» »

In Beziehung zu Sex "gezwungen"

d6ana1e87


Ich frage mich, ob er gespürt hat, dass ich mich gestern aus seiner Umklammerung befreien wollte. War ihm das ganz egal, wollte er einfach trotzdem auf seine Kosten kommen? Ihm muss doch klar gewesen sein, dass ich gegen ihn in der Postion wirklich chancenlos bin und da gar nicht wegkomme und ich denke auch, dass er gespürt hat, dass er mir wehtut? Andererseits ging alles so schnell und mittendrin habe ich keinen Mucks gesagt... Fragen über Fragen...

Du, ich glaube nicht das es in der Situation in erster Linie um sexuelle Befriedigung ging. Es macht eher den Eindruck als ginge es darum dich unter Kontrolle zu bekommen, dich zu beherrschen damit du nicht gehen wirst. Da geht es dann nicht mehr darum auf die Kosten zu kommen, sondern nur um das beruhigende Gefühl alles und vorallem dich im Griff zu haben und nicht hilflos deiner Autonomie zu gehen ausgeliefert zu sein. In dem Sinne ist das dich-festhalten dann auch Teil des Beruhigung, im Grunde das Ziel und nicht nur Mittel zum Zweck.

CRote[Sauvaxge


War ihm das ganz egal, wollte er einfach trotzdem auf seine Kosten kommen?

Ich kenne mich mit dem Thema nicht aus, habe aber schon oft gelesen, dass es, wenn sich ein Mann Sex mit Gewalt holt, ihm dabei nicht schwerpunktmäßig um Sex, sondern um Macht geht. Demnach wäre es deinem Freund da nicht darum gegangen (sexuell) "auf seine Kosten zu kommen".

Wie soll es denn jetzt weitergehen, aus deiner Sicht?

C9omrxan


Denn erstmal hat er es auch hier wieder mit Grenzverletzung (sich eintritt verschaffen)

Nein, er bat, und sie ließ ihn rein. Das ist kein "Eintritt verschaffen".

und dabei ist sie blau im Gesicht

Habe ich etwas überlesen? :-/

Willst Du ihr jetzt wieder versuchen einzureden, dass der aaaarme Mann es ja nicht besser wissen konnte??

Nur weil es politisch nicht korrekt ist, ist für mich kein Denkverbot. Alias hat selbst geschrieben, dass beide im Streit sehr temperamentvoll sind, der oft in "wildem Sex" endet. Das liest sich für mich nicht so, als wären sie bisher zimperlich mit sich umgegangen. Wir sitzen beide nicht dabei, wenn es passiert und können nur ahnen, wie sich das dann abspielt.

Ich glaube, alles, was er braucht, ist eine Perspektive.

Wie bitte?? Bei mir hätte er die bekommen und zwar "HAU.AB.UND.KOMM.NICHT.WIEDER"!

Auch das kann eine Perspektive sein. Momentan weiß er aber gar nicht, wie es weitergeht. Dass er Scheiße gebaut hat, das weiß er selbst. Aber im Kontext des bisher schon öfter schwierigen Miteinanders der beiden weiß niemand von uns, wie dieser Schritt zum wilden Streit-Sex sonst immer geschafft wurde. Wir waren alle nicht dabei. Wieviel war diesmal anders? In Worten und Gesten? Dazu müsste man mehr wissen, wie es sonst abgelaufen ist.

L~uims08


Ich finde auch, dass es im Kontext der ganzen Beziehungssituation zu beurteilen ist und zwar ausschließlich von der TE selbst.

E>hempalsiger N_utzera (#8y7546)


Okay, nochmal für Comran, der keinen Bock hat, ordentlich zu lesen!!

Er versuchte es noch einmal und wollte mich küssen, aber ich sagte "Lass das, ich will nicht." und drückte ihn weg. Da nahm er mich an den Handgelenken, hielt mich fest und drehte mich rum.

er drückte mich gegen die Wand, zog mir mit einer Hand Slip und Strumpfhose runter und begann...nunja. Ich versuchte mich, abzustützen und von der Wand wegzudrücken, aber es klappte nicht. (Er ist deutlich größer und stärker als ich)

Heute hat er mir dabei auch wehgetan. Ich habe sein ganzes Gewicht und seine ganze Kraft auf mir gespürt.

hat er mich erst festgehalten und dann regelrecht zwischen sich und Wand "eingekesselt". Ich konnte ihm da gar nicht auskommen und das war sehr schlimm. Ob er gemerkt hat, dass ich versucht habe, mich von der Wand wegzudrücken, kann ich nicht sagen. Er war so ungestüm und grob. Warum nur??

Als er fertig war, meinte er nur "Viel besser als Streit". Dann hat er seinen Gürtel aus seiner Hose gezogen, auf den Tisch gelegt und ist auf die Toilette gegangen. Ich hatte so einen Schreck, ich habe gar nichts gesagt und war einen Augenblick wie versteinert

Ich bin an der Wand stehen geblieben. Als er auf die Toilette gegangen ist, habe ich meine Strumpfhose ausgezogen, weil die kaputt gegangen war,

Ich fand es schlimm und es hat mich erschreckt. Es hat sich für mich nicht gut gefühlt, er hat mir weh getan,

Schlimm war auch, seine Kraft und körperliche Überlegenheit zu spüren. Er ist recht breit gebaut, ich bin klein und zart,

Im Laufe des Abends/der Nacht habe ich dann auch realisiert, dass es mir körperlich nicht so gut geht und da ein paar Dinge sind, die sich bis Montag hoffentlich von alleine wieder geben.

nur leichte Unterleibsschmerzen und eine ganz, ganz minimale Blutung.

Wir hatten sicher auch schon mal härteren, wilderen Sex, das war aber im "Gleichklang", das wollten wir beide und machten wir gemeinsam, aber nicht "so".

So ohne Rücksichtnahme, ihm war völlig egal, dass er mich fast zerquetschte. Meine rechte Gesichtsseite und mein Schlüsselbein sind heute ganz blau, weil er mich so an die Wand gepresst hat und ich mich ein paar Mal gestoßen habe.

Er hat mich nie so gepackt, wortlos rumgeschubst und einfach mein Höschen runtergerissen.

Ja, Comran - noch weitere Rechtfertigungen und Verharmlosungen??

Wie wäre es wenn Du das nächste Mal, gerade bei einem so sensiblen Thema!, erstmal den ganzen Thread sorgfältig liest, bevor Du so einen Müll ablässt?? ??

b{l#adne1x9


Ich kenne mich mit dem Thema nicht aus, habe aber schon oft gelesen, dass es, wenn sich ein Mann Sex mit Gewalt holt, ihm dabei nicht schwerpunktmäßig um Sex, sondern um Macht geht. Demnach wäre es deinem Freund da nicht darum gegangen (sexuell) "auf seine Kosten zu kommen".

Das ist ein Mythos des Feminismus, der sich (leider) auch in der Definition von Vergewaltigungen widerspiegelt. Tatsächlich kann man das aber im Einzelfall nicht sagen und es gibt Argumente die dagegen sprechen, z.B. Anstieg von Vergewaltigungen bei gesetzlichem Verbot von Prostitution.

Alias 711589


Bitte streitet doch nicht. :-(

Keine Ahnung, wie es weitergehen soll. Ich möchte jetzt einfach ein bisschen zur Ruhe kommen und bin froh, dass das Wochenende vorbei ist. Die Arbeit wird mich hoffentlich ein bisschen ablenken... Blöd ist nur, dass man die Strieme im Gesicht morgen wahrscheinlich noch ein bisschen sehen kann. Was für mich aber feststeht ist, dass ich nicht mehr möchte, dass er zu mir in die Wohnung kommt und eigentlich will ich erstmal gar nichts von ihm hören und sehen.

h6atsTchipu


Was für mich aber feststeht ist, dass ich nicht mehr möchte, dass er zu mir in die Wohnung kommt und eigentlich will ich erstmal gar nichts von ihm hören und sehen.

Verständlich. Ich hoffe er akzeptiert das.

E}hemNaligOer Nurtzer (#5w73012)


Ich glaube aber, dass ich das Ganze noch gar nicht richtig realisiert habe. Wenn mir jemand gesagt hätte, dass mein Freund so etwas getan hat, hätte ich bis gestern definitv ohne zu zögern beide Hände für ihn ins Feuer gelegt und gesagt dass er das nie im Leben tun würde.

Alias 711589

Ja, da bricht soviel zusammen - es macht fassungslos und dieser Vertrauensbruch schmerzt unglaublich .

Wichtig ist, dass du jetzt selber ganz gut auf dich achtest , auf dich hörst . Und wenn dir das Schreiben hier hilft- wir sind da. Ich bin nicht so gut im Trösten mit Worten, aber ich fühle mit .

Hol dir das , was du brauchst für dich.

Leuisx08


Ich glaube aber, dass ich das Ganze noch gar nicht richtig realisiert habe. Wenn mir jemand gesagt hätte, dass mein Freund so etwas getan hat, hätte ich bis gestern definitv ohne zu zögern beide Hände für ihn ins Feuer gelegt und gesagt dass er das nie im Leben tun würde.

Ja, da bricht soviel zusammen - es macht fassungslos und dieser Vertrauensbruch schmerzt unglaublich .

Also ich muss gestehen, dass für mich sein Verhalten logisch schon nachvollziehbar erscheint. ich finde auch, dass dieses Mal eine Grenze deutlich überschritten wurde, nur gab es immer wieder diese heftigen Streits mit anschließendem heftigen Sex. Natürlich war das dieses Mal anders, aber wenn Alias aus allen Wolken fiele, wenn ein Lämmchen von Mann aus dem Nichts heraus nach einem Fernsehabend so derart über sie herfiele, dann könnte ich das eher verstehen als so, wo die Grenze per se irgendwie gar nicht so hoch hing und es sich noch dazu um eine absolute Ausnahmesituation handelt. ":/

N2a'ilougxa


Auch unser "Streitsex" war immer ganz anders, der hatte etwas Versöhnliches, Entspannendes, wir haben meist wild rumgeknutscht, gelacht, miteinander geredet, die ganze negative Spannung hat sich ins Positive entladen. Er hat mich nie so gepackt, wortlos rumgeschubst und einfach mein Höschen runtergerissen.

Hat das denn sonst niemand gelesen? Und sehen hier manche den Unterschied zwischen "wild rumknutschen" und "wortlos rumschubsen" nicht? Da sollte gar keine Interaktion stattfinden, selbst wenn die TE sich nicht gewehrt hätte, war ihrem Freund bei einer bewegungslosen, an der Wand stehenden Puppe (steht hier irgendwo, einfach lesen) klar, dass das kein Streitsex ist, überhaupt nicht!

EvhemaligGer Nuttzer (e#5730x12)


Luis08

Alias 711589 Empfinden ist wichtig. Unsere Theorien darüber sind nur hilfreich wenn sie es sich wünscht.

Sie schreibt aber

Ich möchte jetzt einfach ein bisschen zur Ruhe kommen

Wenigstens wir sollten ihre Grenzen respektieren.

Luuisx08


Äh, ich hab doch geschrieben, dass es da einen deutlichen Unterschied gab.

Ich meinte nur, dass es mich bei einem sonst eher lahmen Mann an ihrer Stelle deutlich mehr gewundert hätte. Aber damit wollte ich nicht in ihr Empfinden eingreifen oder so was, so war das nicht gemeint.

E|hempaliger N5utzecr (4#87546)


Ja. Bei einem Schäferhund würde mich das auch wundern. Schäferhunde machen sowas auch nicht...

... Hast Du grad ein Fragezeichen im Gesicht, Luis?

Dein Beitrag hatte genauso viel Relevanz zum Thema wie dieser!!

Lhuisf08


Ja. Bei einem Schäferhund würde mich das auch wundern. Schäferhunde machen sowas auch nicht...

... Hast Du grad ein Fragezeichen im Gesicht, Luis?

Dein Beitrag hatte genauso viel Relevanz zum Thema wie dieser!!

Sehe ich anders.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH