» »

Auszeit nach 5 Jahren Beziehung - aber irgendwie doch nicht?

s0plasxh2k5


hab gedacht jetzt geht das "geflame" los mit; Du kannst den Bruder nicht benutzen...

Aber das ist die einzige Schnittstelle die es derweil gibt, die Entscheidung muss sie selbst fällen das steht außer Frage. Aber wenn man immer nur mit den Arbeitskolleginnen redet, kann dabei ja auch nur eine Meinung bei rauskommen.

Das mit dem ich bin heute Abend zuhause und putz den Keller und die Wohnung, finde ich mega hart :D

Aber was ich durch dieses ganze Wirrwarr gelernt habe ist, das man nur Vermutungen anstellen kann - auch wenn ich die Beziehung iwie gerettet hätte, ich sehe ein das ihr recht habt und kämpfen nicht mehr lohnt.

Ich gebe MIR die Zeit ob sie die jetzt braucht ist mir gerade echt zweitrangig was die jetzt so abzieht - der Grund ist; Ich will nicht derjenige sein, der sich dann einreden muss ihr nicht Zeit gegeben zu haben oder sich Mühe gegeben hat was zu retten/ zu tolerieren. Das ist der Weg den ich jetzt einschlage und damit kann ich mich persönlich gut anfreunden, für mich selbst für mein Gewissen ohne jetzt die Hoffnung so stark zu haben das noch was kommt.

@ Inkog

danke dir auf jeden Fall auch für die zahlreiche Aktivität hier, raffen tu ich das alles nimmer noch nicht aber ich fang jetzt an selbst alles zu verarbeiten.

Mal schauen, ich halte euch auf den laufenden wenn ich heute Abend was erfahren sollte...

D@ieDIos;ismaSchtdasGifxt


Du wirfst Deiner Partnerin zwar vor sehr verwirrend zu sein, aber selbigen Eindruck erweckst Du gerade auch.

Es wirkt sehr ambivalent, wenn Du ihr noch ein paar Seiten vorweg vorwirfst, dass sie kaum noch WA-Nachrichten an Dich schreibt oder zu zögerlich antwortet.

Nun hat sie sich bei Dir gemeldet mit der Frage, wie es Dir geht (zeigt damit Interesse an Dir) und nun wirfst Du ihr vor, dass sie sich früh am Morgen bereits bei Dir gemeldet hat.

Gab es für eure Auszeit verabredete Regeln? Bisher klang es nicht so durch. Die Zeit die bisher vergangen ist, macht euch doch noch nicht zu getrennten Leuten, sodass Du schon nach einer neuen Wohnung schauen musst.

Die Frage, die ich mir bei euch beiden stelle ist, mal von der geplanten Eigentumswohnung abgesehen, welches Lebenskonzept habt ihr beide bisher gemeinsam verfolgt?

Du schreibst einerseits, dass Du eure gestörte Paarsexualität zum Anlass genommen hast, ihr mitzuteilen, dass Du mit ihr nicht über eine gemeinsame Hochzeit nachdenkst, weil Du deshalb tiefe Bedenken hast.

Andererseits wurde ein Frauenarzt erwähnt, den sie aufsuchen wollte, um an dem Problem ihrer Sexabneigung zu arbeiten. Vieles was Du von euch schreibst wirkt stark verkopft und emotionslos. Du hast 2 Katzen und einen Hund erwähnt. Wie habt ihr beide eure gemeinsame Freizeit miteinander verbracht, welche Interessen und Hobbies verbinden euch?

Du empfindest Dich gleich in der 2. Reihe, weil sie nach der Arbeit mit Freundinnen etwas Zeit verbringt. Erwähnst, dass Du Dich dauerhaft ändern willst. Tust das nur für Deine Freundin oder bist Du innerlich selbst davon überzeugt, dass es eurer Beziehung gut tut, wenn ihr nicht mehr so eng reine Paarzeit miteinander verbringt?

Rein vom Schreiben her, wirkt es so, als ob Du es mehr mit zusammen gebissenen Zähnen tust, quasi ein erzwungener Kompromiss einer Phase, die hoffentlich schnell wieder vorbei gehen wird.

Es gibt für Dich momentan nur die Alles oder Nichts Lösung. Da fehlt etwas der Zwischenboden, und der Bruder soll es im Gespräch mit ihr dann richten, sie wieder auf Kurs bringen.

Gleichzeitig schaust Du Dir bereits eine Wohnung an, schreibst Du bist auf ihr Schlussmachen innerlich vorbereitet. WAS genau willst Du nun eigentlich mit eurer Beziehung machen?

Es gab bisher nichts konstruktives, nur Vorwürfe an Deine Freundin, sie benimmt sich paranoid und asozial? Reagierst Du im Umgang mit ihr im Alltag bei Problemen auch schnell so absolut und gereizt? Das klingt alles so wenig nach vertrauter Liebe und wirklichem empathischem Verständnis für Deine Freundin.

Ist sie in Deinen Augen aufgrund ihrer veränderten Bedürfnisse nur noch die Böse, die gegen Deine Vorstellungen und Wünsche handelt? Soviel Schlimmes ist doch bisher gar nicht passiert, außer das sie jetzt ein paar Mal am Abend ohne Dich weg gegangen ist und Zeit mit anderen jungen Frauen verbracht hat. Ich sehe bei euch beiden in der Hauptsache aktuell ein großes Kommunikationsproblem, welches darauf beruht, dass ihr aktuell unterschiedliche Bedürfnisse habt. Die ihr aber nicht miteinander besprochen habt.

Um die Uhrzeit schrieb mir Ihr Bruder - er ist eigentlich eher unerfahren was Beziehungen angeht (eine Beziehung seit 3 Monaten mit 29 Jahren)

So wirklich kompetent hälst Du den Bruder in Sachen Paarbeziehung doch selbst nicht, andererseits machst Du ihn zum Maß eurer Dinge, wenn Deine Freundin sich heute mit ihm trifft.

Warum wartest Du nicht einfach 1-2 Wochen in Ruhe ab? Deine Freundin scheint für sich mit ein paar neue Eindrücke und Gedanken sortieren zu wollen.

Meine Idee war: Bis Ende des Monats 29. zu warten, falls es bis dahin nichts kommt bzw. 1 Tag vorher nicht mit ihr schreiben und fragen ob man sich unterhalten/treffen soll - dann geht es mir eher darum, das man die Wohnung noch fristgemäß zum Ende des Monats kündigt sonst läuft die ja noch länger....

Das klingt alles nicht danach als ob es Dir noch darum geht für diese Beziehunge gemeinsam zu arbeiten oder mit Deiner Partnerin einen Modus zu finden, wie ihr eine andere Art der Beziehungspflege zusammen erarbeitet.

Wirkliche Schritte gehen macht doch erst Sinn, wenn ihr beide miteinander gesprochen habt, mit welchen Vorstellungen ihr beide weiterleben wollt.

Einerseits ist Dir eure Beziehung für eine Hochzeit nicht stabil genug, andererseits wirfst Du Deiner Freundin vor sich nicht beziehungskonform zu verhalten.

Ich denke irgendwie manchmal an meine kurzen Beziehungen zurück, wo ich mich von meiner Ex getrennt habe sagte sie noch wollen wir nicht wenigstens eine XXX Beziehung weiterführen, hatte damals nein gesagt - manchmal denke ich mir schon so, war schon geil und fehlt mir schon auch was ... heute habe ich auch dran gedacht, geschaut ob sie wieder Single ist....

Auch bei einer anderen "Ex" die ist "sexsüchtig"...

Vielleicht muss ich mir auch eingestehen, das mir doch was fehlt was mir dass etwas(!) erleichtert...

Auch hier zeigt sich, dass Du Dir selbst schon weit greifendere Gedanken über euch machst, Du vieles in Dir verdrängt zu haben scheinst. Wie ernsthaft habt ihr über eure zukunftsfähigen Beziehungsinhalte jemals gesprochen?

Du hast hier im Thread vieles angesprochen, was ihr ihr zusammen in Angriff nehmen wolltet:

Wir bzw. Sie wollte was dagegen tun gegen die Sexproblematik, Hypnose, Therapie etc. hat auch schon erste Schritte dahin gemacht.

Wieso ist das alles wieder versandet, wenn es euch beiden wichtig gewesen ist?

Vieles was Du hier angesprochen hast, wirkt sehr durcheinander und widersprüchlich, nicht konsequent genug in Sachen Beziehungsfestigung zu Ende gedacht. Vielleicht ist genau das euer Problem und hat euch in diese Situation gestürzt.

P~radagTeuxfel


Aber das ist die einzige Schnittstelle die es derweil gibt, die Entscheidung muss sie selbst fällen das steht außer Frage. Aber wenn man immer nur mit den Arbeitskolleginnen redet, kann dabei ja auch nur eine Meinung bei rauskommen.

Sag mal, du traust deiner Freundin aber auch wirklich absolut nichts zu, ausser dass sie sich von Anderen beeinflussen lässt. Richtig? Keine eigene Meinung, nichts. Was andere ihr einreden, das tut sie auch! So klingt es, was du schreibst.

Sie wird sich da schon Meinungen holen, aber selbst wenn die Freundinnen ihr raten das sie schluss machen soll, bin ich mir sicher würde sie das nicht tun, wäre sie zufrieden und würde sie dich noch lieben. Und wäre sie noch zufrieden, hätte sie keinen Grund überhaupt mit ihren Freundinnen groß über eure Beziehung zu sprechen. Richtig? Richtig!

Ich gebe MIR die Zeit ob sie die jetzt braucht ist mir gerade echt zweitrangig was die jetzt so abzieht - der Grund ist; Ich will nicht derjenige sein, der sich dann einreden muss ihr nicht Zeit gegeben zu haben oder sich Mühe gegeben hat was zu retten/ zu tolerieren. Das ist der Weg den ich jetzt einschlage und damit kann ich mich persönlich gut anfreunden, für mich selbst für mein Gewissen ohne jetzt die Hoffnung so stark zu haben das noch was kommt.

Du hast dir jetzt zum Schluss Mühe gegeben und versucht, ihre Wünsche zu respektieren. Richtig! Aber ich hoffe du vergißt dabei trotzdem nicht, dass zum Scheitern einer Beziehung zwei gehören und du auch einen gehörigen Anteil daran hast, dass es in die Hose gegangen ist? Ohje, das klingt total Vorwurfsvoll.. soll es gar nicht. Ich möchte nur sagen, dass du das nicht vergessen und die Schuld nicht nur bei ihr suchen solltest.

Du schreibst aktuell sehr abwertend über sie. Ich verstehe, du bist gerade mega enttäuscht und sauer. Aber ihr seid erwachsene Menschen. Wenn es nicht mehr geht, trennt euch wie Erwachsene, so dass ihr euch nachher noch in die Augen sehen könnt. Akzeptiert, dass es nicht mehr geht und liefert euch jetzt keinen Rosenkrieg. Das würde allerdings sehr viel über die geistige Reife beider Beziehungspartner verraten...

S[cKhwarz3666


Ich nehm das mal auseinander:

S: "Hallo, wie geht es dir?"

E: "Geht so und dir"

Hier hättest Du einfach nur "Super" oder sowas antworten sollen. Weil "Geht so" ist wieder die Mitleidsschiene und nicht sonderlich attraktiv.

E: "Deswegen bin ich gefahren, damit du Ruhe hast - Zeit für dich, aber wenn es dir so besser geht, stehe ich dir nicht im Weg

Das hast Du ihr nun schon tausend Mal gesagt und geschrieben, langsam weiß sie es! Kommt das immer wieder, wirkt es aufdringlich -> auch nicht sonderlich attraktiv.

Du musst nach aussen den Eindruck vermitteln, dass es Dir gut geht, das fliegt aber auf, sofern es nur gespielt ist. Frauen wollen keine bemittleidenswerten Partner!

Ich hatte ähnliches Szenario übrigens gerade bei einem guten Freund, da wusste sie auch nicht, was sie will, sie haben eine Beziehungspause eingelegt und er hat ihr auch ständig gesagt, dass er ihr ihren Freiraum gibt, aber auch für sie da ist, wenn sie reden will. Letztendlich hat sich die Beziehung in Luft aufgelöst und das auch noch obwohl ihre ganzen Freunde zu ihr sagten "Aber er ist doch vom menschlichen her so, wie du es immer wolltest", was sie auch bestätigt hat. Trotzdem hat es nicht funktioniert.

sEp=lasZh2kx5


Sie schrieb wieder heute.. Was soll das?

Hab nicht zurück geschrieben fühle mich gerade Mega verarscht

Sie: Und wie lange hast du vor noch weg zu bleiben ?

Sie wollte ruhe und Auszeit und jetzt nervt sie mich, soll doch froh sein das ich weg bin war doch ihr Wille

I~nkog


Sie: Und wie lange hast du vor noch weg zu bleiben

Das klingt jetzt aber nicht für mich, als wolle sie eine Trennung.

Warum sollte sie interessieren, wie lange du weg bleibst, wenn sie eine Trennung wünscht? Bei einer Trennung ist das scheiß egal, da kommst du gar nicht mehr zurück.

Ganz ehrlich... Ihr braucht dringend ein klärendes offenes und ehrliches Gespräch, ohne Vorwürfe.

Vielleicht mißverstehst du sie komplett, vielleicht auch sie dich. Jedenfalls glaube ich, ihr kommuniziert aktuell komplett aneinander vorbei.

SSchwa6rz66x6


Sie schrieb wieder heute.. Was soll das?

Hab nicht zurück geschrieben fühle mich gerade Mega verarscht

Sie: Und wie lange hast du vor noch weg zu bleiben ?

Sie wollte ruhe und Auszeit und jetzt nervt sie mich, soll doch froh sein das ich weg bin war doch ihr Wille

splash2k5

Sie schreibt, Du springst! Sie kann mit Dir machen, was sie will!

Finde klare Worte und teile ihr mit, dass Du die Rumeierei satt hast und sie sich bitte erst wieder melden soll, wenn sie weiß, was sie will!

Pera daTe5ufel


Meine Herren was für ein Kindergarten! Setzt euch an einen Tisch und redet!

s0plTash2Ak5


Hab nicht geantwortet weil ich nicht weiß was ich schreiben soll.... Heute morgen war doch alles super toll, ihr geht's gut und jetzt sowas.

Also am besten wirklich sinngemäß sagen das ich sie in Ruhe lassen wollte bzw. Sollte um zu sich zu finden und sie sich melden soll wenn sie weiß was sie will. Dann können wir uns zu einem Gespräch treffen um zu schauen wie wir die Probleme in Griff kriegen oder ob du dein Leben alleine weiterführen willst

IMn-kxog


Meine Herren was für ein Kindergarten! Setzt euch an einen Tisch und redet!

PradaTeufel

Sehe ich auch so.

Ich denke sie hat genauso wie du daran zu knabbern, dass du sie fast komplett ignoriert. Das würde sie aber nicht zugeben.

Natürlich, du sagst sie wollte ihre Ruhe. Aber vom einen ins andere extrem, damit kommt sie denke ich auch nicht klar.

Schluss mit dem interpretieren, Vermutungen anstellen etc. Sprecht miteinander.

s%plas)h2k5


Jetzt nach 40 Minuten sagt sie hallo ???

Gefolgt von

..Dann nicht!

S$cho9kola;denseüchtixge


Man, was für ein Kindergarten...

Sag oder schreib ihr doch einfach, daß sie sich erst wieder melden soll, wenn sie weiß, was sie will bzw. wenn sie ein Gespräch mit Dir möchte. Und daß Du Dich ggf. meldest, wenn Du früher zu einem Entschluß kommst. Fertig.

Alles andere, incl. Interpretieren usw. ist doch völlig überflüssig. Ihr seid beide erwachsen!!!

sbpla:sh2kx5


Gefolgt von wäre gerne heute alleine

I8nkoxg


Dein ignorieren bringt euch beide auch nicht weiter.

Du bist sauer auf sie weil sie den Abstand wollte, sie ist sauer auf dich weil du sie ignorierst und von 100% Aufmerksamkeit auf 0% schraubst.

Sag oder schreib ihr doch einfach, daß sie sich erst wieder melden soll, wenn sie weiß, was sie will bzw. wenn sie ein Gespräch mit Dir möchte. Und daß Du Dich ggf. meldest, wenn Du früher zu einem Entschluß kommst. Fertig.

Das würde ich auch so schreiben. Sie soll ihren Kopf klar kriegen, dann wird geredet wie es weiter geht.

I:nkxog


Gefolgt von wäre gerne heute alleine

Hä... Ist sie doch sowieso, du bist ja nicht da.

Hattest du ihr denn was geschrieben?

Offensichtlich hat sie Probleme mit ihrem stolz, sie fühlt sich verletzt.

Jetzt die Trozreaktion weil du ihr nicht hinterher kriechst und sofort schreibst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH