» »

Es passte nicht und doch geht es nicht ohne ihn !

LTen3ni_M85


Uiui, Bambiene, das sind harte, aber ehrliche Worte. Ich werde mir Zeit nehmen, um wirklich darüber nachzudenken .

Erstmal alles sacken lassen. Vielleicht bin ich ja wirklich froh. Vielleicht auch nicht.

Bin ja auch in einem Alter, wo man sich wirklich langfristig eine Zukunft vorstellen möchte, und keine 20 mehr

Und möchte ihm auf keinen FAll mehr weh tun :|N ... Dafür ist er mir als Mensch einfach viel zu wichtig x:)

B]lakckMeondxay


Jo wenn ihr euch jetzt weiter distanzieren und eine "Pause" einlegen müsst kann ich euch jetzt schon sagen wo das hinlaufen wird. Sag das was du hier positives über ihn geschrieben hast doch einfach ihm selbst, statt euch dämliche Konzepte, Regeln und Mauern aufzubauen.

L)e7nni_x85


@ individuelleMeinung

deinen Beitrag hatte ich fast überlesen. Wie kannst Du das nur alles so treffend formulieren und erkennen... bist Du Therapeut? :-o Ich bin wirklich baff |-o

Ich kann Dir leider in keinem Punkt wiedersprechen

Nicht mal hier, obwohl ich mich dafür sehr schäme :

Du warst Dir seiner Liebe und Anhänglichkeit (vermutlich) sehr sicher, und deshalb überrascht Dich die massive Konsequenz seines Rückzugverhaltens.

:°(

das hat mich besonders gerührt und macht mich noch nachdenklicher

Nimm es als letzten fairen Liebesdienst an euch beide.

Es wäre übrigens bereits der Dritte Anlauf. Wir waren schon einmal getrennt, weil wir beide realtiv schnell gemerkt haben, das irgendetwas nicht passt :-|

L?enniX_8x5


@ BlackMonday

ja, das habe ich ihm gesagt. Aber ich denke, dass von seiner Seite aus wirklich etwas massiv an Gefühlen kaputt gegangen ist. Ich spüre es einfach.

Und ich bin wirklich am Zweifeln ob das alles so funktionieren kann....

B"lac~kMo<ndaxy


Ja wenn dein Gespür dich nicht von den Zweifeln loslässt, dann lass es halt und lerne damit zu leben mit der Trennung fertig zu werden.

A}uroxra


Ist es psychologisch gesehen nicht unlogisch, tiefe Gefühle zu haben, wenn jemand gar nicht so ist, wie man es braucht?

Nein, es ist wohl oft so, dass man die tiefsten Gefühle für Menschen entwickelt, die eigentlich nicht zu einem passen wollen. Vielleicht weil man in diese etwas schwierigen Beziehungen besonders viel Nachdenkerei und Arbeit investiert. Je mehr man in etwas investiert, desto wichtiger erscheint es.

Das du dich jetzt schlecht fühlst und am liebsten alles rückgängig machen möchtest, ist erstmal normaler Liebeskummer.

Ich würde etwas abwarten und dann nochmal mit ihm sprechen, wenn dir in ein paar Wochen immer noch danach ist.

Mein Ex war auch total anders als ich. Wärend der Beziehung hab ich mir immer gedacht "Ne, wie willst du mit DEM Familie gründen, so wie der drauf ist?!" trotzdem wollte ich unbedingt IHN und keinen anderen, hab dann auch zuviel gemeckert bis er irgendwann wohl keine Lust mehr hatte.

L%ennix_85


@ Aurora

das klingt plausibel.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es mir ohne ihn gut gehen wird. Wenn ich erstmal liebe, dann innig.... Aber mal sehen....

Und wie hast Du dann reagiert? Hattest Du auch Liebeskummer oder konntest Du es locker wegstecken, weil Du ja wusstest, er passt nicht so recht zu Dir?

WFältxi


Meckern hat leider noch niemanden wirklich verändert. Du haust ihm solche Sachen um die Ohren und wunderst Dich ernsthaft, dass er den Mut verliert? Auch wenn man noch so sehr den Wunsch hat, auf die Vorstellungen des Partners einzugehen: das KANN niemand so einfach! Wenn es so leicht wäre, könntest Du es ja auch... geht aber doch nicht, oder? Also hatte auch er nicht die Möglichkeit, sich auf Dein Meckern hin in die Person zu verwandeln, die er Deiner Meinung nach sein soll. So etwas fühlt sich einfach nicht nach Liebe an.

ARur&oxra


Und wie hast Du dann reagiert? Hattest Du auch Liebeskummer oder konntest Du es locker wegstecken, weil Du ja wusstest, er passt nicht so recht zu Dir?

Wir hatten viel Streit und er hat es nicht so anständig beendet wie dein Ex. Er hat sich einfach nicht mehr gemeldet und auf nichts mehr reagiert. Hab es nochmal mit einem Brief versucht und ihn dann in Ruhe gelassen. Hab auch eingesehen dass es keinen Sinn mehr macht, unsere Vorstellungen von einer Beziehung waren sehr verschieden. Auch Charakterlich gab es große Aneckpunkte. Er total dominant, wollte das Sagen haben und duldete keine Wiedersprüche und ich sehr konfrontationsfreudig.

Liebeskummer hatte ich ein bisschen. War zuerst froh mich nicht mehr mit ihm rumärgern zu müssen. Hab dann nach und nach trotzdem angefangen ihn zu vermissen. Es gibt vieles, worüber man sich aufregt, was man aber im Nachhinein doch irgendwie gebraucht hat... z.b jemand der einem etwas Struktur ins Leben bringt oder auch mal richtig die Meinung sagt. Vielleicht hast du das was du an ihm ändern wolltest insgeheim doch gebraucht, das musst du herausfinden.

Ich würde euch jetzt etwas Zeit geben. Wenn eure Beziehung nicht funktioniert hat, müsste zumindest einer von euch sich ändern. Und sowas passiert halt nicht von heute auf morgen.

Lden4nia_85


Er hat sich einfach nicht mehr gemeldet und auf nichts mehr reagiert.

:-o Das ist ja wohl das Allerletzte und feigeste überhaupt... Krass.

Mit Sicherheit waren diese Dinge sehr wichtig für mich....

Es ist nur so krass, dass von heute auf morgen alles weg ist.... Naja...

C+inncamonx4


Ist es psychologisch gesehen nicht unlogisch, tiefe Gefühle zu haben, wenn jemand gar nicht so ist, wie man es braucht?

Natürlich ist es unLOGISCH - man entscheidet ja aber nicht mit dem Kopf, wen man liebt, sondern mit dem Herzen. Ich denke nicht mal, dass das etwas mit investierter Zeit und Gedanken zu tun hat. Ich glaube, dass Logik und Gefühle einfach ziemlich unabhängig voneinander funktionieren. Oder wer hatte nicht schon mal nen richtig tollen Kumpel in den man sich trotz logischer Gründe einfach nicht verlieben konnte? Auch wenn das jetzt sehr unromantisch klingt und den spirituell-seelischen Aspekt dabei völlig außer Acht lässt: Um sich zu verlieben muss die genetische Struktur der Partner gut zusammenpassen, sodass gesunde, kleine Nachkommen entstehen können. Nicht umsonst ist man rattig wie sonstwas, ist man frisch verliebt. Genetisch haben du und dein Ex vermutlich super harmoniert, emotional/seelisch/gedanklich aber gar nicht. Klar tut das weh, aber das wird vorbeigehen. Eben gerade WEIL da auf diesen geistigen Ebenen, die bleiben, nicht viel los war. Was du erlebst ist vor allem der Hormon-Kick, den körperlichen Aspekt der Liebe, und der wird nachlassen.

MioniLka65


Ich habe den Hang, mich gerade in jene zu verlieben, mit denen ich aber nicht leben könnte. Für mich wäre das Verlieben an sich in Hinblick auf einen Lebenspartner ein schlechter Ratgeber. In Hinblick auf Erotik jedoch nicht.

Manchmal hat man solche Widersprüche in sich, man muss damit umgehen und leben lernen. Oder auf sein Glück hoffen.. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH