» »

Freund wird nach Alkoholkonsum Handgreiflich

D{ieDosiBsmac;htda,sGIift


Es macht mich betroffen zu lesen, wenn Menschen Frau wie Mann darüber schreiben, wie es in Teilen ihrer Beziehung zu geht. Was zwischen zwei Menschen passiert und möglich ist, obwohl sie einander sagen "ich liebe Dich."

Wie jung bist Du selbst?

Der Punkt ist, dass auf beiden Seiten eine Form von Gewöhnungseffekt eingetreten ist. Du, die seine körperliche und seelische Gewalt erträgt und aktiv mitmacht. Er, der für sich ausblenden kann, es womöglich sogar innerlich verneint zu was er Dir gegenüber fähig ist.

Wie raus kommen aus dieser Spirale von Sucht und Co-Abhängigkeit?

Du suchst hier Rat und Hilfe, die es nur schwerlich gibt so lange ihr beide in dem Netz aus emotionaler Abhängigkeit und Selbsthass verbleibt. Du suchst (leider tun das emotional Abhängige fast immer) nach Gründen der Entschuldigung für seine Ausbrüche. Das Heer der Begründungen, warum er so handelt und Du es konsequenzlos erträgst sind grenzenlos.

Wichtig an diesem Punkt ist das Du für Dich erkennst, dass ihr BEIDE Hilfe braucht. Nicht irgendwann nach irgendeinem Streit, sondern JETZT.

Es hat ca. 18 Monate gedauert euch in diese Eskalation zu bringen. Du erwartest nun hier Schnelltipp der Dich/euch aus der Situation raus bringt. UNMÖGLICH !

Diesen Zustand euer Beziehung habt ihr GEMEINSAM erlangt und erarbeitet. Auch, wenn es oberflächlich so aussieht, als ob es nur einen Schuldigen am Ist-Zustand eurer Beziehung gibt.

Hier geht es zuerst darum, weil Du die Ratsuchende bist wie Dir geholfen werden kann.

Wir sind mittlerweile 3 jahre zusammen, angefangen hat das ganze ca vor ein einhalb jahren, er ist 28 jahre alt und sollte eigentlich wissen wo seine grenzen sind, was aber leider nicht so ist!

Provokant gefragt, warum SOLL er wissen WO seine Grenzen sind? Du kennst DEINE ebenso nicht!

Natürlich kommt es auch vor das ich dann mal ordentlich zurückhau aber dann tut er mir nich mehr weh...

führt es dann wenn wir zu hause sind dazu das er mich verbal aufs tiefste beleidigt und verletzt( ........

Bist Du in solchen Momenten völlig still und leise hörst ungerührt zu, wenn Dein Freund hemmungsfrei ausfällig wird? Oder gibt es auf selber Ebene Wortgefechte, die euch beide eher zu "Tieren" als zu bewusst handelnden Personen macht?

Wenn ich dann zu ihm sage er solle aufhören zu trinken oder mal ein wasser trinken schaut er mich nur blöd an!

Die maßlose Trinkerei findet im Kreis von Freunden statt? Du begleitest ihn an diesen Ort der Trinkgelage freiwillig. Weißt bereits vorweg wohin euch das führt.

Ich bin immer mit dabei! Leider, auch wenn er schon längst nicht mehr kann, trinkt er trotzdem weiter da er nicht nein sagen kann

Hierbei zeigt sich Deine Co-Abhängigkeit deutlich. Es kommt Dir gar nicht in den Sinn diesen Kreislauf zu durchbrechen. Nicht als Spielverderberin und Mutti-Versatz der Herren-Runde zur Verfügung zu stehen.

Wo sind Deine eigenen Interessen, Freunde, Familie und Hobbies? Du erwähnst das alles mit keinem Wort. Nur seine Sicht auf IHN!

Die erste Maßnahme und Konsequenz ist, ihn allein zu den Trinkgelagen ziehen zu lassen. Dich nicht mehr zur Verfügung zu stellen dafür. Warum macht das Sinn?

Er lässt sich sowieso nie etwassagen und macht eh immer nurdas was er will!

Das ist die sichere Erkenntnis, die Du bereits hast.

Im endeffekt gebe ich mir die schuld, bzw dreht er es immer so das ich mich schuldig fühle und dann das arschloch bin bei jedem...

Du übernimmst von selbst die FUNKTION A..., hast Dich damit arrangiert. Oder warum erträgt eine junge Frau es 18 Monate lang, sich das zu geben?

Am nächsten tag sagt er dann nie etwas und ist immer nurleib und nett zu mir weil es ihm dann eh wieder leid tut!

Woher die Annahme, dass es ihm leid tut, wenn er nie etwas zum Vorfall selbst sagt? Was genau verstehst Du unter lieb und nett sein für Dich?

Vielleicht bin ich ein vollkommener idiot manchmal aber uch weiss wirklich nicht mehr weiter....

Kennst Du den Ansatz was ich von meinem Selbst denke äußert sich in meinen Worten? Du wertest Dich aus freien Stücken innerlich ab. Nicht Dein Freund nennt Dich in dieser geschriebenen Aussage so. Hier bist Du aktiv in der Wortwahl.

Darin drückt sich das ganze Dilemma eurer Situation aus. Du hast resigniert, gibst seinen Worten recht!

Wie kann ich am besten dagegen vorgehn das dasaufhört?!

Ergreife die Chance zur Beratungsstelle zu gehen. Nicht für Deinen Freund, sondern um Dir Hilfe zu holen. Du kommst ohne Rat und Tat von außen nicht mehr aus der Gesamtsituation raus!

[[https://www.beratung-therapie.de/43-0-Abhaengigkeit.html]]

[[http://www.al-anon.at/]]

Telefon: 0664 / 73 21 72 40

Erfahren Sie mehr und helfen Sie sich selbst.

Aktiv werden musst Du selbst! Schiebe Deine Schamgrenze soweit wie möglich von Dir weg. Du bist nicht allein mit diesem Problem. Es gibt viele Menschen die in dieser Situation gelebt haben bis zu einer Entscheidung.

Was euch bisher voneinander unterscheidet, sie haben gehandelt!

EfhemamlBigerF Nutze r (#52861x1)


Die große Liebe? Die wird mit Schlampe und Schlimmeren quittiert?

Also wenn er dich so nennt und dich sogar durch eine Glastür schubst (!):

Wenn das seine LIEBE zeigt, wie zeigt er dann seinen HASS?

SJap9ixent


Und nur zur info, weil er sagt ich bin fett - ich bin gar nicht fett ich hab 51 kg und hab lediglich ein wenig babyspeck um meine hüften mehr nicht 😂

und selbst WENN du fett wärst - was bitte lässt du dir gefallen? wie geht er mit menschen um? das ist vollkommen respektlos und in meinen augen einfach nur peinlich. so eine kleine schlappwurst, im suff reisst er das maul auf und beschimpft dich - und wenn er nüchtern ist, bekommt er das maul nicht mehr auf. widerlicher typ. schon komisch, was frauen sich manchmal so antun.

ich wünsche dir, dass du den absprung von diesem idioten schaffst.

D|ieDo7sismrach2tdasGifxt


Korrektur:

Nur Deine Sicht auf IHN!

T7halinxa


Weißt Du, ich kenne das ein wenig. Nicht die Gewalttätigkeiten im physischen Sinne, sonder n diese Abwertung.

Vor allem aber dieses Überlegen "bin ihn vielleicht wirklich unfähig zu denken, unfähig zu organisieren, peinlich ... " die Liste ließe sich fortsetzen.

Wenn man so herumgrübelt, selbst wenn man dann zum Schluss kommt "Nein, der spinnt" - macht man schon den ersten Fehler. Denn: nichts davon berechtigt irgendjemanden Dich abwertend und herablassend, geschweige denn gewalttätig zu behandeln.

Selbst wenn Du zweihundert Kilo wiegen würdest wäre das Einzige was angemessen wäre, wenn er besorgt um Dich wäre. Nicht Dich zu beschimpfen, selbst wenn er Dich nicht erotisch fände.

Genauso darf sich Dein Partner über mangelnde Ordnung aufregen, aber Dich nicht beschimpfen.

Was fehlt ist da die Wertschätzung und die ist die Basis aller privaten Beziehungen. Wenn er Dich nicht wertschätzt ist das so, da kann er noch so viel von Liebe sprechen.

Genauso wie dieses Schweigen. Das ist so, als würde er Dich wie ein sehr schlechter Pädagoge ein Kleinkind mit Ignorieren dafür strafen, dass es das falsche Wort benutzt hat.

Er nimmt Dich, nicht nur nicht ernst, er wertschätzt Dich nicht.

Und nach und nach wirst Du diese Selbsteinschätzung übernehmen - das lässt sich nict verhindern. Und den ersten Schritt machst Du leider indem Du Dir sagst, dass Du ka gar nicht dick bist. Als ob das von irgendeiner Relevanz wäre.

h"ammeVrhix99


Mein Freund trinkt gerne mal ein, zwei bier wenn er bei freunden ist! Ich bin immer mit dabei! Leider, auch wenn er schon längst nicht mehr kann, trinkt er trotzdem weiter da er nicht nein sagen kann und seine freunde ihn immer wieder eines hinstelln!

Scheinbar ne krasse Untertreibung die dann wie beiläufig gleich im nächsten Satz relativiert wird. Klingt schon stark nach Co-Abhängigkeit. {:(

K4leixo


Kathirusty

Kurz und knapp.... Im endeffekt gebe ich mir die schuld, bzw dreht er es immer so das ich mich schuldig fühle und dann das arschloch bin bei jedem...

Ja, die Verantwortung dafür, dass Du zulässt, dass er Dich schlägt, liegt an Dir. Die Verantwortung, dass er zuschlägt, liegt bei ihm. Die Verantwortung, dass er Dir gegenüber respektlos ist und Dich verbal abwertet, liegt auch bei Dir. Dass er respektlos ist, liegt an ihm.

Wie kann ich am besten dagegen vorgehn das dasaufhört?! 🤔

Ist doch einfach. Ausziehen und ihn in die Tonne schmeißen (bildlich).

Ja ich habe ihm schoneinmal gersagt das das so nicht weiter gehen kann!

Stimmt ja nicht. Es geht ja und das seit 1 ½ Jahren. Warum soll er Dich ernst nehmen, wenn Du Dich selbst nicht ernst nimmst?

Vielleicht bin ich ein vollkommener idiot manchmal aber uch weiss wirklich nicht mehr weiter....

Ich habe Jahrelang zuschauen dürfen, wie mein Vater meine Mutter geschlagen hat, wie er sie abgewertet hat. Irgendwann hat sie sich dann doch entschieden, es nicht mehr zuzulassen, so nach 15-16 Jahren geschlagen und abgewertet werden.

Für mich selbst reicht schon ein entsprechender Blick (ich kenne sie ja alle, bevor Männer ihre Aggressionen steigern, ich durfte sie ja studieren) und so schnell kann jemand gar nicht schauen, dass ich weg bin. Allerdings kommt es nie soweit, denn verbale Respektlosigkeiten lasse ich auch nicht zu und völlig abhängig von der Situation, gibt es auch da keine zweite Chance. Was wirst Du tun? Wieso bist Du Dir nicht mehr Wert? Was bietet er so Großartiges, dass Du Dir das alles gefallen lässt?

m>iTnuchGin


Ohje, das klingt mies :-(

"Trenn dich!" sagt sich so leicht. Offenbar bist du (noch) nicht soweit.

Hast du ihn mal deutliche Konsequenzen spüren lassen (vorübergehend woanders übernachten, ihn nicht mehr zu Partys begleiten, mit Blessuren konfrontieren o.ä.)?

Er sieht keine Not, sich zu ändern. Solange du ihn keine Konsequenzen spüren lässt, hat er ja leider auch keinen Druck dafür.

EDhema7liger >NutzWer (+#528611)


Also ich hatte "so Einen" auch mal.

Erst waren es nur gesellige Runden.

Hab ab und zu mal ein V+ mitgetrunken.

Dann wurde aus 1 mal die Woche 4 mal die Woche.

Ich wurde dann verbal nieder gemacht vor seinen Leuten.

Bin dann zu Hause geblieben und als Quittung dafür kam er dann irgendwann heim, trat die Hunde weg und hat mir auf den Oberschenkel geschlagen.

Mhm... Ja ich weiß garnicht mehr wie lange es gedauert hat, bis ich ihn dann verlassen habe.

Glaub so 3 Monate. Und der hat immer behauptet, dass er mich nicht geschlagen hätte.

Nein. Null. Ich hab von dem Handabdruck nen Foto gemacht. Und das meiner Schwester erzählt. Falls mir was passiert. ich habe erst nach zig Monaten Beziehung zB erfahren, dass er 3 Jahre im Knast saß wegen Körperverletzung. Er hat jemanden zum Krüppel geprügelt

Und dieses Arschloch hat es 4 Ajhre nach Ende der Beziehung tatsächlich gewagt, mor ne Freundschaftseinladung bei FB geschickt als wäre nie was gewesen.

er hat mich nach der Trennung noch beklaut

s;ensibexlman


Die große Liebe? Die wird mit Schlampe und Schlimmeren quittiert?

Der Mann redet im betrunkenen Zustand wirr, es gibt bei ihm vermutlich eine Menge angestautem Frust, der sich gegen die Person richtet, die ihm am Nächsten ist. Ich behaupte, dass er seine Freundin nicht mehr als diese wahrnimmt.

Zwei Lösungen, die aber nicht von dir ausgehen können hätte er: Er darf keinen Tropfen Alkohol trinken und er müsste realisieren, woher sein Frust rührt. Das kann aber nicht deine Aufgabe sein- ich denke, dass du bei ihm nur dann Anlass zum Prüfen seines Handelns geben kannst, wenn du ihn verlässt. Ansonsten würden sich seine Handlungen (Alkohol trinken) weiter verfestigen und noch schlimmer werden, weil es keine größeren Konsequenzen für ihn hätte.

UNd nein, es ist keinesfalls so, das betrunkene Menschen die Wahrheit sagen. Das mag ihm leicht "angeheiterten" Zustand so sein (solange er noch nahezu vollkommen bei Verstand ist und nur die Hemmschwellen etwas reduziert sind). Bei größerem Alkoholkonsum geraten die Denk- und Wahrnehmungsvorgänge im Gehirn vollkommen durcheinander.-nicht wenige Menschen neigen in diesem Zustand zu vollkommen unkontrollierten Verhalten und gefährlichen Fehlentscheidungen- manche werden extrem aggressiv. Deswegen ist für nicht wenige Menschen ein überhöhter Alkoholkonsum sehr gefährlich. Menschen, die im stärker alkoholisierten Zustand zu Aggressionen neigen, dürfen schlichtweg kein Alkohol trinken.

E`hemaliger] ?Nutze+r (#5v9007x1)


UNd nein, es ist keinesfalls so, das betrunkene Menschen die Wahrheit sagen. Das mag ihm leicht "angeheiterten" Zustand so sein (solange er noch nahezu vollkommen bei Verstand ist und nur die Hemmschwellen etwas reduziert sind). Bei größerem Alkoholkonsum geraten die Denk- und Wahrnehmungsvorgänge im Gehirn vollkommen durcheinander.-nicht wenige Menschen neigen in diesem Zustand zu vollkommen unkontrollierten Verhalten und gefährlichen Fehlentscheidungen- manche werden extrem aggressiv.

Natürlich sagt er (seine) Wahrheit in diesem Zustand und es ist auch die Wahrheit, dass dieses Verhalten Teil seines Wesen ist. Alkohol macht keinen neuen Menschen aus einem*. Und wer seine Freundin dann als Schlampe etc. bezeichnet, der denkt auch nüchtern nicht respektvoller über sie, aber versteckt das höchstens besser. Ich würde den Alkoholpegel da nicht als Entschuldigung gelten lassen, sondern den Freund in den Wind schießen.

*= Wer z.B. unter Alkoholeinfluss sehr aggressiv wird und beleidigend, der mag nüchtern ein Sonnenschein sein (ich bezweifle so eine Dr. Jekyll und Mr. Hyde Persönlichkeitsspaltung aber dabei), aber er bleibt gleichwohl eben auch ein aggressives Arsch auf der anderen Seite. Ich habe persönlich noch nie jemanden kennengelernt, der nüchtern ein empathisch-rücksichtsvoller, netter Mensch gewesen ist und dann betrunken zum Arschloch mutiert wäre. Die betrunken scheiße drauf gewesen sind, die waren auch nüchtern nicht so viel anders drauf; die hatten höchstens eine bessere Impulskontrolle und hätten dann Schlampe gedacht statt das auszusprechen etc..

N)orudi8x4


die hatten höchstens eine bessere Impulskontrolle und hätten dann Schlampe gedacht statt das auszusprechen

Der Meinung bin ich auch und ich halte Alkohol als Ausrede für ne "Schuldunfähigkeit" vor Gericht auch für ein riesen Problem und ne super Ausrede.

Sich als erwachsener Mann soweit zu saufen das die Kontrolle völlig abhanden kommt ist schon echt nicht leicht, bei nem gesunden Menschen würden an der Stelle auch andere Dinge abhanden kommen (motorische Fähigkeiten, Mageninhalt usw.). Wenn jemand nach ein paar Bier schon ausflippt dann zeigt mir das das die Aggression unter einer ganz ganz dünnen Schicht Selbstbeherrschung versteckt sind. Dazu passt eben hier auch das er in nüchternem Zustand nicht darüber reden will. Hätte er wirklich die Kontrolle verloren und seine Partnerin ausversehen angegriffen wäre es ihm peinlich, er würde offen darüber reden und vorallem auch etwas daran ändern wollen.

E#lafRe]micch0C815


Er hatte ja solange die Kontrolle bis er sich absichtlich und willentlich entschieden hat bei relativ klarem Verstand genau diese Kontrolle abzugeben durch weiteren Konsum von Alkohol. Er hätte einfach Nein sagen können. (Gut, dieser Satz hat für mich neuerdings ein gewisses "Geschmäckle"...)

T=halUina


Wenn jemand wirklich im nüchternen Zustand so ganz anders denkt, wird er fürchterlich entsetzt sein über das was er betrunken getan hat.

Und sich nicht mehr betrinken.

Insofern: Nein, dass er so anders denkt glaube ich absolut nicht. Sonst wäre das vielleicht einmal vorgekommen aber dann nie wieder. Genauso wie er sich nie wieder betrunken hätte.

Ansonsten: Es ist auch irrelevant. Fakt ist, er wird immer wieder abwertend und gewalttätig und dafür gibt es keine Rechtfertigung.

oCnodiosep


Hallo! Der Rat in diesem Faden ist einstimmig und eindeutig: sofortige Trennung. Bevor Dir noch wirklich etwas passiert, denn durch die Glastür schubsen ist schon sehr heftig und gefährlich.

Solltest Du mal mit einem Armbruch und blauem Auge in die Klinik müssen ist es völlig klar, was von amtlicher Seite sprich Polizei mit Deinem Freund geschieht: die geschlossene Psychiatrie mit monatelangem Zwangsentzug vom Alkohol wäre ihm sicher. Was Dein Freund da hat ist nicht nur eine Sucht, sondern eine Krankheit, die heißt Alkoholiker mit Brutalität gegen Frauen.

Wenn er auf eine freundliche Frage in nüchternem Zustand nicht mit einer freiwilligen und ernsthaften Psychotherapie oder Paarberatung sofort einverstanden ist, bleibt nur die Trennung. Pass auf Dich auf!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH