» »

Es wird immer schlimmer

LAog Labdy


Das stimmt, er freut sich drauf. Allerdings will er trotzdem noch so viel Zeit wie möglich mit meinem Ex verbringen und wenn ich ihm sage, dass wir jetzt auch getrennt essen, obwohl ja alle da sind...weiß nicht, kommt das nicht komisch rüber? ":/

Die Situation, in der Ihr gerade wohnt, ist so oder so blöd, egal, welche Kompromisse Ihr jetzt noch für die letzten Wochen aushandelt.

Ich denke mir halt, für ein sensibles Kind ist es vielleicht einfacher zu verkraften, dass nicht alle gleichzeitig an einem Tisch sitzen (es könnte ja auch Papa-Mahlzeiten geben, an denen Du nicht teilnimmst), als an einem Tisch essen zu sollen, an dem eine unterschwellig miese und stressige Stimmung herrscht.

Mach ich nicht. Mein Sohn soll aber nicht "bestraft" werden, indem ich ihm noch den letzten Kontakt oder solche Sachen wie zusammen essen nehme, nur weil die Beziehung beendet ist

Das ist keine Strafe, sondern ein Versuch, die letzten Wochen in einer Wohnung halbwegs schmerzfrei zu überstehen. Klar kannst Du das dem Kurzen nicht in diesen Worten erklären. Du kannst ihm aber sagen, dass er jederzeit den Kontakt zu Papa haben kann, aber dass Du Dich da ein bisschen rausziehst. Das kann man ja auch geschickt machen. Oder könnte. Wenn Dein Ex mit sich reden ließe, könntet Ihr Dinge vereinbaren wie "Papa und Kind essen zusammen, Mama geht derweil ne Runde spazieren".

So, wie ich das sehe, wird der Kontakt ja jetzt schon kontinuierlich weniger. Wie schätzt Du es ein, wenn Ihr nicht mehr zusammen wohnt? Bzw. wie möchtest Du das? Soll er D. dann sehen können, wenn er möchte? Und wird er das wollen und machen? Unter Umständen droht Euch da ein sehr abrupter Kontaktabbruch nach der endgültigen räumlichen Trennung. Vielleicht ist es da kein Fehler, wenn man den Kontakt schon sanft ein bisschen ausschleicht.

Da bliebe dann entweder das Bett vom Kind (was nicht geht, da Kind und ich ja im Zimmer auch spielen) oder im Wohnzimmer (wo wir aber auch spielen). Und ganz ehrlich, auf das Geschnarche hab ich keine Lust und mich anpampen lassen, dass wir leiser machen sollen schon gar nicht. Rauswerfen kann ich ihn aber auch nicht einfach, da er ja mit im Mietvertrag steht

Das bezog sich noch auf die Idee, sich räumlich zu trennen und in unterschiedliche Zimmer zurückzuziehen. Angenommen, Du hättest das Bett in Deinem Zimmer, und er hätte das Sofa in seinem?

C\houp?ette_F(innixan


Scheiße, dass es nun doch noch so dicke für dich kommt... Der Umzug ist absehbar, vergiss das nicht. Halte dir die schöne Wohnung vor Augen und die Zweisamkeit mit deinem Kind.

Lass dich von irgendwelchen Wunden nicht unter Druck setzen, ich denke, das wäre genau das, was er will. Unmöglich, der Kerl... :|N

Meinst du, er würde reagieren, wenn du einfach mal "Stop" sagst, wenn er sich dir gegenüber so beleidigend äußert? Oder ist er dann schon völlig in Rage?

Ganz ehrlich, mir wäre es scheißegal wo er schläft. Ich würde ihn rauswerfen und den Schlüssel innen stecken lassen, sodass er nicht mehr reinkommt. Draußen ist es warm, soll er auf der nächsten Parkbank pennen! Du hast echt genug mitgemacht...! :-/

Alias 724886


Die Situation, in der Ihr gerade wohnt, ist so oder so blöd, egal, welche Kompromisse Ihr jetzt noch für die letzten Wochen aushandelt.

Das stimmt natürlich, ja

Ich denke mir halt, für ein sensibles Kind ist es vielleicht einfacher zu verkraften, dass nicht alle gleichzeitig an einem Tisch sitzen (es könnte ja auch Papa-Mahlzeiten geben, an denen Du nicht teilnimmst), als an einem Tisch essen zu sollen, an dem eine unterschwellig miese und stressige Stimmung herrscht

Ich werd es mal vorsichtig ansprechen bei ihm. AUch das mit dem Campen in der neuen Wohnung. Mal sehen, wie er reagiert. Und dann muss ich es dem Ex irgendwie sagen, ohne gleich wieder den nächsten Streit anzufangen, dem mein Sohn dann ausgesetzt ist

Du kannst ihm aber sagen, dass er jederzeit den Kontakt zu Papa haben kann, aber dass Du Dich da ein bisschen rausziehst. Das kann man ja auch geschickt machen. Oder könnte.

Ein Vorschlag, wie genau das aussehen könnte ohne dem Sensibelchen das Gefühl zu geben, er darf den Ex nicht mehr sehen/lieb haben?

So, wie ich das sehe, wird der Kontakt ja jetzt schon kontinuierlich weniger

Nein nein, Kontakt ist da, aber er verpennt den halben Tag oder geht früh ins Bett, spielt permanent am Handy, hat grundsätzlich keine wirkliche Lust, wenn Kind fragt wegen Spielen...also es ist wenig Zeit, die sie effektiv miteinander verbringen

Wie schätzt Du es ein, wenn Ihr nicht mehr zusammen wohnt? Bzw. wie möchtest Du das? Soll er D. dann sehen können, wenn er möchte?

Wenn mein Kind ihn sehen möchte, darf er das jederzeit. ich richte mich da absolut nach meinem Kind. Allerdings sagte ich beiden schon, dass Treffen NICHT in meiner Wohnung stattfinden werden, sondern ausserhalb. Wie oft sie sich dann sehen kann ich nicht einschätzen, das kommt ganz drauf an, wie sich der Ex dann gibt

Unter Umständen droht Euch da ein sehr abrupter Kontaktabbruch nach der endgültigen räumlichen Trennung. Vielleicht ist es da kein Fehler, wenn man den Kontakt schon sanft ein bisschen ausschleicht.

So schätze ich es nicht ein. Zumindest nicht sofort. Wenn er ne Neue hat, dann wird der Kontakt abbrechen. Vorher wird es wohl immer seltener werden

Das bezog sich noch auf die Idee, sich räumlich zu trennen und in unterschiedliche Zimmer zurückzuziehen. Angenommen, Du hättest das Bett in Deinem Zimmer, und er hätte das Sofa in seinem?

Das Schlafzimmer ist leider vollgestellt, da passt kein Bett mehr. Einzige Möglichkeit wäre echt, dass Kind bei mir im Bett schläft, aber ich brauch ja auch mal Zeit für mich und dann nen Monat mit Kind in einem Bett...puh, auch nicht wirklich das was ich will

Sofa umstellen...wir haben nur eins. Wo sitzen wir dann tagsüber wenn er noch schläft oder allgemein. Also auch schwierig. Er könnte sich höchstens seine Matratze irgendwo hinlegen, aber wo?

Alias 724886


Scheiße, dass es nun doch noch so dicke für dich kommt... Der Umzug ist absehbar, vergiss das nicht. Halte dir die schöne Wohnung vor Augen und die Zweisamkeit mit deinem Kind.

Mein großer Antrieb und Ziel vor Augen. Noch etwa ein Monat, bis ich hoffentlich mit renovieren fertig bin und den Umzug hinter mir habe. Dann muss er halt in der leeren Wohnung noch bis Ende Juli bleiben, nicht mein Problem

Lass dich von irgendwelchen Wunden nicht unter Druck setzen, ich denke, das wäre genau das, was er will. Unmöglich, der Kerl.

Ich sowieso nicht, ich lege eine Kälte an den Tag wenn es um sowas geht, die hatte ich lange nicht mehr. Mein Kind soll sowas halt nicht sehen und dann womöglich noch auf sich beziehen, weil er momentan echt teilweise schwierig ist (verständlicherweise)

Meinst du, er würde reagieren, wenn du einfach mal "Stop" sagst, wenn er sich dir gegenüber so beleidigend äußert? Oder ist er dann schon völlig in Rage?

Ach was, das würde ihn entweder nicht interessieren oder er wälzt die Schuld dann wieder auf mich, dass ich ja Schuld bin, weil ich rumzicke

Ganz ehrlich, mir wäre es scheißegal wo er schläft. Ich würde ihn rauswerfen und den Schlüssel innen stecken lassen, sodass er nicht mehr reinkommt. Draußen ist es warm, soll er auf der nächsten Parkbank pennen! Du hast echt genug mitgemacht...!

Wie gesagt, er steht im Mietvertrag, da kann ich ihn nicht einfach rauswerfen

L%og Lxady


Ein Vorschlag, wie genau das aussehen könnte ohne dem Sensibelchen das Gefühl zu geben, er darf den Ex nicht mehr sehen/lieb haben?

Vielleicht, indem man dynamisch auf eine Situation reagiert, die sich ergibt. Beispiel: Ihr seid in einem Raum. Du siehst, dass die beiden sich miteinander beschäftigen und ziehst Dich raus. Wenn dann die Frage kommt, wieso Du rausgehst, kannst Du immer noch sagen, dass DU gerade nicht mit dem Papa so viel Zeit verbringen möchtest.

Wie man das genau formuliert, würde ich der Situation anpassen. Vielleicht ergibt sich eine Situation, dass Dein Sohn Dir dann folgt, weil er denkt, er soll das. Dann kannst Du ihm sagen, dass ER ja keinen Streit mit Papa hat (wie genau Du ihm den bisherigen Verlauf erklärt hast, weiß ich nicht - dementsprechend könntest Du die Erklärung anpassen) und jederzeit mit ihm spielen darf.

Nein nein, Kontakt ist da, aber er verpennt den halben Tag oder geht früh ins Bett, spielt permanent am Handy, hat grundsätzlich keine wirkliche Lust, wenn Kind fragt wegen Spielen...also es ist wenig Zeit, die sie effektiv miteinander verbringen

OK, also die quality time wird weniger. Das meinte ich. Er ist einfach weniger verfügbar.

Das Schlafzimmer ist leider vollgestellt, da passt kein Bett mehr. Einzige Möglichkeit wäre echt, dass Kind bei mir im Bett schläft, aber ich brauch ja auch mal Zeit für mich und dann nen Monat mit Kind in einem Bett...puh, auch nicht wirklich das was ich will

Sofa umstellen...wir haben nur eins. Wo sitzen wir dann tagsüber wenn er noch schläft oder allgemein. Also auch schwierig. Er könnte sich höchstens seine Matratze irgendwo hinlegen, aber wo?

Hm, tja, bei meiner Idee beträfe die Umräumerei tatsächlich die ganze Wohnung (vielleicht mit Ausnahme des Kinderzimmers). Wo steht Dein Bett denn jetzt? Kann man das tagsüber nicht ersatzweise als Sofa für Euch nutzen?

Ich denke, mit Reden ist bei Euch nicht mehr viel zu machen, das haben die letzten Wochen deutlich gezeigt. Du kannst jetzt entweder die letzten Wochen so ausharren und aushalten, oder Ihr ändert für die paar Wochen noch was, damit Ihr Euch bis zum Auszug bestmöglich aus dem Weg gehen könnt.

Alias 724886


Vielleicht, indem man dynamisch auf eine Situation reagiert, die sich ergibt. Beispiel: Ihr seid in einem Raum. Du siehst, dass die beiden sich miteinander beschäftigen und ziehst Dich raus. Wenn dann die Frage kommt, wieso Du rausgehst, kannst Du immer noch sagen, dass DU gerade nicht mit dem Papa so viel Zeit verbringen möchtest.

Wie man das genau formuliert, würde ich der Situation anpassen. Vielleicht ergibt sich eine Situation, dass Dein Sohn Dir dann folgt, weil er denkt, er soll das. Dann kannst Du ihm sagen, dass ER ja keinen Streit mit Papa hat (wie genau Du ihm den bisherigen Verlauf erklärt hast, weiß ich nicht - dementsprechend könntest Du die Erklärung anpassen) und jederzeit mit ihm spielen darf.

Hm, ja das wäre möglich. Morgen gehen Kind und ich zum Sommerfest vom Kindergarten, ich nehme an, dass der Ex da eh noch schläft wenn wir los fahren. Da lässt sich das sicher einrichten

Er ist einfach weniger verfügbar.

Sozusagen. Wäre aber anders, würde er mal nicht bis mittags schlafen und tagsüber das Handy mal aus der Hand legen

Wo steht Dein Bett denn jetzt? Kann man das tagsüber nicht ersatzweise als Sofa für Euch nutzen?

Im Schlafzimmer, zwischen Schränken und ersten Gegenständen vom Dachboden. Also eher nicht, da kein Platz

Ich denke, mit Reden ist bei Euch nicht mehr viel zu machen, das haben die letzten Wochen deutlich gezeigt. Du kannst jetzt entweder die letzten Wochen so ausharren und aushalten, oder Ihr ändert für die paar Wochen noch was, damit Ihr Euch bis zum Auszug bestmöglich aus dem Weg gehen könnt.

Ich überlege die letzten Tage schon ununterbrochen, wie man es lösen kann. Kurzzeitig hatte ich die Idee, Kind zur Oma zu bringen, aber wie gesagt er hat Heimweh wegen ner einzigen Nacht momentan und meine Mutter würde ihn auch nicht lange nehmen

L7og L3ady


Sozusagen. Wäre aber anders, würde er mal nicht bis mittags schlafen und tagsüber das Handy mal aus der Hand legen

"Wäre"... Ist aber leider derzeit so.

Ich überlege die letzten Tage schon ununterbrochen, wie man es lösen kann. Kurzzeitig hatte ich die Idee, Kind zur Oma zu bringen, aber wie gesagt er hat Heimweh wegen ner einzigen Nacht momentan und meine Mutter würde ihn auch nicht lange nehmen

Selbst, wenn sie ihn für ne Woche nimmt, wäre das dennoch keine wirkliche Lösung...

Bist Du hier eigentlich als Alias unterwegs, damit Dein Ex nicht mitliest? Ich komme mir doof vor, zu wissen, wer Du bist, und Dich dennoch nicht mit Namen anzusprechen und irgendwie um den heißen Brei herumzuschreiben. Ich denke, diejenigen, die Deine anderen Fäden so eifrig kommentiert haben, hätten sicherlich auch mehr dazu zu sagen, weil sie "mehr im Thema sind".

Die Frage ist: Wieviel Aufwand bist Du noch bereit, vor dem Umzug zu betreiben? Ich gehe mal davon aus, dass eine Lösungsfindung und deren Durchführung an Dir hängenbleibt, weil Dein Ex nicht einsehen wird, Dich dabei zu unterstützen.

Alias 724886


"Wäre"... Ist aber leider derzeit so.

Jop, wird sich auch nicht viel ändern

Selbst, wenn sie ihn für ne Woche nimmt, wäre das dennoch keine wirkliche Lösung...

Es wäre zumindest erstmal so, dass er in der Woche nichts mitbekommt und ich eine Sorge weniger hätte erstmal

Bist Du hier eigentlich als Alias unterwegs, damit Dein Ex nicht mitliest? Ich komme mir doof vor, zu wissen, wer Du bist, und Dich dennoch nicht mit Namen anzusprechen und irgendwie um den heißen Brei herumzuschreiben. Ich denke, diejenigen, die Deine anderen Fäden so eifrig kommentiert haben, hätten sicherlich auch mehr dazu zu sagen, weil sie "mehr im Thema sind".

Ich will nicht gesperrt werden bzw dass der Faden geschlossen wird, weil der Ex meinen Nick ja kennt. Sobald ich im Faden unter meinem Namen was zur Beziehung poste wird ja sofort dazwischen geschossen

Alias 724886


Vergessen:

Die Frage ist: Wieviel Aufwand bist Du noch bereit, vor dem Umzug zu betreiben?

Tja, das ist halt die Frage. Am 30. bekomm ich den Schlüssel, es wird nur ein Zimmer renoviert, also hab ich den Umzug vorsichtig auf den 9. geplant. Ist also nicht mal mehr ganz ein Monat. Da lohnt sich nicht wirklich viel. Am einfachsten wäre, jemand würde ihn aufnehmen, aber das will keiner. Und nein, würde er nicht, er versteht ja nicht mal, warum er nicht neben mir im bett schlafen darf

LDogO Laxdy


Ich will nicht gesperrt werden bzw dass der Faden geschlossen wird, weil der Ex meinen Nick ja kennt. Sobald ich im Faden unter meinem Namen was zur Beziehung poste wird ja sofort dazwischen geschossen

Allerdings ist dieser Faden auch recht eindeutig zuzuordnen. Ich drück mal die Daumen, dass er den nicht findet.

Alias 724886


er ist ja nicht mal mehr hier im forum unterwegs, weil ihr ja alle so böse seid und euch gegen ihn gestellt habt

LCog} Ladxy


Und nein, würde er nicht, er versteht ja nicht mal, warum er nicht neben mir im bett schlafen darf

Da fällt mir nix mehr ein...

Es wäre zumindest erstmal so, dass er in der Woche nichts mitbekommt und ich eine Sorge weniger hätte erstmal

Es wäre allerdings schön, wenn Ihr beide da raus kämt. Ne spontane Idee hab ich dazu auch nicht.

Außer dass das Verhalten von Deinem Ex unter aller Sau ist.

Hast Du Kontakt zu seiner Familie oder seinen Freunden? So dass Du vielleicht noch mal auf die einwirken könntest, ob sie ihn nicht doch aufnehmen würden? Weiß sein Vater, wie brisant die Lage ist?

Ich gebe Dir Recht, dass es problematisch sein würde, ihn vor die Tür zu setzen, wenn er auch im Mietvertrag steht. Und so lange er Dir oder dem Kleinen nichts tut, gibt es da wohl auch keine Möglichkeit, das im rechtlichen Rahmen zu tun.

Alias 724886


Hast Du Kontakt zu seiner Familie oder seinen Freunden?

Nein, nicht wirklich. Ich hab zwar Telefonnummern, aber dem Vater ist es sowieso egal, was der Sohn macht und die Mutter/Großeltern wohnen zu weit weg. Ist auch nicht meine Art, ich sehe die nur 1x im Jahr, war also vielleicht 3x dort

Seine "Freunde" sind größtenteils absolute Spinner, zu denen will ich gar keinen Kontakt haben. Aber es wird schon Gründe geben, dass auch die ihn nicht bei sich haben wollen

Würde er meinem Kind was tun (was ich ausschließe) müsste er sich um eine neue Wohnung keine Sorgen mehr machen :=o

Lrog Laxdy


Ist auch nicht meine Art

Manchmal erfordern außergewöhnliche Situationen halt außergewöhnliche Maßnahmen, wenn Optionen begrenzt sind... Hätte ja sein können. Dass ihm mal jemand von außen den Kopf wäscht, wäre nämlich durchaus auch wünschenswert.

Würde er meinem Kind was tun (was ich ausschließe)

Gut, dass Du das ausschließen kannst. Ich hoffe, das gilt auch für Dich selber?

Ich muss mich für heute ins Bett verabschieden.

Dir wünsche ich, dass Dir morgen früh nach ein paar Stunden Schlaf ein paar frische Gedanken kommen. Vielleicht gibt es ja doch noch eine praktikable Lösung für die letzten Wochen. @:)

Alias 724886


Dass ihm mal jemand von außen den Kopf wäscht, wäre nämlich durchaus auch wünschenswert.

Wäre es. Aber selbst wenn das einer machen würde (einer hat mal versucht ihm zu sagen, dass man eben einfach auch mal den Arsch heben und kämpfen muss statt nur Sprüche zu reißen und rumzuheulen). Aber interessiert ihn nicht, er tut ja alles, ich bin so kalt wie Eis und der arme weiß nicht warum

Ich hoffe, das gilt auch für Dich selber?

Mit ziemlicher Sicherheit. Er weiß aber auch, dass ich kein zartes Püppchen bin und mich zu wehren weiß wenn nötig

Dir wünsche ich, dass Dir morgen früh nach ein paar Stunden Schlaf ein paar frische Gedanken kommen. Vielleicht gibt es ja doch noch eine praktikable Lösung für die letzten Wochen

Danke, ich hoffe auch und werd morgen mal in ruhe mit Kind sprechen. Gute Nacht @:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH