» »

Freund masturbiert heimlich

K3nuf1fl


Hallo ihr Lieben,

erstmal möchte ich mich für Eure Beiträge und Denkanstöße bedanken.

Vor Allem, dass nicht mehr nur rumgehackt wird, denn für mich ist es nunmal nicht so einfach und "nur schwarz und weiss", wie ich Dante schon schrieb. Im Gegenteil, ich empfinde es als superkomplex und es geht mir alles andere als gut damit.

Ich habe nun mehr verstanden, dass ich seine Privatsphäre sehr verletzt habe, ja. Aber ich habe auch das Gefühl, keinen anderen, weniger drastischen Weg, wählen zu können. Es prallen vielmehr extrem & extrem aufeinander, wenn man die Vorgeschichte mal mit betrachtet. Das soll keine Entschuldigung fürs Schlüssellochgucken und Reinplatzen sein, aber ich wusste mir in dem Moment nicht anders zu helfen.

Ich finde nach wie vor, dass es nichts damit zu tun hat, dass irgendwas zu meinen Bedingungen in Bezug auf seine SB stattfindet wenn ich mir Ehrlichkeit und Transparenz wünsche. Wie gesagt, wüsste ich, dass auch das Klo ab und an mal in Frage kommt, dann wäre alles für mich viel entspannter, da ich auf meine Frage eine ehrliche Antwort bekommen hätte. Ja, und da haben wir es wohl.. es geht um Heimlichkeit, Lügen und sowas. Das scheint mein Kernproblem zu sein. Warum das so ist, hat eine lange lange Vorgeschichte und leider kam durch meinen aktuellen Freund eben keine Linderung sondern meine EInstellung hat sich durch Erfahrungen mit ihm noch verschärft. Das ist echt ein mega Teufelskreis!!

Wie sich das mit dem Sexleben einspielt, wird mal sehen. Es war das erste mal, dass es so eine Phase gab. Vorgestern hat er zB zwischendrin abgebrochen weil er nicht mehr steif werden wollte. Das war natütlich Öl ins Feuer. Dafür wars gestern wieder sehr schön und intensiv. Sehen uns jetzt ein paar Tage nicht, dann wird man weitersehen..

Natürlich ist es sch**** wenn ich den Kürzeren ziehe, weil er SB vorzieht aber das ist nicht so. Da bin ich sicher. Nur im Moment ist alles zusammen gekommen und eben seltsam.

KVnuffxl


@ DieDosisMachtDasGift

Ich sehe hier deutlich Verlustangst, geschürtes Misstrauen wohl auch weil mehrfach missbrauchtes Vertrauen Narben hinterlässt. Es hinterlässt auch Spuren im Selbstvertrauen, lässt problematische Gedanken entstehen, weil die verletzenden Situationen nicht wirklich verarbeitet wurden. Es gab zurückliegend Anmeldungen in Partnerbörsen, aktivierte Accounts mit Interessenbekundungen an Sex außerhalb der Beziehung.

Ich weiss halt nicht, wie das jemals verheilen soll. Man bekommt immer nur zu hören "Du musst halt lernen, wieder zu vertrauen". Aber ich scheitere jedes mal wieder beim "Wie". Wie soll das gehen, alle Gedanken abzuschalten? Ich bin sozusagen immer in Wartehaltung, ob und wann wieder was passiert, was mir weh tun könnte. Und es tut mir nicht weh, dass er SB aufm Klo macht. Es ist rein das Dementieren, Privatsphäre und Co. hin oder her.

Das Du in so einer Situation kritischer hinterfragst, warum Männe häufig so lange im Bad bleibt mit Handy wird mir so verständlicher, und bezieht sich meiner Ansicht nach nur als emotionale Nebenbaustelle auf die SB-Problematik.

Ich glaube nicht, dass er da auf Seiten rumschnüffelt... wie om anderen Faden beschrieben, würde ich das wahrscheinlich mitbekommen (ausser er hat ne neue Adresse, wer weiss das...). Ach, schwierig :-(

Die Frage die sich momentan stellt ist dann mehr, wie es euch besser gelingen kann erneut vertrauend partnerschaftliche Augenhöhe herzustellen. Die fehlt euch augenscheinlich, und genau deshalb hast Du so erbost reagiert wie in der Badsituation dargestellt. Es ist in dem Moment viel älter Verletzendes aus Dir raus gebrochen, stimmt's?

Ja, weil wie ich oben schrieb, verheilt es einfach nicht. Es gibt so viele Baustellen im Alltag die das alles permanent reizen. Kleinigkeiten aber ich werde eigentlich täglich damit konfrontiert.

K(nufxfl


@ Antonio Vivaldi

kann es sein, dass er manchmal ein bisschen faul ist? - Ich meine, so ein richtig "fachgerechter" Akt :-X :-D ist besonders fuer Maenne ja sehr haeufig mit etwas Turnen und Action verbunden und ist daher gerne ein bisschen anstrengend. Nun koennte ich mir denken, dass er zwar Gelueste hat, aber eigentlich zu bequem ist, diese "richtig" (also mit Dir, so dass Du rundum zufrieden sein kannst) zu befriedigen - und daher geht er vielleicht den bequemen Weg zur SB, und natuerlich auf's WC, weil Du ihn ja sonst bei seiner Faulheit stoeren koenntest.

Ja, aber ich glaub das ist jeder mal und da hab ich auch volles Verständnis für. WObei ich da recht einfach bin, da ich beim GV an sich nicht kommen kann, es aber trotzdem sehr genieße und jedes zweite mal auch nicht zum Orgasmus kommt, was für mich aber echt OK ist. Der Druck fällt für ihn sozusagen weg. Auch jedes Mal ewig langes Vorspiel oder so muss nicht sein. Trotzdem mag man sich vielleicht einfach mal nen Porno angucken und 5 Minuten später ist man wieder "beruhigt". Versteh ich alles, mach ich auch. Wir haben beide kein Problem damit, es voreinander zu tun aber ich würd mich jetzt auch öfter selbst befriedigen, wenn wir nicht miteinander in der Wohnung sind. Oder im Bad. Aber ich würde offen damit umgehen und kein Geheimnis draus machen. Und damit meine ich nicht, dass ich es ankündige sondern dass wir beide da wohnen und da wird sich auch selbst befriedigt. Halte nichts vom totschweigen und so tun, als würde man das nicht machen.

Wenn das stimmen sollte, koenntest Du ihn ja einladen, es an einer noch bequemeren Stelle zu tun, z.B. auf dem Bett. Da Du schreibst, dass Ihr zusammen auch unanstaendige Filmchen schaut, koennte er sogar seinem Schema folgen und fremde Anregungen einbeziehen.

Manchmal machen wir das auch so :-)

R\alphJ_xHH


Wir haben beide kein Problem damit, es voreinander zu tun aber ich würd mich jetzt auch öfter selbst befriedigen, wenn wir nicht miteinander in der Wohnung sind. Oder im Bad. Aber ich würde offen damit umgehen und kein Geheimnis draus machen. Und damit meine ich nicht, dass ich es ankündige sondern dass wir beide da wohnen und da wird sich auch selbst befriedigt. Halte nichts vom totschweigen und so tun, als würde man das nicht machen.

Ja und? Wen interessiert das, was DU tun würdest? Dein Freund verhält sich anders. Akzeptier mal, dass er ein eigenständiger Mensch ist, der nicht immer genau das tut, was Du möchtest. Wenn meine Frau mir sagen würde, sie will bitte wissen, wenn ich SB mache, ich würde sie auslachen und ihr einen Vogel zeigen!

K~nuvffl


Drücke ich mich echt so schlecht aus oder was ist es? Ich sagte doch, dass es NICHT um die Ankündigung geht.

l,ovea~ble<x3


Und ich denke mir, drücken wir uns so unverständlich aus? Er muss es dir nicht sagen, ob er sich befriedigt oder nicht. Er ist ein eigenständiger Mensch und darf das für sich behalten und muss es dir nicht sagen, wenn er es nicht will.

Kmn<uffxl


Doch, das hab ich verstanden, ihr habt damit ja auch recht. Ich sage auch nicht, dass er es sagen MUSS sondern lediglich, dass ich mir diese Transparenz wünschen würde und nicht, dass er mich stattdessen auf eine konkrete Frage anlügt. Aber egal, keine Ahnung was ich mir erhofft habe hier.

l,oveFablex<3


Aber er wünscht sie sich scheinbar nicht. Sonst würde er mit dir ja offen darüber reden. Du kannst ihn dazu nicht zwingen.

Ja die Frage ist, was du dir erhofft hast. Was willst du hier hören? Tipps wie er dir Transparenz zeigt?

Letztendlich würde ich mit ihm reden und ihm sagen, was du dir wünscht und fragen was er sich in diesen Sachen wünscht und dann schauen ob du damit klar kommen kannst oder nicht.

Abgesehen davon hat jeder Mensch Geheimnisse und das ist auch gut so.

RSalJphh_HH


Drücke ich mich echt so schlecht aus oder was ist es? Ich sagte doch, dass es NICHT um die Ankündigung geht.

Drück ich mich so schlecht aus?? Wo in meinem Post steht was von Ankündigung?

Er will keine Transparenz. Er macht es heimlich und fertig. Seine Sache.

D#ieDosis:maPch-tdasGixft


Drücke ich mich echt so schlecht aus oder was ist es? Ich sagte doch, dass es NICHT um die Ankündigung geht.

Nein, Du drückst Dich nicht schlecht aus. Aber was Du Dir selbst eventuell verdeutlichen könntest, dass seine Lüge in dieser SB-Situation eine "Stellvertreter-Funktion" dafür übernommen hat, dass es in eurer Beziehungszeit schwere Grenzverletzungen gab. Die Du allerdings insofern akzeptiert hast, dass Du trotz Verlust des Urvertrauens in Deinen Freund eure Beziehung weiter geführt hast.

Was Du gerade versuchst ist der Fakt, dass Du ihn dafür weiter in seine Verantwortung nehmen willst. Er darf um keinen Preis mehr lügen, auch nicht, wenn es um seine persönlich Intimssphäre geht. Das ist ein grober Widerspruch.

Gesetzt der Fall Dein Partner hätte an dem Tag im Bad fröhlich locker verkündet " Du Schatz, nett das Du Dir Sorgen machst um mich, aber meine privaten Bedürfnisse haben Vorrang vor Deinen auf Sex mit mir. Gib mir genug Ruhe und Zeit mich hier selbst zu befriedigenen."

Ehrlich, wäre es weniger verletzend für Dich gewesen, wenn er in der Form so cool reagiert hätte?

Halte nichts vom totschweigen und so tun, als würde man das nicht machen.

Im Grunde schweigt er es nicht tot. Denn Du hast die Gewissheit, dass er sich ebenso wie Du mit sich selbst vergnügt und es genießt. Was er nicht tut ist es zu verbalisieren. Es würde auch einen gewissen Zauber für sich selbst nehmen, wenn die Partnerin es jedes Mal entdeckt oder weiß vom Zeitpunkt her. Es erzeugt ein ungutes Druckgefühl, vielleicht auch deshalb, weil Dein Freund von Dir weiß, dass Du stattdessen lieber Paarsex mit ihm hättest.

Selbst wenn Du es nicht so artikulieren würdest, bleibt für ihn ein Schamgefühl etwas zu wollen, von dem er weiß das Du anders empfindest. Ein persönliches Anrecht auf die absolute Wahrheit in allen zwischenmenschlichen Bereichen gibt es nicht.

Versuche die Gefühle trotz Deines Misstrauens, dass sich aus alten Verletzungen aufgebaut hat zu mäßigen und daran zu arbeiten. Wenn es Dir nicht gelingen sollte diese Hürde zu überspringen, immer wieder reflexsartig nach Verfehlungen auf seiner Seite zu suchen, die Dich darin bestärken das er Dich erneut belügt hat eure Liebe ihre Basis zunehmend verloren.

D)rCachkbiny123


Lass ihm doch seine SB, wo ist das Problem, ob er es auf dem Klo macht oder sonst wo? SB ist was anderes als Sex, dient eher dem Abbau von Druck, Sex ist etwas gemeinsames, schönes. Sollen alle Frauen, die beim Sex nicht kommen können auf SB verzichten und dann nie wieder einen Orgasmus haben, wenn sie in einer Beziehung sind? Ich finde, er hat da eindeutig mehr Privatsphäre verdient und du solltest respektieren, dass er seine eigene Sexualität behalten und ausleben darf, auch wenn du da bist.

E5volAuzzxer


Ja und? Wen interessiert das, was DU tun würdest? Dein Freund verhält sich anders. Akzeptier mal, dass er ein eigenständiger Mensch ist, der nicht immer genau das tut, was Du möchtest. Wenn meine Frau mir sagen würde, sie will bitte wissen, wenn ich SB mache, ich würde sie auslachen und ihr einen Vogel zeigen!

Vielleicht sollte man(n) sich doch auch mal die Mühe machen, einen Blick auf die Gesamtsituation zu werfen. Mit DER ist die TE nämlich nicht zufrieden.

Für mein Gefühl geht es längst nicht mehr ums Wixen aufm Klo. Es geht darum, dass ihr Freund schon ein paar sehr fragwürdige Dinger geliefert hat und damit wiederholt eine gesunde und notwendige Vertrauensbasis torpediert hat.

Wixen aufm Klo hat hier mMn gerade mal so viel Bedeutung wie in der Wohnung herumliegende Socken. :=o

D ieKr<uxemi


Ich sage auch nicht, dass er es sagen MUSS sondern lediglich, dass ich mir diese Transparenz wünschen würde und nicht, dass er mich stattdessen auf eine konkrete Frage anlügt.

Jeder Mensch hat ein Anrecht auf einen Kern Privatsphäre, und es ist nicht besonders fair, in diesen Kern durch ein "ich hab doch nur gefragt" einzudringen um dann den Standpunkt einzunehmen "er darf doch machen, was er will, er soll mich bloß nicht anlügen" und mit der moralischen "du-darfst-nicht-lügel-Keule" zu wedeln. Denn Fragen sind in dem Kernbereich tabu, da hat man einfach als Partner nicht einzudringen.

Gepaart mit dem duchs-Schlüsselloch-gucken, Handy durchstöbern und Tür-aufreißen bist du wirklich übergriffig. Aufgrund eurer Vorgeschichte kann ich das sogar verstehen. Aber du hast die Wahl: gib ihm wieder einen Vertrauensvorschuß oder beende die Beziehung. Denn einen erneuten Vertrauensbruch seinerseits kannst du nicht durch verschärfte Kontrollen, Eindringen in seine Privatsphäre oder bedingungslose Transparenz verhindern.

Sptal0fyxr


Denn einen erneuten Vertrauensbruch seinerseits kannst du nicht durch verschärfte Kontrollen, Eindringen in seine Privatsphäre oder bedingungslose Transparenz verhindern.

Wichtiger Punkt.

Alles, was du damit erreichst, ist nämlich, dass er in Zukunft eben besser aufpasst, nicht wieder "erwischt" zu werden.

Rnye


Du sprichst Dein Vertrauensdefizit an. Für mich liest es sich so: Indem Du ihn kontrollierst, versuchst Du Dein Defizit aufzufüllen, dadurch, dass er sich auf bestimmte Art und Weise verhalten soll.

Dein Denken und Verhalten rechtfertigst Du, indem Du es auf dem Hintergrund des Geschehenen und Deiner eigenen Polung verständlich machst. Verständlich ist insofern jedes Verhalten, wenn man es lange genug hinterfragt; dennoch kann diese Strategie niemals funktionieren; schon deshalb, weil Dein Partner die "Mitarbeit" hier verweigern wird, denn seine Interessenlage scheint eine ganz andere zu sein als Deine. Und hier kann auch nur die Lösung liegen: Du müsstest es schaffen, diese voneinander zu trennen und nicht Deine Reaktionen von seinen abhängig zu machen.

Ihr passt auf eine gewisse Weise zusammen, wie Schlüssel und Schloss. Bloß lässt sich eben Dein Defizit nicht über Eure Beziehung heilen; das ist hoffnungslos. Allein ein Umdenken und "Umfühlen" Deinerseits und vermutlich auch eine Stärkung Deines Selbstbewusstseins kann hier etwas ändern. Ihr werdet keine Lösung finden, indem ER sich zuerst ändern "muss".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH