» »

Ich möchte mich einfach auskotzen - brauche verbale Ohrfeigen

OGinkieh8x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich brauche ein paar verbale Ohrfeigen.

Ich bin mit einem Mann zusammen, von dem ich mich echt nicht gut behandelt fühle.

Kurzer Einblick:

-

Ich bin zwar nicht rechts, aber du bist auch NUR eine Asiatin, auf deine Mischherkunft bist du sogar noch stolz.

ICH degradiere Menschen nicht nach Rasse, oder Geschlecht. Hat mich schwer schockiert. Vor allem da ich ein freier Mensch bin und mir durchaus ein Bild gemacht habe über meine "menschliche Verantwortung". Aber sowas vom "Partner" zu hören, autsch.

- es war ein schleichender Prozess, aber irgendwann hat er hier gewohnt und hat für Nichts und wieder Nichts gezahlt, bis ich das angesprochen habe. Dann hat er sich etwas beleidigt finanziell beteiligt und hat mir zugesichert, nach einer eigenen Wohnung zu suchen. Ich wurde nie gefragt, was ich denn möchte und ich mich dabei fühle. Nach einer Wohnung hat er nie gesucht, weil er selbstständig nie etwas von allein tut. Mein Bedürfnis nach einem ausgewogenen Nähe-Distanz-Verhältnis, das ich selbstverständlich aus Ehrlichkeit ungefragt und ganz direkt kund tat, zog nur destruktive Folgen mit sich.

- ich bin ein differenzierter und vielseitig interessierter Mensch. Ich bin offen und habe Freude Neues zu entdecken. Bei ihm gibt's Fußball, PC-Gaming, Arbeit, mich. Er fing irgendwann an mich stark abzuwerten für's Schreiben

Was schreibt man denn da bitte??

, das ist

sinnlos

. Ich mache für mich viel Sport derzeit ca. 2-3 Std an 4 Tagen.

Soviel wie du an Sport machst, laufe ich alleine auf der Arbeit.

. Am Anfang unserer Beziehung kam es sogar so weit, dass wir hier einen Film nach dem Anderen geguckt haben, da ich mich so "unfrei" gefühlt habe etwas zu schreiben. Wenn ich ins Schlafzimmer ging, kam er immer hinterher und störte zwischendrin immer

mir ist langweilig / was schreibst du

. Und jeder, der gerne kreativ unterwegs ist, weiß, dass es sowas wie einen "flow" geben kann und der wurde so enorm gestört. Er muss immer entertaint und unterhalten werden (Fußball, Medien, Gaming) und kann keine einzige Minute einfach nur "still in sich ruhen", er kann nicht loslassen. Und das war für mich wie ein persönliches Gefängnis:

Ich konnte nicht phantasievoll in Gedanken fliegen und frei sein, weil ich ihn wie einen Zementklotz an meinen Füßen empfunden habe. Er musste immer was sagen, um die Stille und Leere im Raum zu beseitigen. Aber mein Raum war nie leer, sondern reichhaltig gefüllt an vielen für mich wertvollen und positiven Gedanken /Gefühlen. Aber das wurden dann durch die neuesten Promi-News und Fußballinfos gestört. Nehmt es mir nicht übel, aber beides interessiert mich einfach null.

- wir haben uns einmal so heftig gestritten, da war ich psychisch so durch, dass mein Körper psychosomatisch reagiert hat. Ich möchte hier nicht ganz konkret werden. Jedenfalls musste ich dringend ins Krankenhaus. Mich fuhr ein Kumpel ins Krankenhaus, weil mein Freund sich mit den Worten "ich bin wütend, ich kann heute nicht mehr mit dir reden.", hat stehen lassen.

- wir waren kurz getrennt. Ich hab Urlaub genommen, um mir Distanz aufbauen und ihn nicht täglich auf der Arbeit sehen zu müssen. Ich bin spontan mit einem Bekannten weggeflogen und habe im Urlaub sehr nette Menschen kennengelernt. Ich mag Begegungen, unabhängig von Alter, Rasse, oder Geschlecht. Mit einem konnte ich mich super über's Schreiben austauschen. Da kam dann unerwartet eine Nachricht, dass die 5 Leute dort Geld zusammengeworfen und mich zu sich eingeladen haben. Das habe ich als menschliche Güte aufgefasst. Diese Menschen haben die Begegnung anscheinend genau so genießen können. Ich habe mich so gefreut, dass ich nur noch happy war.

Mein Ex reagierte heftig. Er wollte nicht, dass ich fliege. Denn die Männer wollen mich eh nur fick** und sind nicht menschlich an mir interessiert. Ich hätte mit ihm in den Urlaub zu fliegen und ich solle mich schämen, da er ja niemals auf den Gedanken käme, sowas Schreckliches zu tun.

Ich finde das nicht schrecklich. Denn es gibt ganz viele tolle Menschen, auf die ich mich schon freue. Und das so runterzubrechen auf mein Geschlechtsteil... er wurde sehr beleidigend, dass ich wohl schon im Urlaub rumgehurt hätte und ein Flittchen sei. Ich empfände wohl einen blanken Schwanz als höflich. Richtig heftig!!! Wer mich länger als 10 Minuten kennt, weiß, dass ich sehr auf Loyalität, Ehrlichkeit und Direktheit plädiere. Und wenn man schon eine Beziehung hat, dann sollte man sich auch jeden Tag dafür entscheiden können. Jedenfalls waren wir NICHT zusammen, als ich den Urlaub buchte und dorthin flog. Und dennoch hatte ich keinen Sexualkontakt etc.; mir ging es in dem Urlaub einfach um mich selbst - Sonne, Meer genießen, wieder mehr bei sich selbst ankommen und sein. Und das konnte ich mit dem Bekannten auch gut teilen, aber genau so war ich auch viel allein unterwegs. Warum rechtfertigen?

**-* mir sind viele Dinge bewusst geworden. Und ich frage mich, was ich noch durch diesen Menschen über mich selbst lernen muss, dass ich mich mit ihm treffe? Nach dem Urlaub haben wir uns paar Mal gesehen. Während ich erst mal ganz langsam schauen möchte, wie es sich anfühlt, ist es für ihn "fest" zusammen.

Ich bin gerade dabei zu Lernen achtsamer mit mir umzugehen, auf mich zu achten und auf meine Gefühle zu hören. Aber warum gelingt mir dann nicht, mich auch wirklich zu lösen? Ich bin emotional schon distanzierter, frage mich auch, ob ich mich gerade entliebe, aber warum lasse ich Treffen überhaupt zu?

Mein Arbeitsvertrag endet auch in 2 Monaten, sodass ich ihn dann auch nicht auf der Arbeit sehen muss@Distanz.

Ich brauche mal ein paar Ohrfeigen von euch ;-D ;-D

Antworten
p_ara+zellpnuxss


Jo. Fühl dich geohrfeigt. *drschhhh!* und nochmal...:*drrrschhh!*

Geh deinen Weg und brich dein Selbstbewußtsein nicht auf eine kranke Bindung herunter. So wie sich das hier liest, solltest du schon aufmerksam in einen Spiegel sehen..und überlegen, was du denn nun wirklich brauchst.. an masochistischen Allüren..und in_wie_weit dir dieser Schmerz für dich selbst dient.

Ephem?aliger: }Nutzerf (#57806x9)


Warum hast du dir sein Verhalten denn gefallen lassen?

OQinkVie8x8


weil ich Entwicklungen gesehen habe.

Bei vielen Dingen hatte er Einsicht und hat an seinem Verhalten gearbeitet.

Kmurt


weil ich Entwicklungen gesehen habe.

Bei vielen Dingen hatte er Einsicht und hat an seinem Verhalten gearbeitet.

Ganz offensichtlich reicht es aber nicht und ich würde sagen, der Punkt ist gekommen, wo er gehen sollte.

S&talfxyr


Ihr passt nicht zusammen. Du solltest dich (wieder und dieses Mal dauerhaft) trennen.

C*haVnces00x7


Während ich erst mal ganz langsam schauen möchte, wie es sich anfühlt, ist es für ihn "fest" zusammen.

Hast Du ihm deutlich gesagt, dass für Dich die Treffen eine andere Bedeutung haben als für ihn?

Ich finde, es wäre ein Anfang, all Deine Gedanken nicht mit dir allein herumzutragen, sondern sie auch laut zu äußern. Ihm gegenüber. Und sicherzugehen, dass Du richtig verstanden und gehört wirst. Das scheint Dir bisher schwer zu fallen.

Tritt für das ein, was Du möchtest. Mache bei wesentlichen Dingen, die für Dich in einer Beziehung unabdingbar sind, keine Abstriche mehr. Kompromisse gehören auch dazu, aber nicht, wenn sich jemand komplett im Wesen verbiegen müsste. Das hat mit Kompromissen nichts mehr zu tun.

Da Du das Verbiegen bisher selbst übernommen hast, kannst auch nur Du selbst Dich gerade machen und für Dich einstehen. Und dann schau, wo euch das hin führt. Gegebenenfalls eben auch auseinander statt zueinander hin.

O'inkioe8x8


@ Chance007:

Selbstverständlich habe ich kommuniziert, dass ich es erst Mal langsam angehen lassen und auf meine Gefühle hören möchte. Ich bin da auch sehr direkt. Das hat allerdings nichts daran geändert, dass das paar Mal umgangen wurde.

Ich habe ganz deutlich meinen Standpunkt vertreten, dass ich gerne alleine wohnen möchte und auch meinen Raum brauche. Dies hat er dann bejahend akzeptiert, dem zugestimmt und mir versichert, dass er sich umsehen wird. Ich habe ihn immer wieder darauf angesprochen, daraufhin folgten allerdings nur mürrische, aggressive und stark beleidigende Reaktionen, was mich abgeschreckt hat.

Vielen Dank auch für die anderen Antworten.

:)^

C?hancbe007


Dies hat er dann bejahend akzeptiert, dem zugestimmt und mir versichert, dass er sich umsehen wird. Ich habe ihn immer wieder darauf angesprochen, daraufhin folgten allerdings nur mürrische, aggressive und stark beleidigende Reaktionen, was mich abgeschreckt hat.

Wie unreif. Er schießt sich also freiwillig noch mehr ins Aus. Sein Problem.

Auf wen läuft denn der Mietvertrag, wenn ihr noch zusammen wohnt? Hoffentlich nur auf Dich?

L$orqele.y290x1


Ich selbst hatte eine ähnliche Beziehung. Der gleiche schleichende Prozess mit dem Einzug und ohne etwas zu zahlen. Ebenso die Interessen und selbst die Aussage hätte zu ihm gepasst.

Er war ein Mann mit massiven psychischen Problemen. Allerdings war er nicht dumm und sehr manipulativ. Er wusste was er sagen musste und wie er am besten auf andere wirkt. Sobald es ihm egal war haute er auch solche Beleidigungen raus.

Ich brauchte lang um ihn loszuwerden. Gelöst habe ich mich schnell emotional, aber er war wie eine Zecke die man nicht losbekam. Ein psychisch kranker Narzisst. Und am Ende hatte ich ziemlich schlimme Gedanken, die ich Gott sei Dank nie umsetzte. Bei mir artete es irgendwann soweit aus, dass er mich bedrohte und jeden Tag versuchte psychisch kaputt zu machen :|N

Vielleicht auf Grund meiner Erfahrung, aber auch auf Grund deines Textes würde ich Dir gerne eine riesige Ohrfeige erteilen. Hör auf ihn zu treffen und meide ihn. Solche Menschen ändern sich nicht und Du darfst nicht so mit Dir umspringen lassen :)* :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH