» »

Ich bin unheimlich allein und einsam.

M;i0neaV hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute.

Was mich dazu bringt hier zu schreiben, ist meine jetzige Situation mit der ich nicht klar komme.

Ich lerne immer neue Männer kennen und ich wünsche mir einen Mann kennen zu lernen, aber ich falle nur auf Männer an, die einfach nicht zu mir passen, oder sie verarschen mich. Mir fehlt so sehr die Liebe und ich würde so gerne in Arm genommen werden, kuscheln und küssen, aber es klappt nicht. Langsam denke ich, dass es an mir liegt, denn es gibt auch viele Männer, die mit mir Kontakt abbrechen, weil ich ihnen zu anstrengen werde. Ich hatte letztes Jahr eine wunderschöne Geschichte hinter mir gelassen, die leider auch abgebrochen würde. Der Mann brach den Kontakt mit mir, nach dem er mich bekommen hat. seit dem habe ich mir versprochen das nie wieder zu tun. Ich treffe schon Männer, aber ich lasse mich nicht anfassen und bin sehr zickig, sobald sie mit mir anfangen zu flirten, weil ich denke, sie wollen nur das eine und am ende sitze ich wieder verlassen und enttäuscht. Treffen tue ich mich selten. Nach meine Romanze von letzten Jahr, traf ich nur zwei Männer. Einen habe ich gleich abgeschossen, denn er ging mir an die Wäsche. Der andere ist gerade frisch. Uns trennen 12 Jahre Altersunterschied und er scheint auch noch etwas nicht ernst z sein und hat da so seine Affären. Ich bin übrigens schon 45 Jahre alt. Mein wirklich ernster Problem könnte zb das sein, dass ich mich nicht wie eine 45 Jährige verhalte. Bin jung geblieben, ziemlich flippig und liebe Spass zu haben. Vielleicht ist das einigen Männern zuviel? Optisch spreche ich sehr viele Männer an. Um Männer kennen zu lernen habe ich keine Probleme, aber manchen bin ich glaub ich zu direkt, oder zu ehrlich, oder einfach zu dominant. Ich bin eine Frau, die weisst was sie will. Wenn ich mir was vornehme, muss es funktionieren. Ich glaube viele Männer kommen mit meine Starke Persönlichkeit und Selbstbewusstsein nicht klar. Ich weiss nicht, was ich machen soll um einen Mann zu imponieren und gefallen? was mache ich falsch? Ich möchte nur bisschen von diesen Glück, was viele Frauen haben.

Was ich hier erwarte ist eine klare Diskussion. Vielleicht habt ihr für mich tipps. LG

Antworten
M(inaaxV


Bitte, verzeiht mir für den Fehlerreichen Text, aber ich habe zu schnell auf absenden gedrückt.

pnarazhellnxuss


Du wirst hier viele gute Ratschläge bekommen. Sei einfach nur du selbst und verstell dich nicht. Irgendwann findest du wieder Vertrauen zu dir. Das mir dem Abstand machst du ja schon richtig. Schau dir die Männer gut an. Leider gibt es solche und 'solche'. Ich wünsche dir viele gute Aussagen hier.

dSjelxan


Hallo,

Bin jung geblieben, ziemlich flippig und liebe Spass zu haben. Vielleicht ist das einigen Männern zuviel?

Das kommt wohl auf den Mann an. Vielleicht finden ja manche auch, dass du dich für dein Alter unstimmig verhältst?

Ich glaube viele Männer kommen mit meine Starke Persönlichkeit und Selbstbewusstsein nicht klar.

Und das ist etwas, das sich gerade Langzeitsinglefrauen sehr gerne einreden. Ich glaube, daran liegt es so gut wie nie.

Ich bin eine Frau, die weisst was sie will.

Irgendwie steht das zum Rest, was du schreibst, in großer Spannung, finde ich. Ich tipp drauf, dass du das nicht ausstrahlst. Du schreibst, du willst Spaß, bist flippig, vermutlich wirkst du daher erstmal offen. Aber dann weist du Männer sehr schnell ab und machst dicht. Du signalisierst wahrscheinlich: "Komm her - geh weg!" Ich vermute, dass sie genau aus dieser Kombination heraus überhaupt nicht schlau aus dir werden und eher das Gefühl haben, du weißt nicht, was du willst - jedenfalls nicht, was du von ihnen willst.

Ich sehe den Knackpunkt hier:

Ich treffe schon Männer, aber ich lasse mich nicht anfassen und bin sehr zickig, sobald sie mit mir anfangen zu flirten, weil ich denke, sie wollen nur das eine und am ende sitze ich wieder verlassen und enttäuscht.

Das klingt nach verdammt hohem Abschreckungspotential! Einfach sehr anstrengend und irritierend. Warum würde ein Mann das mitmachen, v.a. wenn er dich kaum kennt? Und du selber tust dir doch damit auch keinen Gefallen.

Ich meine nicht, dass du dich sofort "anfassen lassen" solltest - aber warum auf einen Flirt gleich "sehr zickig" reagieren? Willst du nun jemanden kennenlernen oder nicht? ":/

B\ledch&piraxt


Hat wenig Sinn, etwas Spezielles dafür tun oder darstellen zu wollen. Selbst wenn das momentan funktionieren sollte, kannst Du es ja nicht dauerhaft aufrecht erhalten, und eine gesunde Basis für eine Beziehung wäre das sowieso nicht. Es ist wie immer: entweder es passt, oder eben nicht. Daran kann man nichts ändern, höchstens sich gegenseitig für eine Weile darüber hinwegtäuschen.

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass alle Männer, die Du kennenlernst, sich allein von Selbstbewusstsein und starker Persönlichkeit abschrecken lassen, beides würde ich eher als Aktivposten sehen. Wäre es möglich, dass Du Deine Suche auf eine bestimmte Art Männer beschränkst, oder hast Du vielleicht eine Art des Umgangs an Dir, von der jeder bald genervt ist? Entschuldige die direkte Frage, ich will nichts unterstellen, aber irgendwas muss schon dahinter stecken.

M^inaV


parazellnuss

Niemals würde ich mich verstellen. Vielleicht gibt es Momente, wo auch ich mal unsicher, oder nervös bin, aber mich anders darstellen wie ich bin, nicht.

djelan

Kennen wir uns? :)^

Für mein alter verhalte ich mich nicht umstimmig. Mein Sohn beschreibt mich immer als eine Coole Mutter. Ich möchte jetzt nicht damit angeben, dass ich so toll bin, denn wenn ich so wäre, würde ich mich nicht einsam fühlen. Was ich sagen möchte, mich mögen viele. Ich glaube aber nur als Freundin können viele mit mir klar kommen.

Mit deinen restlichen Vermutungen bist du ganz richtig…ich locke die Männer an, dann bremse ich sie und das immer wieder, bis sie verunsichert sind und denken wahrscheinlich, die Frau spielt mit mir.

Ich vermute auch, dass einige von ihnen denken, dass ich eigentlich nichts von den will, oder sie sogar verarsche. Ist aber nicht so.

Nehmen wir zB zwei letzte Männer, die sich für mich interessiert haben: Der erste 10 Jahre jünger…wir hatten schon mal versucht, dann gab es streit, denn ich setzte ihn unter Druck. Hab ihn unterstellt, dass er wahrscheinlich vergeben ist, mir aber was anderes vorspielt. Der Grund war: Er meldete sich sehr selten. Am WE kaum und in der Woche immer als Guten Morgen…dann von der Arbeit aus paar Sätze, Abends harndicht, oder nur kurz. Nach dem Streit meldete er sich wieder und wollte nochmal versuchen, aber dann gab es wieder Streit, denn er meinen Spass nicht verstanden hat. Ich habe ihn irgendwas erzählt um ihn weh zutun. Kontakt abgebrochen hat er und mich blockiert. Tja, selber schuld. Hab ihn zwar auf einen Portal geschrieben und mich entschuldigt, aber ich denke, das wird er nicht lesen. Bin auf mich nicht stolz was ich getan habe…und traurig, dass er mich blockiert hat.

Der Zweite 12 Jahre älter…bei dem wüsste ich nicht ob ich das will oder nicht, aber schliesslich treffen wir uns. Nach dem Treffen sagte ich mir: NEIN, der ist nichts für dich…aber der Kontakt war da und er tat mir irgendwie Leid, also sagte ich mir, wir Treffen uns doch….dann wollte er mich küssen und mir näher kommen. Ich blockierte das ganze und haute ab. Hab ihn mittgeteilt, dass ich ihn nicht sehen werde…so, er kämpfte um mich und versuchte mich umzustimmen. Schliesslich stellte ich fest, dass er in mir etwas erweckt…hm, auf einmal schreibt er nicht mehr…Hab ihn geschrieben und ihn erklärt einiges, aber keine Antwort. gelesen hat er es aber.

So und nun? Ich bin echt nicht normal, oder?

nlim$uex88


Kauf dir ein Buch zum Thema Bindungsangst, dann wirst du schlauer.

MxinaV


Blechpirat

Danke :)^ :)=

Wäre es möglich, dass Du Deine Suche auf eine bestimmte Art Männer beschränkst, oder hast Du vielleicht eine Art des Umgangs an Dir, von der jeder bald genervt ist? Entschuldige die direkte Frage, ich will nichts unterstellen, aber irgendwas muss schon dahinter stecken.

Wenn wir suchen, dann suchen wir immer jemanden den wir uns vorstellen, oder? Ich stehe voll auf verrückte, lustige Menschen, die aber auch was liebevolles an sich haben. Ich glaube zu mir würde sehr gut ein Dominanter Mann passen, der mich etwas bremsen würde in gewissen Sachen.

Du unterstellst mir garnichts und ich bin absolut Kritikfähig. Du hast absolut Recht, ich denke, ich kann eine gute Nervensäge sein, aber auch ich habe meine gute Seiten. Ich kann lieben und Liebe geben, verwöhnen usw. Es muss erst aber die erste Eis gebrochen werden und da scheint es bei mir zu scheitern.

Es steckt garantiert viel dahinter, was Männer von mir abschreckt. Denn ich kann mir gut vorstellen, das auf den ersten Blick sind sie von mir begeistert, dann aber denken sich viele: Boah, was ist das denn?

Ich muss mich also ändern und da brauche ich keinen Therapeuten, denn der Therapeut bin ich schon….Ich brauche Leute, die von Natur aus Erfahrungen haben ;-)

M3inxaV


Kauf dir ein Buch zum Thema Bindungsangst, dann wirst du schlauer.

Lese Oben: oder hier:

Ich brauche Leute, die von Natur aus Erfahrungen haben

Willst du meine Bibliothek sehen? Fachliteratur brauche ich nicht, denn ich hab vieles gelesen.

nyiMmue,88


Ich muss mich also ändern und da brauche ich keinen Therapeuten, denn der Therapeut bin ich schon….

Wärst du Psychotherapeutin (das ist die richtige Berufsbezeichnung) dann wüsstest du auch, dass man sich selbst unmöglich therapieren kann. Alleine kommst du bei diesem verstrickten Muster nicht weiter.

DKieDosyism-achtdxasGift


Mir fehlt so sehr die Liebe und ich würde so gerne in Arm genommen werden, kuscheln und küssen, aber es klappt nicht.

Es geht Dir doch auch mit um körperliche Bedürfnisse, also nicht anders wie bei einem Mann auch. Das zu verleugnen, die Unnahbare zu spielen, aber andererseits dann die verspielte Junggebliebene nach außen zeigen.

Das kann schon zu einer falschen Einschätzung Deiner Person führen. Es hält Dich niemand davon ab, den Mann erst einmal auf verschiedenen Ebenen durch aktive Unternehmungen kennenzulernen.

Manchmal trägt auch der Kleiderstil etwas zum Missverständnis bei. Wenn Du gern jugendlich und auffallend wirken willst, könntest Du bei einigen oberflächlichen Männertypen in einer Schublade landen.

Zudem würde ich versuchen ergebnisoffen an die Kennenlernphase heran zu gehen. Einfach erst mal den Menschen sehen und durch Unternehmungen kennenlernen. Gespräche nicht zu sehr auf Deine aktuellen Bedürfnisse focussieren.

Bleib locker, gehe offen auf den Mann zu, der Dich interessiert. Und demonstriere nicht zu sehr Deine Unabhängigkeit und Stärke. Das kann als Signal sehr falsch interpetiert werden.

Wieso willst Du einem potentiellen Kennenlernmann unbedingt imponieren und beeindrucken? Du willst doch geliebt und verstanden werden, und nicht auf einem selbsterrichteten Sockel landen.

Auch die Aussage, ich stelle mir etwas vor und dann muss das eben so laufen, wie ich das will, gepaart mit eigener Ungeduld, kommt meist sehr unsouverän bei einigen Männern an. Sie mögen eine Frau, die weiß wer sie ist, die ihre Wünsche und Bedürfnisse kennt. Diese auch durchaus artikulieren kann, aber eben mit mehr Gelassenheit und weniger, weil es punktuell einfach klappen muss.

Vielleicht baut sich dadurch zu schnell Druck auf, und der kann einen Mann schnell in die Flucht schlagen. Nimm Dir genug Zeit für das Kennenlernen, und verwechsel spontane Direktheit nicht mit plumper Nörgelei.

Zeige Deine angenehmen Seiten, sei humorvoll, flirtig, wenn die Chemie passt. Achte darauf, dass es genug gemeinsame Schnittmenge in Bezug auf Interessen, Hobbies und Gesprächsthemen gibt.

Möglich, dass Du auf einige Männer, die Du triffst nicht wirklich dominant und in Dir geerdet wirkst, sondern eher durch die zickige Seite vordergründig als jemand, der nicht weiß was will. Arrogant wahrgenommen wird oder als nicht erwachsen gewordene Mitvierzigerin.

Vielleicht erklärst Du nochmal etwas detailierter, wo Du die Männer kennenlernst. Welcher Background zu Dir gehört. Hast Du noch Kinder, die zu versorgen sind? Lebst Du in einer eigenen Wohnung?

Bist Du echter Single oder gibt es noch Altlasten über die Du reden müsstest? Das sind durchaus Themen, die das partnerschaftliche Kennenlernen beeinflussen können.

Mcina]V


nimue88

Keine Psychotherapeutin, aber etwas ähnliches. Ich bin ein Coach und habe beruflich mit Kindern zutun. Sport, Motivation und Überwindung von Ängsten.

Mich selbst zu therapieren geht nicht. ;-)

DieDosismachtdasGift

Ich bin modebewusst, aber halte meistens mich in Rahmen. Zum Treffen ziehe ich mich meistens sehr normal. Ganz normale Jeans, eine Bluse, oder Shirt, mal eine Tunika, Stiefeln, oder Pumps. In großen und ganzen sieht es schon sexy aus, aber nicht freizügig. Versuche nicht das zu zeigen, was einen Mann auf die Idee bringen würde mich als…abzustempeln. Ich denke keine Frau zieht Sportbekleidung zur eine Date an, denn das ist meine Arbeitsbekleidung. Lach

Mit den nörgeln, könntest du Recht haben. Ich rede auch viel. Möchte gerne, dass der mann viel über mich erfährt. Vielleicht wirkt das auch etwas langweilig für sie.

Zeit geben und mir nehmen tue ich allemal, aber ich glaube, die meisten, wollen schnell zu Sache kommen. Treffen, Telefon austauschen. Das mag ich nicht.

Wo ich Männer kennen lerne? Auf zwei Portalen, wo ich angemeldet bin. Sind allerdings glaube ich, keine Seriöse Portale, wo jeder schreiben kann.

B%lecUhpiraxt


Wenn wir suchen, dann suchen wir immer jemanden den wir uns vorstellen, oder?

Ja natürlich, habe mich unklar ausgedrückt, sorry. Wir alle unterliegen auch Verhaltensmustern, die uns weder bewusst sind, noch direkt mit unserer "Zielvorstellung" zu tun haben. Wenn Du nun auf Grund solcher Muster aus denen, die für Dich als Partner in Frage kämen, all jene aussortierst, die - Beispiel - nicht eine besondere Verletzlichkeit ausstrahlen, dann könnte es schwierig werden. Das hab ich gemeint.

Aber ich sehe, dass wir inzwischen schon einen Schritt weiter sind:

ich locke die Männer an, dann bremse ich sie und das immer wieder, bis sie verunsichert sind und denken wahrscheinlich, die Frau spielt mit mir.

Auf diesen Gedanken könnte der nichtsahnende Wanderer in der Tat verfallen ]:D

Du hast doch sicher schon reflektiert, warum Du dieses ausgesprochen abschreckende Verhalten nicht ablegen kannst? Biste vielleicht doch nicht ganz so selbstsicher, wie Du glaubst?

Mnina~V


Du hast doch sicher schon reflektiert, warum Du dieses ausgesprochen abschreckende Verhalten nicht ablegen kannst? Biste vielleicht doch nicht ganz so selbstsicher, wie Du glaubst?

ja, ich merke langsam, dass mir die Klappe vor den Augen langsam zu geht, denn ich werde immer Ruhiger und immer mehr verunsichert, ob das was ich von mir gebe ok ist.

Ich wäre gerne für paar Tage Mann sein um zu wissen wie sie wirklich ticken und was sie wollen.

Wenn ich mich mit meinen Freundinnen unterhalte sind wir meistens eine Meinung…

Männer heutzutage sind alle nur Jäger und wir wollen nun etwas mehr als diese eine Bettgeschichte.

Natürlich kann ich nicht für alle Reden, denn ich kenne zwar einige, aber nicht alle Frauen.

Ich wünsche mir auch keinen Partner fürs Leben. Mir würde ein Freund, denn ich mal und wieder treffe reichen. Er muss sich nicht verpflichtet fühlen, was mein Sohn betrifft, oder überhaupt. Mir geht es allein um den Spass und die Nähe.

Aber er muss Solo sein und mir treu sein. Ich würde nicht ertragen, wenn da noch andere Damen wären, die er beglückt.

LuaRuc8oxla


wenn ich das was so schreibe so lese denke ich "offenbar leidest du noch nicht genug, um wirklich bereit zu sein, was an deinem verhalten zu ändern".

Du kommst in der Tat ziemlich anstrengend rüber. Sehr fordernd. Einerseits bedürftig, andererseits auch mit sehr starren, fordernden Vorstellungen. In Beziehungen mit Dir fließt die Energie vermutlich ziemlich einseitig in Deine Richtung. Das wirkt sicherlich abstoßend.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH