» »

Was geht wirklich in ihm vor??? Sein Verhalten macht mich fertig

bElue_-leoxnie hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe sehr, dass der ein oder andere von Euch mir seine objektive Meinung mitteilen kann, denn ich hänge momentan ganz schön in den Seilen und weiß nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll.

Ich habe einen Mann kennengelernt, auf der Arbeit. Wir verstanden uns von Anfang an bombig. Wir haben soviel gemeinsam, haben viel gelacht zusammen und alles war schön. Ich habe mir auch nichts weiiter dabei gedacht, als dass ich mich in seiner Nähe wohl gefühlt habe.

Nun ja, wir haben dann vor einiger Zeit angefangen uns über Handy zu schreiben, auch privat. Haben quasi immer mehr Gemeinsamkeiten entdeckt und hatten soviel Parallelen in unseren Tagesabläufen, haben zur selben Zeit dasselbe gemacht, wenn ich nicht einschlafen konnte, konnte er auch nicht einschlafen usw.

Er sagte schon, dass ihm das langsam unheimlich wird und meinte, dass wir seelenverwandt sind. So weit so gut.

Nun ist es so: Er ist 11 Jahre älter als ich. Von Anfang an habe ich gemerkt, dass er sein wahres Ich hinter einer Fassade versteckt. Er ist so der Typ der so niemanden an sich ranlässt, nach außen hin immer gut drauf ist und Sprüche klopft. Das ist einfach seine Art. Aber innerlich ziemlich angegriffen und sensibel.

Er war vor etlichen Jahren verheiratet und wurde nach Strich und Faden belogen. Danach folgten ein paar weitere Beziehungen, die alle nicht hielten, weil die Frauen auch wieder mit anderen Männern fremdgegangen sind.

Vor 8 Jahren dann hat er für sich mit Beziehungen abgeschlossen.

Wenn er mal das Bedürfnis nach Spaß hatte, dann hatte er lockere Kontakte mit denen er ins Bett gegangen ist, einvernehmlich und ohne Gefühle.

So...vor drei Tagen dann, Abends, schrieben wir dann wieder. Und er erzählte mir dass er unterwegs war und ein Date hatte. Er hätte sie haben können, aber er konnte einfach nicht, weil er die ganze Zeit an mich denken musste und er mich einfach nicht verletzen konnte (obwohl zwischen uns ja nichts ist ":/ ) Ich hatte zu dem Zeitpunkt auch schon gemerkt, dass ich ihn ziemlich mag und wäre für weiteres offen gewesen, zumindest, ihn näher kennenzulernen, denn ich habe auch schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht.

Vorgestern dann, habe ich ihn nach der Arbeit besucht. Wir haben sehr viel geredet, er von seiner Vergangenheit und ich von meiner. Ich habe ihm als ich bei ihm ankam schon gesagt, dass ich nicht möchte, dass unser Chef das mitbekommt, dass wir privaten Kontakt haben, weil mir der Job sehr wichtig ist und ich ihn gerne behalten möchte. Ich habe mir aber nichts dabei gedacht das zu sagen, da es meine ehrliche Meinung war.

Bin dann nach Hause gefahren und habe ihm Abends noch geschrieben, dass ich es sehr schön fand und er mir ans Herz gewachsen ist und ich es mir durchaus vorstellen könnte, ihn näher kennenzulernen. Aber ab da wendete sich das Blatt. Er sagte, dass das nicht gehen würde, mit den Worten "was ist wenn das kaputt geht, Du liebst deinen Job und ich möchte nicht dass du ihn irgendwann wegen mir verlierst!" Dann sagte er noch, dass er keinen guten Charakter hat. Ich sagte dass er mir wichtig ist und ich ihn in mein Herz geschlossen hat, darauf sagte er dass ich ihm auch sehr wichtig bin und er mich auch in seinem Herzen hat und er deswegen schon weiter denkt. Haben dann beschlossen, dass wir lieber nochmal persönlich darüber reden, weil das mit Schreiben zu Missverständissen kommen kann.

Gestern Abend nach Feierabend dann wollte ich nochmal zu ihm, habe dann aber von unserer Auszubildenden erfahren, dass er vorgeschlagen hat, dass wir zu dritt eis essen gehen. War vorher mit dem Chef im Gespräch und als ich kurz ins Büro ging, sagte sie, dass er mich schon vermisst hatte und er bekam einen hochroten Kopf. Es war tatsächlich so, dass er -mal wieder- länger geblieben war als er musste (ist in letzter Zeit öfter vorgekommen).

Nun ja, war dann ein wenig sauer, weil wir ja eigentlich zusammen reden wollten. Bin dann zu ihm nach Hause, die Auszubildende kam nach. Wir hatten zehn Minuten zum reden und ich sagte ihm dass ich ihn gerne näher kennenlernen würde und er machte auf einmal komplett dicht und sagte dann ich wäre ihm viel zu wichtig, als dass er sich mir antun würde, er sei beziehungsgeschädigt und das ist sein Kopf, seine Gedanken, es würde nicht gehen und er sagte wieder, was passieren würde, wenn es kaputt geht, dann würde ich irgendwann die Arbeit hinschmeißen und er würde mich ohnehin nur verletzen. Ist ja nett dass er so eine Rücksicht nimmt, aber es kommt mir komisch vor. Mein Kopf dreht sich. Aber das ist ja alles noch gar nicht so schlimm.

Waren dann Eis essen und ich hatte eigentlich gar keine Lust mehr, dabei zu sein. Guckte mir die Leute an und er hat ständig nachgesehen wo ich denn gerade hinschaue. Hab mich dann verabschiedet. Hatten dann gestern Abend noch kurz geschrieben, weil die Situation für mich noch nicht ganz geklärt war. Habe ihn dann gefragt, warum er mir das erzählt hat, dass er nicht mit der Frau bei seinem Date schlafen konnte und er sagte nur "keine Ahnung" und dass er es immernoch nicht könnte, weil er mich als Freundin nicht verlieren möchte.

Habe ihn dann gefragt, warum er seine Gefühle leugnet und darauf kam dann der Satz, der mich total irritiert "Ich habe freundschaftliche Gefühle für Dich, mehr nicht."

Wie kann das sein, dass sich 48 Stunden alles verändert? Oder habe ich mir das nur eingebildet? Ich verstehe das, ich verstehe IHN einfach nicht. Für mich ist es ok, ich brauche nicht zwingend eine Beziehung.

Heute hat er zum Glück frei, aber morgen muss ich wieder mit ihm zurecht kommen.

Was meint Ihr dazu? Was ist das seinerseits und vor allem: Wie soll ich mit ihm jetzt umgehen?

Ich habe kein Bedürfnis ihm zu schreiben und möchte ihm eigentlich jetzt auch eher gerne aus dem Weg gehen, was bei dem kleinen Unternehmen aber eher sehr schwierig ist.

Sorry für den langen Text, aber es beschäftigt mich doch sehr.

Antworten
L~oui+siaxna


Er war vor etlichen Jahren verheiratet und wurde nach Strich und Faden belogen. Danach folgten ein paar weitere Beziehungen, die alle nicht hielten, weil die Frauen auch wieder mit anderen Männern fremdgegangen sind.

Hm.... was mir auffällt ist, dass er sich in der Opferrolle zu wähnen scheint. Immer waren es die bösen Frauen. Bei so was würde ich hellhörig werden.

Ansonsten könnte es sein, dass er wirklich bindungsgeschädigt ist und, sobald eine Frau mehr von ihm möchte als Spaß (auf diesen hat er sich ja auch einlassen können), auf Distanz geht, und Deine Sorge um Deinen Job spielt ihm da in die Karten, Dich auf Distanz zu bringen. Denn als Du auf ihn zugegangen bist, sagtest, Du wärst für mehr bereit, hat er die Jobkarte ausgespielt (die Du ihm gewissermaßen als Vorlage gebracht hast ;-) ).

Was meint Ihr dazu? Was ist das seinerseits und vor allem: Wie soll ich mit ihm jetzt umgehen?

Schwer zu sagen. Ich würde, wie Du es selbst schreibst, ihm aus dem Weg gehen, wo es möglich ist. Dann wirst Du eventuell sehen, ob das wirklich nur freundschaftlich ist oder nicht.

DKum[al


blue-leonie

Aus welchem Grund die ganze Drama-Laberei?

bul:ue-)leonie


Warum Drama Laberei ??? Es beschäftigt mich und dafür gibt es so ein Forum oder ???

@ Lousiana:

Ja... das kann schon gut sein, wie Du es schreibst. Ich werde ihm ab jetzt aus dem Weg gehen. Ich habe nämlich keine Lust auf solche Spielchen. Und mal abgesehen davon, ich hatte gar nicht vor mit ihm ins Bett zu gehen, ich wollte ihn lediglich näher kennenlernen aber auch das hat sich jetzt erledigt, denn das kleine bisschen Feuer in mir, was ich für ihn hatte, ist jetzt erloschen.

Liebe Grüße

DFumxal


blue-leonie

Ich bezog es auf dich und ihn und nicht auf die Eröffnung des Fadens.

LtoXui;siana


Ja, unser Dumal ist manchmal recht platt. Manchmal wäre es besser, überhaupt nicht zu schreiben als einen platten Spruch.

blue-leonie,

ich kann verstehen, dass das irritierend war, aber ich würde dem keine große Bedeutung mehr beimessen. Es mag ja reizvoll gewesen sein, aber Du möchtest ja doch mehr, und ob Du da jetzt anfangen willst, einen 11 Jahre älteren Mann zu "therapieren" und noch Deinen Job zu riskieren, das würde ich mir überlegen ;-) Never fuck the company - dieser Spruch ist nicht verkehrt ]:D

i(ndivKidu$elle$Meinuxng


Ehrlich? Ich denke Du solltest die Sache weiter auf sich beruhen lassen. Du beschreibst euch im Arbeitsumfeld als eher kleine Firma. Du bist schon innerlich aufgebracht, wenn plötzlich eine 3. Person mit beim Eis essen auftaucht.

Ihr seid beide Persönlichkeiten, die bereits durch Vorbeziehungen schlechte Erfahrungen gesammelt habt. Stelle es mir schwer vor, wenn zwei Menschen, die schnell das "Gras wachsen" hören, es schon in den Anfängen kompliziert wird, dass daraus eine gute tragfähige Verbindung hervor gehen kann.

Du hast den Anspruch, dass Dein Job von der Annäherung unberührt bleibt, von anderen Mitarbeitern/dem Chef unbemerkt verläuft. Das ist schwer machbar in einer kleinen Firma, in der man sich ständig über den Weg läuft.

Du spürst bereits jetzt, dass durch eher kleine Ansagen eurer Verhältnis bereits getrübt ist und Du ihm am liebsten aus dem Weg gehen willst. Wie soll das dann erst innerhalb einer (eventuell) entstehenden Beziehungen werden, wenn es richtig Streit gegeben hat?

Such Dir lieber einen Partner, der Dein Ego von Anfang an schätzt und stützt. Der einer Beziehung einem näheren Kennenlernen optimistisch entgegen steht. Dieser Mann hat tief in sich durch die Enttäuschungen viele Seelennarben, seine Vergangenheit nicht richtig verarbeitet. Lass ihn in seinem Verhalten dort, wo er bereits lange vor Dir war. Ihm reichen offenbar unverbindliche Kontakte zu Frauen, die nicht mehr wollen.

Es wäre ein sehr langer und mühsamer Weg diesen Kollegen aus alten Verhaltensmustern heraus zu holen. Du, die 11 Jahre jünger ist, sollte sich jemand suchen, der bereit ist sich auf das Abenteuer gemeinsames Kennenlernen und daraus vielleicht erwachsende Schmetterlinge bewusst einlässt.

Gehe mir ihm normal freundlich wie vor eurer Annäherung um, aber belasse es auf dem Stand. Es würde euch beide gerade auch in der Nähe des Arbeitsumfeldes nicht weiter bringen, an etwas das schon so kompliziert und wenig vertrauensvoll anfängt, weiter rum zu basteln.

E;voluJzzear


Ihn beschleichen Ängste. Oft genug musste er Enttäuschungen erleben und verarbeiten, ein gebranntes Kind sozusagen. Mit dir begibt er sich wieder auf unsicheres Terrain, seine Gefühlswelt funktioniert zum Glück noch immer, aber sein "Verstand" ist in Alarmstimmung. Sei geduldig und behutsam, lasse ihn Sicherheit gewinnen, sonst springt er dir, von seinen Ängsten getrieben, von der Schippe, oder macht zu, ohne das er es wirklich will.

Ich denke immer so: Wie war mein bisheriges Leben zuletzt und wie ist es jetzt? Wenn ein Mensch hinzu kommt, der so viel neues Positives mitbringt, dann ist es erst mal einfach nur besser, also mein altes Leben plus X. Ohne Erwartungen auf den anderen zugehen und genießen was kommt. Klingt ein bisschen buddhistisch, hilft aber oft.

Versuche Entspanntheit reinzubringen. Seine Wertschätzung und Zuneigung hast du ja schon geweckt, alles andere braucht Zeit.

edlektbrobAoi


Verstehe deine Verwirrung nicht. Er hat doch mehrmals deutlich gesagt, es wird nichts mit euch, und dass das auch besser für dich wäre (was ich nach deiner Erzählung zu glauben geneigt bin!).

Du willst das bloß nicht wahrhaben, wie mir scheint.

mAond+|sternxe


Ich würde sagen, die Geschichte ist gelaufen.

Verstehe deine Verwirrung nicht.

Ich auch nicht. Ich finde, alles was der Mann gesagt hat, ist plausibel und hat Hand und Fuß.

Ehrlich? Ich denke Du solltest die Sache weiter auf sich beruhen lassen.

(individuelleMeinung)

Dem kann ich mich nur anschließen.

Wie soll ich mit ihm jetzt umgehen?

Wie mit jedem anderen Kollegen auch. Insbesondere solltest Du ihn von weiteren Fragen verschonen, weil es Fragen sind, auf die er keine Antworten hat. Wenn er sich dennoch krampfhaft darum bemüht, sie Dir zu beantworten, schafft das nur mehr Verwirrung.

Wenn Du keine Spielchen spielen möchtest, solltest Du ihm auch nicht aus dem Weg gehen.

Er ist wieder ein Kollege wie jeder andere.

a>yash3a


Ich finde ihn ehrlich gesagt auch klar. Er mag dich sehr, will aber auf keinen Fall eine Beziehung, und um die Freundschaft und das Arbeitsklima nicht zu gefährden will er auch keine Affaire. Das ist nicht nur eindeutig, sondern hört sich auch nach der "vernünftigsten" Lösung an, denn auch wenn du schreibst, dass du keine Beziehung brauchst, denke ich, dass du schon ziemlich viele Gefühle für ihn hast. Da zieht er jetzt - zu Recht - die Notbremse.

Ich war selbst mal in der Situation, dass ich schwer verliebt in einen Mann war, der gesagt hat, dass er keine Beziehunghaben kann, weil er wegen seiner Kindheit beziehungsunfähig ist. Das wollte ich nicht wahrhaben - da musste es doch eine Lösung geben, ich würde ihm doch "helfen"!?! Die traurige Wahrheit ist, so jemandem kann man nicht helfen, therapieren oder retten. Das ist unmöglich. Nur derjenige, der Bindungsprobleme hat, kann sich selbst helfen, und wenn er nicht will oder aufgegeben hat, dann hat niemand eine Chance. Das einzige, was man als Partner machen kann, ist sich selbst retten und Abstand suchen, bevor man zu tief drin steckt.

Ich kann sehr gut verstehen, dass du seine Anworten nicht verstehen willst und nach Mehrdeutigkeit und Hoffnung darin "suchst". Bitte nimm ihn ernst. Er mag in dich verliebt sein, aber er will nicht, und das solltest du ernst nehmen. Dass er sich als armes, armes Ofper darstellt und dich vor ihm warnt ist übrigens ein echtes Alarmsignal, dass da etwas nicht stimmt in seiner Persönlichkeit, und dass eine Beziehung zwischen euch für dich nicht gut enden würde.

E+hemal iger` Nutzerm (d#8343J7x)


Klingt ein wenig Christian Grey-mäßig. Er ist beziehungsgeschädigt/beziehungsunfähig und sagt von sich selbst, er hat keinen guten Charakter ( ! )

Wenn du auf Chaos und "Abenteuer" stehst und auf Männer, die dich auf Distanz halten und dir weh tun, dann wäre das wohl genau der Richtige für dich.

Ist nur so mein erstes Bauchgefüh dazu.

b3lute-leoxnie


Hallo und vielen dank erstmal für eure Antworten.

woher meine Verwirrung kommt kann ich ganz einfach erklären:

ER hat damit angefangen, mit der Gefühlsduselei, nicht ich. Ich mochte ihn von Anfang an, ja, aber dass es etwas mehr wurde bei mir kam DURCH ihn. Er hat mir laufend gesagt, dass er nicht versteht, was das zwischen uns ist, warum wir uns so ähnlich sind, dass er wegen mir nicht schlafen kann usw. Das habe ich ja auch nicht forciert und auch nicht aus ihm rausgebohrt.

Und heute hatte er Urlaub und ich war mit nem anderen Kollegen unterwegs und er hat mich direkt wieder angeschrieben dass er mich gesehen hat. Er hat mir gesagt, dass er mich so sehr mag, dass er Angst hat, dass ich komplett aus seinem Leben verschwinde wenn es schief geht und das will er nicht. Er will mich einfach nicht verlieren. Und weil er eben beziehungsgeschädigt ist und er nicht MEINEN Job riskieren möchte, so lässt er es lieber. Er sagte auch, dass es wahrscheinlich anders aussähe, wenn wir uns unter anderen Umständen kennengelernt hätten. DESWEGEN hat mich das so irritiert... denn er hat angefangen, dann bin ich halbwegs drauf angesprungen und er erzählt trotzdem einen von "ich fühle nur Freundschaft" Versteht ihr ???

Ich bin froh, wenn wir jetzt Freunde sind, da werde ich wesentlich mehr von haben und ich werde ihm auch nicht aus dem Weg gehen, so wie ihr mir das auch geraten habt. :-) :)^

E6hemal;ig5er Nu*tzer (#k83$437)


ER hat damit angefangen, mit der Gefühlsduselei, nicht ich. Ich mochte ihn von Anfang an, ja, aber dass es etwas mehr wurde bei mir kam DURCH ihn. Er hat mir laufend gesagt, dass er nicht versteht, was das zwischen uns ist, warum wir uns so ähnlich sind, dass er wegen mir nicht schlafen kann usw. Das habe ich ja auch nicht forciert und auch nicht aus ihm rausgebohrt.

denn er hat angefangen, dann bin ich halbwegs drauf angesprungen und er erzählt trotzdem einen von "ich fühle nur Freundschaft" Versteht ihr ???

Kommt mir sehr bekannt vor. Habe dieses Rätsel bei den bisherigen Männern für mich leider auch noch nicht gelöst. Bin aber für alle Erklärungen offen. :-D

s4ensibfelmaxn


ER hat damit angefangen, mit der Gefühlsduselei, nicht ich. Ich mochte ihn von Anfang an, ja, aber dass es etwas mehr wurde bei mir kam DURCH ihn. Er hat mir laufend gesagt, dass er nicht versteht, was das zwischen uns ist, warum wir uns so ähnlich sind, dass er wegen mir nicht schlafen kann usw

Er hat mir gesagt, dass er mich so sehr mag, dass er Angst hat, dass ich komplett aus seinem Leben verschwinde wenn es schief geht und das will er nicht. Er will mich einfach nicht verlieren. Und weil er eben beziehungsgeschädigt ist und er nicht MEINEN Job riskieren möchte, so lässt er es lieber. Er sagte auch, dass es wahrscheinlich anders aussähe, wenn wir uns unter anderen Umständen kennengelernt hätten.

Er eiert herum, kann keine klare Entscheidung treffen und zieht andere in seine Herumeierei mit rein. Der Typ ist dämlich und bescheuert. Er bräuchte mal einen kräftigen Tritt, aber nicht von Dir. Er heizt ständig ein und gießt dann kaltes Wasser drüber- was soll das- liebt er das Drama sosehr?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH