegen einer Bagatelle oder der simplen Existenz eines Zweitaccounts (wie in viele haben aber eben auch verantwortungsvoll nutzen) gesperrt wurde, dem ist eh nicht zu helfen.

m^nxef


offenbar auf Anfrage per PN mitgeteilt wird (während mir allerdings nicht geantwortet wurde)."

Am Wochenende ist hier weniger Moderation, v.a. nicht die Admin, wie zu Schüller-Zeiten, oder?

k%oOltrasxt


@ mnef

Danke, das war Klartext, nun weiss ich WIRKLICH, warum Basil75 gesperrt wurde.

C&oteS9auvaxge


Ich traue hier einfach auf meine Intuition. Wenn mir irgendwas vom Gefühl her nicht "koscher" erscheint, gehe ich nicht drauf ein und verlasse den Faden.

Ich verlasse den Faden nur dann, wenn ich die Geschichte bescheuert finde. Wenn ich sie interessant finde - und solche Geschichten gibt es im RL ja auch ;-) - lese ich weiter, und schreib auch mal was. Da ich nicht dazu neige, mich in irgendwas reinzusteigern, denk ich mir in Fällen, in denen ich überhaupt keinen Verdacht hatte "Mist, reingefallen, aber immerhin nett diskutiert ;-D " und das wars dann halt.

hTaveWn'tg_waitxed


Mir wiederum liegt es nicht, brav darauf hinzuweisen, dass es ihr gutes Recht ist.

Ja, ich bin nun mal sooo brav! ;-D Von Natur aus. :-p ]:D

:-x :-x :-x :-x :-x :-x

Es gibt ja, wie wir nun hier sehen, eine Menge verschiedene Arten, mit gewissen oder vermuteten Fakes umzugehen. Den einen stört es gewaltig, mancher fühlt sich getäuscht und hintergangen, und den anderen juckt es gar nicht, er hat trotzdem Spaß am Thema.

CAarqamal+a x2


Wenn das so ist, dann ist es aber gut geschrieben worden. Da würde ich mich aufs Romane schreiben festlegen, ;-) denn psychisch ist die Geschichte wirklich gut durchdacht gewesen, bis ins kleinste Detail. Auf alle Fragen hat es eine Antwort gegeben, die auch gepasst hat. Alleine die Arbeit, die in den langen Texten steckt . . .

SShAoFjxo


Es gibt ja, wie wir nun hier sehen, eine Menge verschiedene Arten, mit gewissen oder vermuteten Fakes umzugehen. Den einen stört es gewaltig, mancher fühlt sich getäuscht und hintergangen, und den anderen juckt es gar nicht, er hat trotzdem Spaß am Thema.

Vorsicht, nicht alle Fakes in einen Topf schmeißen. Es besteht ein großer Unterschied zwischen solchen Unterhaltungsfakes wie Basil und Blutegel-Fakes, die sich gezielt sensible Themen und verletzliche User suchen und sie aussaugen. Bei letzterer Sorte bin ich für Toleranz nicht zu haben und auch nicht für Verharmlosung, und "Spaß am Thema" greift bei manchen Themen eben auch nicht wirklich. Da geht es häufig deutlich in den Bereich psychischer Missbrauch rein.
Bei Basil - nuja. Ich habe es nicht so verfolgt (ich finde schon den Eingangsbeitrag recht "durchsichtig", da gehen ja von zehn Fake-Alarm-Lampen mindestens sechs an), aber ich hatte den Eindruck, dass er/sie hier halt genüsslich seine Story ausgebreitet hat, andere haben es fröhlich verfolgt, und so richtig an die Substanz ging es vermutlich niemandem (Irrtum vorbehalten, man weiß ja auch nie, was hinter den Kulissen passiert), insofern finde ich es aus meiner hier recht begrenzten Perspektive eindeutig eher harmlos. Klar, gehört gesperrt und so, aber so richtig will mir das Blut nicht in Wallung geraten vor Empörung. Vielleicht sollte derjenige harmlose, nicht allzu anspruchsvolle Unterhaltungsromane schreiben? Scheint hier ja einige durchaus angesprochen zu haben.

Damit der eigentliche Punkt nicht verlorengeht: Bitte bei Fakes sorgfältig unterscheiden, es gibt harmlose und weniger harmlose. So wie es Leute gibt, die kleine Ladendiebstähle begehen, und andere, die bewaffnete Raubüberfälle begehen. Klauen ist beides, aber trotzdem sind es ganz andere Dimensionen.

smensibxelman


Mir wird es vermutlich immer ein Geheimnis bleiben, wofür mehrere Accounts gut sein sollen ...

Sthlojo


Ja, aber das liegt ja einfach an Deiner klinischen Fantasielosigkeit, Sensibelman. ;-D

h$avene't_w5aitexd


Vorsicht, nicht alle Fakes in einen Topf schmeißen. Es besteht ein großer Unterschied zwischen solchen Unterhaltungsfakes wie Basil und Blutegel-Fakes, die sich gezielt sensible Themen und verletzliche User suchen und sie aussaugen. Bei letzterer Sorte bin ich für Toleranz nicht zu haben und auch nicht für Verharmlosung, und "Spaß am Thema" greift bei manchen Themen eben auch nicht wirklich. Da geht es häufig deutlich in den Bereich psychischer Missbrauch rein.

ABSOLUTE Zustimmung.

sJcWhilAcxher


Elisada schrieb mir wörtlich von einer "schwerwiegenden und bewussten Täuschung der med1 Community".

Dann sollte sie das auch hier bekannt geben. Denn alle haben das Recht zu erfahren, wenn jemand betrügt.

Mir aber geht es um die Vorverurteilung und das hysterische Aufschreien von Leuten, die hier vorher nie an zu finden waren. Aber das versteht keiner. Egal.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH