» »

Wenn der Nachbar Gefühle entwickelt ...

Alias 726852


@ Moritz

Du triffst den Nagel auf dem Kopf. Die Familienfeier war das gesamte letzte Wochenende. In der Nacht zum Freitag, schrieb der Verwandte mir bei FB, was ich nicht mitbekam, da die Mitteilung im Sonstiges landete. Am Sonntag schrieb mich mein Nachbar an und äußerte, dass ich froh sein solle, dass ich alles bei FB geblockt habe. Ich hatte da nicht weiter nachgefragt, woraufhin er mir noch einmal diese Aussage aufdrückte und fragte, ob mich das "Warum" nicht interessieren würde :-/ Dann erzählte mir der Nachbar, dass ich eine Nachricht seines Verwandten haben würde, in der man mich zur Familienfeier einladen wollte. Als ich fragte, warum ich hätte da aufkreuzen sollen, hieß es, ich wäre Überraschung gewesen ":/ Mein erster Gedanke war auch, dass der Verwandte angestachelt wurde, denn weshalb sollte er gerade mir schreiben?! Angeblich wusste der Nachbar von nichts. So im Nachhinein betrachtet, ist das irgendwie Kindergarten und ein Aufwand, den man sich mit einem direkten Gespräch hätte ersparen können %:|

M9or,iztz27Y1


Die Familienfeier war das gesamte letzte Wochenende.

Wie bitte?

Wenn du hingefahren wärest, also mit Übernachtung?

"Wir haben nur noch das eine Zimmer, aber das geht wohl, ihr seit ja gute Freunde"

Und mit dem willst du die Freundschaft erhalten?

S{taRtuIsQuoOVadxis


Ich würde an Deiner Stelle privat auf Abstand gehen und ihm nochmal ganz unmissverständlich klar machen, dass der Nachbar sich bitte keine Hoffnungen machen soll, da Du ja glücklich vergeben bist.

Frage mich auch, warum Du Deinem Partner noch nichts von der ganzen Sache erzählst hast, das wäre für mich undenkbar und ein Vertrauensbruch.

sFporxtxx


@ StatusQuoVadis:

Die Inhaberin schrieb doch auf Seite 1:

Mit meinem Freund hatte ich gestern Abend noch das Gespräch gesucht und für ihn ist der Kontakt zwischen dem Nachbarn und mir nun ein No-Go. Das kann ich auch verstehen, zumal ich es auch nicht gerne sehen würde, wenn eine Dame um ihn herum buhlt. Diese Reaktion hatte ich erwartet und wollte sie vermeiden, sofern der Nachbar wirklich keine anderen Absichten verfolgt.

Wo liegt der Vertrauensbruch? Sie hat der Situation doch zunächst gar nicht den Stellenwert zugewiesen und dachte alles sei o. K.. Und als das dann nicht so war, hat sie es doch ihrem Partner erzählt.

Srt]ahtusQXuoVaxdis


Okay, das muss ich wohl überlesen haben ":/

Jedenfalls hat sie ja dann von ihrem Partner schon eine ganz klare Ansage zu dem Thema bekommen, die imho auch verständlich ist. Ein Grund mehr, um auf Abstand zum Nachbarn zu gehen...

Alias 726852


@ Moritz

Die Feier fand 10 Autominuten entfernt von meiner Wohnung statt. Ich gehe einfach einmal davon aus, dass ich hätte heim fahren dürfen.

Im Gesamten nehme ich jetzt mit, dass ich mit dem Nachbarn noch einmal ein klärendes Gespräch führen sollte, was mir auch ganz recht wäre. Versuche das die Tage in die Wege zu leiten. Wenn aber mein Freund schon eine klare Grenze festgelegt hat, ist doch der weitere Verlauf schon vorbestimmt?!

Alias 726852


@ Moritz

Die Feier fand 10 Autominuten entfernt von meiner Wohnung statt. Ich gehe einfach einmal davon aus, dass ich hätte heim fahren dürfen.

Im Gesamten nehme ich jetzt mit, dass ich mit dem Nachbarn noch einmal ein klärendes Gespräch führen sollte, was mir auch ganz recht wäre. Versuche das die Tage in die Wege zu leiten. Wenn aber mein Freund schon eine klare Grenze festgelegt hat, ist doch der weitere Verlauf schon vorbestimmt?!

K@te+fxan


Da meine bessere Hälfte (sind seit mehreren Jahren fest liiert) gestern meinen Accountnamen hier herausgefunden hat, muss ich nun leider per Alias um Rat bitten |-o

Ach, und aufgrund der von dir geschilderten Umstände hat er natürlich gaaaar keinen Schimmer, dass es hier um dich geht, wenn er es zufällig oder aus Interesse liest... %-|

Mann, Mädel, wie alt bist Du denn? Zunächst mal ist dein Nachbar ein echter Honk. Fragt diejenige um Rat, um die es ihm geht? Eieiei.

Und dann lädt ein "Verwandter" dich auf eine Party ein? What the f... ist das denn für ein Vogel? Ist der 12? Wollen wir wetten, dass es seine verschwurbelte Art ist, dich auf ein Date einzuladen?

Obwohl Du einen Freund hast?

Hättest Du mal auf deine Freundin gehört und den Kontakt zu diesem Spaten sofort eingestellt. So hast Du jetzt einen Freund um dich rumlaufen, der dich und ihn ständig argwöhnisch beäugt und wegen jeder falschen Bewegung Streit anzettelt. Grandiose Leistung :)=

Alias 726852


@ Ktefan

Dadurch, dass du nur Randfigur der Problematik bist, solltest du vielleicht deine Erhabenheit über bestimmte Dinge zurückschrauben und versuchen, so wie alle anderen User hier auch, konstruktive Kritik zu üben, fernab von Beleidigungen oder anmaßenden Äußerungen. Sofern dir ein normaler Umgang nicht gelegen ist, hilft es häufig, einfach einmal nichts zu schreiben.

Zu deinen Aussagen:

Mein Freund interessiert sich für diese Plattform überhaupt nicht und hat lediglich aus Neckerei meinen Usernamen bei Google eingeworfen, um meine Beiträge zu lesen. Es war also mein Anliegen, mich über einen Alias frei äußern zu können, zumal ich, wie sportxx bereits geschrieben

[...] der Situation doch zunächst gar nicht den Stellenwert zugewiesen[...]

habe und weder meinen Nachbarn in eine unangenehme Situation bringen noch die Harmonie untereinander (ob nun Freund - Nachbar oder Nachbar - ich - Hausgemeinschaft) zerrütteln wollte.

Er fragte mich insofern um Rat, dass er allgemein wissen wollte, ob ich jemals in einer vergleichbaren Situation war, wie er und wie ich damit umgehen würde. Für mich war es nur ein Vorfühlen, ob ich den Standpunkt vertreten würde, bei einem Geständnis den Kontakt abzubrechen. Da ich dies verneinte, fühlte er sich womöglich ermutigt. Mein Nachbar äußerte lediglich, etwas für mich zu empfinden und da ich nicht in ihn hineinsehen kann, inwieweit diese Empfindung geht, ging ich, wie Ralph richtig schrieb, davon aus, dass mit etwas Zeit und Raum die Sache abkühlt und ein Miteinander ohne Probleme gewährleistet wäre. Mein Nachbar schreibt mich weder übermäßig an, noch steht er jeden Tag vor meiner Tür, weshalb ich zwischen uns keine dunklen Wolken aufziehen sah.

Der Umbruch kam erst mit der Einladung zur Familienfeier, deren Umstände mich doch verunsicherten, ob die bisher geglaubte Freundschaft für meinen Nachbarn nicht doch eher ein Türöffner für mehr sein sollte. Und hier habe ich angesetzt und in die Runde gefragt, was man davon hält und wie ich mich nun verhalten sollte; zumal ich mich in Wort und Schrift zunehmend gehemmter fühle.

Vorgehensweise meinerseits wird jetzt sein, den Nachbarn anzusprechen und zu erfragen, was seine Absichten sind und vor allem was diese am Wochenende waren. Des Weiteren ist mein Freund am Wochenende da, mit dem ich ebenfalls noch einmal ein Gespräch führen sollte, um Rahmenbedingungen abzustecken. Denn unabhängig vom Geständnis, schätze ich meinen Nachbarn und würde ungerne den Kontakt abbrechen wollen.

R%alpxh_xHH


Was immer der Hintergrund zu der Einladung zur Feier gewesen sein mag, zwei Dinge würden mir dazu einfallen:

Erstens: Es ist anmaßend, fremden gegenüber Eure Freundschaft so als quasi Beziehung zu verkaufen und überhaupt Kontaktdaten zu vermitteln, dass Du da plötzlich teil der Familienfeier sein sollst. Zweitens: Wenn die Hormone verrückt spielen, verhalten sich die wenigsten Menschen rational, von daher: Schwamm drüber!! Was die genauen Beweggründe gewesen sein mögen, kann Dir doch egal sein. Wenn Du eine selbstbewusste Frau bist und in der Beziehung zu Deinem Freund sicher, dann hält die Beziehung das locker aus, dass da jemand ist, der Gefühle für dich hat, wie gesagt, das kühlt schon ab, wenn die nicht erwidert werden. Ansich hätte man das auch auf sich beruhen lassen können. Nun hast Du Deinem Freund davon erzählt und er will den Kontakt unterbinden - dann ist das halt so. Die Reaktion Deines Freundes ist normal, mit der Konsequenz muss der Nachbar leben, wenn er einer liierten Frau eine Liebeserklärung macht.

KOtef(an


@ Ktefan

Dadurch, dass du nur Randfigur der Problematik bist, solltest du vielleicht deine Erhabenheit über bestimmte Dinge zurückschrauben und versuchen, so wie alle anderen User hier auch, konstruktive Kritik zu üben, fernab von Beleidigungen oder anmaßenden Äußerungen. Sofern dir ein normaler Umgang nicht gelegen ist, hilft es häufig, einfach einmal nichts zu schreiben.

Dadurch, dass Du selbst deine Situation als Dilemma empfindest, solltest Du einen Hinweis auf die Dämlichkeit deines Nachbarkumpels durchaus ernst nehmen. Denn wenn er wirklich der geistig zwölfjährige ist, dann könnte er in Zukunft recht hinterfotzig und unangenehm werden. Es liegt an dir, eine deutliche und zügige Grenze zu ziehen. Da Du ja, nach eigener Aussage, unerfahren in solchen Situationen bist, solltest Du Rat von jemandem annehmen, der damit schon etwas mehr Erfahrung hat und nicht schmollen wie ein beleidigtes Kind, wenn man dir unangenehme Dinge hinwirft.

SDaldxo


Denn unabhängig vom Geständnis, schätze ich meinen Nachbarn und würde ungerne den Kontakt abbrechen wollen.

Aber das ist doch einer der Kernpunkte dieses Fadens: er liebt dich, Du findest ihn anziehend und deinen eigenen Mann manchmal nervig - wie soll da ein "normaler" freundschaftlicher Kontakt funktionieren? :=o

K"teOfa2n


Ich würde mal die Vermutung äußern wollen, dass der Freund der TE wohl doch neugieriger war als gedacht und diesen Thread entdeckt hat. Nur, weil sie nichts mehr schreibt. Oder aber sie hat ihr Problem anders gelöst. Liebe TE; magst Du dich noch mal dazu äußern, wie es weiterging?

Wenn die Hormone verrückt spielen, verhalten sich die wenigsten Menschen rational, von daher: Schwamm drüber!! Was die genauen Beweggründe gewesen sein mögen, kann Dir doch egal sein.

Genau da wird es aber interessant. Je nachdem, was er für eine Type ist, müsste die Reaktion ihrerseits erfolgen. Meine Einschätzung wäre gewesen, einen deutlichen Schnitt zu machen, dem Typen jegliche Hoffnung zu nehmen (wenn sie das wirklich will und es ihr insgeheim nicht sogar schmeichelt, umworben zu werden) und den Kontakt abzubrechen. Aber wir wissen eben nicht, was wirklich lief...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH