» »

Ich liebe verheirateten Mann.......

hbasi1)1x82


ich bin echt soweit das mich das einfach nur noch sauer macht....kann nicht sein ernst sein....er hat es wohl echt nicht kapiert das alles komplett vorbei ist...nie mehr sehn und keinen Kontakt....ich werde es jetzt weiter durchziehen....alles andere bringt nichts...er kann nicht beides haben es ist auch nicht sein Wunschkonzert....irgendwann ist auch mal gut schnauze voll :-)

ich muss mich schützen!

M.onikax65


Blockier ihn doch. Kontakt ist nicht das letzte, was du jetzt brauchst, wenn du ihn wirklich los werden willst.

hCajsiA118x2


ja muss ich wohl tun...obwohl ich eigentlich nicht so bin...aber hast recht :-) :)^

A~uro$ra


Echt unverschämt und frech, dass er jetzt wieder ankommt, als sei nichts gewesen ;-D Du könntest ihn einfach blockieren, aber wenn du nicht reagierst, wird er es sicherlich weiter versuchen. Du könntest auch antworten, dass er sich eine andere suchen soll, die auf seine Nummer reinfällt.

hAasi.118x2


ja sowas in der art wollte ich fast schreiben....dann dachte ich das führt ja auch nur wieder zu hin und her Diskussionen.

Da ich bei diesem Gespräch letzten Donnerstag nicht sonderlich ausgeflippt bin....dachte er wahrscheinlich komm kann ich es wieder versuchen....pfff Männer

M6on\ikax65


Ignoriere und blockiere ihn, tauche komplett ab. Das wird er schon kapieren.

K~tefaxn


Wow, was für eine Fallstudie über Frauen...

Fassen wir zusammen:

Am Anfang steht hasi, die arme Geliebte eines verheirateten Familienvaters, die ja sooo doll verliebt ist, eine Affäre mit ihm hat (also SEX, mit einem verheirateten Mann), und dann soooo traurig ist, weil er, sich im letzten Moment besinnend, sich für die Familie entscheidet (und damit für die seelische Gesunderhaltung des Kindes...).

Armes, armes hasi...

So etwa bis Seite 6 bedauert sie sich selbst und schiebt nach und nach ihm die Schuld zu. Sie ist ja sonst gar nicht so...er muss Schuld haben...er hat sie vollgesülzt...eine Frau macht so was doch nicht...er ist schuld, er, er, er, er...

Nicht sie, die (ich wiederhole mich) monatelang - mit - einem - verheirateten - Familienvater gevögelt hat, obwohl sie das wusste. Hm...

Ab Seite 7 wird's dann richtig spannend. Mit der Unterstützung der weiblichen Mitschreiber entwickelt sie eine Abneigung gegen ihn ("so einer", er sei manipulativ usw.). Und, und das finde ich wirklich gefährlich, hasi beginnt, sich für sein Umfeld zu interessieren. Warum? Welches Interesse sollte eine Frau noch haben, am Leben ihrer Ex-Affäre teilzuhaben? Hm?

Naja, Morticia sieht das zumindest so:

...außerdem bin ich ja der Meinung, dass Frauen eher zusammenhalten sollten, als verlogene Fremdgeher auch noch in Schutz zu nehmen,

Uiuiui, ganz schön hart, hasi sollte also dem verlogenen Fremdgeher die Tour vermasseln und seine Ehe zerstören (man denke an dieser Stelle noch mal an das kleine Kind...). Also, sie soll nicht nur die Schl... sein, die mit einem verheirateten Familienvater in die Kiste hupft, sie soll ihn auch noch sozial und emotional diskreditieren, die Seele seines Kindes schädigen, eine Existenz vernichten (hat hier eigentlich mal jemand darüber nachgedacht, dass er vielleicht Angestellte hat, die ihren Job verlieren, wenn seine Firma im Rahmen einer Scheidung unter den Hammer kommt, hm?) und am besten VER-NICH-TEN. Ist er ja selbst dran schuld? Ja?

Auf Seite 10 ist es dann plötzlich gar nicht mehr so geheim, das Geheimnis der Affäre, denn

Mein Kumpel wollte es echt der Frau sagen bzw schreiben...

Ah, dem hat hasi es also schon mal erzählt, und er verhält sich (im Gegensatz zu Morticias Wunsch nach Geschlechtersolidarität) so gar nicht geschlechtersolidarisch, will, dass der Ex-Geliebte...

"euch beide verliert....er hat dich verarscht er verarscht seine Frau..."

Soso. Und hasi

Ich würde ihr gerne Klarheit schaffen...aber ich will auch nicht als die böse geliebte da stehen....

ist schon ganz zerrissen zwischen dem Verlangen, die Lebenslehrkraft zu spielen (Oh jeah, verschaff ihr mal "Klarheit") und dem Wunsch, das arme unschuldige hasi (das ja immer noch mit einem verheirateten Familienvater gevö... hat) zu bleiben.

Unbesehen dessen, dass Morticia dann mal den Stellvertreterkrieg übernimmt (alle Männer sind Schweine und so), ist hasi der Meinung...

Das tat er nicht er machte weiter....er wollte mich nicht retten und es beenden :-(

der Ex-Geliebte habe ein Retter sein zu wollen und man möchte ihr zurufen "Neeeeiiin, kann ihm doch egaaal seeeein, was mit dir ist..." und ihr sagen, naja, beendet hat er es ja, aber eben zu dem von ihm gewählten Zeitpunkt und nicht, wann es dir gepasst hätte. Das wäre dann deine Aufgabe gewesen.

Du kannst mal gar nix dafür..

denkt Morticia darüber, aber halt, war hasi nicht diejenige, die wissentlich Sex hatte mit einem verheirateten Familienvater? Hm, da ist doch Alkohol im Spiel, oder?

hasi philosophiert derweil...

...aber ich war schon verloren ich hätt es nicht beenden können.

Ohje, oh holde Maid, euer Verstand hat sich ausgeschaltet, ihr ward euren Emotionen erlegen und nicht kräftens, das Hirn zu benützen. Du Arme. Dein Verstand war nicht in der Lage, deine verwirrten Emotionen zu zügeln? Was genau unterscheidet dich nochmal vom Tier?

Ich lief ihm nicht hinterher....

Neeeeeein, alle anderen, aber hasi nicht. Hasi hat konsequent gehandelt und

aber ich war schon verloren ich hätt es nicht beenden können.

Uuups!

Am besten wäre es doch, wenn...

Also Hasi ,das Geld in einen Briefumschlag und ab an seine Adresse ... Schreib hinten brav deinen Namen und Absender drauf ...

Ich wünsche mir die Frau findet den Brief und alles löst sich von selbst...

Na klar, das ist vieeel weniger hinterfotzig als die anderen Vorschläge.

Morticia stellt unterdessen fest...

Und bisher waren es bei mir zumindest immer die Männer, die mit Gefühlsduselei angefangen haben.

Ach, daher der Wind...

Hasi ist übrigens mittlerweile der Ansicht, der Typ sei entweder krankhaft Sexsüchtig (was, nebenbei, eine Dopplung wäre, also so wie krankhaft krank), was man nicht so lässig dahinspucken sollte, weil es dabei um eine ernsthafte Erkrankung geht, oder es sei

irgendwas schief gelaufen

Wobei ich letzterem zustimmen würde, denn, hasi hatte ja eine Affäre mit...genau.

Und, heute, ganz am Ende dieses Threads, ist hasi der Meinung

ich muss mich schützen!

Genau, und, jetzt mal Spass beiseite, dem stimme ich sogar zu. Kontaktsperre ist das Einzige, das gegen Emotionalchaos hilft. Es entfremdet dich dieser Gefühle und bringt sie zur Ruhe.

Aber dann, wenn die schlimmsten Momente vorbei sind, liebes hasi, dann sollte aus

pfff Männer

"pfff gebundene Männer" werden. Und wenn Du es dann noch schaffst, deinen Verstand über deine Triebe zu stellen, dann sehe ich in eine hoffnungsfrohe Zukunft für dich. Mit einem tollen Mann an deiner Seite, den Du ganz für dich hast, weil er nicht verheiratet ist (oder aber wenn, dann mit dir...), kein Kind mit einer anderen Frau hat, so dass Du dich nicht mehr an liierte Männer ranmachen musst.

Viel Erfolg dabei. Und, sorry, aber es ist so hart, wie ich es sage: Ihr wart BEIDE Schl***. Und Du weißt auch, warum. Mach's das nächste Mal einfach besser ;-)

h#asi&11x82


es tut mir leid aber ich kann deine Meinung nicht teilen...klar waren wir beide schuld...aber würden nicht Männer immer so rumlügen und Märchen erzählen würde so ein Salat nicht zustande kommen.

Ich war von Anfang an ehrlich sagte wie ich fühle, es tut mir leid wenn ich das von meinem Gegenüber auch erwartet habe....

Es war nicht von Anfang an geklärt das es eine Affäre ist...sonst wäre ich nicht da drauf eingegangen, so notgeil bin ich dann doch nicht....wie du das hier hin stellst

Natürlich habe ich meinem besten Kumpel und meiner besten Freundin davon erzählt...er wusste auch das sie es wissen...warum sollte ich es verheimlichen?! Das es nicht der beste weg war sagten sie mir auch aber beste Freunde halten doch zu einem oder?!

Ausserdem waren das alles nur Gedanken ich werde der Frau nichts erzählen das geht mich auch nichts an das sollten die beiden unter sich aus machen!

Und ja nachdem ich jetzt fast ne Woche abgekackt bin ....sehe ich die Dinge etwas anders...und das ich mich nun vor Ihm schützen muss....da dieser Typ nur mit mir gespielt hat.

Wie bereits erwähnt wenn man Gefühle hat kann man nicht immer so reagieren wie es richtig wäre!

Mir ging es genauso schlecht wie jeder anderen Frau die Gefühle hat und abserviert wurde......

Wie gesagt ich habe das Thema angefangen das es so nicht mehr weiter gehen könnte.....und nur deshalb hat der Herr Angst bekommen und den Schwanz eingezogen....sonst hätte der arme Familienvater das noch länger mitgemacht....

Wie gesagt ich bin einfach nur für Ehrlichkeit dann wird auch keiner verletzt.

m(ell+iebhellie


@ Ktefan

:)^

s!chne4c2ke1x985


@ Ktefan

^^ made my day! ;-D :)= :)=

K"tefaxn


aber würden nicht Männer immer so rumlügen und Märchen erzählen würde so ein Salat nicht zustande kommen.

Na klar, die Männer. Frauen sind da ganz anders *prust*

Es war nicht von Anfang an geklärt das es eine Affäre ist

Ah, oh, ich dacht schon. Dann war es also keine Affäre. Moment, was denn dann? Du bist also mit einem verheirateten Familienvater ins Bett gegangen, um was genau zu tun? Wenn es keine Affäre war, dann ein Ausspannen? Oder ein bewusstes "Zerstören" einer Ehe? Wie gesagt, wenn es keine Affäre war, dann eine der anderen Möglichkeiten. Das ließe dich nicht in einem besseren Licht erscheinen, ist dir klar, oder?

warum sollte ich es verheimlichen?!

Vielleicht aus genau den Gründen, die dich jetzt in die Bredouille bringen, einen Kumpel zu haben, der dich dazu drängt, seine Familie kaputt zu machen? Und komm mir nicht mit "hat er doch selbst gemacht". Hat er nicht, sonst wäre sie jetzt kaputt.

und das ich mich nun vor Ihm schützen muss....

...ist der Beweis dafür, dass Du aus der Nummer nichts gelernt hast. Nicht vor ihm musst Du dich schützen, sondern vor deinen ungezügelten Emotionen und der Hirnausschalterei. Sonst hängst Du bald wieder in so einem Dilemma fest.

Mir ging es genauso schlecht wie jeder anderen Frau die Gefühle hat und abserviert wurde......

Nein, es geht dir schlechter. Weil andere Frauen zumindest versuchen könnten, den Ex doch noch für sich zu gewinnen. Du aber stehst vor dem unüberwindbaren Berg, der sich "Familie mit Kind" nennt. DU könntest ihn nur für dich gewinnen, wenn Du seine Familie zerkloppst und dein Fehlverhalten offenbarst, dich damit dem Zorn seines sozialen Umfelds aussetzen würdest und FÜR IMMER, selbst im Erfolgsfall, die Frau bleibst, die seine Familie zerstört hat. Das ist der Unterschied.

Wie bereits erwähnt wenn man Gefühle hat kann man nicht immer so reagieren wie es richtig wäre!

Doch, kann man. Es erfordert aber Kraft, Durchhaltevermögen und Selbstkontrolle. Dinge, die Du nicht hast. Arbeite daran, damit Du beim nächsten Mal standhafter bist.

Wie gesagt ich bin einfach nur für Ehrlichkeit dann wird auch keiner verletzt.

Das stimmt nicht. Ehrlichkeit kann manchmal viel verletzender sein als Lüge. Darum lügen wir Menschen auch.

und nur deshalb hat der Herr Angst bekommen und den Schwanz eingezogen....

Genau, weil Du den Status Quo verändern wolltest. Das macht ihn natürlich um keinen Deut besser. Er hat aber eine Möglichkeit gefunden, sich dieses Problems zu entledigen. Insofern hat er dir etwas voraus, und das macht dich nicht nur traurig, sondern vor allem wütend. SO entsteht übrigens das Bedürfnis nach Rache, von dem Morticia hier sprach.

h%asi1x182


In meinem Fall war es ein Mann....natürlich tun das Frauen auch :-)

das ich stärker werden muss das ist wohl wahr in der tat....damit ich mich nie wieder auf sowas einlasse.

Und nochmal ich will keine Rache um ihn zurück zu gewinnen....ich werde es nicht tun...schon 3 mal erwähnt.....

aber sorry ich kann nicht sagen das er sich dem Problem entledigen will....deshalb spielt er auch weiter und meldet sich gestern wieder is klar... :-)

Ich könnte ihn doch weiter haben soviel steht fest...aber das will ich nicht mehr...

EGhema7lig@er Nzutzer x(#15)


Vorab sorry, hinge ein wenig hinterher ;-)

Morticia

Ich denke, dass das sogar der Großteil so macht. Wer hat schon die Größe, sich fürs allein sein und vielleicht nie wieder wen finden (manche denken eben so) zu entscheiden, wenn etwas doch "eh so halbwegs passt".

Das Risiko gehen nur wenige ein. Man versucht wenn, das Alte wiederzubeleben. Oder eben so lange nebenher laufen zu lassen, bis was Besseres daher kommt, für den es sich tatsächlich vom Alten zu trennen lohnt.

Vorsicht mit den "Mengenangaben" ;-). Ich bin so ein Mensch, der lieber "Aus den richtigen Gründen alleine ist, als aus den falschen mit Jemandem zusammen". Und ich weiß, dass ich damit bei Weitem nicht alleine bin. Woher kommt sonst ein Großteil der Singles, deren Anzahl ja angeblich nach irgendwelchen Statistiken steigt? Diese sind längst nicht alle unfreiwillig Single. Ich habe auch keine Angst vor dem Alleinsein, warum auch? Ich war 8 Jahre lang Single bevor ich meinen jetzigen Partner getroffen habe.

Und noch was: Ich würde mich nicht und habe mich auch noch nie auf einen Mann eingelassen, der noch in einer Beziehung war oder der erst recht frisch getrennt war.

Ich finde, wenn einer "Schuld" ist, dann er. Woher sollst du wissen, wie lange du warten sollst oder ob er sowieso nie vor hatte sich zu trennen, vor allem wenn er lügt und dir mit süßen Worten kommt? Du kannst mal gar nix dafür.. Meine Meinung. :)_

Schuld ist der, der nicht Klartext sprechen kann.

Auch wenn ich das Wort "Schuld" mal so gar nicht mag: Schuld ist auch das Gegenüber, das bei schwammigen Aussagen UND schwammigem Verhalten noch auf einen Klartext wartet. Auch der - in diesem Fall die - Andere ist in der Lage eigene Entscheidungen zu treffen.

Ich glaube, ich habe insgesamt 1.600 mal gesagt "Wenn du nichts ändern kannst, dann war es das mit uns und melde dich bitte nicht mehr, es tut einfach zu weh." Wer hat sich noch 1.600mal gemeldet und mir gesagt, dass er mich so vermisst? - Er. :|N Und wie schon erwähnt, auch noch nach SEHR langer Zeit, wo ich längst schon wieder weitergemacht hatte.

Ich habe ihn so gehasst dafür.. ist denen aber nicht ganz klar, wie weh das tut.

Ich will den Schmerz nicht schmälern. Und ich will sein Verhalten (auch das von hasis Freund oder wie auch immer) nicht entschuldigen oder sonst was.

Dennoch: Es war aber doch auch Deine Entscheidung es überhaupt zuzulassen, dass er sich wieder meldet, melden kann? Gerade, aber nicht nur, heutzutage ist es doch möglich - Handy Nummer blockieren, insgesamt über Internetkontakte blockieren, Festnetztelefon auflegen (oder sogar Nummer ändern), selbst postalische Briefe zurücksenden (Annahme verweigern) oder zerreissen. Also wenn man will, dann ist es möglich so etwas von sich selbst abzuwenden. Und solange diese Möglichkeit besteht tue ich mich sehr schwer damit nur einem alleine die Verantwortung zu übertragen.

Ansonsten stimme ich Dir wiederum in vielen Teilen zu:

Die Beziehungen, die nicht beendet werden, werden nicht beendet, weil sie nicht beendet werden wollen.

Sollte man eine tote Beziehung nicht generell beenden, unabhängig davon, ob schon ein Neuer da ist?

hasi

....im fb und whats App habe ich ihn noch....aber geschrieben hat er seit dem nichts mehr....und ich auch nicht...

Blockieren.

Ansonsten, wenn Du es nicht tust - dann bist Du gleichermaßen selbst daran beteiligt wenn Deine Gefühle wieder Achterbahn fahren.

Auch wegen dem Geld was er noch bekommt....

Hast Du seine Kontonummer? Überweise es.

Wenn nicht, gibt es zig Wege es ihm zukommen zu lassen ohne persönlichen Kontakt.

Arnold67

Dann kommt es zu einer außerehelichen Beziehung, Affäre, Seitensprung, was auch immer. Der Mann verliebt sich tatsächlich in die Frau und wird selbst von Gewissensbissen geplagt. So, da steht er nur.

Zu Hause Frau und Kind, langjährige Beziehung, Verantwortung, gemeinsame Erinnerungen und auf der anderen Seite die neue Frau, die seiner Seele so gut tut....

Ich kann diesen Typ Mann verstehen!

Es geht nicht darum ob man das verstehen kann (egal jetzt ob Mann oder Frau). Dass man sich fremdverliebt, vor allem dann wenn die Beziehung kriselte o.Ä. - ich denke mal, dafür hat fast Jeder Verständnis. Es geht um das Verhalten, den Umgang damit.

Und wenn man jetzt hasis Situation als Beispiel nimmt, dann finde ich den Umgang des Mannes als unverantwortlich und respektlos, auf eine nicht gesunde Art absolut egoistisch.

Monika

Wir leben in keiner Idealwelt, muss man so hinnehmen.

Ich kann aber unter Berücksichtigung der Umstände meine eigene Idealwelt daraus machen.

Eine langjährige Beziehung, Familie und gemeinsames Leben ist nun mal nicht immer das Paradies. Ich verstehe das Kozept, dass man sich vorstellt, eine immer tolle Beziehung zu führen und wenn nicht, dann trennt man sich, absolut nicht. Geht mir nicht in den Kopf. Dagegen verstehe ich sehr wohl, dass man sein Leben ein wenig aufpeppt mit Affären, muss ja nicht heimlich sein.

Mir geht es grob gesagt genau umgekehrt.

Eine "tolle" Beziehung ist für mich nicht gleichbedeutend mit tag-täglichem "Friede-Freude-Eierkuchen" und Glücklichsein, Jubilieren wie schön doch die Welt ist. Eine tolle Beziehung ist für mich die, in der die Substanz stimmt.

Und warum ich diese Substanz "aufpeppen" müssen sollte mit Affären (ob nun heimlich oder offen) nur weil mal was nicht so toll ist in dem Moment - das erschließt sich mir nicht. Denn wenn es eine derartige Schieflage gibt, dass ich eine Affäre zum Aufpeppen brauche - dann ist auch schon die Substanz angeknackst.

Wobei das natürlich jetzt ein recht subjektive/persönliche Sichtweise ist, zugegeben ;-).

Ktefan

Wir sind ja selten einer Meinung, aber bei Deinen letzten Beiträgen mußte ich doch mehrfach zustimmend nicken und/oder schmunzeln.

Bis auf Eines:

Dieser unsäglichen Klischeeaussage, die einem Drama entspricht, sie würde eine Familie zerstören, ja gar komplette Existenzen (Firma, das Kind). Das kann Einer alleine nicht.

E<hem\ali&ge'r Nutzer &(#15)


hasi

Ich könnte ihn doch weiter haben soviel steht fest...aber das will ich nicht mehr...

:)^ - tue vor allem Dir selbst das nicht (mehr) an.

M/onibka6x5


Denn wenn es eine derartige Schieflage gibt, dass ich eine Affäre zum Aufpeppen brauche - dann ist auch schon die Substanz angeknackst.

Angeknackst meinetwegen, ein paar Kratzer, mehr nicht, aus meiner Sicht. Außerdem brauche ich das mal, dann wieder nicht, auch das ist nicht ständig substantiell. Sex ist überhaupt nicht substantiell für mich, außer in manchen Lebensphasen, aber nicht generell. Anderes dagegen immer.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH