» »

Realfakes - Das Spiel mit den Gefühlen anderer

S!hojFo


Luis, ich glaub auch, inzwischen haben alle begriffen, dass es Dir nicht passieren könnte, und selbst wenn, dann nur kurz, und treffen würde es Dich sowieso nicht, Wassertropfen auf dem Gefieder einer Ente.

Lhuisx08


Luis, ich glaub auch, inzwischen haben alle begriffen, dass es Dir nicht passieren könnte, und selbst wenn, dann nur kurz, und treffen würde es Dich sowieso nicht, Wassertropfen auf dem Gefieder einer Ente.

Eine ernstgemeinte Antwort auf einen ironischen gemeinten Post: Warum ist es einigen hier so wichtig, stets die Opferseite zu betonen und sich nur diesbezüglich ins Zeug zu legen? Für einige hier gibt es nur diese Option. Sich als potenzielles Opfer sehen. Na gut, muss sich halt jeder selber entscheiden aus welchen Überzeugungen er lebt. Ich möchte das nicht. Es wurde nicht minder oft betont, dass das jedem und immer und überhaupt passiert. Ich glaube, das wurde auch begriffen, zumindest, dass einige dieser Ansicht sind. Jedes andere Beispiel wurde zu trivialisieren versucht.

Ich hatte übrigens nicht umsonst gefragt, warum hier die angeblichen Geschichten immer nur angedeutet werden. Ich finde es durchaus interessant, was da wie abgelaufen ist, auch, damit anderen das vielleicht nicht passiert. Oder um zu schauen, wo Manipulierer ansetzen können. Das fände ich viel aufschlussreicher als ständig zu widerholen, dass angeblich niemand davor gefeit ist. Das kommt dann ja einer Behauptung ohne Beleg gleich.

Leian--Jixll


Ich finde es durchaus interessant, was da wie abgelaufen ist, auch, damit anderen das vielleicht nicht passiert

Es reicht doch, dass dir das nicht passieren kann, weil du die dafür nötigen Fähigkeiten besitzt. Wozu brauchst du da noch Einzeheiten, wenn du dir doch sowieso sicher bist?

C8he


Natürlich gibt es Leute, die dagegen gefeit sind. Die sind dann aber auch nicht beneidenswert. So Ebenezer Scrooge- Typen. Emotional stumpf und introvertiert. Die gehören dann halt aber auch nicht zum Beutespektrum des Realfakers.

L3uis(0x8


Es reicht doch, dass dir das nicht passieren kann, weil du die dafür nötigen Fähigkeiten besitzt. Wozu brauchst du da noch Einzeheiten, wenn du dir doch sowieso sicher bist?

Weil es für die andern interessant wäre, finde ich.

Warum deutest zum Beispiel du sowas an und schreibst dann nicht, worum es ging. Nichtmal, warum du es nicht schreiben möchtest. Das kannst du dir doch sparen.

L)ian-Jxill


Luis, ich schreibe hier auch nicht für deine Sonntagabendunterhaltung, und muss das auch nicht.

LXuixs08


Natürlich gibt es Leute, die dagegen gefeit sind. Die sind dann aber auch nicht beneidenswert. So Ebenezer Scrooge- Typen. Emotional stumpf und introvertiert. Die gehören dann halt aber auch nicht zum Beutespektrum des Realfakers.

Che

Nein, wäre nicht mein Eindruck.

L<uis[08


Luis, ich schreibe hier auch nicht für deine Sonntagabendunterhaltung, und muss das auch nicht.

Nee, aber das war ja nicht nur mir aufgefallen.

M-uff NPottexr


Luis, ich kenne wie gesagt auch Leute denen so etwas passiert ist. Integre Leute, vor denen ich sehr viel Respekt in allen Belangen habe. Die sind massiv dadurch verstört worden, dass sie so über so lange Zeit hinters Licht geführt wurden. Ich werde deren Geschichte hier aber ausdrücklich nicht ausbreiten, vor allem auch, aber nicht nur, wenn ich das Gefühl habe, dass sie als irgendwie naiv abgetan werden sollten. Das ist nicht der Fall.

S<hwoxjo


Ich hatte übrigens nicht umsonst gefragt, warum hier die angeblichen Geschichten immer nur angedeutet werden. Ich finde es durchaus interessant, was da wie abgelaufen ist, auch, damit anderen das vielleicht nicht passiert. Oder um zu schauen, wo Manipulierer ansetzen können.

Muff kennt jemanden, dem das passiert ist, will das aber hier nicht ausbreiten, ansonsten gab es mehrere ganz konkrete Berichte, aus beiden Perspektiven.

E5hemalliger Nut_zer (#4]98327x)


@ Luis

Ich hatte übrigens nicht umsonst gefragt, warum hier die angeblichen Geschichten immer nur angedeutet werden.

Frau Lehrerin, Frau Lehrerin, dar ich? Darf ich? Eh, ehh, ehhhh... *Hand in die Höhe streck und rumhibbel*

Ach egal, ich sag's dir trotzdem, da es dir in dem Punkt offenbar an Empathie fehlt.

Oh, das wird spaßig, wo fang ich bloß an, und wie formatiere ich das am Besten? ":/

Nur, weil man etwas zu einem Thema beitragen möchte, ist man nicht verpflichtet, jedes einzelne Detail in die Welt hinauszukotzen. Auch, wenn du es dir nicht vorstellen kannst, weil du ja sowas nicht erleben kannst, fühlt man sich bei der Preisgabe solcher Details angreifbar, und damit - siehe Thema - ist man ja schonmal auf die Fresse gefallen.

Warum ist es einigen hier so wichtig, stets die Opferseite zu betonen und sich nur diesbezüglich ins Zeug zu legen? Für einige hier gibt es nur diese Option. Sich als potenzielles Opfer sehen. Na gut, muss sich halt jeder selber entscheiden aus welchen Überzeugungen er lebt.

Trollst du jetzt mit Absicht? Willst du echt so lange nachbohren, bis jemandem der Kragen platzt, und dich mit ausschweifenden Beschreibungen zur Hölle wünscht? Ich wage zu behaupten, dass das obige Zitat bei 90% der Schreiber und Leser in diesem Faden als absichtliche Provokation durchgeht. Gibt dir das was?

Warum ist es dir so wichtig, als groß, toll, stark und unangreifbar dazustehen? Nagut, musst du ja selbst entscheiden, nach elchen Überzeugungen du lebst.

LcuWis08


Luis, ich kenne wie gesagt auch Leute denen so etwas passiert ist. Integre Leute, vor denen ich sehr viel Respekt in allen Belangen habe. Die sind massiv dadurch verstört worden, dass sie so über so lange Zeit hinters Licht geführt wurden.

Genau deswegen fände ich es halt so interessant zu beleuchten, wie das dann passieren konnte, vielleicht auch, um zu zeigen, dass die nicht grundsätzlich naiv sind. Wie gesagt, ich würde das so auch nicht sagen sondern so, wie es vor einigen Seiten diskutiert wurde, nämlich dass man in in diesem einen Fall eventuell naiv war, was meiner Meinung nach überhaupt nicht ehrenrührig ist.

Oder dass man bei einem wunden Punkt kalt erwischt wurde und wie dabei vorgegangen wird in einem konkreten Fall.

Ich werde deren Geschichte hier aber ausdrücklich nicht ausbreiten, vor allem auch, aber nicht nur, wenn ich das Gefühl habe, dass sie als irgendwie naiv abgetan werden sollten. Das ist nicht der Fall.

Ja, schade, aber klar, deine Entscheidung.

Aber trotzdem auffällig, dass hier keiner mit der Sprache rausrücken möchte und es nur um "Ja das kann jedem passieren" contra "Das kann nicht jedem passieren" geht.

S+hoxjo


Aber trotzdem auffällig, dass hier keiner mit der Sprache rausrücken möchte und es nur um "Ja das kann jedem passieren" contra "Das kann nicht jedem passieren" geht.

Wie gesagt, das ist hier ganz schlicht nicht der Fall. Du verbeißt dich da, wo du keine Details bekommst, und überliest alles andere. Das ist nicht nur schlechter Stil und respektlos denen gegenüber, die sich hier bereits geöffnet haben, es führt auch deine angebliche Intention, etwas zu lernen, ad absurdum.

SQhojxo


Und das hier:

und es nur um "Ja das kann jedem passieren" contra "Das kann nicht jedem passieren" geht.

wäre hier keinesfalls in dem ermüdenden Ausmaß Thema, wenn du nicht so penetrant darauf beharren würdest, dass es dir nicht passieren könnte. DU bist es, die das so zentral zum Thema macht.

LRuis"08


überliest alles andere

Ich finde, das gilt für beide Seiten. (Ich gehe auch deswegen nicht auf Beleidigungen, jetzt nicht von dir in dem Fall, ein, keine Lust).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH