» »

Müssen Männer ihre Frauen mit der Faust verteidigen?

sychl@u`mpf1;5


Hier zeigt sich doch nichts anderes als der Erziehungserfolg der letzten 30 Jahre. Schon bei kleinen Jungen wird "jungenhaftes" Verhalten sofort unterbunden. Und andererseits werden sie auf Erfolg und "Ellenbogenmentalität" getrimmt. Das trägt jetzt einfach Früchte.

Man kann doch nicht erwarten, dass Jungs, die zu egoistischen Pussys erzogen wurden auf einmal zu richtigen Männern werden! Und ganz ehrlich...wenn ich sehen würde, dass ein Dutzend Kerle nur mit dem Handy draufhält, wenn eine Frau angegriffen wird, dann wären das für mich die letzten Heuler! :(v

d|oom;hidxe


Hier zeigt sich doch nichts anderes als der Erziehungserfolg der letzten 30 Jahre. Schon bei kleinen Jungen wird "jungenhaftes" Verhalten sofort unterbunden. Und andererseits werden sie auf Erfolg und "Ellenbogenmentalität" getrimmt. Das trägt jetzt einfach Früchte.

Ganz genau. Ich glaube, vielen ist garnicht klar was das bedeuten würde. Es müsste hinterfragt werden welchen Anteil Frauen daran haben dass offensichtlich Männer jahrelang falsch erzogen worden sind denn soweit ich mich erinnern kann ist der Haupteil der Erzieher / Lehrer weiblich. Ob andauernder einseitiger Feminismus nicht doch schädlich für die Gesellschaft ist und ob nicht doch Männer in der Gesellschaft bevorzugt werden sollten. Den offenbar wird von denen doch "mehr" erwartet als von Frauen. Solange das nicht passiert und alles so weiter läuft wie bisher ist doch jede Diskussion über geschlechtsspezifisches Männerverhalten oder welches man gerne hätte eine pure Farce. Sofort müsste eine Geschlechterquote in Bildungseinrichtungen her. Frauenanteil fast 100%? Tja pech gehabt, anscheinend haben die Jahrelang nur Shice gebaut und müssten sofort gekündigt werden.

Das kann ich alles nicht fassen. Willkommen im Mittelalter.

d#oombhixde


Echt, jede Person dir mir in Zukunft was von Feminismus und Gleichberechtigung erzählen will den lache ich einfach nur aus.

M`rsHLide


Echt, jede Person dir mir in Zukunft was von Feminismus und Gleichberechtigung erzählen will den lache ich einfach nur aus.

Was hat das überhaupt mit Gleichberechtigung zu tun? Von mehreren wurde geschrieben, dass sie von jedem, der dazu in der Lage ist, erwarten würden dass die Person auch eingreift - ganz egal ob Mann oder Frau.

Und das sehe ich auch so.

Würdest du von anderen nicht erwarten, dass man dir hilft? Würdest du es in Ordnung finden wenn andere dann einfach weiter gehen, obwohl sie in der Lage wären dir zu helfen?

MkrsHixde


s müsste hinterfragt werden welchen Anteil Frauen daran haben dass offensichtlich Männer jahrelang falsch erzogen worden sind denn soweit ich mich erinnern kann ist der Haupteil der Erzieher / Lehrer weiblich.

Übrigens: Die Hälfte der Elternteile ist männlich, warum kümmern die sich eigentlich nicht um Erziehung? ]:D

dIoohmhixde


Was hat das überhaupt mit Gleichberechtigung zu tun? Von mehreren wurde geschrieben, dass sie von jedem, der dazu in der Lage ist, erwarten würden dass die Person auch eingreift - ganz egal ob Mann oder Frau.

Ja - verstehst du das nicht? Es wird erwartet dass derjenige der dazu in der Lage ist eingreift. Wer ist denn öfter körperlich in der Lage einzugreifen. Mann oder Frau?

M&rsHqide


Das hat aber doch nichts mit mangelnder Gleichberechtigung zu tun?

Hier geht es lediglich um Fähigkeiten, nicht um das Geschlecht. Wirfst du Frauen nun vor dass sie durchschnittlich gesehen Männern körperlich unterlegen sind?

d oIomUhidxe


Hier geht es lediglich um Fähigkeiten, nicht um das Geschlecht. Wirfst du Frauen nun vor dass sie durchschnittlich gesehen Männern körperlich unterlegen sind?

Nein. Ich erkenne das sogar an.

tc198x5


Hier geht es lediglich um Fähigkeiten, nicht um das Geschlecht. Wirfst du Frauen nun vor dass sie durchschnittlich gesehen Männern körperlich unterlegen sind?

Ist das denn so, oder ist das auch wieder das Gesellschaftsbild? Bei uns im Verein (Kampfsport) gibt es so einige Frauen, die einen Mann der nicht trainiert ohne weiteres KO hauen würden. Diese Frauen erzählen aber immer wieder davon, wie sie von den nicht trainierenden Frauen als unweiblich und so weiter bezeichnet werden. Es ist ja nicht so, dass Frauen das Kämpfen nicht lernen könnten, [...]

MNrosHixde


Ist das denn so, oder ist das auch wieder das Gesellschaftsbild?

Öh ja, das ist so. Durchschnittlich gesehen eben zumindest, ich habe nicht gesagt dass Männer immer stärker sind als Frauen.

Es ist ja nicht so, dass Frauen das Kämpfen nicht lernen könnten, [...]

Nein, ich erwarte es nicht automatisch von Männern. Ich erwarte auch nicht von einem Mann, der körperlich absolut nicht dazu in der Lage ist, irgendwen zu verteidigen. Und von einer Kampfsport-erfahrenen Frau die dem Angreifer körperlich überlegen ist, würde ich es eben sehr wohl erwarten.

So als Vergleich: Ich bin so um die 1,60m und recht unsportlich, mein Freund ist über 1,90m - der hat nie "kämpfen gelernt", muss er auch nicht, der kann auch so jeden eine runterhauen, dass der sich umguckt..

Und ich wäre bitter von ihm enttäuscht wenn er jemand anderem nicht hilft, in einer Situation in der er es könnte. Egal ob Mann oder Frau.

d4oom4hixde


So als Vergleich: Ich bin so um die 1,60m und recht unsportlich, mein Freund ist über 1,90m - der hat nie "kämpfen gelernt", muss er auch nicht, der kann auch so jeden eine runterhauen, dass der sich umguckt..

Und ich wäre bitter von ihm enttäuscht wenn er jemand anderem nicht hilft, in einer Situation in der er es könnte. Egal ob Mann oder Frau.

Ich verstehe. Er ist moralisch gesehen in der Pflicht zu handeln weil er körperlich dazu in der Lage ist - völlig unabhängig davon ob er das wünscht oder nicht.

[...]

ts198x5


Nein, ich erwarte es nicht automatisch von Männern. Ich erwarte auch nicht von einem Mann, der körperlich absolut nicht dazu in der Lage ist, irgendwen zu verteidigen. Und von einer Kampfsport-erfahrenen Frau die dem Angreifer körperlich überlegen ist, würde ich es eben sehr wohl erwarten.

und wie willst du das in einer Krisensituation erkennen? Da siehst du nur ob Mann oder Frau. Kämpfen können ist eine Sache die man lernen muss, völlig unabhängig vom Geschlecht. Den einzigen Vorteil, den die Männer von Natur aus haben, ist die Masse. Aber damit muss man erst einmal umgehen können. Früher haben die Männer das als Kind und Jugendliche gelernt (Beulerei), aber genau das ist doch heute verpönnt. Also wo soll es dann herkommen, wenn sie nicht zufällig Kampfsport betreiben? Der Durschschnittsmann von heute kann genau so gut/ schlecht kämpfen wie die Durchschnittsfrau. Darum machen Sachen wie Pfefferspray auch Sinn, denn dann muss man sich um die Kampftechnik keine Sorgen machen.

So als Vergleich: Ich bin so um die 1,60m und recht unsportlich, mein Freund ist über 1,90m - der hat nie "kämpfen gelernt", muss er auch nicht, der kann auch so jeden eine runterhauen, dass der sich umguckt..

Und ich wäre bitter von ihm enttäuscht wenn er jemand anderem nicht hilft, in einer Situation in der er es könnte. Egal ob Mann oder Frau.

wenn er dann auch einstecken kann.... das ist ja auch ein weiterer Punkt, wo ich verstehen kann, warum viele ohne Kampferfahrung nicht eingreifen. Mit einem Schlag geht es ja erst richtig los, und dann bist du ohne Erfahrung schnell völlig hilflos, und während du dich wunderst, wie wenig dein Schlag in der Realität anrichtet, bekommste eine gezielt aufs Kinn... und gute Nacht.

Leider ist es ja so, dass gerade die, die im Kampf ausgebildet sind, auch noch mit dem Stress anfangen. Aber das ist wieder ein anderes Thema und hängt eher mit falschen Trainern zusammen, als mit diesem Thema hier.

dNoomhixde


Ich weiß nicht, mich erstaunt einfach wie sich die Meinung gedreht hat. Vor 12 Monaten war es noch allgemeiner Konsens das weder Nationalität, noch Herkunft oder Geschlecht zu einem bestimmten Verhalten verpflichtet. Anscheinend war das alles Bullshit. ;-D

MfrsHidxe


[...]

Ja, weil es ja auch absolut das Gleiche ist, ob man jemandem helfen oder sich vergewaltigen lassen muss?

Und davon ab: Dann doch Männer bitte auch.

und wie willst du das in einer Krisensituation erkennen?

Wie ich erkennen können will, wer mir helfen könnte und wer nicht? Natürlich gar nicht, ich erwarte eben von anderen dass sie ein entsprechendes moralisches Empfinden haben das von sich aus zu tun.

Leider ist es ja so, dass gerade die, die im Kampf ausgebildet sind, auch noch mit dem Stress anfangen.

Ich würde mal behaupten, dass bei den meisten Pöbeleien auf der Straße nicht gerade ausgebildete Ninjas auf Wehrlose einprügeln...

Vor 12 Monaten war es noch allgemeiner Konsens das weder Nationalität, noch Herkunft oder Geschlecht zu einem bestimmten Verhalten verpflichtet.

Das würde ich auch so unterschreiben.

Bestimmte Fähigkeiten verpflichten aber eben mindestens moralisch. Beispielsweise körperliche Überlegenheit.

d)oomhixde


Bestimmte Fähigkeiten verpflichten aber eben mindestens moralisch. Beispielsweise körperliche Überlegenheit.

Sehe ich eben genauso. Allerdings bedeutet es auch das Männer öfter Pflichten haben als Frauen weil, wie du schon bemerkt hast, der Mann öfter körperlich überlegen ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH