» »

Schwägerin macht mir das Leben schwer wegen meiner Mutter

E9hemalig\er Nuytze[r (#x15)


Bist Du denn grundsätzlich damit einverstanden: "Ich muß was tun für meine Mutter und mindestens 1x im Monat. Dann sollen meine Brüder dazu kommen und ich soll ihnen dann sagen, was nicht in Ordnung ist und dann werden die Aufgaben verteilt." und/oder ist es mehr die Art Deines Bruder, dieses sich unterdrückt fühlen, was Dir zu schaffen macht?

N-ayctxy


Hallo liebes,

wenns ok ist möchte ich ganz kurz und knapp meine Erfahrungen aufschreiben.

Meine Mutter (60) hatte lelztes Jahr einen Herzinfarkt und sie war auch im Koma usw... Jedenfalls ist sie nach ihrem Herzinfarkt nicht mehr die alte.

Sie hat sehr abgebaut und vergisst sehr viele sachen (neulich hat sie ihr gasherd angelassen :-o )

Jedenfalls habe ich letztes Jahr bereits angefangen die Sachen die ganzen Briefe, Rechnungen, Artzbesuche usw. mal mir zu notieren und abzuarbeiten.

Ich mache das bis heute, ich habe letzten Monat den Betreuerantrag gestellt, bisher hatte ich die Generalvollmacht über meine Mutter. Das wichtigste ist für mich persönlich ihre Arzttermine. Und das sie keine Medis von den Ärzten in die Hand bekommt weil sie schonmal ein Medikamentenmissbrauch hinter sich hatte.

Jedenfalls sind wir zu viert. Der älteste ist mein Bruder und wohnt ca. 20 km von meiner Mutter, dann komm ich ca. 15 km zu ihr, meine jüngste Schwester ist gerade zu ihrem Freund gezogen und hat gerade ihre eigenen Probleme. die mittlere schwester wohnt 500km weit entfernt...

Mein Bruder ist echt zum Kotzen :|N er ist Arzt und kümmert sich nicht um sie. Und mit kümmern meine ich dass er sie nicht mal anruft um zu fragen wie es ihr geht. Er hat zwei Wohungen und meine Mutter wohnt in einer Sozialwohnung die total am Arsch ist... :-X

Jedenfalls sieht es bei meiner Mutter finanziell nicht so gut aus. Ich habe jetzt einfach mal mit meinen Geschwistern ausgemacht dass ich von jedem 50€ pro Monat haben möchte, denn ich habe sehr viele Ausgaben wenn ich mich mit ihr treffe.

Alle waren einverstanden, zwar habe ich noch von keinem Geld bekommen aber ich warte mal ab und bin guter Dinge.

Jedenfalls zurück zu kommen zu dir...

Lass es nicht so an dich ran. Meine Schwester die wo 500 km weit weg ist versucht einmal im monat zu kommen, ruft jeden Tag meine Mutter an, und wenn sie da ist versucht sie auch vieles zu erledigen...

Du machst deinen Teil schon.

Was ich dir aber empfehlen kann:

- Beantrage (dringend) eine Pflegestufe, das geht normalerweise sehr schnell und einfach

- Sie sollte einen Behindertenausweis bekommen

- es gibt die Möglichkeit dass sie keine GSZ gepühren mehr zahlen muss...

Und die Krankenkasse schickt jmd. zum Medigeben, dafür muss aber eine Pflegestufe vorhanden sein, es kann sogar sein dass sie bis zu 2x eine putzhilfe von der kk bekommt.

Sind echt viele sachen die man tun kann für deine mutter, das muss halt alles beantragt werden und man muss hinterhersein.

Wenn du magst schreibe mir ne Nachricht und ich erkläre dir was man sonst so machne kann.. hab einiges gelernt jetzt wo ich fast Betreuerin bin.

Auch wenn du weit weg wohnst kannst eine super unterstützug für deine ma sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH