» »

Hilfe, ich nörgel nur noch und mache iwie alles nur noch falsch

H}elenWa85


Und ja,.. das ist doof von mir. Deshalb würd ich das ja auch ändern. Das ist ja kein Problem. Aber wenn ihn das wirklich gestört hat, dann hätte er mitmir reden können und mich nicht jetzt so abweisen... Vorallem war er erregt und hat trotzdem gesagt ihm sei nicht danach o.O

AvrnoTldx67


@ Helena85

ich wollte mich ja zurück halten, aber eine Frage habe ich noch zum Thema Sex.

Er hat sich immer um dich bemüht, bisher .... wenn du nicht wolltest, hast du ihn vermutlich zurückgewiesen, evtl. mit einem abweisenden Kommentar, im Stil von, er sei immer geil, er wolle immer nur vögeln, er reduziere dich auf deine Brüste, usw.?

Durfte er NUR mit dir schlafen, wenn er lieb war z.B. beim Abwasch geholfen hat, weil du sonst nicht im Stimmung warst? Musste er sich den Sex förmlich verdienen?

Hast du ihm gezeigt, dass es dir auch Spass macht oder hast du ihm das Gefühl gegeben, du würdest nur "ihm zuliebe" mit ihm schlafen und "bräuchtest" das eigentlich nicht?

So war es bei mir .. und ja, irgendwann habe ich mich konsequent verweigert! es hat lange gedauert, bis sie den Schritt gegangen ist, selbst aktiv zu werden, denn ich war es einfach satt, um Sex zu betteln, wohlwissend, dass es ihr auch gefallen würde, dies aber nie so ausgesprochen hatte.

PPowerjPuffxi


Ich finde, das kriegt hier gerade eine extrem ungesunde Dynamik.

Arnold, Helena ist nicht deine Frau. Ihr Beziehungsgefüge ist ganz anders als eures. Der Mann hat sogar ein extra "Fickhandy".

Hör dich bitte auf, ihr einzureden, sie sei Schuld, wenn er sie betrügt und verlassen möchte. :(v

Die einzige Schuld, die sie trifft, ist, sich auf so einen unpassenden Halunken eingelassen zu haben.

RjalFph_HxH


mein Beitrag oben bezog sich auf Ralph_HH der meinte, ER sei der falsche Partner und er sei es nicht wert, er nimmt die TE in Schutz und gibt ihr genau die Opferposition, die sie braucht für ihr leben.

Nunja, wenn Sie betrogen wird, dann ist sie erstmal das Opfer, ER der Täter... Aber in dieser Opferposition muss SIE sich nicht einrichten, da kann man auch mal einen Schlussstrich ziehen. Aber genau das gelingt nicht, weil Sie in der Opferrolle festgezurrt scheint.

Das muss nicht in allen Lebenslagen so sein. Es ist unmöglich von dieser sehr subjektiven Schilderung der Beziehung auf eine objektive Sichtweise zu schliessen.

Es müssen beide Partner in einer Beziehung lernen, aufeinander zu zugehen. Da braucht es keine Täter, keine Opfer. Es braucht Menschen, die über ihre Probleme und Wünsche ohne Schuldzuweisungen sprechen. Es ist wichtig, zu lernen, so etwas in Ruhe zu diskutieren. Und dazu ist es wichtig, "normale" Masstäbe zu lernen. Ist die Kritik an der unabgewaschenen Schüssel berechtigt, weil er ein grosser Schludrian ist? Oder ist das pingelig, weil er nach 2 Stunden Küchendienst am Ende nur eine Schüssel übersehen hat? Weiss hier keiner.

RJalph_xHH


Leute - BIS HEUTE nutzt er BEIDE Handys. WIE SOLL ICH DA normal bleiben??

Ganz einfach: Wenn Du Deinem Partner vertraust, dann kann der auch 10 Handys haben ohne dass das irgendein Problem wäre. Wenn Du ihm nicht vertraust, dann hilft es Dir auch kein Stück weiter, dass er nur eines hat. Vertrauen lässt sich nicht durch Kontrolle ersetzen. Er hat Dich betrogen. Das Vertrauen ist erstmal kaputt. Um das wieder zu kitten braucht es viel Mühe, Geduld und Zeit. Gibt er sich diese Mühe? Mach das nicht am Handy fest, das lohnt nicht.

A%rnolxd67


@ PowerPuffi

Helena ist nicht meine (Ex-)Frau, aber ich entdecke erschreckend viele Gemeinsamkeiten.

Ferner habe ich FRAGEN gestellt, könnte mir aber durchaus vorstellen, dass dies zutrifft. Die Beantwortung obliegt der TE.

Dass er ein "Fickhandy" hat, kann ich nicht sehen, ich kann sogar verstehen, dass er beide Handys nutzt, sind ja immerhin 2 verschiedene Nummern und das eine dürfte wohl das alte sein. Warum alle alten Kontakte kappen? Kann hier aber nicht mitreden, da ich seit Ewigkeiten ein Vertragshandy habe und bei Providerwechsel die Nummer immer mitgenommen habe.

Wenn sich eine Verflossene mit "lebst du noch" meldet, ist das für mich auch nicht bedenklich, woher soll sie seinen Status kennen und er hat je wahrheitsgemäß geantwortet, dass er in einer Beziehung sei.

Viele Grüße

Arnold

APrnoPld67


@ Ralph_HH

Vertrauen lässt sich nicht durch Kontrolle ersetzen.

:)^ :)^ :)^

P%owAerPuffxi


@ Arnold

Trotzdem ist der Kerl ein Arsch, wenn er ihr fremdgegangen ist und die ganze Zeit mit anderen Mädels schreibt (so wie ich das verstanden habe, nicht platonisch)? Oder findest du das etwa gut?

Wie hätte denn deine Frau reagiert, wenn du sie betrogen hättest?

A?rniol$dx67


ich lese nicht, dass er ständig mit anderen Mädels schreibt .... er ist aus Kroatien, vielleicht schreibt er auch mit der Heimat ??? ??

Dass er sie betrogen hat, ist ein anderes Ding, was ich absolut nicht OK finde!

Dass die TE dies so "einfach" wegsteckt und ihm verzeiht, kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen.

H\elenxa85


Hmm hier geht's ja zu! Ich habe meinen aktuellen Freund selten abgewiesen. Bezüglich meiner "Abweisung" hatte ich von Exfreunden gesprochen.

Bei dem aktuellen gab es wirklich seit dem wir uns kennen vllt 5x Abweisungen und das nur, weil ich müde war oder ähnliches. Ansonsten habe ich Spass am Sex. Ich dachte nämlich eher andersrum,.. Dass er iwie n Problem damit hat, dass ich eben so offen bin. Er ist mir sogar etwas zu schüchtern im Bett.. Ich würde mir hier viel mehr Leidenschaft wünschen. Für ihn ist das mehr ein "rein-raus-Spiel". Ich hab zB auch überhaupt kein Problem ihn oral zu befriedigen.. Aber iwie wurde das ganze in letzter Zeit echt sehr einseitig. Da hast nen Freund und darfst zu Hause selbst Hand anlegen.. Sorry..

Ich habe keine Ahnung mit wem er schreibt. Er zeigt mir ganz arg oft Nachrichten von sich selbst. Weil er weiss, dass er Bockmist gebaut hat und weiss dass er eben das Vertrauen erst wieder aufbauen muss. Er schreibt extrem viel mit seinen Schwestern, extrem viel mit Eltern. Ich kann ihm nicht nachhalten dass er mit Frauen schreibt. Zumindest nicht, seitdem raus ist, dass er mich betrogen hat. Das sind nur Vermutungen bzw Beschuldigungen meinerseits.

HiedleTna8x5


Und ja ich weiss ich muss vertrauen, das versuche ich auch. Trotzdem bekommst du Angst. Ich habe manchmal einfach mega Schiss, dass er sowas doch nochmal abziehen könnte.. :(

DlieDo]sism5achtdxasGixft


Helena85

Ich sehe für Dich nach Deinen Beiträgen im Forum nur zwei konkrete Wege.

Du suchst Dir einen vertrauensvollen Therapeuten mit dem Du zusammen an die Wurzeln Deiner Impulsivität und der Verarbeitung alter Wunden in Deinem Leben gehst.

Ich sehe hier eine junge Frau die in ihrer Herkunftsfamilie zu wenig Aufmerksamkeit und Verständnis bekommen hat. Der wichtige Draht im Übergang zwischen Teenageralter und Erwachsenenwelt gefehlt hat. Deshalb gab es in Deinem Leben früh Partnerschaften in denen Du nicht den Halt bekommen hast, der Dir geholfen hätte ein gesundes Ego aufzubauen.

Du hast selten in Deinem Leben vertrauensvolle und emphatische Paarbeziehungen geführt. Ob es daran lag, dass Du zu jung warst um von einer Beziehung in die nächste zu flüchten, kann man diskutieren. Aber es waren selten Partner dabei, die Deine Bedürfnisse erkannt und verstanden haben.

Wer es nicht erlernt hat Vertrauen aufzubauen, für den ist es per se schwer Paarkrisen zu überwinden und Probleme los zu lassen, wenn sie nicht mehr bestehen.

Zudem sehe ich einen Teil Deiner "Nörgelei" als den Modus Deinem Freund den nicht verarbeiteten Schmerz seines Betruges aus dem letzen Jahr "heimzuzahlen". Es ist zum Teil ein Stellvertreterkrieg, weil Deine Unzufriedenheit innerhalb eures Alltags zwar das Symptom für Streit und Eskalation ist, aber nicht die Ursache. Du fühlst Dich nach wie vor nicht ernst genommen, Dein Vertrauen schwindet durch sein ambivalentes Verhalten immer wieder neu.

Du hast nach wie vor große Angst wieder enttäuscht und hintergangen zu werden. Die Handy's und die permanente Unruhe, die diese in Dir auslösen zeigt das Deine alten Verletzungen noch stark aktiv in Dir sind.

Selbst, wenn Dein Partner es völlig ernst meinen würde mit euch, sein Bemühen um eure Beziehung eine redliche Grundlage hätte, wäre es nicht genug für Dich.

Du bist in diesem Unruhemodus und jede Ursache ist gut genug, um das viele Unausgesprochene zwischen euch über Alltagsstreit raus zu lassen.

Was die beiden Handy's angeht. Ihr habt beide beschlossen, obwohl es bei jedem von euch ein Vertragshandy gibt, ein neues Handy anzuschaffen. Das war, wenn ich es richtig verstanden habe eine gemeinsame Entscheidung. Es wäre in meinen Augen völlig unsinnig ein Handy, für das noch regelmäßig Gebühren gezahlt werden müssen bis Jahresende ungenutzt liegen zu lassen. Dann wäre es sinnvoller gewesen, den Vertrag auslaufen zu lassen, kündigen und dann in die Neuanschaffung zu gehen.

Ihr seid beide offenbar Hitzköpfe, sodass selbst kleine Anlässe zu großen Streitursache werden.

Unabhängig Deiner angestrebten Therapie, die Du für Dich selbst unbedingt durchziehen solltest, wirst Du Dir überlegen müssen, ob eure Beziehung weiterhin Sinn machen kann, wenn Du das Vertrauensproblem weiterhin so stark in euren Alltag eindringen lässt.

Entweder schafft ihr beide neue akzeptable Rahmenbedingungen für den Beziehungsalltag oder den Umgang miteinander zu finden oder ihr werdet an den Streitigkeiten und Schuldzuweisungen als Paar zerbrechen. Nehmt euch in Stärken und Schwächen an, die ihr beide und übt miteinander sie im richtigen Kontext zu sehen.

An einigen Stellen sind Deine Erwartungen an sein Handeln überzogen. Das Aufrechnen, ich habe für ihn dies und jenes gemacht, dann muss er für mich aber xy erledigen ohne murren ist unangebracht.

Es gibt Männer, die sind nicht die großen Romantiker, denen ständig etwas einfällt um die Liebste daheim zu überraschen, weil ihnen ständig innerlich vor Augen ist, was sie unlängst tolles für ihn gemacht hat. Du kannst nur mit den Eigenschaften leben und arbeiten, die Dein Freund hat.

Was eure sexuelle Nähe angeht wirst Du akzeptieren müssen, dass ein Mann nicht im Dauermodus "ich will Dich immer" lebt. Eure Streitigkeiten belasten auch die emotionale Ebene eurer Beziehung. Das kann bedeuten, dass Dein Freund auch dann keine Lust auf gemeinsamen Sex hat, wenn er äußerlich erregt ist. Er ist kein Hampelmann, der anspringt, weil Du es ihm so vorgibst.

Wenn Dir die Art und Weise wie er mit Dir schläft nicht gefällt redet darüber, wenn ihr beide im entspannten Modus seid. Anders hat das kaum Sinn, weil kurz vor oder in einer Streitsituation eskalieren solche Ansagen. Werden zum erneuten Anlass gegenseitiger Verletzung.

Sag ihm im ruhigen Ton was Du Dir wünschst, wie Deine Vorlieben und Vorstellungen aussehen. Das geht durchaus auch nonverbal. Dein Freund kann nur das umsetzen und ändern, wovon er Kenntnis hat.

Ich würde euch sogar empfehlen euch momentan nicht täglich zu sehen. Euch Freiräume zu geben in denen jeder etwas für sich selbst tut, was der Seele hilft aus dem Stresspegel raus zu kommen. Du brauchst für Dich mehr Momente, wo Du nicht ständig kontrollierst, darauf achtest was Dein Freund gerade treibt.

Ich zum Beispiel finde es nicht nicht komisch, wenn Dein Partner von sich sagt, dass er die Zeit ohne Dich ebenso genießen kann, wie die Momente mit Dir. Was soll daran verkehrt sein? Wo ist das Problem sich mit sich selbst zu befassen? Einfach mal Zeit und Strukturen für sich selbst auszuprobieren. Ihr seid noch jung und könnte oft genug aufeinander rum sitzen, wenn eure Beziehung tragend wird auf der Paarebene.

Momentan ist euer Stresslevel so hoch, dass es durchaus sinnvoll ist mal Pausen voneinander einzulegen.

Ich sehe die große Chance, wenn Du Dich vom Druck befreist durch Kontrolle Deines Freundes Sicherheit für eure Beziehung zu bekommen. Das haben Dir hier schon andere geschrieben. Das wird nie funktionieren.

Bleib am Ball was Deine Therapie angeht. Ich sehe in Deinen Postings keine junge Frau mit einer bi-polaren Störung, sondern nur jemand der verlernt hat die eigenen Bedürfnisse ernst zu nehmen. Viel in der Vergangenheit lebt und eigenen Ansprüchen nicht genügt, weil der Selbstschutz verhindert das Du Deinen Selbstwert erkennst.

Es gab offenbar in Deiner Vergangenheit zu wenig Menschen, die Dir gezeigt haben was Du für eine tolle junge Frau bist. Zudem hast Du etwas viel Pfeffer sozusagen überschäumendes Temperament. Daran lässt sich arbeiten ohne das Du Dich für die Liebe verbiegen musst.

Aber Du wirst Dir überlegen müssen, ob Du bereit bist vollständig zu verzeihen was den Fehltritt Deines Freundes im letzten Sommer angeht. Ohne die aufrichtige Einstellung dazu werdet ihr beide scheitern.

HIelenwa845


Wow @diedosismachtdasgift.. ich habe deinen Beitrag bereits gestern Abend gelesen. Mehrmals (!) und konnte nicht antworten. Zeitweise habe ich Tränen in den Augen gehabt. Ich bin wahnsinnig dankbar wie du dir hier wirklich zu fast allem deine Gedanken gemacht hast und mir hiermit mitgeteilt hast.

Bin gerade bzw noch immer sehr gerührt wie ich überhaupt in diesem kompletten Thread angenommen wurde und verschiedene Sichtweisen sehen konnte.

An alle die sich hier mitbeteiligt haben, vielen Dank dafür.

Werde später noch etwas mehr schreiben, bin gerade arbeiten und habe gleich einige Termine - aber wollte für's erste kurz meine Dankbarkeit aussprechen. Wahnsinn :)z

Hdelexna85


Meine lieben!!! Nachdem ich nun von der Kassenärztlichen Vereinigung in meinem Landkreis nur 3 Telefonnummern bekommen habe und von denen einer im Urlaub war, der andere nur auf irgendwelche Phobien spezialisiert war und ich bei der 3. erstmal nicht durchgekommen bin, habe ich mich an einen gewendet der nur Privatpatienten nimmt. Ich habe mich ebenso mit der Krankenkasse in Verbindung gesetzt um einen Antrag zu stellen für die Kostenübernahme. Das Ganze hätte sich dadurch natürlich in die länge gezogen......

Dann fiel mir heute morgen noch einer ein, den ich schonmal angerufen hatte, der mich aber abgewimmelt hatte, weil ihm meine Arbeitszeiten nicht gepasst haben - den ich aber total nett fand am Telefon. Ich dachte mir nur, "Scheiss drauf Helena, ruf den nochmal an!".

Hab ich heute morgen also auch getan, und ich habe TATSÄCHLICH EINEN TERMIN BEKOMMEN!!! Und zwar schon für nächste Woche Montag!!! Termin ausgemacht, alles besprochen - und danach bin ich erstmal in nem "Freuden-Heulkrampf" ausgebrochen. :-o Ich kann's noch immer nicht glauben. Und dann auch noch so zeitnah? Wahnsinn. Also Problem Therapeutensuche: abgehakt! o:)

Das Thema Freund läuft jetzt natürlich erstmal weiter. Aktuell ist es so, dass ich gestern nach Hause gefahren bin und nicht bei ihm geschlafen habe. Ich habe gestern einfach einen Abend für mich gebraucht und für sowas hat er Verständis. Ich denke auch, dass so Pausen jetzt gerade wirklich wichtig sind. Es hat sich einfach alles so angestaut, dass es jetzt wichtig ist, dass wir beide uns etwas Zeit für uns nehmen und nicht non stop aufeinandersitzen. Aktuell ist es auch so, dass ich nicht schauen möchte wie und wann er online war. Ich möchte nun nicht alles wieder hinterfragen und mich nur auf ihn konzentrieren. Das tut mir nicht gut. Meine Angst ist ein bisschen, das wir uns so distanzieren.. Ich habe mich heute auch noch nicht bei ihm gemeldet, weil ich aber einfach gerade nicht will. Mir ist klar geworden, dass ich nicht verziehen habe... Es schlummert,.. Es tut noch immer weh. Und da wir einfach auch nicht mehr darüber sprechen, weiß er das nicht. Ich wusste das selbst nicht. Sein Verhalten ist nun mal wie schon oft gesagt nicht gerade so, dass er mir täglich die Bestätigung gibt, dass ich die einzige für ihn bin. Stolz zu sein mich zu haben.. Aber ich kann auch nicht erwarten, dass man mich liebt, wenn ich mich selbst nicht wirklich liebe. Ich möchte daran arbeiten. Wie ich das Ganze aktuell mit dem Sexproblem handhabe, weiß ich auch noch nicht so recht. Ich denke ich bohre nicht weiter nach. Aber ein Dauerzustand ist das für mich nicht.

Mir ist klar, dass der Gang zum Therapeuten definitiv FÜR MICH ist, klar wird das mit Sicherheit Auswirkungen auf die Beziehung haben, aber wenn dann nur im positiven Sinne für MICH. :)*

Hcelenxa85


Ich habs gestern einfach beendet. Ich habe versucht mit ihm zu sprechen, habe mich ausgedrückt darüber dass ich so nicht glücklich bin. Dass er Sachen verspricht und nicht einhält. Versprechen tut er dass er so schnell wie möglich nur noch ein Handy nutzen wird, nutzt aber als ob es nie ein Versprechen gab, beide Handys weiter. Er lässt mich seit 2 Wochen nun warten mit seinem

Onkel (sein Chef) zu sprechen bzgl unserem geplanten Urlaub im August. Der Onkel wollte den so geplanten umschmeißen, weil sich das so ergeben hat, und mein Freund hat gesagt er wird sein bestes geben nochmal mit ihm

Zu sprechen... seit 2 Wochen warte ich. Wenn ich das Thema erwähne, wird er patzig und sagt der Onkel war nicht da, er hatte noch keine Gelegenheit usw er hält in der Öffentlichkeit nicht meine hand. Er küsst mich nicht gescheit, er schläft mit mir zweckmässig. Ich hab versucht alles von mir zu geben. Aber ich habe wirklich nur noch das Gefühl dass ich gebe und gebe und gebe und nichts bekomme. Als ich ihn gestern darauf angesprochen habe, habe ich ihn ebenso gefragt wieso seine handyrechnkbg auf 120 eur ist, er war eigl nur im Abwehrhaltung. Auch auf meine Fragen ob er mit anderen Frauen Kontakt hat, hat er gelacht und geantwortet dass ich spinne. Er liebt mich so wie ich bin und möchte einfach nur Ruhe in Beziehung haben. Auf meine Fragen wie er sich das vorstellt, dass ich einfach nur neben ihm liege jeden abend und wir einfach nur immer kuscheln, hat er geantwortet dass er doch eigl mit mir essen gehen wollte heute Abend. Naja aber zum wiederholten Male hat er mal wieder nicht daran gedacht dass ich nen Nebenjob habe und Mittwoch abends immer arbeite. Ich bin am Boden zerstört, habe mich von allen Netzwerken abgemeldet. Ich muss wohl alles akzeptieren, ich muss akzeptieren dass er in der Öffentlichkeit meine Hand nicht hält, dass er kein einziges Bild von mir und ihm postet, dass ich um seine Liebe betteln soll. Ich kann nicht mehr geben. So Bilder sollten das kleinste sein. Er hat mich am Ende auch einfach nicht mehr ernst genommen. Ich hatte kurz sein Handy und er hat mich kurz reinschauen lassen. Habe nichts großartiges gefunden, aber es kann natürlich auch gut sein dass er es gelöscht hat. Ein Gespräch habe ich gesehen mit der ex seines besten Freundes. Sie hat wohl ihr Profilbild geändert und er hat ihr privat ein Kompliment zu gesendet. Wieso er das gemacht hat? Er wollte es nicht unter das Bild setzen, damit er nicht ständig Benachrichtigungen bekommt dass es noch jmd kommentiert hat. Die Benachrichtigungen nerven ihn. Ich komm echt nimmer klar. Meine Augen fühlen sich wie Tennisbälle an

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH