» »

Ich bin so traurig...

wpar?uzm|deHnn7x7


Nummer ist gelöscht.

Ich bin wirklich außer mir wegen solcher Anschuldigungen. Und ich weiß das er das so allen erzählen wird.

Ich habe nichts gestohlen.

Muss man nach allem jetzt so noch nachtreten? Warum?

FkaSoxLa


Wem will er das schon erzählen?! Er hat doch kein Sozialleben. Was seine Eltern denken, kann dir ja egal sein und bei allen anderen denke ich mal, dass die durchaus in der Lage sind ihn zu durchschauen.

Du weißt doch, dass er sich grundsätzlich so verhält, dass er über alle schlecht spricht - das hat nichts mit dir zu tun. Es sind allein seine ungelösten Probleme, weshalb er das macht.

Dass du die Nummer gelöscht hast, ist gut. Ich finde aber, dass du solltest sie auch blocken solltest, weil du bestimmt noch ein paar solcher Nachrichten erhalten wirst. Gib ihm nicht die Macht, dass er dich jetzt noch so verärgern kann. Lass ihn gegen Wände rennen.

wxarVumd enn77


Z.b. den neuen Mietern oder auf irgendwelchen Ämtern.

Wie blockt man eine Nummer? ":/

Ich habe nur das in kartons gepackt was wirklich meins war. Da kam da schon von ihm die unterstellung das ich ihm einen eierbecher weg genommen hätte.

Dem ist nicht mehr zu helfen. Vermutlich ist er unterzuckert oder das Brot schimmelt... :-D

FPaSoLxa


Was die Mieter betrifft: mit denen hast du ja nichts mehr zu tun. Und die werden im Zweifelsfall selbst schnell merken, wie dein Ex drauf ist. Und Ämter interessieren sich ganz sicher nicht dafür, wenn einer denen erzählt, dass die böse Ex CD's und ne Schaufel geklaut hat. Ich glaube, wenn mir das einer im dienstlichen Zusammenhang erzählen würde, wäre ich sehr befremdet. Und wie gesagt, ich würde den Menschen durchaus zutrauen, dass sie ihn schell durchschauen.

Was die Nummer betrifft: [[http://praxistipps.chip.de/android-anrufe-und-sms-blockieren-so-gehts_27713]]

Oder sonst bei google mal nach "Handynummer blockieren" o. Ä. Suchen

E}hemaligper Nut]zer (v#575x156)


Wünsche Dir viel Kraft :)* :)* :)*

Evhem7alig@er Nwutzer x(#575156)


Bla BLA BLA.....hey ich hoffe, es geht Dir gut.....höre auf, Dich fertig zu machen - schon gar nicht in diesem Forum.

Halte zu Dir und bleibe, wer Du bist. Bitte halte durch. @:)

w'arum!denNno77


Ich danke euch.

Heute ist wieder so ein Tag wo ich rückfällig werden würde. Die Sonne scheint und ich hätte dort jetzt schön auf meiner Sonnenliege sonnen können. Und was mach ich, kaufe mit meiner lieben mama für meinen neuen Haushalt einen wasserkocher und einen Toaster und viele andere kleine Dinge.

Ach man...diese Zweifel kommen schon wieder durch. Aber ich bin stark.

Ich habe keine eifersüchtige n Gedanken. Mir tut es nicht weh wenn ich weiß das er schon eine andere hat. Aber diese zweisamkeit fehlt mir einfach. Zu wissen das jemand da ist.

Sind diese Gedanken normal und legitim?

es tut mir auch weh das er mir unterstellt ihn bestohlen zu haben. Warum muss er mich sich so schlecht reden? Was habe ich ihm getan?

DyieDousismach`tdRasxGift


es tut mir auch weh das er mir unterstellt ihn bestohlen zu haben. Warum muss er mich sich so schlecht reden? Was habe ich ihm getan?

Du hast ihm sein "perfektes" Spielzeug weggenommen. Er hatte bislang die Gewissheit, dass egal wie er sich aufgeführt hat, dass Ganze für ihn keine konkreten Nachteile und Veränderungen für sein Leben bringt.

Ihr hattet euch aufeinander eingespielt. Du hast seine Spielregeln eingehalten. Es gab Sex, wenn er ihn wollte, Essen, Kuchen und eine aufgeräumte Wohnung, saubere Wäsche usw. Eine Frau, die jeder Zeit abrufbar in seiner Nähe war und für seine Vorhaben zur Verfügung stand. Das Ganze noch mit Fahrerlaubnis und fahrbereitem Auto. Seine Bedürfnisse, außer die Liebe in Dich als Person und Partnerin wurden vollumfänglich erfüllt.

Natürlich macht ihn nun wütend, dass Du Ernst gemacht hast. Er hatte die 'postive' Erfahrung für 3,5 Jahre, dass Du Dich von ihm rum schubsen lässt. Seine Androhungen die Beziehung zu beenden stetig ignoriert hast. Bis zum Tag als der Kauf der Umzugskartons für ihn sichtbar den Status Quo aufhob.

Zudem fehlt ihm im Moment die funktionierende Frau als Ersatz. Also muss jetzt die Strafe her, Dir zu zeigen was Du für eine unwürdige Person bist und seine Abscheu flankiert. Er vor sich selbst mit selbsterhobenen Gründen "Schuld" der Trennung auf Dich abladen kann.

Aber diese zweisamkeit fehlt mir einfach. Zu wissen das jemand da ist.

Dieser Jemand kann durchaus ein Anderer werden. Es ist im Moment die wahrgenomme Einsamkeit, die Dich jetzt so denken und fühlen lässt. Zudem die Angst völlig neu anfangen zu müssen, nicht wissend was auf Dich zu kommen wird.

Das ist der Grund für sehr viele Menschen sehr lange, oft zu lange in sehr desolaten Beziehungen hängen zu bleiben. Wertvolle Lebenszeit zu verschwenden, die häufig genug durch schlechte/traurige Gefühle belastet wird. Du hattest das fehlende Lachen in eurer Beziehung erwähnt.

Auch die sogenannte "Zweisamkeit" war nicht so rosig, wie Du sie gerade versuchst zu empfinden. Du hast viel zurück gesteckt, aber einen Ort wo Du Dich hingehörig gefühlt hast. Es gab einen Menschen um den Du Dich sorgen konntest, obwohl er Dir sehr oft nicht gut tat.

Aber das nicht nicht die Liebe, welche Du selbst ersehnst und die Du haben könntest, wenn der passende Mann in Deinem Leben auftaucht.

Du weißt tief in Dir selbst, dass Du Deinen Ex nicht ändern kannst. Eure Situation sich durch besondere Einflüsse zunehmend verschärft hätte. Z.B. wenn seine Eltern krank werden, er ihre finanziellen Zuwendungen verliert. Stelle Dir besser nicht vor, wie sehr ihn das verändert hätte und somit auch eure Beziehung. Es hätte konkret bedeuten können, dass zu all dem was Du ohnehin allein zu erledigen hattest, die Pflege der Schwiegereltern in Spe dazu gekommen wäre, und deren Haushalt. Oder wer meinst Du hätte das machen sollen?

Tage in der Sonne kannst Du auch anders erleben und genießen, ohne das ganze emotionale Durchleben schmerzvoller Momente, die Dich weinen lassen. Ohne den Kampf um Respekt und beständigere Liebe des Partners.

Dein Ex hat Dir oft genug gezeigt, wie leicht austauschbar Du für ihn bist. Sobald er eine neue Frau für sich begeistern kann, die ebenso schnell bereit ist zu ihm zu ziehen und ihre Funktion antritt, bist Du als Mensch ausgetauscht. Das Spiel kann wieder von vorn beginnen bis zum Exodus auch dieser Beziehung. Es hängt maßgeblich von der Leidensfähigkeit und Geduld der jeweiligen Frau ab, wie lange er das alles mit ihr durchhält.

Du hast seine Spielregeln für ihn positiv mitgelebt und das war Deine Sicherheit für der Erhalt dieser 'Beziehung'. Sobald Du einseitig daran etwas änderst bist Du wieder draußen für ihn. Keine guten Aussichten für eine Zukunft, oder?

F*aSoLxa


Aber diese zweisamkeit fehlt mir einfach. Zu wissen das jemand da ist.

Sind diese Gedanken normal und legitim?

Ich halte das für völlig normal. Bei einer Trennung geht es ja auch viel um den Verlust von Routine und von Gewissheit. Du hattest deine Abläufe und wusstest auch, was von ihm zu erwarten war, wie du dich verhalten musst etc, damit es halbwegs zwischen euch läuft. Das hatte aus meiner Sicht zwar alles recht wenig Substanz und wenig mit Liebe in meinem Verständnis zu tun, aber nichtsdestotrotz ist dort erstmal eine Leerstelle, von der du lernen musst, sie neu zu füllen. Das ist oft schmerzhaft und schön zugleich - du musst von alten Gewohnheiten Abschied nehmen und bis du neue findest, kann es unter Umständen dauern. Dabei hast du aber die Möglichkeit zu entdecken, was DU tun möchstest und kannst danach handeln.

Und frage dich einmal, ob er dir wirklich als Individuum fehlt mit all seinen Vorzügen und Macken, oder ob es nicht so ist, wie du schriebst: dass JEMAND da ist.

Du hast jetzt die Chance, dein Leben so aufzubauen, dass es zu dir passt wie du bist und dann irgendwann einen Partner zu finden, der dazu passt. Und nicht jemanden, für den du dich bis zum Gebrechen verbiegen musst. @:)

w~aruKmdennx77


Danke! :)*

Es ist genau wie oben geschrieben wurde @diedosismachtdasgift, er hatte mir vor einigen Wochen gesagt, das wenn seine Eltern (fast 70) dort wo sie jetzt leben, nicht mehr können, werden sie dort in das Mietobjekt mit ziehen und dort ihren Lebensabend verbringen. Da sagte ich zu ihm, das ich in meinem Alter nicht seine Eltern pflegen werde, da kam nur von ihm, wenn du hier wohnen bleiben willst mußt du schon mitmachen.

In den letzten Wochen waren wir sehr oft uneins in der Sicht mancher Dinge. Er wollte bspw. wieder ein anderes Auto..er sagte die Kilometer und das Alter (4 Jahre, 40000km-letztes jahr gekauft) und er würde im Wert rapide sinken. Da sagte ich das ich nicht schon wieder Geld für ein Auto ausgebe und das ich lieber in Urlaub fahren würde. Ursprünglich wollte er sich einen Porsche kaufen, und die Steuer/Versicherung über mich laufen lassen, da ich nur 50% Steuer zahle.

Vielleicht merkte er das ich nicht mehr so nach seiner Pfeife tanzte.

Oberste Priorität ist für mich jetzt eine Wohnung zu finden, was wirklich sehr schwer ist. %-| Es muss ja auch bezahlbar sein. Da hat er sich auch lustig gemacht und gesagt, jetzt müsse ich wieder rechnen und Miete zahlen. Da sagte ich zurück, das er nicht mal Miete zahlen könnte mit seinem kleinen Lohn und wenn er seine Eltern nicht hätte, die ihm, weil sie es müssen, die Miete bezahlen, würde er auch nicht so den großen Mund haben.

Ich hätte mir gewünscht, das er mir zeigt, das ich ihm wichtig bin. Das es ihm nicht egal gewesen wäre, das ich ausziehe. Ich wußte das ich nicht seine "Traumfrau" bin. Dazu hätte ich blond sein müssen.

Am Freitag sagte er, das er trotz stressiger Arbeit noch seinen Haushalt schafft, die Wäsche, kocht, putzt und er fragt sich was ich den ganzen Tag gemacht hätte, das ich es nicht geschafft hätte die Wohnung sauber zu halten.

Er war ja bisher zu jeder FRau so wie zu mir, seine Ex hatte aber ihre eigene Wohnung und sie haben sich auch nur am Wochenende gesehen. Die wußte schon warum sie nicht mit ihm zusammenzieht. Er machte ihr sogar einen Heiratsantrag den sie aber ablehnte.

Auch ich werde irgendwann wieder etwas zulassen können. Ich wünsche mir selbst das es dann das richtige ist.

cWpap!-tr;äg%er


Ich geb dir mal nen kleinen Tipp, schick ihm eine Botschaft : das Lied von der Gruppe *Echt* "Junimond"

oder von *Udo Lindenberg* " Ich lieb dich überhaupt nicht mehr" .... und dann seine Handynummer auf ignorieren !!!!! Und dann schließ ab ....

D+ieDHoVsis;mOamchtdas8Gxift


Es macht den Eindruck, dass es Dir gut tut Deine Ex-Beziehung für Dich gründlicher zu reflektieren über das Forum. Die Summe Deiner Einschätzungen wird es irgendwann zu einem Zeitpunkt X zulassen, wenn Du Dir das alles zusammen gefasst noch einmal durchliest, dass Du besser erkennen kannst wo Deine eigenen destruktiven Anteile in dieser speziellen Beziehung aktiviert waren.

Mit der Länge eurer Beziehung ist anzunehmen, dass es noch mehr tiefgreifende Belastungspunkte gegeben hätte. Was will ein Mann mit einem Luxusauto (Porsche), den er weder selbst bezahlen noch sich im Unterhalt leisten kann?

Ursprünglich wollte er sich einen Porsche kaufen, und die Steuer/Versicherung über mich laufen lassen, da ich nur 50% Steuer zahle.

Da sagte ich zu ihm, das ich in meinem Alter nicht seine Eltern pflegen werde, da kam nur von ihm, wenn du hier wohnen bleiben willst mußt du schon mitmachen.

Klingt das für Dich nicht nach einem sehr berechnendem Mann? Ich sehe hier immer weniger Hinweise einer bi-polaren Persönlichkeit, sondern eher einen egozentrischen Choleriker, der mit Hilfe seiner "Anfälle" gezielt versuchte Dich für seine Wünsche zu beeinflussen. Er hatte seit Beginn der Beziehung erkannt, wo er bei Dir die "Knöpfe" anzusetzen hat und dies in seinem Sinn anzuwenden gewusst. Pate steht ihm dabei die Beziehung zu den eigenen Eltern, dort funktioniert es bestens.

Ich hätte mir gewünscht, das er mir zeigt, das ich ihm wichtig bin. Das es ihm nicht egal gewesen wäre, das ich ausziehe. Ich wußte das ich nicht seine "Traumfrau" bin. Dazu hätte ich blond sein müssen.

Wozu hätte er Dir nach allem was er Dir in den letzten Wochen an den Kopf geknallt hat noch "vorspielen" sollen, dass ihm viel an Dir liegt? Er hat mit seinen Worten Position bezogen, dass er Dich seit mindestens einem Jahr nicht mehr liebt, ihm der Sex mit Dir Kopfprobleme macht und sogar das Wort Ekel benutzt. Deutlicher kann ein Mann seine Gefühlswelt nicht mehr offenlegen, oder?

Am Freitag sagte er, das er trotz stressiger Arbeit noch seinen Haushalt schafft, die Wäsche, kocht, putzt und er fragt sich was ich den ganzen Tag gemacht hätte, das ich es nicht geschafft hätte die Wohnung sauber zu halten.

Wie hoch der Aufwand bei ihm wirklich ist, kannst Du nicht überprüfen. Es ist ebenso möglich, dass er mittags zur Mutter essen fährt und verschiedenes durch andere erledigen lässt.

Wenn Du ihn über Tag bei seinem "stressigen Job" begleiten musstest, um in seiner "Augennähe" zu bleiben, ist es schwerlich möglich im Haushalt zeitgleich Aufgaben zu erledigen. Den Spagat hätte er Dir in den 3,5 Jahren jeder Zeit vormachen können. Hat er? ;-D

Hier hat er sich selbst ins Abseits geschoben. Warum solltest Du noch bis Mitte Juli bei ihm in der Wohnung bleiben?

Zwar nur Spekulation. Noch gesicherte (Dank Deiner Unterstützung) Erholungszeit, um sich abends am PC in Ruhe (D)eine Nachfolgerin für sich im Premiumsegment der Partnerbörse suchen zu können? ;-) *:)

wWanru%mdennx77


Es hilft mir ganz enorm mich hier mitzuteilen. Und so wenigstens ein Stück weit die Trennung zu verarbeiten.

Der Porsche ist sein Traum und er meinte das bald einer da steht. Nun kaufen seine Eltern ihm einen 8 Jahre alten BMW X3. Den lassen sie über die Grundstücksgemeinschaft laufen.

Seine Eltern wohnen ca 150km weg. Sein Vater kommt jede Woche für ein paar tage und hilft beim renovieren und bringt dann essen mit. Mutter=Frau=Küche=Herd. Mit dem einkaufen wartet er dann auch auf seinen vater.

Selbst wenn ich immer bei ihm war beim arbeiten musste trotz allem das Essen fertig sein. Also wenn es mittags nichts gab oder nicht pünktlich auf dem tisch stand gab es theater.

Seine Mutter ist genauso wie er. 2Suizidversuche. Hat sich eiskaltes Wasser in die Wanne laufen lassen und sich reingesetzt. Sie nimmt starke Medikamente aber die helfen nicht wirklich. Sie wirft die Sachen vom mann aus dem Fenster usw...

Einzig sein bruder hat sich frühzeitig abgenabelt und nur minimal Kontakt. Er kann es absolut nicht verstehen warum er sich so verhält.

Er pöbelt sogar Passanten die mit ihrem Hund dort vorbeigehen an und befiehlt ihnen auf die andere Straßenseite zu gehen.

Er muss doch aber auch mal ruhiger werden. Er muss doch selber merken das es auf Dauer so nicht mehr weiter geht.

w$arumdlenn7x7


Das singleprofil ist entweder gelöscht oder vorübergehend deaktiviert. Da keine Zeit und kein Auto.

wQarumdiennx77


Wieso ist er aber über diese Trennung schon hinweg? Brauch nicht jeder eine Trauerphase um das zu verarbeiten? Wieso geht das bei ihm so schnell?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH