» »

Bauch gegen Kopf

S|hei}lRagh


Heieieiei...MÜHSAM ernährt sich das Eichhörnchen.

Ich solle nur wissen, dass er in "solchen Sachen" eher zurückhaltend sei.

Mimimimi...

Mich nach der Aussage wäre die Sache für mich erledigst gewesen. {:(

SVhejilagxh


Huch.

Streiche ein Pronomen! ;-)

Dorac,hDkin1x23


Ich finde das gar nicht schlimm, eher im Gegenteil. Wenn er gestern am Bahnhof z.B. versucht hätte, mich zu küssen, hätte mich das total überfordert, da ist es mir viel lieber, es entwickelt sich langsam und es passt für beide, wenn es zu was auch immer kommt. Und ich meine, den Faden gibt es zwar jetzt seit fast zwei Monaten, trzd war das unser erstes Treffen, da finde ich das so voll in Ordnung ;-)

DLracuhkin7123


*drei Monaten

S0hue9iElaxgh


Du musst ja auch auf ihn stehen, nicht ich.

Hat ja keiner gesagt, dass er Dich hätte küssen sollen.

Aber diese schüchterne Erklärung von ihm finde ich so "mimimi", dass es für mich unmännlich und abturnend rüberkommt.

D2rachkDiVn12x3


Nun hatten wir gestern unser zweites Treffen. Waren abends in einem Park, haben auf einer Decke gesessen, eine Art Picknick gemacht und dann dort nebeneinander gelegen und geredet. Weil er bei mir geparkt hatte, hat er mich dann nach Hause gebracht, dann haben wir uns umarmt und irgendwie nicht mehr losgelassen. Als er gesagt hat, dass das ein echt schöner Abend war, hab ich erwidert, dass ich auch nicht diejenige sein werde die ihn loslässt. Er sagte dann, dass er damit schon klar kommt, so scherzhaft, wie wenn man es eigentlich mag. Dann hab ich gesagt, dass er ja sagte er sei da eher zurückhaltend und ich deswegen lieber nachfrage. Jedenfalls sagte er dann, das sei auch so und ich müsse ihm da echt Zeit geben, er wisse auch nie wohin sich das bei ihm entwickeln würde. Da wusste ich erst nicht so recht was ich antworten soll, hab dann aber gesagt, dass ich da auch nicht so gute Erfahrungen gemacht habe mit Männern die von Anfang an Vollgas geben, dass ich aber jmd für klare Ansagen bin und wenn er dann weiß, was er will und das nicht ich bin, mir das genau so sagen soll, weil ich mit "Ich weiß nicht und tralala" nicht klar komme. Da hat er gelacht, aber eher so: "Du glaubst wirklich, dass ich keinen Bock mehr haben könnte" mäßig. Hab dann noch gesagt, dass es voll ok ist, wenn wir erstmal gucken wohin die Reise geht, dass ich ihn aber echt sehr gern mag, da sagte er dann "Ich dich auch". Standen noch ein Weilchen Arm in Arm da, er sagte Sachen wie "ist schon verrückt, wie es manchmal geht" und dann iwann gingen wir auseinander. Als er schlafen gegangen ist hat er mir noch eine gute Nacht gewünscht.

Ich bin jetzt richtig verwirrt über diese Aussage von ihm. Jmd eine Meinung außer: Genieß es einfach, es wird sich alles zeigen, mach dir nicht so viele Gedanken? ":/

CIoNteSaUuvpaxge


Meine Meinung ist noch immer dieselbe: So ein Gewürge würde mich zu Tode nerven, das tötet jedes erotische Interesse und Gefühl bei mir. Das ist kein spannendes Geflirte und auch keine Schüchternheit sondern ein lästiges Herumgeeiere. Solche Dialoge find ich zum Schreiend Davonlaufen. In meiner Welt würde da niemals was Lockeres, Schönes draus werden.

Netter kann ichs grad nicht schreiben, sorry ...

B~ene4ttYon


3 Monate rumgeeier... Wahnsinn. :-o

Ist Dein Single-Kollege Drachkin123, so unattraktiv, dass Du Dir keine Sorgen machen musst, dass er irgendwann mal jemand anders kennenlernt, die ihn Dir dann, mit etwas mehr Engagement sozusagen vor der Nase weg schnappt? Und ist er auf der Arbeit auch so, wie soll ich sagen... forsch, gradlinig und draufgängerisch wie Dir gegenüber?

er sagte Sachen wie "ist schon verrückt, wie es manchmal geht"

Jou, ist total verrückt so was. Damit ist ja nieeeee und nimmer zu rechnen. Total abgefahren! Man lernt jemanden auf der Arbeit kennen und nimmt sich nach bereits drei Monaten in den Arm. Wahnsinn. zzz

Dbie S+eherixn


mir geht es da ähnlich wie CôteSauvage... solche dialoge würden mich entweder davonlaufen lassen, oder in ungläubiges gelächter ausbrechen lassen! ich bin da eher die frau für die variante: und dann haben wir uns nicht mehr losgelassen, sondern uns schon im treppenhaus die klamotten vom leibe gerissen (und bei der zigarette danach relaxed beschlossen, einfach mal zu schauen, wohin die reise geht ;-D ).

aber gut, es muss deiner seele, deinen gefühlen und deinem tempo entsprechen :)_

iMndkivid|uelleMUeinunxg


Drachkin123

Ich sehe bei euch die große Gefahr, dass es sich um ein einseitiges Begehren, Wollen und Verliebtsein handelt. Du für Deinen Arbeitskollegen zwar ein "duftes Mädel" bist, reden, lachen, stundenlang quatschen alles kein Problem. Aber der Zündfunke in Sachen DIE oder KEINE, sehe ich auf Seiten Deines Kollegen nicht. Er verbringt gern Zeit mit Dir, schätzt Deine Persönlichkeit, aber für die großen Wurf in Sachen Gefühlen reicht es bei ihm nicht aus.

Zudem hege ich die Vermutung, dass es ihm sehr unangenehm sein könnte Dir das so offen ins Gesicht zu sagen, weil er vor Deiner Enttäuschung über ihn zurück schreckt. Er kennt Deine Absichten, weiß um Deine Gefühle und hält dennoch deutlich Distanz zu Dir. Damit meine ich nicht dieses im Arm halten, sondern was den Kern von Anziehung, Leidenschaft und Spontanität in der gegenseitigen Verliebtheitsphase ausmacht.

Es kann sein er fürchtet in eurem Umgang auf kollegialen Ebene Probleme, und weicht deswegen vor dem offenen Gespräch zurück. Hofft, dass Du von selbst den Gedanken verwirfst, dass aus euch beiden ein Paar wird, damit er diesen konsequenten Schritt nicht selbst gehen muss. So würde sein sein Verhalten in Bezug auf Dich nach dem Verlauf der letzten 3 Monate interpretieren.

Ich lass mich jedoch gern eines Besseren belehren, was euch beide als potentiell Verliebte betrifft ;-) . o:)

D3rach[kDin12x3


Ernüchternde Antworten hier, die mich sehr, sehr traurig stimmen, wie die ganze Situation. Es war alles gut, dann kam er und als ob jmd da oben über mich lachen würde, weil ich immer wieder an jmd gerate, der mich eben nicht so will wie ich ihn, leide ich jetzt wieder. Und das ironische an der ganzen Geschichte ist, dass es genau vor einem Jahr dasselbe war und mein Herz davon einen ziemlichen Schaden davongetragen hat. Nie hätte ich gedacht, überhaupt wieder jmd reinlassen zu können. Und jetzt... Aber vllt brauche ich genau sowas, damit mir das in Zukunft einfach nicht mehr passiert...

MRon ikax65


Dass dir das mehrmals passiert hängt sicher mit dir selbst zusammen. Vielleicht wirst du von diesem Typ angezogen. Kann es sein, dass ein Mann, der "zur Sache" kommt, dich eher abschreckt?

BMesnetxton


Ich will (wollte) Dir das jetzt nicht vermiesen Drachkin123, aber findest Du die Story nicht selbst auch ein bisschen strange?

Ich will es mal vorsichtig so ausdrücken: Es ist nicht normal, was da zwischen Euch abläuft.

Wenn es letzten Endes trotzdem zum Glück führt, würde ich mich für Euch freuen. :)*

D?rachkfin123


@ Monika65

Der letzte, bei dem das passiert ist, war jmd der ziemlich forsch zur Sache gegangen ist und von Anfang an 100 Prozent gegeben hat. Er hat ganz deutlich gemacht, dass er interessiert ist und es war auch eindeutig wohin die Reise geht bis, ja bis er beschlossen hat, dass er keine Lust mehr hat. Und zwar von heute auf morgen. Aber es hieß auch vorher schon immer "ich mag dich sehr, aber da sind noch keine Gefühle". Ja soweit ok, klar, bei mir war da auch nichts richtig tiefes, nur ein ganz dolles ich mag dich. Und dann rumgeiere und letztlich meinerseits der Kontaktabbruch, weil ich es nicht ertragen konnte, so hingehalten zu werden.

@ Benetton

Ich mache mir so meine Gedanken über das was hier geschrieben wird, aber ehrlich gesagt finde ich eure Reaktionen auch echt ein bisschen überzogen, selbst wenn ihr wahrscheinlich Recht habt. Ja, wir laufen seit 3 Monaten umeinander rum, aber: Wir haben uns bisher zweimal getroffen. Ist doch klar, dass da noch nicht definiert ist was es ist. Vllt will er mich nicht verletzen, das kann sein. Vllt will er auch eig gar nichts von mir, kann auch sein. Vllt checkt er nur ab was geht und verpisst sich dann. Mag sein, dass ihr damit Recht habt. Aber nach zwei Treffen bin ich selbst auch einfach noch gar nicht so weit mit "Kleider vom Leib reißen" und so. Von daher schrauben wir die drei Monate mal auf die zwei Wochen zurück, in denen wir uns bisher überhaupt treffen. Ist es vor diesem Hintergrund immer noch so komisch, dass nichts gelaufen ist? Und ich mag völlig verblendet sein, objektiv sehen kann ich es mit Sicherheit grad auch nicht, aber es fühlt sich einfach nicht so an, als wenn es so wäre, wie hier geschrieben wird...

Vllt behaltet ihr dennoch Recht :-(

BUenetqton


Aber nach zwei Treffen bin ich selbst auch einfach noch gar nicht so weit mit "Kleider vom Leib reißen" und so.

;-D

Kann ich nachvollziehen.

Ich denke, "uns" ging eher darum, dass Ihr so lange gebraucht hattet, bis Ihr Euch mal datet - und dann immer noch nix bei rumgekommen ist. ;-D

Du hast es halt so spannend geschrieben und wir Mitleser dachten "nu kommt doch mal endlich zu Potte!"

Und dann habt Ihr Euch getroffen und was passierte? Eigentlich nix.... :-@

Das ist ... schon ein wenig sonderbar.

Wir (Ich) sind ungeduldig, mach Dir nichts draus. Alle wollen beim Lesen solcher Liebesromane am Ende ein Happy End. :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH