» »

Irritierendes Verhalten eines Dozenten mir gegenüber

c,riec#har=lie


@ cote 2

unterstreicht meine vorsichtig geäußerte Vermutung, dass er sich "so" benimmt, weil er den Eindruck hat, da ist Hilfe von Nöten, warum auch immer. Wobei ich wie gesagt am Verhalten des Kollegen nichts ungewöhnliches feststellen kann, nichts, was nicht im Rahmen eines höflich-professionellen Kontaktes zu erklären wäre.

cFrie]charxlie


@ cote 2

unterstreicht meine vorsichtig geäußerte Vermutung, dass er sich "so" benimmt, weil er den Eindruck hat, da ist Hilfe von Nöten, warum auch immer. Wobei ich wie gesagt am Verhalten des Kollegen nichts ungewöhnliches feststellen kann, nichts, was nicht im Rahmen eines höflich-professionellen Kontaktes zu erklären wäre.

s.unflvoSwer4


Danke an alle @:)

Die unterschiedlichen Sichtweisen und Hinweise haben mir geholfen, einen anderen Blickwinkel zu gewinnen, der m.E. nach klarer ist. Weil ich auch die vergangene schlechte Erfahrung durch das Schreiben hier ein wenig aufarbeiten konnte und mich nun schon etwas erleichterter fühle. Zumal ich mir damals Sorgen um den Dozenten aufgrund seines m.E. a-sozialen Verhaltens mir gegenüber gemacht habe, denn er war ja bis zu einem Punkt immer nett zu mir gewesen (mit Absichten, ist klar, aber dennoch)...

Was auch immer der besagte Dozent sich denkt, wenn er mich sieht, oder empfindet, oder halt nicht: Solange ich mich professionell verhalten, kann das ja egal sein.

:)D

sQunflo^w4erx4


Hallo,

vielleicht dürfte für diejenigen, die sich in diesem Beitrag wortkräftig beteiligt haben, Folgendes interessant sein zu wissen: Vor zwei Tagen habe ich mich mit einer Kommilitonin getroffen, die gemeinsam mit mir den Kurs beim besagten Dozenten besucht hat. Als wir uns bei einem Kaffee über alles möglich ausgetauscht haben - Klamotten, Arbeit, Familie, Ferienplanung u.ä. - sind wir auch auf den Kurs und Dozenten zu sprechen gekommen (sie hat die Prüfung nicht bestanden, muss wiederholen und hat mich gefragt, ob wir 'ne Lerngruppe gründen wollen). Sie meinte damit einhergehend, dass sie im Unterricht den Eindruck hatte, dass der Dozent mich besonders mögen würde. Was man ihrer Ansicht nach u.a. daran habe merken können, dass er mich insgesamt öfters angeschaut habe als andere und u.U. von der Körpersprache her mir gegenüber tendenziell zugewandter gewesen sein soll. Sie hat daraufhin den Verdacht geäußert, dass sich der Dozent ja in mich verguckt haben könnte... Und ließ mich wissen, dass es das Gerücht am Institut gebe, dass der Dozent durchaus gerne mal jüngere Studentinnen daten und u.U. eine Beziehung mit ihnen führen würde...

Wie dem auch sei, was Sache ist oder nicht, könnte eh nur der Dozent sagen, sofern er das denn wollte: Körpersprache sagt manches Mal eben doch mehr als Worte... ;-)

:)D o:) @:)

Ejhemal!iger* Nutzer k(#5885x06)


Interessant ist immer, von wem solche Gerüchte in die Welt gesetzt werden. :=o

A_rya 2z.0


Interessant ist immer, von wem solche Gerüchte in die Welt gesetzt werden. :=o

:)z Und irgendwie beschleicht sich in mir das Gefühl, dass du ganz gerne hättest, dass er sich in dich verguckt hat. Ich würde mir vielleicht eher darüber mal Gedanken machen als jedes vermeintliche Anzeichen von ihm totzudeuten.

Sie meinte damit einhergehend, dass sie im Unterricht den Eindruck hatte, dass der Dozent mich besonders mögen würde. Was man ihrer Ansicht nach u.a. daran habe merken können, dass er mich insgesamt öfters angeschaut habe als andere und u.U. von der Körpersprache her mir gegenüber tendenziell zugewandter gewesen sein soll. Sie hat daraufhin den Verdacht geäußert, dass sich der Dozent ja in mich verguckt haben könnte...

Puh, den Sprung find ich ehrlich gesagt zu groß. Es ist vollkommen normal, dass man als Dozent kein Robotor ist und sich vielleicht 1-2 Studenten (unbeabsichtigt) rauspickt die man mehr anschaut. Dabei ist man aber nicht sofort verliebt. Vielleicht bist du einfach nur interessiert bei der Sache oder arbeitest gut mit, gibst gute Antworten. Da wendet man sich gerne mal solchen Studenten zu. Oder du bist genau das Gegenteil und er versucht dich so zu animieren mehr zu arbeiten. Aber direkt zu unterstellen, er hätte sich verguckt. %:|

C-h;a}n]c~e0x07


dass der Dozent durchaus gerne mal jüngere Studentinnen daten und u.U. eine Beziehung mit ihnen führen würde...

So so.

C8oteS;auvagxe


Also ehrlich, ich finde dass die "Einschätzung" deiner Freundin, dass der Dozent dich "besonders mögen könnte" (was bedeutet das schon?), weil er dich angeblich öfter anschaut als andere und sich dir dabei zuwendet, keine neue Erkenntnis über das, was in dem Dozenten vorgeht, sondern eher über das was in dir vorgeht bringt.

sgunfLl-ower4


Ich bin etwas beruhigter, dass nicht nur ich alleine sein Verhalten so wahrgenommen habe. Und erleichtert, weil es somit durchaus gut für mich war, den einen Termin, den er mich zwecks Beratung angeboten hatte, im Anschluss an seine Sprechstunde, in der ich mit ihm zu zweit in seinem Büro gewesen wäre, nicht angenommen zu haben. Sprich, ich habe mich nicht wie damals bei dem Dozenten so unbedarft verhalten.

Die Vorstellung, dass sich ein netter Mensch in einen verguckt hat, ist in jedem Fall für jeden Menschen eine schöne. Eher unschön finde ich persönlich es jedoch, wenn sich ein zwar netter-, aber ca 35 Jahre älterer Mensch in mich vermeintlich verguckt, der auch noch freudig auf die Rente zugeht. Und zudem in vielen Punkten nicht mein Typ ist.

:p> :)D

m;onJd+Tsterxne


Ich bin etwas beruhigt, weil anscheinend nicht alle Frauen so sind.

Aber ich weiß immer noch nicht, wie man als Mann mit solchen Frauen am besten umgeht. Es fängt ja schon damit an, sie zu erkennen. Schließlich gibt es noch keine EU-Verordnung, dass sie mit einem Warnhinweis auf der Stirn herumlaufen müssen. ":/

IBng@efDaerxa


Schon Babys schauen schöne Gesichter länger an als unschöne (dazu gibt es Studien). Das ist einfach angenehmer, deshalb ist man aber nicht gleich verliebt.

I!ndo!vinxa


gut für mich war, den einen Termin, den er mich zwecks Beratung angeboten hatte, im Anschluss an seine Sprechstunde, in der ich mit ihm zu zweit in seinem Büro gewesen wäre, nicht angenommen zu haben

Wie kam es denn zu diesem Termin "nach" seiner Sprechstunde? Und du warst doch schon öfter in seinem Büro, wie viele wart Ihr denn da?

cnrijecharOlie


Ich (als Dozent) empfinde die Beschreibung als etwas irritierend.

ich denke, uns fehlt irgendein Element. Entweder bist Du super gut aussehend oder ein Student der ausstrahlt: "ich brauche Hilfe" (worauf ich tippe) oder hast Dich sonst wie bei ihm bemerkbar gemacht, beabsichtigt oder unbeabsichtigt....

ODER, wenn es im gleichen FB ist, kennt er die Geschichte mit seinem Kollegen und will Dir nun zeigen, dass Dozenten auch nett sein können.

Aber ein Dozent, 35 Jahre älter, der sich nur über Seminarkontakt in die Studentin verliebt..... ":/ ":/ ":/ ":/

cUriecha^rlxie


Und:

Gespräche außerhalb der Sprechzeit sind vollkommen normal.

C otevSauv?ag%e


Bis jetzt haben wir doch nur einen als freundlich und engagiert wahrgenommenen Dozenten. Dafür muss die TE oder sonst ein Student gar nichts ausstrahlen.

Hoffentlich startet die TE jetzt keine Aktion um zu beweisen dass der Dozent WIRKLICH rettungslos in sie verliebt ist ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH