» »

schwanger psychisch fertig

fHair+soluxtions hat die Diskussion gestartet


ich habe letzte Woche per Teststreifen herausgefunden dass ich ungeplant schwanger bin, was aber nicht sooo schlimm ist, denn die Beziehung zum Vater des Kindes ist super, es gibt eine sehr große Familie und gute Betreeungsmölgihckeiten und allgemein ist es nicht der schlechteste Zeitpunkt.

so dachte ich zumindest und der Vater des Kindes hat sich auch gefreut!

so habe ich zumindest gedacht bis heute morgen:

ich war schon einmal in so einer Situation ungeplant schwanger zu sein, aber damals stand der Vater des Kindes nicht zu mir, hat mich mitten in der Schwangerschaft verlassen und das Verhältnis zu meiner Familie war viel viel schlechter...ich wäre alleinerziehend, komplett alleine gewesen und da ich irgendwann erfahren habe, dass das Kind mit einer Behinderung zur Welt gekommen wäre, habe ich mich eltztendlich zur (Spät-)Abtreibung entschieden. Diese Phase meines Lebnnes hat mich sooo viel KRaft gekostet, ich war 2 Jahre psychisch fertig, vor allem da ich komplett alleine war in der Situation und niemand mir beigestanden hat, auch nicht danach. Ich musste uach nach der Spätabtreibung alleine nach Hause fahren, habe an einer Raststätte angehalten und soviel Blut verloren und insgesamt war das alles mehr als traumatisch...

Heuete morgen war ich beim Frauenarzt um die Schwangerschaft offiziell feststellen zu lassen, alleine und musste 1,5 Stunden warten, unfairerweise wurden andere vorgelassen, die später kamen.... im Verlauf dieser Wartezeit habe ich wieder solche Beklemmungen und Traurigkeitsgefühle bekommen und war danach so fertig, dass ich erstmal nach Hause statt zur arbeit gehen musste. Dort habe ich geweint, so lange geweint und heute fühle ich mich den ganzen Tag einfach schlecht. und das schlimmste ist, ich kann keine Vorfreude oder sonstiges verspüren und fühle mich eher der Situation eher nicht gewachsen... das ganze wirft mich grade in diese frühere Zeit zurück, ich habe das einfach noch nicht verarbeitet...

habt ihr irendlweche Tipps für mich?

Antworten
RTegeFn]mädcShen


Hmm was genau ist denn das Problem? Dass du beim Frauenarzt warten musstest? Dass du Angst vor einer weiteren Fehlbildung hast? Hast du Angst, von diesem Partner auch verlassen zu werden?

Insgesamt sind Schwangerschaften gerade, wenn man psychisch angeschlagen ist und nicht gerade den optimalen Rückhalt in seinem Umfeld hat, ziemlich problematisch. Einerseits belasten sie dich, andererseits wird das Kind belastet.

Du bräuchtest umgehend Betreuung. Aus deinem Text ging nicht hervor, dass du eine Therapie gemacht hast. Du wirkst aber gleichzeitig sehr labil.

alleine und musste 1,5 Stunden warten, unfairerweise wurden andere vorgelassen, die später kamen....

Nur weil du schwanger bist, küsst man dir nicht gleich die Füße. Du weißt doch nicht, ob das Notfälle waren oder sie während der Wartezeit spazieren gegangen sind? Wenn dir das nicht gefällt, steht es dir frei, einen anderen Arzt aufzusuchen. Wo ist das Problem? ":/

LDischments"welt


Hast du die Traurigkeitsgefühle, weil du an den Abbruch denken musstest oder weil du nicht weißt ob das Kind bekommen sollst?

S3alZdxo


ich habe das einfach noch nicht verarbeitet...

habt ihr irendlweche Tipps für mich?

Ja: verarbeiten.

S}aulIdo


... mit professioneller Hilfe soll das natürlich heissen.

HFyGperixon


Hier geht es im aktuellen neuen Faden weiter:

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/727309/ WAS TUN?]]

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH