» »

Männer "reservieren"

WsaXte:rlix2


Also Männer "reservieren", das wäre lustig. :-D Aber leider gehört da immer noch ein Mann dazu, der sich reservieren lässt und wenn er eben ne andere antanzt, hat man halt Pech.

Trotzdem find ich es auch bisschen doof, dass du vergeben bist und wenn du mit ner Singlefreundin ausgehst du dann Männer abgreifst und dann auch noch die, die sie interessant findet. Da könntest du ihr wirklich mal den Vortritt lassen oder sei halt auch Single, dann kannst du ihr vielleicht auch glaubhaft vermitteln, dass du eben auch suchst und genauso das Recht auf irgendeinen Mann hast. Ich glaube das Problem ist, dass du das eben nicht glaubhaft rüberbringen kannst, da du ja "versorgt" bist. Und deine Freundin findet es dann eben einfach unverständlich, wieso du auch noch ihr irgendwelche Männer wegschnappen musst, wo sie eigentlich die einzige ist, die einen sucht. Und ihre Reaktion, von dir erstmal Abstand zu halten, ist da völlig logisch. Sonst bleibt sie nämlich wohl ewig Single.

Sie hat mir mal erzählt dass ihr eine ehemalige Freundin einen Lover ausgespannt hat.

Naja ist doch klar, dass sie da sofort sauer ist. Was ist denn so schwer daran, dich einfach in Zukunft an die Absprache zu halten? Du kannst ja dann auf die jeweiligen Typen verzichten. Aber wenn die Typen allerdings dich antanzen und nicht sie, dann kannst du ihr auch ruhig sagen, dass du nichts dafür kannst, dass der Typ sich offensichtlich nicht für sie interessiert. Ist ja auch ganz gut, wenn sie den dann nicht nimmt, weil das ja eh ne schlechte Idee wäre.

-mpersiephonex1-


Hier von"Schuld"zu sprechen, empfinde ich schon als ziemlich lachhaft

Schuld an was? Dass sie angetanzt wurde? Schuld daran dass sie Spaß hatte?

Ich lese hier nur davon, dass sie mit jemandem getanzt hat und nicht dass sie irgendwo knutschend auf der Tanzfläche rumhingen oder sonst was.

Das Verhalten deiner Freundin zeugt jedenfalls nicht von großer Reife. Ich würde nochmal das Gespräch mit ihr suchen um das ganze aus deiner Sicht zu schildern. Und wenn sie dazu nicht bereit ist,war es auch nie eine gute Freundin, aus meiner Sicht.

LpolraX[5


Ich muss sagen, dass es mich schon ziemlich überrascht, wieviele hier Spaß, Feiern und Flirten anscheinend radikal über eine Freundschaft stellen. :-o ":/

Beruhigend finde ich dagegen, dass die TE rückblickend sehr wohl Verständnis für ihre Freundin hat und die Freundin auch nicht unrettbar eingeschnappt ist, weil sie ja "nur" ein paar Tage Auszeit wollte... :)^

K#leixo


Natürlich ergibt das einen Sinn. Die Zeiten, in denen man solche Situationen rein vom Interesse des Mannes sieht, sind ja wohl vorbei. Es entscheidet sowohl sein Interesse, als auch das Interesse der Frauen.

Ja, das sehe ich auch so. Die Ausgangssituation ist ja jene, dass sich zwei Freundinnen für einen Mann interessieren. Deswegen schrieb ich, dass es auch um das Interesse des Mannes geht. ":/

Die TE wusste schon, dass es bei ihr nichts wird bzw. nichts werden soll. Sie ist vergeben und wollte nur etwas flirten. Bei ihrer Freundin dagegen hätte es vielleicht schon etwas werden können. Vorausgesetzt er wäre auch an ihr interessiert und solo gewesen...

Ja, das sind auf jeden Fall Phantasien, die die Freundin im Kopf haben könnte. Die Reaktion der Freundin ist ja auch so, als hätte die TE jetzt eine lanjährige glückliche Beziehung vereitelt. Ich sehe da keinen Zusammenhang, da es sich nur um ein Antanzen handelt und eben sehr vieles passen muss, damit zwei im Sonnenuntergang verschwinden, z. B. mal ein Wort miteinander reden. Es ist nicht einmal zu einem Gespräch gekommen und es war eben nicht die Freundin, die der Mann angetanzt hat.

So wie Du geschrieben hast, hätte die TE sich zurückziehen können, aber es ist kein unbedingtes muss, vor allem, da der Mann an der Freundin kein Interesse gezeigt hat. Die Einschätzung der TE war, dass er an der Freundin nicht interessiert war und sie deswegen auch keinen Sinn darin sah, sich ihres eigenen Tanzes zu berauben. Ob sie jemals miteinander gesprochen hätten oder haben, steht ja nirgends. ":/ Ist ja nicht so, als hätte die TE sich mit ihm in eine kuschelige Ecke zurückgezogen und mit ihm unterhalten.

So wenig wie wir über ihn wissen (dh. eigentlich genau gar nichts), reicht wohl kaum aus, um zu beurteilen, was er suchte (falls er überhaupt etwas gesucht hat.). ;-)

Darum ging es ja nicht, sondern dass Du nicht den Anspruch hast, dass dich dein Partner für die schönste Frau von allen hält und ich finde, dass das über einen Mann etwas aussagt, wenn er die schönste antanzt.

KYleixo


2. das ist aber nicht das Problem, sondern, dass Du dich nicht an Vereinbarungen hälst, die m.A. nach aber

Das ist auch so ein Punkt, der mir nicht klar ist, ob die TE dem jemanls zugestimmt hat. Es steht nur:

Sie hatte mal zu mir gesagt, wenn ihr ein Mann gefällt, dann wird sie mir das sagen und dann muss er für mich tabu sein.

Inwieweit sie dem zugestimmt hat, hat sie nicht geschrieben oder ob die Freundin hat davon ausgehen können, dass sie das auch so sieht und dem zustimmt.

Schuld an was? Dass sie angetanzt wurde? Schuld daran dass sie Spaß hatte?

Ich selbst gehe auf die Tanzfläche, weil ich tanzen will. Das sagt doch zuerst mal genau das aus, dass man tanzt. Da gehen schon ganz schön viele unterschiedliche Filme bei vielen ab. Nur weil ich mit jemandem tanze, heißt es doch nicht, dass ich etwas von ihm will oder der von mir - außer tanzen. Es gibt Leute, die wollen einfach Spaß haben, wenn sie ausgehen. Wenn jemand natürlich ausgeht, um jemanden für eine Beziehung kennen zu lernen, der wird dann schwerlich erkennen, dass ich nur tanze. Da ist nicht das geringste Wegschnappen, das ich da sehen kann.

C&inn(amonx4


Wie wollen aber die, die das Geflirte so oder so verwerflich finden, beurteilen, wie viel Rücksicht auf die Freundin angemessen ist?

Na ganz einfach: Man kann z.B. den Aspekt, dass die TE sogar vergeben ist, einfach ausblenden. Selbst in einer Situation, in der ich grundsätzlich zu einem Flirt bereit (da solo) wäre, würde ich einer anderen den Vortritt lassen, wenn sie explizit darum bittet. Insbesondere wenn ihr Interesse an dem Mann offensichtlich größer ist als meines.

Bei Singles: Ich kenne es eher so, dass wenn beide Interesse haben, entweder keine den Mann bekommt oder aber die den Mann bekommt, an der dieser Mann eben auch Interesse zeigt. Woran will ich denn merken, dass meine Freundin mehr Interesse hat als ich? Das kann man ja gar nicht messen... De Vortritt zu lassen finde ich also so oder so eher unverständlich. Das käme nur infrage, wenn der Mann an beiden Frauen Interesse zeigt.

Wieso denn gleich angepisst?

Käme bei mir als Kerl so an.

es reicht doch, wenn man sich einfach völlig entspannt anderen Leuten zuwendet. Wenn der Mann sowieso nur für den Spaß im Augenblick ist, und nichts weiter folgen soll, kann es doch wohl kaum wichtig sein, dass es genau DIESER Mann ist, mit dem man tanzt.

Ja, das stimmt natürlich. Entspannt finde ich das aber nicht.

Wäre die TE jetzt extra zu dem Mann hingelaufen, fände ich es schon unfair. Aber wenn er sie einfach antanzt - was kann sie denn dann dafür?

Sie kann nichts für sein Interesse, aber sie hätte es nicht aufgreifen müssen.

Ja, klar hätte sie das nicht gemusst. Mir als die TE würde aber die Laune am Feiern kaputt gehen, wenn ich regelmäßig Typen abweisen müsste, weil diese sich dann evtl. für meine Freundin interessieren könnten. Aber da ist wohl jeder anders.

Zu gemeinsamen Jahrzehnten wir es nur kommen, wenn sehr, sehr viel super passt. Dagegen ist es doch völlig egal, dass die Freundin optisch vielleicht zuerst aufgefallen ist.

Mir wäre das nicht egal. Die Freundinnen sehen sich ja regelmäßig und ein ungutes Gefühl würde da bleiben, denke ich.

Ich persönlich hätte nicht den Anspruch, dass mich mein Partner für die schönste Frau von allen hält. ;-D

Hm... ich halt schon. Heißt nicht, dass er nicht auch andere Frauen schön finden darf, aber ich möchte die Schönste für ihn sein. Und ich möchte dann erst recht nicht, dass eine - in seinen Augen - noch Schönere ständig in unserem Umfeld ist.

Aber**: er hat sie doch nur angetanzt. Hätte sie jetzt aus Prinzip eine Flutsch ziehen müssen, sich unhöflich rumdrehen müssen oder vielleicht schlagartig im Boden verschwinden müssen? Ich finde, die Reaktion der Freundin steht trotz der Abmachung in keinem Verhältnis zu dem, was "passiert" ist.

Eben, sich einfach rumzudrehen wäre echt unhöflich gewesen! Würde bestimmt auch super funktionieren, wenn er dann mit der Freundin der TE zusammenkommen würde und der abgewiesene Mann und die TE sich immer wieder begegnen müssten.

CZinbnatmonx4


Es geht doch dabei jetzt gar nicht mal darum weiterzuspinnen ob der Typ nun Interesse an der Freundin die einen Mann sucht gehabt hätte oder nicht. Es geht hier ums Prinzip!

Denn man muss davon ausgehen, dass es nicht dabei bleibt, wohlmöglich beim nächsten mal ausgehen findet die Freundin einen Typen toll und die TE drängt sich zwischen, ich schätze sie nämlich nach diesem Gezeter so ein.

Also gerade den letzten Satz kann ich gar nicht nachvollziehen. Warum sollte die TE so etwas tun? Mir kommt sie überhaupt nicht so vor. Schließlich macht sie sich hier doch echt nen Kopf, ob sie einen Fehler gemacht hat. Ne berechnende, blöde Kuh würde sich gar nicht darum scheren, dass die Freundin jetzt verletzt ist. Die Situation war doch gar nicht so, dass der Mann besagte Freundin antanzt und die TE schmeißt dich dann tittenreibend von der Seite an eben diesen Kerl ran oder sowas. Nee, ER hat eben Interesse an ihr gehabt.

Und ich möchte eine Freundin haben die mir positiv gegenüber steht, mich bestärkt und nicht mit mir einen Wettkampf veranstaltet, ob sie meinen "Schwarm" wohl eher als ich bekommt.

Hat sie doch gar nicht gemacht ":/ ?

Auf sowas hätte ich keinen Bock, sowas ist kein entspannter Abend, wirklich nicht.

Klar. Auf sowas hat wohl keiner Bock. Ich sehe das hier nur nicht.

Aber wenn er sie einfach antanzt - was kann sie denn dann dafür?

A la - was kann das Licht, dass sich die Motten an ihm verbrennen? ]:D

Ganz genau so :)z .

MNnem^osy}y.nxe


Naja, aber der Typ hat doch schon vor der Ansage der Freundin mit ihr getanzt. Dann erst hat die Freundin einfach gesagt "hey, ich will ihn" und danach hat sie wieder mit ihm getanzt, weil er auf sie zukam.

Was ist das denn bitte für eine Erwartungshaltung, dass du einfach sagst: "hey, ihr tanzt zwar schon, aber ich find den gut, hör jetzt auf damit, damit ich den bekomme"?? Wahnsinn, find ich total dreist. Und dann sauer sein, wenn sie dennoch mit ihm tanzt?

Männer sind doch keine Ware, die man einfach so hin- und herschieben kann!

Ich halte aber eh nichts von der Ewartungshaltung, dass man einfach einen Kerl für sich beanspruchen kann, egal wieso und weshalb.

Habe auch so eine in meinem Freundeskreis, die mit einer anderen Singelfrau einen riesen Krach angefangen hat, weil sie "ihn" zuerst sah und er aber die andere ansprach. Da gabs so ein Drama, dass beinahe der Freundeskreis kaputt gegangen wäre. Lächerlich sowas.

H>omoA>nimalE3st


ch finde Konkurrenzkampf unter Weibern total widerlich!

Ich habe das mit sogenannten Freundinnen auch schon erlebt, dass sie erst richtig Gas gegeben haben, als sie wussten, dass man auf einen Typen stand.

Einfach so, um zu zeigen, dass man bessere Chancen hätte.

Bei Männern werden manche Busenfreundinnen zu wahrhaften Vaginalfeindinnen. Prominentes Beispiel der jüngeren Vergangenheit: Boulahrouz und Meis

JEezebxel


Mir würde schon diese Anspruchshaltung nerven:

"Sie hatte mal zu mir gesagt, wenn ihr ein Mann gefällt, dann wird sie mir das sagen und dann muss er für mich tabu sein."

Zum Glück hatte ich nie so eine Freundin in meinem Umfeld, die der Ansicht ist, dass sie von anderen verlangen kann, dass andere sich ihr unterzuordnen haben und sie stets den Vortritt hat, wenn ihr jemand gefällt.

Ich könnte ja die Erbostheit der Freundin nachvollziehen, wenn der Mann die Freundin stets angetanzt hätte und die TE hätte sich dann bei diesem Mann angebiedert und versucht hätte ihn der Freundin abspenstig zu machen.

d\ike ^Tortxe


das ist doch nicht normal ":/

das klingt echt schon nach krankhafter eifersucht/neid der freundin

mqnef


Herrje, hat deine Freundin zu viel Sex and The City geguckt? Soll sie den Typen eben ansprechen, wenn sie ihn "haben" will. Bekommt sie das nicht gebacken, entscheidet er eben, wohin es ihn zieht. Ist offenbar verletzter Stolz, dass er sie link liegen lassen hat. Was für eine Zicke, so wird das nix ;-D

Sie hat mir mal erzählt dass ihr eine ehemalige Freundin einen Lover ausgespannt hat.

Deshalb reagiert sie anscheinend extrem sensibel bei solchen Sachen.

Also bitte, jemanden, mit dem man eine wie auch immer geartete Beziehung hat, von der Freundin 'ausgespannt' zu bekommen, ist etwas komplett anders, als Besitzansprüche an Fremden anmelden zu wollen.

Noch unglaublicher finde ich, dass du jetzt tatsächlich einen Fehler in deinem Verhalten siehst und auf ihre Verzeihung hoffst. Hat sie dich immer so unter'm Pantoffel? :-o

m~nexf


Geht bei euch, die ihr dieses Anliegen ihrer Freundin, irgendwie so gaar nicht nachvollziehen könnt, Flirten wirklich vor Freundschaft? :-o ":/

Das gilt ja wohl offenbar für die Freundin der TE ;-)

Mir ginge es in dem Fall nicht um den Flirt und nicht um den Kerl, sondern um das, was dieses Verhalten der Freundin über die Freundschaft aussagt. Der Kerl ist nur Symptom ;-D

LLola`Xx5


Eben, sich einfach rumzudrehen wäre echt unhöflich gewesen!

Ach bitte... Höflichkeit ist doch ein völlig vorgeschobenes Argument. Wenn der Mann nämlich nicht genehem gewesen wäre, dann würde sich doch wohl niemand aus Höflichkeit von ihm antanzen lassen und mitmachen. ;-)

c.lai)rxet


Ich muss sagen, dass es mich schon ziemlich überrascht, wieviele hier Spaß, Feiern und Flirten anscheinend radikal über eine Freundschaft stellen. :-o ":/

Für mich ist es ein seltsame Vorstellung von Freundschaft anderen Vorschriften machen zu wollen mit wem sie reden/tanzen/flirten dürfen.

Sich zurückhalten, wenn die Freundin gerade mit einem Mann flirtet oder einen Flirtversuch starten will, ok. Aber die Freundin hatte ja gar nicht vor offensiv zu werden, wenn ich das richtig verstehe. Dann hätte es ihr vielleicht sogar geholfen über die TE mit dem Mann ins Gespräch zu kommen, dabei wäre dann herausgekommen, dass die TE vergeben und sie aber Single ist. Allerdings, wenn der Mann an ihr kein Interesse hat, dann wars das halt.

Auf mich wirkt das als wäre die Freundin beleidigt, weil der attraktive Mann sich nicht für sie interessiert hat. Der ist aber nicht greifbar, also lässt sie ihren Frust an der TE aus. Statt die Dramaqueen zu geben wäre es doch viel besser gewesen den Typen abzuhaken und weiter zu schauen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH