» »

wie findet ihr es, wenn Erwachsene soviel Zeit mit Kindern ver-

NBordqix84


Andererseits sollte man mit solchen Verdächtigungen auch sehr vorsichtig sein, das ist nämlich unter anderem ein Problem wieso es so wenige Männer und erzieherischen Berufen gibt. Wenn da auf einmal ein 30jähriger gut mit <10jährigen kann und gerne mit denen spielt usw. wird schnell was unterstellt.

Man muss es doch mal so sehen: Wenn ich pädophil bin und nem kleinen Mädchen an die Wäsche will dann verbringe ich nicht ewig und öffentlich Zeit mit ihr. Klar, andererseits könnte man sowas auch als "Tarnung" nutzen aber trotzdem glaube ich es nicht, man wäre der erste Verdächtige wenn die kleinste Kleinigkeit passiert.

Und denken wir mal anders rum ? Ne 30jährige die gerne mit nem 10jährigen Jungen Zeit verbringt. Würde man der pädophile Neigungen unterstellen oder mag sie das Kind nicht vielleicht einfach ? Ich mag z.B. den Nachwuchs meiner ehemaligen Nachbarn auch sehr gern, spiel mit dem usw. und das alles mit dem Wissen der Eltern und ohne jegliche Hintergedanken.

ARufD7enrArbeidt


sie ist das einzige Mädchen und hat dementsprechend eine Sonderolle unter den anderen

Da hast du doch einen Teil deiner Antwort. Aus meiner Beobachtung heraus spielen Mädchen von 6-10 nicht so intensiv mit Jungen in dem gleichen Alter. Das könnte ein Grund dafür sein.

Aus meiner Sicht eines Erwachsenen der gerne Zeit mit Kindern verbringt und keine eigenen hat: ich sehe da überhaupt keinen Grund zu Sorge.

Ich bin selbst 41... und hab auch zwei Mädchen (8 und 10) die bei mir oft auf den Schoss sitzen und um die ich mich gerne kümmere wenn wir zusammen was unternehmen. Die beiden sind die Töchter von Bekannten - ich kenne die beide schon seit Jahren und es gibt einfach Kinder die schliesst man sofort in sein Herz ein. Den beiden Mädchen gings wohl genauso und ich war schon immer ein Magnet für viele Kinder, beschäftige mich gerne mit ihnen und finde das wundervoll.

Ich kann dir aber versichern, das bei mir alles von den Kindern ausgeht. Wenn also ein der Mädchen auf meinen Schoss sitzt dann ist das ihre Entscheidung und ich fordere sie nicht dazu auf. Genauso wenn sie mal kuscheln wollen oder wollten. Mit den Müttern hab ich darüber auch vorher geredet und das passt alles. Sie sind auch ganz froh, wenn sie ihre Zwerge mal an mich abgeben können.

Bei der großen merke ich in den letzten Monaten aber auch eine deutliche Änderung ihres Verhaltens. Sie kommt nicht mehr zum Kuscheln und setzt sich auch nicht mehr auf meinen Schoss. Sie wird bald 11, ich denke das ist eine normale Entwicklung, die ich natürlich respektiere. Ab und zu erwische ich sie dabei, wie sie mich nachdenklich anschaut, wenn sie andere Kinder mit Erwachsenen kuscheln sieht... und auch wenn ich es persönlich schade finde das sie es nicht mehr tut würde ich sie nie im Leben dazu ermutigen. Ich denke es ist richtig, irgenwann damit aufzuhören... aber wann das ist, ist bei jedem Kind wohl anders. Manche bei 10, manche vielleicht mit 12. Ich finde es schwer da eine Grenze zu definieren.

Ich würde meine Rolle wie die eines Onkels sehen. Ich liebe sie wie ich wohl auch Nichten von mir lieben würde. Aber leider muss man ja immer wieder klarstellen: mit sexuellen Gefühlen hat das NICHTS zu tun. Solche Gedanken sind mir auch nie gekommen wenn sie auf meinen Schoss sassen oder wenn wir schwimmen gegangen sind. Sie sind einfach nur niedlich und süss und das wars auch schon.

EFhemafliger Nultzer (x#515610)


Und denken wir mal anders rum ? Ne 30jährige die gerne mit nem 10jährigen Jungen Zeit verbringt. Würde man der pädophile Neigungen unterstellen oder mag sie das Kind nicht vielleicht einfach ?

:)^

Acrt*hatnixs


bin ich die Einzige die sowas komisch findet?!

Nein hier! Ich finde das auch komisch und würde das nicht wollen wenn ich eine Tochter in dem Alter hätte. Also ich hätte kein Problem damit wenn sie gerne mit ihm kuschelt und auch gerne auf seinem Schoß sitzt und auch sonst gerne Zeit mit ihm verbringt aber ich würde es nicht gut finden wenn er darüber hinaus auch noch Zeit mit ihr alleine ohne uns als Eltern verbringen würde.

YYaHxbb


Kartoffeli, würdest du es auch komisch finden wenn Er eine Sie wäre?

B3riellsa 19


Also zur Zeit sind Schulferien, da nimmt er sie jeden Tag mit, ansonsten 1-2 mal die Woche je nachdem.

Das beziehst du auf außerhalb der Schulferien? Wenn ja, das Kind ist schulpflichtig!! DAS ist unverantwortungslos!

Für mich sind männliche ältere eher Bezugspersonen für Jungs, nicht unbedingt für Mädchen....

Wieso denn das? Pädophile allgemein haben kein bestimmtes Beuteschema in Bezug auf das Geschlecht. Es gibt diesbezüglich kein Klischee á la Männer beschäftigen sich mit Jungs und Frauen mit Mädchen.

Warum nimmt er beispielsweise abends wenn er rumfährt

Könntest du das bitte mehr beschreiben? Was bedeutet erstmal "abends" und dann noch "rumfahren"?

Abends gehören 10 jährige Kinder ab einer bestimmten Uhrzeit ins Bett und nicht ins Auto. Was genau tun die beiden wenn sie "rumfahren"?

Wie ist denn überhaupt das Elternhaus? Kümmern die sich ausreichend um die Kleine? Wird sie vielleicht vernachlässigt, sodass er selbstverständlich die Elternrolle übernimmt? Wie sind da die Verhältnisse zum besagten Freund? Er arbeitet für den Kindsvater, okay. Haben die sich denn über die Arbeit kennengelernt oder kannten die sich schon Jahre vorher?

Es ist schwer etwas einschätzen zu können (vorallem im Forum), wenn die ganzen Hintergrundinfos fehlen. Du wirkst auf mich nicht sonderlich gut informiert. Du wirfst etwas aufgrund von wenigen Beobachtungen in den Raum.

Und jetzt mal allgemein gesprochen: Pädophilie ist ERSTMAL nichts anderes als eine sexuelle Orientierung wie z.B. hetero-, homo- oder bisexuell zu sein. Ich möchte absolut NICHTS beschönigen, aber solange diese Menschen keine sexuellen Übergriffe oder nur die kleinste sexuelle Anspielung gegenüber und mit dem Kind machen, kann man ihnen nichts vorwerfen. Ich hoffe das bekommt jetzt niemand in den falschen Hals. Ich bin nämlich KEIN Freund von Pädophilie!!!!

BQrifeLlla x19


*verantwortungslos sollte es heißen %-|

g]remexky


bin ich die Einzige die sowas komisch findet?!

auch von mir: NEIN BIST DU NICHT!

ich finde es auch sehr bedenklich und wäre wachsam! Eine so enge Bindung zwischen einem 30-Jährigen und einer 10-Jährigen ist schon mal ungewöhnlich, aber gut, es soll ja kinderfreundliche Männer geben. ABER: Der alleinige Fokus auf sie und die dazukommende enge Körperlichkeit passen nicht mehr ganz zum Bild des "kinderlieben" Freundes und lassen hellhörig werden. Ich würde dem nachgehen an deiner Stelle.

Was mich aber wirklich wütend macht, ist die Tatsache, dass hier so viele sofort bereit sind, ihn zu schützen und dich für deine "Unterstellung" zu rügen, anstatt das Wohl des Kindes im Kopf zu haben. Hinzu kommt noch, dass viele Argumente hier auch einfach gefährlich verharmlosend und schlichtweg falsch sind:

1. Natürlich kann er sexuelles Interesse an ihr haben, obwohl er ein enger Freund der Familie ist. Über 90% der Missbrauchstäter kommen aus dem engen Umfeld des Opfers!

2. Natürlich kann er ihr "an die Wäsche wollen" (allein die Formulierung ist unmöglich) UND viel Zeit mit ihr öffentlich verbringen! Als ob sich das ausschließen würde, siehe Punkt 1.

FAZIT:

Jedes 3-5 Kind erlebt Missbrauch in Deutschland, wann versteht das die Gesellschaft endlich?! Von irgendwoher müssen die Täter ja kommen und nein: die Täter sind keine unbekannten schwarzen dunklen Männer die wie Zombies durch die Gegend rennen! Es sind Väter, Brüder, Onkel, Nachbarn, Lehrer... kurz: Bezugspersonen von denen Kinder abhängig sind, weshalb sie schweigen und ja.. nach außen hin auch lachen um zu überleben! Deshalb ist es so wichtig, dass es Erwachsene gibt, die genau hinsehen.

Im Zweifelsfall unterstelle ich gedanklich lieber pädophile Neigungen und gehe dem nach, als dass ein Kind leiden muss, nur weil die Wahrheit unbequem ist!

Z1achsariras M


bin ich die Einzige die sowas komisch findet?!

Unglaublich, wie die pauschale Stigmatisierung von erwachsenen Männern als Täter schon um sich gegriffen hat.

Da hat die Alice ja gute Arbeit geleistet.

Differenzierte Betrachtung ist auch wirklich sehr schwer.

Man sollte einfach immer alles über einen Kamm scheren, macht das Leben so viel einfacher...

Warum sollten Kinder sich auch eine männliche Bezugsperson aussuchen...total unverständlich...ehrlich...komisch.

A.ufZDe|rArbxeit


Jedes 3-5 Kind erlebt Missbrauch in Deutschland, wann versteht das die Gesellschaft endlich?! Von irgendwoher müssen die Täter ja kommen und nein: die Täter sind keine unbekannten schwarzen dunklen Männer die wie Zombies durch die Gegend rennen! Es sind Väter, Brüder, Onkel, Nachbarn, Lehrer... kurz: Bezugspersonen von denen Kinder abhängig sind, weshalb sie schweigen und ja.. nach außen hin auch lachen um zu überleben! Deshalb ist es so wichtig, dass es Erwachsene gibt, die genau hinsehen.

Niemand hat gesagt das hier irgendjemand weg sehen soll. Aber wenn du schon "Täter" aufzählst - dann bitte auch alle. Die Täter sind nämlich auch: Mütter, Schwestern, Tanten, Nachbarinnen und Lehrerinnen. Das vergessen Frauen sehr gerne. Frauen sind genauso oft Täter wie Männer - auch wenn sie es manchmal besser verstecken können - die Dunkelziffer ist höher.

Das hören viele Frauen nicht gerne, das Feindbild "Mann" ist ja viel einfacher. Wenn ne Frau sich mit ihrem 10jährigen Sohn zusammen im Schwimmbad umzieht ist das "Mutterliebe". Tut ein Vater das mit seiner 10jährigen Tochter ist das Missbrauch! Genau diese Vorurteile sind es, die Missbrauch Tür und Tor öffnen.

Mein Vater hat erst mit 40 realisiert das seine Mutter ihn als Kind sexuell Missbraucht hat und er hat lange gebraucht das überhaupt zu verstehen was da passiert ist. Deswegen halte ich noch lange nicht alle Mütter für potentielle Täter.

Aber wenn wir deinen Einwand folgen, das jeder pädophile Neigungen haben könnte und wir das absolut verhindern müssen, wird wohl kein Kind mehr kuscheln dürfen - weder bei Papa noch bei Mama. Schliesslich kann man ein Risiko da sicherlich nicht zu 100% ausschliessen.

Das wird eine traurige Welt.

Aufmerksam sein: ja. Panisch jeden Mann verurteilen nur weil er Kinder mag? Nein!

kwleine3r_dr ache1n/stern


Aber wenn wir deinen Einwand folgen, das jeder pädophile Neigungen haben könnte und wir das absolut verhindern müssen, wird wohl kein Kind mehr kuscheln dürfen - weder bei Papa noch bei Mama. Schliesslich kann man ein Risiko da sicherlich nicht zu 100% ausschliessen.

Das wird eine traurige Welt.

Aufmerksam sein: ja. Panisch jeden Mann verurteilen nur weil er Kinder mag? Nein!

:)^ :)^ :)^

Ganz schlimm diese pauschalen Unterstellungen!

Und natürlich immer nur bei Mädchen, wäre das Kind ein Junge fänden es schon viel weniger Leute "seltsam", als gäbe es unter Pädophilen nicht auch genug mit homosexuellen Neigungen wenn man das schon mal pauschal allen Männern unterstellt....

Und wie passt das eigentlich damit zusammen, dass gleichzeitig von Männern erwartet wird, sich gleich stark um den Nachwuchs zu kümmern, auch Elternzeit zu nehmen, zu windeln etc.?

Bei den eigenen Kindern also Grundvoraussetzung für eine glückliche Familie, bei anderen Kindern aber das totale No-Go? Wie sollen Männer so überhaupt ein Verhältnis zu Kindern entwickeln?

Überall wird beklagt, dass es in der Erziehung einen Frauenüberschuß gibt, Kita, Grundschule etc. und daher Jungs ständig zu kurz kommen, interessiert sich dann aber mal ein Mann für Kinder ist das natürlich extrem verdächtig.

AelimceHa7rgreQavxes


Vielleicht haben die Beiden einfach ein besonderes Verhältnis ;-) Ich hatte mit 7-9 auch eine männliche Vertrauensperson. Ich bin ja dafür dass man hinschaut aber nicht jeder Mann der mit einem Kind seine Zeit verbringt ist pädophil ;-)

PglüschbUixest


Such du doch den näheren Kontakt zu dem Kind und frage es, was sie an ihm so toll findet.

B9lac'k xGun


ich halte nichts davon, jeglichen kontakt erwachsener männer zu kindern grundsätzlich unter den sehr schwerwiegenden P-verdacht zu stellen. wachsam sein sollte man aber trotzdem. was mich hier sehr stutzig macht ist, wie ungewöhnlich viel zeit der mann mit dem mädchen zu verbringen scheint. und dass er angeblich auf feiern dem mädchen mehr aufmerksamkeit schenkt als seiner eigenen freundin, finde ich ebenfalls zum aufhorchen.

mal direkt an nordi und aufderarbeit gefragt: ihr habt ja geschrieben, dass ihr auch viel zeit mit den nachbarsjungen bzw den töchtern von bekannten verbringt. aber würdet ihr auf einer erwachsenenparty oder einem grillfest eher mit diesen kindern abhängen statt mit eurer partnerin, ihnen mehr aufmerksamkeit schenken als ihr?

C-houpeHtte_VFinxnian


Kann denn überhaupt ausgeschlossen sein, dass er vom Vater dafür bezahlt wird und dieser es einfach nicht jedem auf die Nase binden will? ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH