» »

Nicht alleine sein können...

EThemalig;er Nutczer C(#834x37)


Das heißt, du hast in deiner "Verzweiflung" jemanden gesucht, gefunden und bist nun glücklich und auch noch überzeugt, dass das der Richtige ist?

Das wäre nichts für mich.

Für gewisse Bedürfnisse etwas suchen, OK! Aber glauben, das ist jetzt der Partner fürs Leben, nur weil ich eine Lücke füllen will, auf den Gedanken käme ich eigentlich nicht. :-)

EOhemalige!r Nut<zer (#&5i1561x0)


Für gewisse Bedürfnisse etwas suchen, OK! Aber glauben, das ist jetzt der Partner fürs Leben, nur weil ich eine Lücke füllen will, auf den Gedanken käme ich eigentlich nicht. :-)

Das kann einem aber auch einfach so passieren. Weil eben auch der Zufall eine große Rolle spielt, ob und wann man (s)ein passendes Gegenstück findet.

solange man sich seine Partner sorgfältig aussucht und seine Bedürfnisse nicht aus den Augen verliert

Das halte ich grundsätzlich für essentiell. Zuerst muss man sich und seine Bedürfnisse kennen, wenn man sich da gut genug kennengelernt hat, erkennt man auch, wer als Partner für eine harmonische Beziehung wirklich zu einem passt.

Als ich meinen Partner kennengelernt habe, war ich frisch getrennt, gerade bei meinem Ex auszgezogen und auch nur auf der Suche nach der Befriedigung gewisser Bedürfnisse. Eine Beziehung hatte ich aber, wenn es passen sollte, auch nicht ausgeschlossen. Ich habe nur nicht danach gesucht. Dann kam er und ich war hin und weg. Und bin es nach wie vor x:)

Nehme an, dass das bei dir, Regenmädchen, vermutlich ähnlich gewesen sein wird. Und wenn das so ist, dann sind die äußeren Umstände auch relativ scheißegal ;-D

EUhemalSiger NuDtzeNr (#83437x)


auf der Suche nach der Befriedigung gewisser Bedürfnisse. Eine Beziehung hatte ich aber, wenn es passen sollte, auch nicht ausgeschlossen. Ich habe nur nicht danach gesucht. Dann kam er und ich war hin und weg. Und bin es nach wie vor

Klingt ideal, so würde ich das auch machen. :-)

ROeg4enmäd{chen


Das heißt, du hast in deiner "Verzweiflung" jemanden gesucht, gefunden und bist nun glücklich und auch noch überzeugt, dass das der Richtige ist?

Na na na, das hört sich ja ziemlich hässlich an! ;-D

Ich war weder verzweifelt, noch habe ich ihn gesucht. Es war viel mehr der Zufall, der uns zusammengeführt hat.

Ich weiß nicht, ob ich die Geschichte, wie wir uns kennengelernt haben, hier schon erzählt habe. Sie ist furchtbar romantisch x:)

Sein bester Freund hat ein Auge auf mich geworfen. Da wir alle in einem riesigen Wohnkomplex wohnen, läuft man sich manchmal über den Weg, ist aber trotzdem eher anonym. Er hat mich bei Facebook gefunden und wir unterhielten uns ab und zu. Er lud mich zwar mehrfach zu Aktivitäten ein, ich lehne aber immer ab.

Eines abends hatte ich mit Freunden gegrillt und es war noch früh. Ich hatte ein bisschen einen im Tee und er schrieb mir, lud mich zu sich ein. Ich kam. Aber es war irgendwie ein bisschen akward mit ihm alleine. Er erzählte mir, dass dies gar nicht seine Wohnung sei, sondern sein bester Freund bei ihm wäre und er bei ihm.

Weil ich nicht mehr mit ihm alleine sein wollte, bat ich ihn, seinen besten Freund, also den eigentlichen Wohnungsbesitzer doch auch einzuladen.

Er kam. Als er die Tür betrat, sah er aus wie ein geborener Raudi! ]:D Es war ein heißer Sommertag und er truh nur ein Muskelshirt und man sah seine ganzen Tattoos und Piercings. Seine Haut war braun und hinter seinen Ohr hatte er ganz lässig eine selbstgedrehte Zigarette gesteckt. Er musterte mich von oben bis unten, sagte "Hi" und beachtete mich nicht mehr.

Das war der Zeitpunkt, an dem ich beschlossen habe, ihn nicht zu mögen. Binnen Sekunden kam ist zum Entschluss: "Scheiß Arschloch!"

Ich war mir sicher, dass er mich nicht mochte und weil das so war, beschloss ich, ihn auch nicht zu mögen. Wir hatten ein paar nette Wortgefechte und so kam es, dass wir uns immer mal wieder an Abenden zu dritt trafen. Manchmal spielten wir MauMau, manchmal standen wir nur am Fenster, rauchten und tranken Bier. Es waren Semesterferien und wir waren jung.

An einem dieser Abende beschlossen wir, raus zu gehen und mehr Bier zu besorgen. Als wir uns auf den Weg machten, wurde sein bester Freund von seiner weinenden Exfreundin im Hof aufgehalten. Ich war mit Mister Arrogant alleine. In mir sträubte sich alles und ich überlegte, welche Ausrede ich mir einfallen lassen könnte, um dieser peinlichen Situation zu entkommen - doch es kam ganz anders. Anfangs herrschte Stille und wir gingen nebeneinander her. Irgendwann ergab sich unser erstes Gespräch und die Zeit verflog. Der Kiosk, den wir anvisiert hatten, war geschlossen. Wir mussten einen großen Umweg laufen - aber das machte nichts. Jede beiläufige Berührung war plötzlich aufregend und ich meine auch in seinen Augen Enttäuschung gesehen zu haben, als wir wieder vor unserer Haustüre standen.

Von diesem Tag an trafen wir uns allein, doch nichts war mehr so wie vorher. Die Lockerheit war weg und sein T-Shirt übrigens auch. Er empfing mich seitdem nur noch oberkörperfrei. Er addete mich bei Facebook und ich himmelte bestimmt 10 Minuten sein Bild an. Er gefiel mir so sehr. Das war vor im Juni letzten Jahres.

Zu meiner Schande muss ich sagen, dass ich in diesen vier Wochen, in denen sich unsere Freundschaft entwickelt hatte, von meinem Exfreund getrennnt war. Wir vertrugen uns und kamen wieder zusammen. Ich wusste, dass ich etwas für meinen Freund empfand und mied ihn.

Er schrieb mir sehr oft und lud mich noch immer ein, doch ich kam nicht mehr. Die Nachrichten wurden immer weniger. Als ich mich dann von meinem Exfreund getrennt hatte, fühlte ich mich schon ziemich schäbig, wieder bei ihm anzutanzen. Aber er hörte mir zu, er tröstete mich und fing mich auf. Leider war er dann für zwei Monate fort, doch wir schrieben uns jeden Tag lange Nachrichten.

Irgendwann wurde es dann ein eindeutiger Flirt, dann ein eindeutiger Kuss und dann eine eindeutige Liebe. Au

Oh, jetzt vermisse ich meinen Freund auch wieder ganz fürchterlich x:)

Er ist gestern in meinen Armen eingeschlafen. Manchmal zwirbt er mit den Fingern durch sein Haar, wenn er schläft. Manchmal beobachte ich ihn dabei und bin fürchtlerlich entzückt! x:)

Ich glaube nicht, dass er "der Richtige" ist. Ich weiß es, dass ich mit diesem Mann mein Leben verbringen möchte. Ich habe keinen Mensch getroffen, der mir bislang ähnlicher war als er. Ich hatte große Bedenken, weil ich zu dem damaligen Zeitpunkt erst vier Wochen getrennt war. Heute bin ich froh, dass ich einen Fick darauf gegeben habe, was andere sagen. Ich bin meinem Partner sehr dankbar, dass er sich nie als Lückenbüßer gesehen hat.

Dafür war unsere Affäre am Anfang zu kompliziert. Er hat ja immer darauf bestanden, dass er nicht mit mir zusammen sein will und hat mich dann auch nach vier Wochen heißem Sex wieder abserviert, um mich und meine Gefühle zu schützen.

Er hat übrigens endlich zugegeben, dass er das damals nur gemacht hat, weil er merkte, dass auch sein Herzchen langsam zu schlagen begann.

Manchmal kann ich nur den Kopf schütteln, wie alles am Anfang so schwer sein konnte und jetzt plötzlich so einfach ist. Ich habe so ein Gefühl bedingsloser Liebe noch nie gespürt und bin dankbar für jeden Tag mit ihm an meiner Seite.

So, jetzt muss ich ihn anrufen. Das zu schreiben, hat mich ziemlich verliebt gemacht! x:) ;-D

Rsegenm@ädchexn


Ich bin jetzt seit einer Woche im Ausland und ich vermisse ihn schon sehr %:|

Das Heimweh hat mich gepackt, aber das wird bestimmt besser.

R egen:mädc/hexn


In ein paar Tagen kommt mein Freund mich das erste Mal besuchen x:)

Irgendwie hat die Distanz unsere Liebe nur noch stärker gemacht. 5000 Kilometer zwischen uns ändern nichts an der Tatsache, dass wir im Herzen eins sind.

Ich hab eine große Überraschung für ihn und habe für zwei Tage eine Luxussuit gebucht (für Einheimische unbezahlbarer Luxus, für mich ein normaler Hotelpreis - ich liebe das Ausland! ;-D ) und dort werden wir ungestrört wie die Könige leben!

R+egenm1ä=dchexn


Er hat mich gefragt, ob ich ihn heiraten möchte x:)

Ich hab "Ja" gesagt.

E]hemalig\er NZutzewr "(#5:156x10)


Verliebt, verlobt, verheiratet ;-D x:)

Ich freu' mich für euch!

Rnege5nmäpdchen


Dankeschön x:)

Ich bin so glücklich. Ich kann dem Himmel nicht genug danken, dass wir uns kennengelernt haben. Er ist mir das Wertvollste auf dieser Erde.

Ich liebe ihn so sehr x:)

R^ege5nmädPchOegn


Auf der anderen Seite kann die neue Bekanntschaft der Mann sein den du für den Rest deines Lebens an der Seite haben wirst weil es einfach passt zwischen euch.

Nockerl wusste es bereits in ihrer ersten Antwort in diesem Faden! ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH