» »

Ist mein Partner kaufsüchtig?

CAhoupeGt}te_Fixnnian


Mir sagt er, es wären knapp 15000 Euro übrig gewesen.

Seinen Eltern (dort hat er ein Privatdarlehen über ca. 15000 und zahlt dieses mit 100 Euro ab) sagte er, er hat GAR NICHTS übrig.

Und jetzt hat er knapp 72000 Euro als Rest aus dem Darlehen bekommen?

(...)

Seine Mutter weiß von mir, dass er was bekommen hat. Und sie hat am Telefon geweint, weil er nach wie vor nur 100 Euro zahlt.

DAS ist widerliches Verhalten! Ich würde ihn drauf ansprechen, und zwar dringend. %:|

cZarolninabBY


DAS ist widerliches Verhalten! Ich würde ihn drauf ansprechen, und zwar dringend

Es tut mir so weh, dass ich es über einen Menschen sagen muss, den ich liebe. Aber du hast so recht - es ist nur noch widerlich! Wenn er mir schon nicht die Wahrheit sagt, OK. Nicht schön, aber kann man noch nachvollziehen.

Aber den Eltern, die ihn aus der finanziellen Scheiße geholt haben - die dann so hängen zu lassen - ich könnt grad die nackten Wände rauf - >:( >:( >:( >:(

S9ummersusnshiSnex6


Was ist denn das für einer? Wohnt bei dir, lässt sich Klamotten bezahlen, lästert über dich und seine Mutter ist am Ende, weil sie wegen ihm einen Kredit aufnehmen muss?

Da gäbe es bei mir kein Gespräch mehr, sondern er könnte die Koffer packen.

EjhemaliKger Nutz1er (t#515610x)


DAS ist widerliches Verhalten! Ich würde ihn drauf ansprechen, und zwar dringend. %:|

Sehe ich auch so. Es wäre eine Sache, würde er Geld verschleudern das seines ist und das er übrig hat. Eine andere Sache wäre es für mich, wenn er Geld, das nicht seines ist (er hat ja ganz offensichtlich Schulden und ist einem Kind gegenüber unterhaltspflichtig), einfach so für mehr oder minder unnützen Kram zum Fenster raushaut. Und das, was er gekauft hat, ist definitiv NICHT überlebensnotwendig.

Ich mag es nicht, wenn Menschen derart rücksichtslos und verantwortungslos mit Geld umgehen und sich nebenbei noch wie ein Arschloch benehmen.

War dein Partner denn schon immer so, oder ist irgendwas vorgefallen, wo es ihm eine Sicherung rausgehaut hat?

Möchtest du ihn dabei unterstützen wieder Boden unter seinen Füßen zu bekommen, oder ist das für dich ein Grund früher oder später einen Schlussstrich zu ziehen?

NxordiY84


Das mit den Schulden ist natürlich Hammer. Er hätte ja eh schon 2/3 davon zurückzahlen können wenn er auf Fahrrad und Knarre verzichtet hätte, selbst ohne das da noch ne große Summe auf dem Konto liegt. Ganz ehrlich, ich würde den nachher sofort darauf festnageln und ne Antwort verlangen. Will er dazu nichts sagen kann er ja seinen Kram packen und ins Hotel gehen, Geld dafür hat er ja.

cparolvi@naxBY


Wahnsinn, wie schnell sich das Blatt dreht und wendet. Als ich den Faden eröffnet habe, war ich noch voller Sorge um ihn und seinen Ausgaben.

Jetzt bin ich auf mind. 180 wegen dem, was ich gesehen habe. >:( >:( >:( >:( >:( >:( >:(

Und ich Trottel hab ihm noch den Mietanteil gestundet.

Gestern abend haben wir erst geredet und er meinte, jetzt kann er mir eh keine großen Geschenke mehr kaufen. (Er hatte mir ein Hamburg-Wochenende inkl. Flug, Hotel und Musical geschenkt; ich hab mich ziemlich aufgeblasen, da ich ja will, dass er sein Geld zusammen hält... inzwischen könnte ich ihn ja noch ins 5-Sterne-Restaurant nötigen :-X :-X :-X ; wohlgemerkt: Das war sein Ostergeschenk! Total übertrieben!!!! Aber ich bin ja soooo undankbar... :|N :|N :|N )

Dann hab ich gesagt, dann gib mir halt 100 Euro weniger im Monat, wenn es so knapp bei Dir jetzt wird.

HALLLLOOOOOOO ??? ? Ich sollte 100 Euro mehr verlangen. Boah, bin ich geladen. ]:D

c]arol}in$aBY


War dein Partner denn schon immer so, oder ist irgendwas vorgefallen, wo es ihm eine Sicherung rausgehaut hat?

Möchtest du ihn dabei unterstützen wieder Boden unter seinen Füßen zu bekommen, oder ist das für dich ein Grund früher oder später einen Schlussstrich zu ziehen?

Laut seiner Mutter (wir haben ein sehr sehr inniges Verhältnis) war er immer so, da er früher einen sehr gut bezahlten Job hatte und in Saus und Braus lebte mit seiner Familie. Inzwischen hat er den Job gewechselt aus gesundheitlichen Gründen und ist immer noch gut bezahlt. Seit der Trennung von seiner Frau hat er allerdings immer Miese auf dem Konto gehabt. Er hat mich ja anfangs auch gebeten, dass ich mal seine Finanzen checke, wo er sparen könnte - darum auch die schnelle Entscheidung zusammenzuziehen.

Ich würde ihm gerne helfen, weiß aber nicht, ob das meine eigenen Kräfte nicht übersteigt.

Ich bin derzeit wegen eines Burnout in psychologischer Therapie. Hatte ich schon vorher und hat mit ihm nichts zu tun.

Werde bei der nächsten Sitzung aber unbedingt das Thema einbringen.

Dqumaxl


carolinaBY

Boah, bin ich geladen.

Nachvollziehbar. Sacken lassen. Danach ein paar Worte zur Klärung sammeln und dann in die Klärung gehen.

E+hemlaligeNr[ NutzerR "(#51{56x10)


Ich würde ihm gerne helfen, weiß aber nicht, ob das meine eigenen Kräfte nicht übersteigt.

Du kannst ihm maximal, wenn er das möchte, bei der Suche nach geeigneter professioneller Hilfe helfen. Du bist nicht seine Therapeutin, sondern seine Partnerin.

Ich bin derzeit wegen eines Burnout in psychologischer Therapie. Hatte ich schon vorher und hat mit ihm nichts zu tun.

Werde bei der nächsten Sitzung aber unbedingt das Thema einbringen.

Mach das. Und verliere dich und deine eigenen Bedürfnisse nicht aus den Augen :)*

ClomrYan


Aber wenn er sich dann noch Klamotten von mir bezahlen lässt, weil er für einen festlichen Anlass nichts anzuziehen hatte

Und ich Trottel hab ihm noch den Mietanteil gestundet.

Um 13:19 Uhr hab ich noch prognostiziert, dass er dich irgendwann genauso ausnutzt. Ich korrigiere: du hast längst den Schaden, weil er dich schon so weit hat.

Wenn er mir schon nicht die Wahrheit sagt, OK. Nicht schön, aber kann man noch nachvollziehen.

Nein, kann man nicht. Dann soll er lieber gar nichts sagen, solange er seinen Wohnanteil beisteuert. Dann geht dich ja auch nichts an, was er mit dem verbleibenden Geld macht.

Ich bin derzeit wegen eines Burnout in psychologischer Therapie.

Dann würde ich mich damit nicht rumschlagen, ganz ehrlich. Nutz lieber den Moment, wo du auf 180 bist, sonst kommst du doch wieder in die Mutterrolle und wirst vermutlich wieder verarscht - nur geschickter, weil du ihm jetzt auf die Schliche gekommen bist.

Er hat dich beschissen - einen anderen Ausdruck gibt es dafür nicht.

cfaro6linxaBY


Jetzt war ich mal eine Runde übers Feld laufen - zum Beruhigen. Hat aber nichts gebracht.

Irgendwie muss ich mal mit jemanden darüber quatschen.

Beste Freundin ist gerade nicht erreichbar :-( Mal sehen.

Heute fährt er wieder zu einem Waffenladen - wahrscheinlich kommt dann das nächste gute Stück mit ins Haus. :-(

C^omxran


wahrscheinlich kommt dann das nächste gute Stück mit ins Haus.

Ins Haus? :-o

Ich hoffe, er wenigstens einen abschließbaren und sicheren Waffenschrank bei dir installiert. Aber so Sachen kauft man doch, um auch mal dranzugehen. Du musst doch wissen, welche und wieviele Waffen in deinem Haus lagern. Dann fällt das doch auf, wenn da plötzlich ein neues Gewehr für 5000 Euro dabei ist. Wirst du dann nicht misstrauisch, wenn jemand pleite ist und neue Flinten einschließt?

DiieDoosisxmac%htdasxGift


Unabhängig von Deiner eigenen aktuellen psychischen Verfassung, sehe ich zwischen euch beiden einen großen Vertrauensverlust und das nicht erst seit heute.

Hier eine OT-Frage zwischendurch. Du hast in Deiner Häuslichkeit zwei minderjährige Kinder und erlaubst Deinem Partner Waffen dort mit hinzubringen, für die er einen amtlichen Waffenschein benötigt? Wie bewahrt er diese Waffen/Munition auf, wenn Dir das bisher nicht bewusst war (Rechnung für Waffenkauf gefunden), dass es Schusswaffen in seinem Besitz gibt?

Offenbar gibt es zwischen euch ein deutlich fehlendes Kommunikationsdefizit. (völlig unabhängig vom hier thematisierten Thread). Kann es sein, dass ihr beide euch nicht gut genug gekannt habt und zu schnell zusammen gezogen seid? Du wolltest ihm, so scheint es aus seiner damaligen Situation zeitnah helfen und hast Dich konstruktiv darum bemüht ihm inneren Halt nach seiner Scheidung zu geben.

Aber all das was Du aufzählst klingt nach manipulierenden Spielchen. Dein Partner belügt Dich offensichtlich massiv. Nutzt Deine soziale Einstellung ihm gegenüber vorsätzlich aus.

Wie willst Du mit so einem Mann innerhalb von Familienstrukturen leben, der Deine gutmütige Art für sich beansprucht ohne wirklich in eurer Beziehung als Partner angekommen zu sein?

Woran das liegt, kann viele Gründe haben. Seine nicht verarbeitete Scheidung. Sich von seiner Ex-Frau betrogen zu fühlen, es mit materiellen Dingen kompensierend. Ich glaube Du hast zu schnell zuviel Vertrauen aufgebaut, warst vielleicht durch die Liebe "blauäugig", was seine charakterlichen Eigenschaften angeht.

Es geht hier nicht um kleinen Pienatz, wenn er Dir, obwohl er Deine finanzielle Lage kennt den Eindruck vermittelt sich kaum über Wasser halten zu können, und hinter Deinem Rücken zunehmend auf Deine Kosten lebt? Es geht hier nmM um informellen Betrug, wenn er von Dir materielle Nachsichtigkeit ihm gegenüber einfordert und aufgrund seiner finanziellen "Rücklagen" bei ihm vertrauten Menschen seinen Verpflichtungen nicht nachkommt.

c0arol[inaBY


Ins Haus? :-o

Ich hoffe, er wenigstens einen abschließbaren und sicheren Waffenschrank bei dir installiert. Aber so Sachen kauft man doch, um auch mal dranzugehen. Du musst doch wissen, welche und wieviele Waffen in deinem Haus lagern. Dann fällt das doch auf, wenn da plötzlich ein neues Gewehr für 5000 Euro dabei ist. Wirst du dann nicht misstrauisch, wenn jemand pleite ist und neue Flinten einschließt?

Da ich selbst Angst vor Waffen habe (mein Onkel hat sich 1998 erschossen) hat er in meinem Gartenschuppen mehrere Waffenschränke, die mehrfach gesichert sind und dort wird das alles aufbewahrt. Meine Kinder wissen nichts von den Waffen. Er ist seit vielen Jahren Sportschütze in mehreren Disziplinen. Ich kenne seine Vereinskollegen und da sind noch nie Unstimmigkeiten oder Unwahrheiten gewesen.

Da er weiß, dass ich die Waffen nicht sehen möchte, ist es ein leichtes für ihn, neue anzuschaffen, da ich keine Ahnung habe, wieviele es überhaupt sind und daher nicht feststellen kann, ob eine mehr oder weniger da ist.

Kann es sein, dass ihr beide euch nicht gut genug gekannt habt und zu schnell zusammen gezogen seid?

Ja das kann sein. Das muss ich zugeben. Dabei war ich mir so sicher und er hat mich mit seiner Art sehr beeindruckt. Er erschien mir sehr zuverlässig, ehrlich und gebildet.

Wie willst Du mit so einem Mann innerhalb von Familienstrukturen leben, der Deine gutmütige Art für sich beansprucht ohne wirklich in eurer Beziehung als Partner angekommen zu sein?

Das kann ich nicht sagen. Für mich ist gerade alles über mir eingebrochen. Ich bin so enttäuscht, ich kann es nicht mal in Worte fassen. Ich bin sehr sehr enttäuscht.

Ich weiß gerade gar nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll.

E\hemali-ger% Nut7zer (&#515x610)


Ich weiß gerade gar nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll.

Wäre es für dich denkbar erst mal nicht alles über einen Haufen zu werfen, sondern vielleicht zwei oder drei Schritte zurückzumachen?

Ich an deiner Stelle würde mir in der akuten Situation, wenn ich den Menschen als Partner nicht verlieren wollen würde, kein "unser Leben" und "unser Zuhause" vorstellen können. Wären getrennte Wohnungen erst mal eine Option? Dann wäre jeder von euch wieder mehr für sich selbst, was wiederum für dich das Abstecken der eigenen Grenzen einfacher machen könnte?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH