» »

Lust auf Sex mit anderen Frauen

OClxuf


Sowas ist ne ganz schlechte Voraussetzung für eine Beziehung.

Mag sein. Hält aber trotzdem schon 26 Jahre, ohne Betrug oder größeren Streit.

Aber so scheint es heute zu sein: funktioniert ein Partner nicht mehr so wie gewünscht, wird er ausgetauscht.

Verstehe ich jetzt nicht. Wer tauscht hier aus? Weder ich noch der TE möchten uns trennen.

Was den Sex angeht, da kann ich dir nur raten, mit ihr zu reden und gemeinsam zu versuchen, mehr Aufregung hineinzubringen.

Mein Frau mag überhaupt keinen Sex, oder nur ganz ganz selten, und darüber reden schon überhaupt nicht. Sie macht es nur ab und zu mit um mir einen Gefallen zu tun.

L`ieb1e8


gemeinsam zu versuchen, mehr Aufregung hineinzubringen

Was aber nichts daran ändern wird, dass die Partnerin immer nur sie selbst, eben diese eine Frau sein kann. Sie kann sich in einem begrenzten Umfang anders verhalten, aber wenn jemand wirklich Lust auf andere Frauen (oder Männer) verspürt, dann stillt auch der ausgefallenste Sex mit dem Partner dieses Verlangen wohl nicht.

Ich denke, man muss da unterscheiden: Sehnt man sich nach erfüllterem Sex mit einer Person, idealerweise dem Partner oder hat man, ganz unabhängig von der Sexqualität "Zuhause", einfach Lust auf fremde Haut? Auf andere Körper? Letzteres kann einem ein Partner nämlich nie bieten.

TAheBnl#ackWxidow


Ich meinte den TE. ;-)

M8aryLo?u200x4


Es scheint wirklich an der heutigen Zeit zu liegen. Man braucht immer den "Kick", sei es nun den Kick immer aufregenden Sex zu haben, oder den Kick des Verliebtsseins immer neu zu erleben. Ich finde das so schade. Nur noch das Hochgefühl zählt, der schnelle Rausch, denn dieser verfliegt ja mit der Zeit mit nur einer Person. Da wird dann nicht die beständige Qualität geschätzt und das miteinander, sondern die Quantität, schneller aufregender Sex.

In dem genannten Fall wird es keine Lösung für alle geben, einer wird traurig werden. Nach nur 8 Monaten schon langeweile..oh man. Ich kenne es anders und manch einer hier wohl auch noch. Da bin ich froh drum eine frühere 10 jährige Beziehung gehabt zu haben, die auch nach 3-4-5 Jahre Sexuelle Klasse war.

Man verpasst immer etwas im Leben. Das musste ich auch schon feststellen. Umso schlimmer ist es aber dann, wenn man mal von etwas gekostet hat, was man vorher nicht kannte..so ist es bei mir nach meiner Beziehung passiert. Erst da merkte ich, was ich Jahre nicht hatte (aber auch zufrieden war) und nun ist es eben unvorstellbar darauf zu verzichten, ganz nachdem Motto: was ich nicht kenne, kann ich nicht vermissen ;-). Verstehen kann ich den TE. Ich bin ja nun Anfang 30 und sexuell gesehen auf dem Höhepunkt, dass ist wunderbar, auch ich mache mir Gedanken darüber, denn irgendwie möchte man doch alles voll auskosten können-natürlich nicht auf die Rechnung anderer.

Alnonyxmus


Der Einschätzung von TheBlackWidow will ich mich grundsätzlich anschließen. TE, wenn du meinst das du deine wie du selbst behauptest gut funktionierende Beziehung für ein paar Abenteuer aufgeben willst, bitte. Ich an Stelle der Freundin würde keine offene Beziehung wollen, entweder ganz oder gar nicht.

Du musst mit der Entscheidung ganz alleine leben.

MwerryORoxse


@ Oluf

warum macht Dich das so traurig? StevieG hat ein Problem. Das er ein Problem (das "verbreitete 'Problem': Nämlich das Gefühl, auf sexueller Ebene etwas zu verpassen.") hat, wirst Du ihn kaum ausreden können.

Es ist doch gut, dass StevieG über sein Problem spricht.

Bisher wurden 3 saure Äpfel und dann noch zwei weiteren Äpfel vorgeschlagen:

1) Trennen

2) Fremdgehen

3) Verzichten

4) Sex mit der Freundin ändern

5) Offene Beziehung

Lösung 5 ist auf med1 sehr beliebt, in der Praxis aber sehr unwahrscheinlich. Lösung 4 sollte er versuchen. Ob es zum Erfolg führt, kann man nicht vorhersagen. Höchst wahrscheinlich bleiben dann doch die 3 saure Äpfel. Ich glaube, Dir fällt es schwer zu verstehen dass auch Lösung 3 eine sehr saurer Apfel ist. Wenn seine sexuelle Bedürfnisse nicht erfüllt werden, kann das aber wirklich sehr belastend und schwer erträglich werden. Dann zu sagen "Man kann nicht alles im Leben haben." finde ich zu einfach. Wenn seine Freundin sich hier nächste Woche beschwert, dass Stevie ihr fremd geht, sagst Du dann auch: "Jeder wünscht sich absolute Treue in der Beziehung, aber man kann halt nicht alles im Leben haben."? Ich würde es mir weder in dem einem noch in dem anderen Fall trauen. Ich kenne Stevie's Problem. Für mich haben sich Lösung 4 und 5 als unrealisierbar herausgestellt. Ich beiße jetzt schon 25 Jahre in dem dritten sauren Apfel, und weiß mittlerweile, wie sauer der ist.

Warum es mich traurig macht?

Weil mir damit mal wieder bewusst wird, in welcher Welt wir leben, in der man nie mit dem zufrieden ist, was man bereits hat. So wie Räupchen Nimmersatt.

Ich kann natürlich verstehen, wenn wichtige Bausteine in der Beziehung nicht kompatibel sind wie Kinderwunsch oder so.

Aber einfach nur Spaß mit anderen Leuten haben, obwohl man angeblich so glücklich in der Beziehung ist?

Nein, das kann ich nicht verstehen. Ich kann es nur leicht nachvollziehen, wenn man ziemlich unglücklich ist und sich das Gefühl eben in eine Sehnsucht nach was anderem entwickelt.

Wenn man mit seinem Partner glücklich ist, braucht man keine andere Person in sexueller Hinsicht, mal von offenen Beziehungen und ähnlichem abgesehen.

Und wenn man nicht glücklich ist auf Dauer, dann ist die Trennung doch das Beste für alle Beteiligten.

Vielleicht wird Sex mal wieder überbewertet, wenn man sich die anderen Threads "Mein Partner will kaum noch Sex" anschaut.

Sex ist wichtig, auch mir in meiner Beziehung.

Ich denke, da muss man ehrlich sein und Prioritäten setzen.

Wenn man sexuell inkompatibel ist (einer will mehr, der andere kaum), dann gibt das auf Dauer Frust.

Ansonsten muss man in der Lage sein zu kommunizieren.

Und ja, ich bin der Meinung, dass man nicht alles im Leben haben kann.

Man wird immer etwas verpassen. Na und? Man muss das Beste aus seinem Leben machen.

Wenn man sich bewusst wird, dass man eben nicht alles im Leben haben kann, dann lebt es sich leichter, finde ich.

Und wenn man gar nicht damit klar kommt, dann muss man daran was ändern!

Aber man muss eben auch Rücksicht auf seine Mitmenschen - in dem Fall den Partner - nehmen.

Ansonsten habe ich mal was Treffendes gelesen:

Seit es einfach ist, Sex zu bekommen, ist es umso schwieriger, die wahre Liebe zu finden.

Ja, da ist was dran.

An den TE:

Bitte überlege genau, was du willst.

Das, was du hast, und zwar eine gute Beziehung, wünschen sich sehr viele Menschen.

Möchtest du wirklich das aufgeben?

Wir sind alle keine Hellseher und niemand weiß, wie lange deine Beziehung halten wird. Also genieße das, was du hast.

Sollte deine Beziehung bald enden, kannst du dich danach "austoben" und fremde Haut spüren, ohne deine Freundin zu verletzen.

OMluxf


Erst da merkte ich, was ich Jahre nicht hatte (aber auch zufrieden war) und nun ist es eben unvorstellbar darauf zu verzichten

Bei mir ist es eine Vermutung, dass es mehr geben kann. Du, Mary Lou, weißt, dass es mehr gibt. Der Verzicht ist wirklich ein saurere Apfel und mehr als der Wunsch nach einem Kick oder den schnellen Rausch.

OBlLuxf


Sex ist wichtig, auch mir in meiner Beziehung.

Siehst Du: Du hast leicht reden. Du magst Sex und hast welchen. Meiner Frau ist Sex überhaupt nicht wichtig. Du schreibst selber, dass das auf Dauer Frust gibt. Und Deine Lösung ist dann: man kann nicht alles haben, ein frustfreies Leben ist nicht für alle drin! Vielen Dank für den Tip!

M5erryRxose


Oluf

Siehst Du: Du hast leicht reden. Du magst Sex und hast welchen. Meiner Frau ist Sex überhaupt nicht wichtig. Du schreibst selber, dass das auf Dauer Frust gibt. Und Deine Lösung ist dann: man kann nicht alles haben, ein frustfreies Leben ist nicht für alle drin! Vielen Dank für den Tip!

Ich hatte nicht beabsichtigt, dich anzugreifen.

Und natürlich kann man keine junge Beziehung mit einer langjährigen Ehe vergleichen.

Ich weiß auch nicht, ob das mit deiner Frau schon immer so war oder ob sich das erst mit den Jahren entwickelt hat, diese Unlust.

Aber ich sehe dennoch zwischen dir und dem TE (nach bisherigen Infos) einen entscheidenden Unterschied:

Dem TE geht es um fremde Haut, du wünschst dir einfach Sex, bestenfalls mit deiner Frau, die aber keine Lust darauf hat.

Das sind ebenfalls zwei Dinge, die man nicht vergleichen kann.

ODlluf


@ MaryRose

OK, :-) Entschuldigung angenommen.

Ja, es gibt natürlich einen großen Unterschied zwischen mir und dem TE. Trotzdem denke ich, sollte der TE sein Verlangen einfach unterdrücken. Auch bei mir kommt einiges zusammen. Wenn die Beziehung von dem TE lange halten sollte, bleibt immer irgendwo das Gefühl, dass er etwas verpasst hat. Wenn dann andere Probleme kommen, wird das auch wieder aufspielen. Daher, würde ich das Problem jetzt ernst nehmen, und über eine Lösung nachdenken.

Ich erinnere mich einen Faden, mit einem äußerst erstaunliche Geschichte. Eine junge Frau (glaube ich), hat auch das Gefühl Erfahrung mit unterschiedlichen Männern verpasst zu haben. Die beiden haben sich dann getrennt, sie hat sich ein Jahr lang ausgetobt und ist dann wieder zum ersten Freund zurückgekommen. Als Lösungsvorschlag, taugt das natürlich nicht.

Mkary^LFou2x004


@ oluf

Ja es gibt mehr und ich muss zugeben, es gibt auch bessere im Bett! Das ist es ja! Wie du sagst, es ist nicht nur der Reiz des neuen alleine, dass ist es bei mir auch nie gewesen, es ist einfach so, dass man mit jemand anderen sexuell Kompatibler ist, einen noch mehr befriedigen kann/tut, als der Ex Partner es konnte. Ja das gibt es definitiv! Mir gehts auch nicht drum das ich neue Praktiken etc. brauche, aber die Art und Weise, das WIE, das ist der feine Unterschied. Sex fühlt sich ja mehr oder weniger gleich an, soviel Unterschied im Gefühl ist da nicht, ABER das drumherum, die Auf und Ausführung dessen, da gibt es grosse Unterschiede.

S,tevAiexG


So, ich habe mir jetzt mal alle Kommentare nach und nach angeschaut.

Jeder Mensch ist anders gestrickt, deswegen kann man nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen.

Ich bin 22 und habe meiner Meinung nach schon relativ viele sexuelle Erfahrungen mit verschiedenen Frauen gehabt. Und die habe ich teilweise als sehr gut empfunden.

Das ist es vielleicht auch der Grund warum ich hier geschrieben habe. Weil ich der Meinung bin, das meine alten sexuellen Erfahrungen mir mehr Spaß gemacht haben als mit meiner jetzigen Freundin.

Diese Kommentare in denen geschrieben wurde, dass man mich nicht verstehen kann oder es als traurig ansieht, finde ich persönlich noch viel trauriger. Weil niemand kann in eine andere Person rein schauen und weiß wie diese Person tickt. Das hat auch absolut nichts mit unserer heutigen Zeit zu tun, wie es in einem anderem Kommentar hieß.

Ja, ich bin glücklich in meiner Beziehung. Aber trotzdem vermisse ich anscheinend Sex mit anderen Frauen. So bin ich halt.

L i8ebe8


Ja, ich bin glücklich in meiner Beziehung. Aber trotzdem vermisse ich anscheinend Sex mit anderen Frauen. So bin ich halt.

Vermisst du wirklich Sex mit anderen Frauen oder vermisst du einfach nur guten Sex, den du mal mit anderen Frauen hattest? Ich schrieb ja schon mal: Es ist ein Unterschied, ob man sich nach erfüllenderem Sex sehnt und diesen außerhalb der Partnerschaft sucht, weil man ihn mit dem Partner leider nicht hat oder ob man grundsätzlich ein Interesse an fremder Haut hat, unabhängig von der Sexqualität "Zuhause". Wie ist es bei dir? Meinst du, du würdest den Sex mit anderen Frauen auch vermissen, wenn dir der Sex mit deiner Freundin so viel Spaß machen würde wie der Sex in der Vergangenheit mit anderen Frauen? Also kann dir eine Frau/Partnerin "reichen", wenn der Sex top ist? Oder bekommst du irgendwann immer Lust auf fremde Haut, auch wenn der Sex Zuhause Weltklasse ist?

FyUNFAxN


...fragt sich, warum die vielen Swingerclubs dann so voll sind - ja, auch mit Paaren, die scheinbar ähnliche probleme haben/lösen/ausleben.... ]:D

Ajnon>y`mus


Ja, ich bin glücklich in meiner Beziehung. Aber trotzdem vermisse ich anscheinend Sex mit anderen Frauen. So bin ich halt.

Schön wenn du so bist. Aber mann kann sich im Leben nicht immer nur die Rosinen herauspicken. Du möchtest zwar eine Beziehung, gleichzeitig aber die Freiheiten eines Singles.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH