» »

Durch Pille keine Lust mehr auf Sex?!

Plr}iya8x6


Bei mir war es so. Mit Pille ist meine Libido schleichend gesunken, irgendwann hatte ich eigentlich gar keine Lust mehr auf Sex.

Habe dann abgesetzt und schwubs, die Lust kam mit voller Wucht zurück ]:D insbesondere um den ES habe ich eigentlich mehr Lust als mein Freund.

Allerdings hat sich bei mir auch ein bisher unbekannter Kinderwunsch geregt, etwa 6 Monate nach dem Absetzen kam das. Ist wohl bei vielen Frauen so.

POriyax86


PS: wir verhüten übrigens seither mit Kondomen und NFP. Denn trotz Kinderwunsch wollen wir momentan noch kein Kind, da es beruflich nicht passt.

N&oxrdi8+4


Du machst ihr Vorwürfe, weil sie sexuell nicht funktioniert, wie Du es gern hättest? Da wunderst Du Dich, dass sie dicht macht?

Sie funktioniert aber nur aus dem Grund nicht weil sie die Pille einnimmt.

Ich habe es bei meiner Freundin aus erster Hand erlebt: Als wir frisch zusammen waren und mit Kondom verhütet haben hatten wir praktisch täglich Sex. Als wir dann auf das Gummi verzichten wollten hat sie die Pille genommen. Die ersten Wochen ging es auch noch gut, wurde aber immer weniger bis es gegen Ende nurnoch 1-2x im Monat (wenn überhaupt) Sex gab. Und natürlich hat ein Mann das Recht dieses Thema dann anzusprechen. Meine Freundin hat es damals einfach auch nicht als Problem empfunden, sie hatte ja schlicht keine Lust. Mittlerweile hat sie die Pille wieder seit vier oder fünf Monaten abgesetzt und ihre Libido hat sich soweit normalisiert das ich teiweise "überfordert" damit bin. ;-)

Ich kann also wirklich nur dazu raten miteinander zu reden und eine Alternative zur Pille zu finden wenn man den Zeitpunkt des Libidoverlust so relativ klar bestimmen kann.

LEeil}a-xRenee


Bei mir lag es an der Pille.

Schleichend über Jahre hinweg wurde es immer schlimmer, hatte auf nichts mehr Lust.

Dann abgesetzt, langsam wurde ich wieder die "Alte" alles kam zurück.

Geduld muss man schon aufbringen bis zu einem Jahr kann das dauern, bei mir ca. 6 Wochen bis Veränderungen merkte.

Frauenarzt hat immer alles rigoros abgestritten das es an der Pille liegen könnte, habe das Absetzen und weitere Verhütungsfrage selbst reserchiert, da mir keine Alternativen angeboten wurden

Man kann sich bei Profamilia beraten lassen.

Mit der Spirale hatte vor Jahren keine guten Erfahrungen gemacht, starke Schmerzen bei der Regelblutung.

Seitdem nehmen wir Kondome und/oder Diaphragma je nach Zyklusstand (NFP).

Wir haben uns daran gewöhnt und es funktioniert sehr gut.

Irgendein Kompromiss muss man schliessen.

Setzt die Pille ab und probiert es zunächst mit guten Größen angepaßten Kondomen (MySize).

Kein Wunder dass die Pille einen so guten Pearl Index hat, wenn man sie nimmt hat man keinen Sex.

VG

Leila-Renee

Dmenni>sS/hadxow


Hallo liebe Leute, danke erst einmal für eure Antworten.

Aus euren Antworten konnte ich schonmal einige weitere schlüsse ziehen und vorallem meinen Horizont erweitern und habe meine eine oder andere Entscheidung zb. die Kupferspirale ihr zu empfehlen überdacht natürlich auch nochmal mit weiterer Recherche sowie euren Erfahrungsberichten.

Übrigens nur mal so nebenbei angemerkt, ich hasse es wirklich wenn Antworteb kommen die nach dem Motto geschrieben sind das nur ''Ich'' auf meine Kosten komme! Ich hoffe mal aus meinem Beitrag ist wenigstens ansatzweise herauszulesen das es mir eben nicht darum! Oder glaubt hier wirklich jemand das ich einfach nur Sex will, was sie dabei empfindet ist mir total egal? Falsch, mir macht der Sex erst Spaß wenn sie sich nicht dazu gedrängt fühlt und vorallem auch selbst spaß an dem ganzen hat! Wieso sonst sollte ich mir die mühe machen zu schauen was ich in dem Bereich zumindest für sie tun kann oder wie ich ihr helfen kann..

Zurück zum Thema, nun wird sie noch einmal zum Frauenarzt gehen bzw. sich da einen Termin geben lassen und will im anschluss eine andere Pille ausprobieren. Sie erwartet dann eine ich sage mal ''Schnelle'' Besserung des ganzen, da sie selbst meinte wenn sie während ihrer Tage die einnahme der Pille unterbricht, fühlt sie wohl nach 3 Tagen also innerhalb dieser Woche schon eine Besserung. Wir warten mal ab und schauen wie es wird. Denn wie gesagt es geht nun schon über längere Zeit so und es krieselt dadurch auch in der Beziehung.

Ich bin nicht überzeugt davon das sie bei der Pille bleibt und eine andere ausprobieren will, aber vielleicht bringt es ja wirklich was, meine Cousine nahm auch diese eine und keine andere Pille über 4 Jahre, damit hatte sie riesen Probleme nach dem wechsel zu einer anderen ging es ihr mit dieser deutlich besser. Kein Mensch ist halt gleich, ich persönlich halte eben nicht viel von Hormoneller Verhütung zumindest mit meinen bis jetzigen Erfahrungen.

Wie dem auch sei, Sex mag noch lange nicht das wichtigste in einer Beziehung sein da gebe ich einigen recht, aber auf der Liste der Dinge die dazu gehören steht dieser wohl ganz oben mit dabei.

Szilbermonsdauge


Mensch

Bater W lass es doch...

S!ilbecrmon<daugxe


Wenn man böse ist könnte man sagen, an Kondomen und Nfp verdient ein Gyn nichts daher empfiehlt er die Pille

N*ullac[htfuenf{zehxn


Sie hat doch schon mehrere Pillen ausprobiert, warum will sie denn jetzt noch eine andere? Kann sie begründen, warum sie sie nicht einfach mal (mind. ein halbes Jahr) absetzen will? Stört sie denn die Situation selbst gar nicht? ":/

B{at'er xW.


@ Silbermondauge

Mensch Bater W lass es doch

Wieso das denn? Du schreibst doch hier auch?

Und ICH bin nicht auf der Welt, um für einen Kerl zu funktionieren.

Schlimm genug, dass man für Vorgesetzte springen muss. Und dann zu Hause noch für den Freund / Mann?

Denn selbstverständlich macht es Druck, wenn ein Mann erwartet, dass eine Frau abgeht wie eine Rakete, obwohl sie im Moment nicht in Stimmung ist. Auch Männer "können" nicht immer auf Kommando und empfinden es zum Teil als sehr kränkend, wenn die Frau dann fordert.

Wenn eine Frau / ein Mann keine Lust, dann hat sie / er eben keine Lust. Dann passt es in dem Punkt vielleicht nicht zusammen?

an Kondomen und NFP verdient ein Gyn nichts

NFP wird immer eine Sparten-Sache bleiben. Zu kompliziert, verlangt zu viel Disziplin.

Hormonelle Verhütungsmittel sind einfach, sicher und bequem. Deshalb haben sie ihren Siegeszug angetreten. Sie werden erst abgelöst werden, wenn es etwas Vergleichbares gibt - einfach, sicher und bequem.

D0enniUsShadoxw


Hallo Leute, es hat sich nun einiges getan! :)z

Meine Freundin hat sich nun beim FA über die Kupferspirale informiert, und sich auch ein bisschen Papierkram mit Infos bepackt dazu mitgeben lassen.

Anscheinend war sie im nachhinein doch sehr angetan über das Verhütungsmittel.

So kam es dann auch das sie die Pille absetzte und sich wenig später die Spirale einsetzen lassen hat (Kosten ca. 300 Euro)

Die Kosten haben wir natürlich durch Zwei geteilt.

Nun Nach 2 Monaten, haben wir bisher ca 1-2 mal die Woche GV.

Damit bin ich Super zufrieden und sie anscheinend auch.

Da ich denke das durch die einnahme der Pille bzw. der Hormone noch auf jeden fall etwas davon in ihrem Körper besteht, braucht es sicherlich seine Zeit ''also bestimmt 1 Jahr oder länger'' bis ihre Libido sich komplett auf den Normalen Stand gebracht hat.

Meine Freundin behauptete es waren Schmerzen bei der Setzung der Kupferspirale aber bis jetzt ist alles Super also hat es sich gelohnt.

Nebenwirkungen hat sie bisher auch keine, auch die Spirale sitzt bisher wunderbar.

Die ersten paar Wochen merkte ich die Spirale mit einem leicht stechenden Gefühl,

aber nun merke ich dies nur sehr selten oder eben garnicht.

Bleibt nur abzuwarten das durch die Spirale keine ungewollte Schwangerschaft zustande kommt!

Ich hoffe natürlich nicht.. Laut Beschreibung und Aussage des FA ist die Spirale noch sicherer als die Pille.

Übrigens hatte sie den FA gewechselt, da der vorherige ja immer wieder behauptete das die Pille wohl das beste sei.

Der neue FA übrigens eine Weibliche Person bringt viel mehr wissen und Erfahrung mit.

Gruß an Alle *:)

Dven`nibsShaxdow


Fachausdruck für diese Spirale ist wohl der bekannte Name ''Gynefix'' wenn ich mich recht entsinne :[]

*nRegecnRe'genRe"genx*


Na das ist doch super.

Erwarte jetzt aber bloß nicht, dass sie nun in Zukunft jeden tag Sex möchte. 1-2 mal die Woche ist doch schon mal ne super Steigerung. Und Qualität geht ja vor Quantität. In meiner fruchtbaren Zeit haben wir z.b. fast täglich GV während in der unfruchtbaren Zeit nicht so viel los ist. Mein Freund weiß das bzw. merkt es von selbst ;-D

Die Gynefix ist bei jungen Frauen sehr verbreitet, ich habe viele Freundinnen, welche diese tragen.

Natürlich kann man auch mit Gynefix schwanger werden - genauso wie mit der Pille. Der Vorteil bei der Spirale ist aber, dass man sie nicht vergessen kann weshalb der AnwenderPI auch viel besser ist als bei der Pille. Keine Methode ist zu 100% sicher. Ihr könntet nur noch zusätzlich Kondome benutzen (in der fruchtbaren Zeit), dann kann man das Risiko nochmals redizieren. Aber da ihr schon während der Pille keine großen Bedenken bezüglich der Sicherheit hattet ist das ja kein Muss.

*eRe=genRegPenRegcen*


Ich finde es im ürbigen auch richtig super wie du dich informiert hast :)^

mein Freund ist zwar auch kein Freund von Hormonen allerdings wäre er selbst wohl nie auf die Idee gekommen sich selbst weiter zu informieren. Echt toll von dir! (sollte ja eigentlich selbstverständlich sein - aber die Emanzipation ist in Sachen Verhütung wohl noch nicht so weit vorwärts gekommen)

tsemaxre


Na das ist doch gut gelaufen. Glückwunsch!

Es zeigt sich mal wieder, dass die Pille das beste Mittel ist um Sex zu verhindern. ;-D

Wahrscheinlich ist der Pearl Index der Pill auch deshalb so gut, weil die Frauen nach Einnahme der Pille nach einigen Monaten eh keine Lust mehr auf Sex haben. ]:D

DRennhisSNhaodow


@ *RegenRegenRegen*

Also 1-2 mal am Tag will ich garnicht ;-D ich dachte da eher an 1 oder 2-3 mal die Woche das reicht vollkommen und wenn zwischendurch nur 1 mal die Woche ist ja auch nichts schlimmes. Hauptsache man hat die Gewissheit alles ist in Ordnung und wenn dann wollen beide.

Richtig das mit dem vergessen der einnahme, finde ich ist ein riesiger Vorteil gegenüber der Pille, so sollen auch schon einige Schwangerschaften entstanden sein.

Danke dafür, ich finde das gehört dazu. Wenn es in der Beziehung ein Problem gibt (Egal welches) und den Partner kümmert es eben nicht besonders, sollte der andere sich darum kümmern bzw. bemühen dieses Problem aus der Welt zu schaffen oder eben zumindest sich darüber und über lösungen zu informieren. Ich bin jedenfalls Froh das es nun so ist wie es ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH