» »

Blöder Ex...einfach mal auskotzen!

l+aser|laxdy


Dann kommt von ihm: "Jaa, dann bleib halt dran, das ist wichtig etc".

An dem Satz finde ich überhaupt nichts, worüber man sich aufregen könnte. Er macht sich halt Sorgen und sagt einfach nur, jaa, dann bleib halt dran...

Allerdings finde ich es auch normal, dass mit 12 Jahren noch keine Pubertät eingesetzt hat. Und am Penis herumschnippeln lassen würde ich auch nicht. Da stimme ich der TE zu.

S;ol"amixe


Nur mal zu der Kur - evt. wärs ne Möglichkeit, dass Ihr Euch in der Begleitung abwechselt? Also z.B. Du zwei Wochen, zwei Wochen Dein Ex, zwei Wochen die Großeltern?

Sonst kann ic hDich gut verstehen...

Der Mann ist dein "Arsch-Engel". ]:D

;-D

C/oo;kie vi~ctxim


Soooo, ich nochmal. Heute morgen war ich mit Sohnemann beim Kinderarzt. Der hat sich das alles angesehen und weiterhin gemeint, das sei alles noch kein Grund zur Besorgnis. Entwicklungsmäßig mit Größe und Gewicht, voll altersentsprechend. Einige kommen früher in die Pupertät, andere eben später. Blut haben sie ihm auch abgenommen, um mal Schilddrüse und Blutfettwerte zu bestimmen. Das wars. Danach habe ich seinen Vater angerufen und ihm das gesagt. Er war richtig gehend enttäuscht. Er hatte gehofft, sein Sohn würde jetzt Wachstumshormone bekommen. Er möchte sich da noch mal selbst drum kümmern. Allerdings bin ich davor! Mein Sohn bekommt nichts, was sein Arzt nicht verordnet hat und dabei bleibe ich.

dceTsapar:ecUid;a


Selbstbewusstsein, Cookievictim!

Doch, ich bin beleidigt...er soll sich entschuldigen, sonst werde ich nur noch das nötigste mit ihm besprechen, das steht fest. Mit seinem "Du bist keine gute Mutter!"-Gespräch soll ers endlich mal lassen. Das haut er bevorzugt dann raus, wenn ihm die Argumente ausgehen. Ich halte so oft den Mund, wenn mir was bei ihm nicht passt, weils mich im Prizip nichts angeht.

Nabel dich ab, mach dich frei von deinem Ex! Hör dir an, was er über das Kind und dessen Gesundheit (nicht über dich und deine Qualitäten als Mutter!!!!) zu sagen hat, wäge ab, ob er recht hat und handel dann im Interesse des Kindes.

Warum interessiert es doch noch, was er über dich denkt, warum bestehst du auf einer Entschuldigung? Es klingt als hättest du dich emotional noch überhaupt nicht von dem Mann abgenabelt. Seine Meinung über dich persönlich sollte dir egal sein, und ich glaube, es würde dir besser gehen, wenn du dich ganz auf das Kind und überhaupt nicht mehr auf die Zweierbeziehung zwischen dir und deinem Ex konzentrieren würdest.

Spielt es eine Rolle, was er über dich denkt? Nein! Dein Bauchgefühl sagt dir, dass mit deinem Sohn entwicklungstechnisch alles ok ist und der Arzt hat dir das bestätigt. Ich persönlich erlebe einige 12jährige Jungs, die noch nicht in der Pubertät sind und finde das in dem Alter auch noch nicht besorgniserregend. Also, scheiß drauf, ob dein Ex dich für eine gute Mutter hält oder nicht. Glaub an dich und vertrau auf dein Bauchgefühl und leg das Kapitel "findet mein Ex mich gut oder nicht" ad acta.

Ich weiß zwar nicht genau, was ein "Arschengel" ist, aber ich denke auch, dass Du noch ein Problem offen hast, das die Situation mit deinem Ex dir gerade vor Augen führt, irgend ein Abnabelungsthema, irgendetwas mit Selbstvertrauen und emotionalen Abhängigkeiten, und vielleicht schaffst du es ja, das für dich zu lösen.

COooFkiev7ictixm


Hey :) Danke für Deine Antwort. Naja, emotional ist alles geklärt, zumindest von meiner Seite aus, habe ich nicht mehr als freundschaftliche Gefühle für ihn und ich denke, es geht ihm gleich. Mich nervt sein Gelaber halt manchmal, weil ich denke: "Hey, ich dachte, wir sind Freunde und ziehen unser Kind betreffend an einem Strang". Auf "du bist keine gute Mutter" reagiere ich extrem aggressiv, das weiß ich. Hat aber auch ein bisschen mit meiner Kindheit zu tun. Meine Eltern haben sich früh getrennt und meine Mutter hat mich bei meinem Vater gelassen. Meine gesamte Kindheit konnte ich mir anhören, wie "blöd, schlecht und egoistisch" meine Mutter doch ist. Deshalb treffen mich solche Sprüche dann immer echt hart, zumal er das ja auch weiß und dann absichtlich in die Kerbe schlägt, das finde ich halt sch... von ihm. Würde es halt für angezeigt halten, dass er sich auch mal informiert und dann fest stellt, dass es nicht schlimm ist, wenn das Kind mit knapp 12 körperlich noch nicht in der Pupertät ist. Jedenfalls lasse ich ihn dann nicht an unserem Sohn rummanipulieren, der sich eh schon reichlich blöd vorkommt, weil sein Vater seinen Penis für zu klein hält. Echt bescheuert!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH