» »

Meine zwei größten Fehler

SzchnCeew3eisscxhn hat die Diskussion gestartet


Hallo ich bin neu hier und eigentliche schreibt ich nicht gern in Foren, aber ich weiß mir gerade nicht mehr anders zu helfen.

Weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Hab glaub ich zwei große Fehler in meinem leben gemacht. Der erste das ich den mann den ich damals liebte geheiratet hab und der zweite das ich mit ihm zusammen ein Haus gebaut hab.

Kurz zu mir, ich bin 34 Jahre seit 2008 verheiratet und hab einen 7 Jahre alten Sohn.

Mein Mann war eigentlich schon immer jemand wo sich mit nichts zufrieden gibt. Aber ok jeder hat seine Fehler und Macken. In letzter zeit bzw seit ca 1 Jahr ist es nur leider sehr Schlimm geworden.

Es hat eigentlich angefangen wo ich in meinem damaligen Beruf wegen betrieblichen umstrukturierungen gekündigt worden bin. Hab dort 6 Jahre gearbeitet und die Kündigung hat mich echt fertig gemacht. Als mein Mann damals abends heimkam meinte er nur und das vor unserem Sohn "ich bin doch selbst dran schuld das ich gekündigt worden bin". Kein Mitgefühl gar nichts. Vorwürfe hab ich noch bekommen, das dass finanziell sehr schlecht für uns ist. Ich bin dann ins Schlafzimmer und hab nur noch geweint an dem abend. Glücklicherweise hab ich schnell einen neuen sehr guten Beruf gefunden. Aber mein Mann hatte mit den total madig gemacht anstatt hinter mir zu stehen meinte er nur "das ist eh nichts für dich". Dabei ist es für mich ein traumjob.

Im herbst hatte ich dann einen schweren Autounfall. Bin leider aufgrund schmerzen immer noch krankgeschrieben. Ich bekomm von meinem Mann null Unterstützung oder Mitgefühl , ganz im Gegenteil er wirft mir vor ich simuliere und soll mich nicht so anstellen sonst verlier ich den Job auch wieder.

Könnte noch mehr so Situation aufschreiben. Ich bin nur noch Unglücklich und will eigentlich nur noch weg, das hab ich ihm auch schon mehrmals gesagt. Danach ging es dann immer für einem Woche. Aber ich will dass einfach nicht mehr, er hat nur auch schon gedroht das wenn ich mich trenne macht er mich fertig und ich kann ja gar nicht gehen,ich hab ja gar nicht das Geld dazu.

Genau das ist auch das Problem. Ich verdien ja wegen Teilzeit nicht wirklich fiel und im Moment bekomm ich ja nur Krankengeld. Ich wüsste auch gar nicht wohin :( hab hier groß niemanden.

Antworten
B9rauanesleJdersxofa


Hey du.

Das hört sich alles gar nicht gut an. Ich denke, wenn du das nötige Geld jetzt sofort hättest, wäre deine Entscheidung schon längst gefallen oder? Ich bin der Meinung, dass es immer einen Weg gibt. Auch mit wenig Geld und Angst in den Knochen.

Könnte dein Mann dich finanziell wirklich ruinieren oder will der dich nur klein halten? Würde da mal googeln bzw noch besser, einen Anwalt kontaktieren.

Überlege vielleicht, ob du erstmal mit staatlicher Hilfe, sprich der arge, zurecht kommen kannst. Lieber würde ich finanziell abhängig vom Amt sein, als in deinem momentanen Käfig zu leben.

BcrauneswlederBsxofa


Achso, zu der Frage wohin du kannst.... Am besten in eine eigene Wohnung oder? Ich weiß nicht, wie du das mit deinem Kind regeln willst.... Soll es auf der schule bleiben, wo es jetzt ist oder wäre eine Umschulung ab Sommer möglich?

Über all diese Fragen würde ich ernsthaft nach denken und dann ins kalte Wasser springen.

B]ur2gmaxn


Leider drohen die Männer gern mit "ich mach Dich fertig" und so. Tatsächlich aber bluten die meisten finanziell ganz ordentlich, erst recht , wenn ein Kind da ist und vermutlich bei der Mutter bleibt. Nimm einen Fachanwalt und lass dich beraten. Du wirst sehen, dass eine Trennung durchaus möglich ist. Dein Mann kommt gewiss nicht ungeschoren davon.

S]ilberymondauxge


Okay...

Ein Fehler war, diesen Mann geheiratet zu haben und der zweite, dich von ihm fertig machen zu lassen.

Wie will dein Mann dich finanziell fertig machen ? Klar, dir muss er eh keinen Unterhalt zahlen, vielleicht zahlt er auch für das Kind nicht, aber es gibt in D etwas das nennt sich ALG2.

Andersrum, ER wäre dann die Steuerklasse III los.

B]urg~maxn


Sie haben auch ein Haus zusammen gebaut. Wenn nicht gerade Gütertrennung vereinbart wurde, gehört ihr eh die Hälfte. Bzw. er muss sie auszahlen, wenn es verkauft wird oder er es halten möchte.

Männer kommen meist dann zu Besinnung, wenn sie mal ein Briefchen vom Anwalt erhalten

S^chneKeweis}schxn


Das Haus ist aber noch nicht abgezahlt und bis zum verkauf müssten wir ja beide dafür aufkommen, weil das Haus läuft auf uns beide. Er will mich nicht nur finanziel fertig machen sondern auch allgemein. Mir das Kind wegnehmen, das hat er auch schon gesagt

P\iTtter BBullAfrog


Da hat aber wieder einer das Maul ganz schön voll genommen.Das Kind kann er Dir gar nicht wegnehmen!

SOilbeJrmondWaugxe


Ha - dann wird das Haus eben verkauft oder versteigert. Wen stört das wohl mehr ? Dich oder ihn.

Und das Kind wegnehmen ? Klar das geht ja sooo einfach...aber klar wenn er anfängt mit üblen Tricks zu arbeiten...daher bitte die Drohungen auch dem Anwalt erzählen.

Leute mit wenig Einkommen können trotzdem zum Anwalt, nur wie da das Procedere ist weiss ich jetzt nicht

S>chnteewe isLs4chxn


Es geht nicht darum das dass Haus verkauft wird. Es geht darum das wir beide finanziel dafür gerade stehen müssen bis das Haus verkauft ist. Und eine Wohnung und ein Haus geht finanziellen gar nicht

BQraunesl\edersxofa


Dann überlasse ihm das Haus... Oder will er dich mit dem Haus an sich ketten? Und das Kind weg nehmen geht nicht so einfach und ist eine leere Drohung. Frage mich, was er mit diesen Sprüchen erreichen will... Eine zwangsehe oder was? Würde die Trennung ganz klar aussprechen und mir im Haus ein Zimmer für mich alleine nehmen, ganz klar als Cut. Dieser Schritt leitet das trennungsjahr ein und du musst dann eh zum Anwalt und kannst mit diesem alles weitere besprechen.... Sorgerecht, Haus, Finanzen....

Aber ich glaube soweit bist du noch gar nicht. Die Angst ist im Moment größer.

Sporosmaxn


Schneeweisschn, was sind deine Erwartungen davon, dass du dich hier an dieses Forum wendest?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH