» »

Affäre vorgeschlagen, Affäre fehlgeschlagen

M5aryLou!20x04


Völliger Blödsinn. Theater veranstalten hier so einige grade. Wie besagt habe ich nichts vorgespielt und lasse mir hie auch nicht weiter etwas unterstellen.

W'M c201x4


Wenn man sich doch einig ist, dass es eine Affäre sein soll, sich innerhalb von einem Monat 4-5 mal sieht, und bei diesen Treffen kein Sex stattfindet, dann muss man dem ganzen einen anderen Namen geben als "Affäre".

Wer sich jetzt von euch wie falsch verhalten hat sei mal dahingestellt. Ich an deiner Stelle wäre froh, dass jetzt zumindest klargestellt ist, was beide wollen und du Gewissheit hast.

Er hätte dir auch weiterhin den Romantiker vorspielen können und dich endlos hinhalten. Ich finde das, was er gemacht hat, dann zumindest konsequent.

bDdak


Interessant wäre es natürlich zu erfahren, wie er die Sache sieht. Würde er es Affäre nennen, oder was anderes. Aber.. das gehört auch zu den Dingen, die wir nicht unbedingt wissen müssen.-)

DqieDoMsismach,tda<sGift


MaryLou2004

Du hast in dem Punkt recht, dass jede Affäre, Freundschaft+, Verliebtheit und Beziehungsanbahnung eine sehr eigene Dynamik und Entwicklung hat.

Wir trafen uns, er gefiel mir sofort. Nach diesem Date bekam ich einen Tag später eine Absage, er hat sich mit noch mit anderen Frauen getroffen und sich nun für eine davon entschieden.

Allerdings zeigte sich, dass dieser Mann bereits am Anfang jemand war, der sich in einer sehr aktiven Datingphase befunden und sich auf mehr Frauen gleichzeitig konzentriert hat. In dem Punkt war er sehr ehrlich und konsequent zu diesem Zeitpunkt. Er offen sagte, Du fällst nicht in den Kreis der bevorzugten Frauen, die er wiedersehen möchte. Nun gut, dass kann passieren, auch wenn das kein schönes Gefühl ist.

Das Problem dieses "Scheinkonstruktes", ihr seid beide von verschiedenen Konstellationen ausgegangen, bei Dir hat sich das Gefühl weiter verstärkt durch körperliche Nähe, das gemeinsame Kuscheln, der Kontakt über das Handy, der gemeinsame Ausflug mit den Kindern usw., während dieser Mann offenbar im Hinterkopf hatte "sie kann bleiben bis ich eine Frau treffen kann, die mir in mir wichtigen Bereichen zusagt". Er hat anders als Du, Gefühle und körperliche Nähe besser getrennt. Das muss keineswegs bedeuten, dass er nichts für Dich empfunden hat. Aber vermutlich nicht mehr als für eure Treffen am Abend von seiner Seite aus nötig war. (Sympathie und Anziehung)

Möglich, dass er derzeit keine wirkliche Beziehung sucht, anders als es seine Worte/Absichten Dir gegenüber angedeutet haben. Es ist schon von beiden Seiten erstaunlich, dass ihr eure beiden Kids gleich zu Beginn so fest mit einbezogen habt in eure Datingtreffen, obwohl noch völlig offen war was euch verbinden wird. Wenn ich Deine Beiträge richtig gedeutet habe, gab innerhalb eines Monats 4-5 abendliche Treffen miteinander gegenseitig in euren Wohnungen, richtig?

Aufgrund seines ambivalenten Verhaltens sofortige Kontaktsperre im Handy, erneutes Anmelden in der Singlebörse spricht vieles dafür, dass dieser Mann andere Absichten verfolgt hat, während sich Deine Gefühle für ihn weiter intensiviert haben. Das was Du für Dich als von seiner Seite aus wachsendes Interesse und dazu kommende Emotionen gewertet hast, war für ihn ausschließlich, das von Dir in den Anfängen vereinbarte Arrangement "Affäre". Seine Intension dabei, dass alles zwischen euch unverbindlich, spontan und ohne darüber hinaus gehende Verpflichtung verläuft.

Es bleibt an dieser Stelle reine Spekulation, wenn dieser Zustand weiter gegangen wäre:

Jetzt ist es so, das ich mir Gewissensbisse mache, ich hätte ihn eventuell halten können, weiter treffen, trotz das er Online ist und weiter schaut nach Damen. Nur hätte das was geändert? Ich frage mich das. Mir sind unter anderem während unseres Treffens auch kleine Spinnereien aufgefallen, deswegen habe ich mich auch mit dem Sex bewusst zurückgehalten, mir kam das manchmal veraschend vor von ihm.

Ich denke, Du kannst einschätzen, dass eure Situation insgesamt nicht besser geworden wäre. Jemand der bereits in den Anfängen flunkert, ohne große Probleme weiterhin sucht, dem bedeuten eure Treffen nicht annähernd soviel, wie er es Dir gegenüber gezeigt/geäußert hat. Möglich, dass er sich davon erhoffte, wenn er Dir mehr Optionen in Aussicht stellt, wie den gemeinsamen Urlaub usw., dass es auf die Art schneller zum vordergründig vereinbarten Sex innerhalb der vereinbarten Affäre kommt.

Würdest Du so einen Mann wirklich als Partner und Bezugspartner für Dein Kind wollen? Jemand der nach wenigen Treffen ohne große Probleme den Kontakt kappt und seiner Wege geht?

oder man endet als leidende Langzeitaffäre und versperrt sich so den Weg auf eine glückliche Beziehung mit einem Mann der einen wirklich möchte.

Aber wie gesagt, mir geht eben auch nicht die Chance aus dem Kopf, aber wie wahrscheinlich ist das schon?

Du hast innerhalb eines Beitrags einen sehr klugen Satz geschrieben, der eine wichtige Erkenntnis bereit hält. Und fragst dennoch, wie wahrscheinlich die Chance nach mehr gewesen wäre. So wie Du es richtig erkannt hast, war bereits in den Anfängen von seiner Seite zu wenig Interesse vorhanden. Bitter, aber realistischer als das was er Dir mit Worten in Aussicht gestellt hat. :)_

M,ary`Lou2x004


Danke @diedosismachtdasgift @:)

Deine Beiträge helfen einem immer weiter.

Mein Kind wollte ich nicht einbinden, dies geschah erst, weil er seinen Sohn eingebunden hat. Er wollte mich unbedingt sehen, schrieb sowas wie Schatz ich freue mich so sehr dich wiederzusehen, ich bring den kleinen mit. Und so geschah es, das ich meine Tochter auch hier hatte-warum auch nicht, normal würde ich sie zu den Grosseltern geben. Aber so plante er einen Tag mit uns. Und einen Tag davor war er schon in der Börse wieder angemeldet. Leider habe ich das zu spät gesehen, ich schnüffel ja nun nicht kontinuierlich nach (!) denn dann wäre er nicht gekommen, ganz sicher nicht. An dem Tag mit den Kindern, tauschte er ganz viele Zärtlichkeiten mit mir aus, er wich mir nicht von der Seite, Hand in Hand usw usw. es fühlte sich gut an. Und das DAS.

DEie`Dosism)achtdaxsGift


Ich denke, wenn man verliebt ist und das warst/bist Du, dann siegt sehr schnell das Prinzip Hoffnung. Daraus kann man Dir keinen Vorwurf machen, dass passiert, egal was einem der Verstand oder das Bauchgefühl in so zwiespältigen Momenten sagt.

Hier zeigt sich aber irgendwie, der Mann stand nicht hinter dem was er Dir gegenüber geäußert hat. Die Nähe, gemeinsames reden, lachen war für ihn möglich wie es gelaufen ist, allerdings nicht mit einem Zuwachs an Verbindlichkeit und Emotionen. Er blieb trotz der gemeinsam verbrachten Zeit auf dem Level seiner Anfänge. Ich glaube nicht, dass sich daran künftig viel geändert hätte.

Von seiner Seite aus gab es kein schützenswertes Potential zwischen euch, sonst wäre ihm die Trennung nicht so leicht gefallen nachdem Du bekundet hast, dass sein Verhalten für Dich nicht akzeptabel ist.

Nimm als Erkenntnis für Dich mit, dass Du (vermutlich) keine "richtige" Affären-Frau bist, sondern Dir mehr Verbindlichkeit, Treue und partnerschaflich gegenseitiges Verlieben wünschst. Das ist nicht schlimm, ist ein Teil Deiner Persönlichkeit und erspart Dir künftig den Kummer, wenn ein Mann Dir das nicht bieten kann bzw. will. Hak ihn ab, die kurze Zeit mag schön gewesen sein, aber konnte auf längere Sicht nicht weiter bestehen aus den bekannten Gründen. :)* @:)

BIenDettxon


MaryLou2004

Was Du für Dich als "entstandene Dynamik" gilt, kann doch für ihn genauso gelten.

Du wolltest ursprünglich eine Affäre, hast dann aber gemerkt, dass Du in diesem Fall dafür nicht geschaffen bist.

Vielleicht hat ER auch probiert. Hat versucht, ob es mit Dir als potentielle Partnerin nicht doch klappen könnte.

Dann kamst Du mit Bedingungen und für ihn war der Ofen aus - genauso, wie er für Dich aus gewesen wäre, wenn er sich neben Dir, auch noch mit anderen Frauen getroffen hätte.

Ja, vielleicht wäre es tatsächlich besser gewesen zu warten mit den gestellten Forderungen. Möchte ich nicht ausschließen.

MNary/Lou2z00x4


Das kann natürlich sein Benetton. Ich ärgere mich wie gesagt immernoch das ich so vorschnell war mit meiner Offenbarung sozusagen.

Allerdings weiß ich auch, das Männer recht schnell entscheiden ob es mir wird oder nicht. Das ist einfach so, Ausnahmen gibt es zwar, aber die sind doch recht selten, man hört und liest es ja auch immer wieder das es für ihn nur das eine war, Sexbeziehung, Affäre und sich daraus in den meisten Fällen nie mehr entwickelt hat. Und er hat mich ja von Anfang an als die 2te eingestuft. Man findet vieles wo es heißt, sage ihm bloss nichts, mache so weiter, dann hast du ihn noch-ist zwar richtig im Prinzip, aber dadurch leiden viele auch, ohne Aussicht auf das was sie wollen.. Insofern habe ich es abgekürzt.

MuaMryLMou200x4


Ob es mehr wird*

DaieD&osi&sma}chttdaxsGift


Man findet vieles wo es heißt, sage ihm bloss nichts, mache so weiter, dann hast du ihn noch-ist zwar richtig im Prinzip, aber dadurch leiden viele auch, ohne Aussicht auf das was sie wollen.. Insofern habe ich es abgekürzt.

Es ist schön, dass Du für Dich jetzt diese Sichtweise entwickeln konntest. Ein bedeutsamer Mangel innerhalb einer Beziehungsanbahnung hebt sich nicht dadurch auf, dass man mit dem Augen zu und durch Prinzip etwas verstärkt auslebt, und dennoch tief in sich verspürt, dass es nicht die Erfüllung bringt, die man sich erhofft.

Ich denke (wenn auch in einigen Momenten verdrängt) wusstest Du, dass Du in einer Art "Warte/Startposition" Nr.2 im Leben des begehrten Mannes fest gehangen hast. Das hätte sich weiter verstärkt je länger ihr euch getroffen hättet. Was nutzt Dir in Momenten der Nähe, wenn ein Mann zwar A sagt (Affären-Einwilligung), aber nicht zu B (Bereitschaft zum partnerschaftlichen Kennenlernen signalisiert) sagt.

Gerade, weil in eurem Fall auch zwei noch junge Kinder involviert waren, die eure Annäherung miterlebt haben, über längere Zeiträume ebenso Bindungen zu Personen aufbauen die in ihrem sozialen Umfeld sind, macht es Sinn das Du eine klare Entscheidung getroffen hast.

Der Weg zurück ist nach einer längeren Affärenzeit deutlich schwerer und das eigene Entlieben ebenso. Lass lieber jemand in euer Leben, der von Anfang an spürt und weiß, dass er Dich als Frau, Partnerin und alleinerziehende Mutter will, liebt und respektiert. Der Zugewinn für Dich ist damit allemal höher als eine von Anfang an unsichere, instabile und nichts zukunftsfähige Affärenzeit. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH