» »

Hilfe - nach über 15 Jahren erfahren, dass ich betrogen wurde

SQt'uhlb`ein


Die Frage ist, ob es zum "Zusammenschweissen" und zur Hochzeit überhaupt gekommen wäre, hätte sie ihm die Gelegenheit (schon vor der Hochzeit) gegeben, die Untreue selbst zu bewerten.

Sie hat ihm die Entscheidung durch Verschweigen verweigert, hat für IHN entschieden, dass diese Ehe trotz Untreue geschlossen wird...

Vielleicht hätte er vor 15 Jahren nicht mehr an Heirat gedacht, hätte er es gewusst...

Hätte, hätte, Fahrradkette. Das ist Schnee von vor 15 Jahren und die Überlegung, was möglicherweise passiert wäre, wenn ..., bringt für heute überhaupt nichts.


Das Problem: Wir haben 2 Kinder, beide gute Jobs und unsere Ehe hatte Höhen und Tiefen. Aber immer deutlich mehr Höhen als Tiefen. [...] Ich stelle gerade über 15 Jahre Ehe in Frage, die auf einer Lüge basiert.

Für so eine Denkweise fehlt mir immer das Verständnis. :|N

Allerdings würde ich mich vor dem Hintergrund über ihre Eifersucht besonders ärgern.

LCaRu9colxa


@ Stuhlbein

Was wäre denn eine Denkweise für die Du Verständnis hättest?

meondd+sEternxe


Allerdings würde ich mich vor dem Hintergrund über ihre Eifersucht besonders ärgern.

Das sehe ich auch so. Die Geschichte von vor 15 Jahren ist verjährt. Aber ihre Eifersuchtsattacken sind vor diesem Hintergrund unverschämt.

Angriff ist die beste Verteidigung. Menschlich ist das verständlich. Eine Sauerei bleibt es dennoch.

S5tuhzlbexin


Was wäre denn eine Denkweise für die Du Verständnis hättest?

Eine vernünftige Abwägung, die zu dem Ergebnis kommt, dass 15 Jahre Ehe (mit "deutlich mehr Höhen als Tiefen") wesentlich mehr wiegen als ein vermutlich einmaliger "Fehltritt".

U5rlaubemrinx15


Verjährt ??? Ich hör nicht recht. Nur weil der TE es 15 Jahre nicht wusste, macht es das ganze verzeihlich?

Ihm wurde die Möglichkeit genommen zu entscheiden ob er mit einer Frau verheiratet und Kinder in die Welt setzen will, die ihn betrogen hat. Nur weil er eine relativ gute Ehe bis dato gelebt hat, heißt das doch nicht, dass es die Tat besser macht?

Sotuhlbexin


Verjährt ??? Ich hör nicht recht.

Genau! Mord verjährt schließlich auch nicht!!!1!

L(olQaX5


Ich finde nicht, dass man Lügner für's Lügen auch noch belohnen sollte. :|N Sie hat sich diese 15 Jahre durch ihr Lügen erschlichen. Da finde ich es gerade zu verquer ihr gewissermaßen zugute zu halten, dass sie 15 Jahre lang gelogen hat.

AFnn[a1x001


@ Urlauberin,

ganz genau das meinte ich. Die 15 Jahre wären evtl so gut nicht gewesen wie sie waren, waren sie doch unter anderen Sternen gelebt.

Verzeihende Verjährung kann erst ab Bekanntwerden der "Tat" beginnen. Was ich nicht wusste, kann ich vor 15 Jahren nicht angefangen haben zu verarbeiten/verzeihen.

Normalerweise weiss das "Opfer" von Anfang an von der Tat.....was werden denn hier für Milchmädchenrechnungen von Einigen aufgemacht? Fakt ist, dass der TE in seinem Vertrauen stark erschüttet wurde, da kann jeder für sich in gleicher Situation gern anders fühlen, er fühlt so, was ich absolut verstehe.

Man(n) stellt sich automatisch die Frage: Was weiss ich noch Alles nicht? :=o

LYichtAmhHorixzont


Diese Sache ist doch im Zweifel nur Symptom für etwas, das sowieso nicht gestimmt hat. Man ist, wer man ist, ob man nun gern mal fremdgehen würde oder es tatsächlich tut… Und wenn er so, wie sie ist, 15 Jahre mit ihr klar gekommen ist, soll sich das durch das Bekanntwerden eines Fehltritts nun plötzlich ändern? Sie ist doch nicht über Nacht ein anderer Mensch geworden.

L1olkaX5


Sie ist doch nicht über Nacht ein anderer Mensch geworden.

Nein, aber sie hat ihm 15 Jahre verschwiegen, was für ein Mensch sie ist. Hat vorgespielt, jemand zu sein, der sie nicht ist. Das ist schon ziemlich harter Tobak.

SxhaileIexn


15 unendlich lange Ehejahre, in der die Frau vor der Ehe einen einmaligen One-Night-Stand hatte, und deshalb nach Meinung einiger hier einfach dahin ?

Und das nur aufgrund eines Streits in dem ein Wort zum anderem kam ?

Und ansonsten war er mit ihr immer zufrieden !

Und falls dieser Streit nicht gewesen wäre, hätte er keine Zweifel an seiner Frau !

Das Leben kann so kurz sein und die Menschen so entsetzlich kleinlich !

L!olafXx5


15 unendlich lange Ehejahre

Wenn man 15 Jahre wirklich als "unendlich lange" empfinden sollte, müsste die Ehe ja ganz schon katastrophal sein. ;-D

Das Leben kann so kurz sein und die Menschen so entsetzlich kleinlich !

Als ob Betrug und 15 Jahre Lügen eine Kleinigkeit wäre... ":/

LAuis0x8


Ich finde ja, dass jeder noch selber entscheiden darf, was für ihn kleinlich ist und eigentlich sollten sich darüber auch beide Partner einig sein.

A"nna10g01


@ Shaileen

Und ansonsten war er mit ihr immer zufrieden !

Und falls dieser Streit nicht gewesen wäre, hätte er keine Zweifel an seiner Frau !

Stell Dir bitte mal vor, es kommt raus, dass DEIN Mann mit D-einer Freundin vor der Hochzeit intim war und Du siehst sie auf der Hochzeit und im Laufe der Jahre immer wieder und hast keine Ahnung von Allem. Bist nett und freundlich, treu und vertrauensvoll.

Erzähl mir nicht, dass Du noch so zufrieden mit ihm wärst. Und anzuführen, dass es ja nur dummerweise durch diesen Streit heraus kam finde ich gelinde gesagt ignorant, im Sinne von, nicht hinsehen wollen, wieder unter den Eheteppich kehren, den Besen hatte sie aber alleine in der Hand die letzten 15 Jahre.

Ich bin nicht weltfremd und mir ist klar, dass frau nicht mal so eben hergeht vor der Hochzeit und sagt: Du Schatz ich habe mit J GV gehabt, hat aber nix mit Dir zu tun....

Nur jetzt muss sie dafür geradestehen und kann nicht erwarten, dass er das mal eben so zur Kenntnis nimmt ..........und nun zum Wetter...? ":/

m_ondz+ster1ne


Das Leben kann so kurz sein und die Menschen so entsetzlich kleinlich !

(Shaileen)

Ja, genau! Menschen sind kleinlich.

Die Ehefrau kann sich sicherlich genauso wie Du darüber aufregen. Aber wenn ihr Mann sie betrügt, ist sie vermutlich genauso kleinlich.

Denn Menschen sind nicht nur kleinlich. Sie messen auch mit zweierlei Maß.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH