» »

Höchste Zeit für ein neues Gesicht!

Endlich - med1 zieht um. Auf eine neue, zeitgemäße Plattform.

Ein so großer Umzug benötigt allerdings etwas Zeit. Daher ist med1 in den kommenden 24 Stunden nur mit Einschränkungen nutzbar: Neue Diskussionen, Antworten, das Registrieren oder das Versenden und Löschen privater Nachrichten (PNs) ist für die Dauer des Umzugs nicht möglich. Diese Funktionen sind erst nach dem Abschluss der Arbeiten wieder verfügbar.

Achtung: Änderungen im persönlichen Account oder Löschungen, die Ihr während des Umzugs macht, werden nicht mit übertragen.

Meine Freundin - bin ich als Mann so speziell?

mde0ll[iebrellibe


Was hat Selbstbefriedigung mit dem Sexleben zu tun?

Die eigene Sexualität ist alleinstehend und von der partnerschaftlichen Sexualität getrennt. Man kann man Tag sogar mehrmals Sex haben und sich trotzdem selbstbefriedigen. Wieso muss man außerdem ein Mann sein, um sich selbstzubefriedigen? Und wieso ist ein Gedanke ein Verbrechen?

Ja, du kannst es dir doch so oft machen wie du es brauchst, sagt doch keiner was dagegen. Aber willst du denn jetzt Leute, die es einfach nicht brauchen, dazu verdonnern, dass sie es sich selbst machen müssen? Manio hat doch überhaupt nichts gegen Leute gesagt, die sich selbstbefriedigen. Ich verstehe deine Empörung überhaupt nicht.

M anHio


Ah PowerPuffi? Du hast mich immer noch nicht richtig verstanden. Ich brüste mich mit gar nichts.

Man kann SB haben, wenn man viel Sex hat und SB hat nicht zwangsläufig was mit dem gemeinsamen Sexuellen zu tun. Ich hab aber einfach kein Verlangen danach. Wer möchte, kann sich doch selbstbefriedigen?! Auch meine Freundin oder ich.

Warum bringst du immer politische Aspekte mit rein, die ich gerade als linksgerichteter Mensch in Bezug auf meine Aussagen sehr unangebracht finde, da du sie nichtmal richtig verstanden hast.

M!ariMe27


Abgesehen davon hat doch jeder eine andere Vorstellung eines guten Beziehungsmodells. Lasst doch die Leute ihr (Beziehungs-)Leben leben, wenn es beiden so gefällt. Ich seh nix Engstirniges dabei so zu fühlen.

EYhremanligexr Nutzerl (#1x5)


Einen regelwidrigen Beitrag und Bezug darauf gelöscht.

C{oUmraan


Bin nun drei Jahre mit meiner Freundin (ich 32, sie 29) zusammen und wahnsinnig glücklich. Sie ist für mich die schönste, tollste und geilste Frau und nur sie interessiert mich.

Glückwunsch, das ist doch toll! :)^

Aber das finde ich schräg.

Sie ist die einzige Frau die mich interessiert

Ich kann auch irgend ne Frau nicht einfach schön finden

Eine tolle Frau zu haben schließt doch das andere nicht aus. Zumal "Interesse" und "schön finden" in meinen Augen sehr unschuldige Eigenschaften sind. Es sind keine Eigenschaften, die zur Liebe zu meiner Frau in Konkurrenz stehen.

Mit "Interesse" meintest du sicherlich ein körperliches Interesse, hoffe ich. Ich "interessiere" mich für viele Menschen, egal ob Männer oder Frauen (völlig ohne Zuneigungsgefühle, sondern Interesse am Menschen). Ich kann auch emotional Menschen nahe kommen, sie als interessant, bereichernd oder toll empfinden, ohne dass sie in Konkurrenz zu meiner Frau treten. Es wäre schade, wenn du selbst das ausschließt - das ist es, was ich oben als "schräg" bezeichnen würde. Aber vielleicht war es wirklich nur unglücklich ausgedrückt.

Aber das "schön finden" ... puh ... Natürlich hat die eigene Partnerin den höchsten Stellenwert in ihrem Gesamtwesen. Aber dass sie tatsächlich die "schönste" ist, ist schon ein ziemlicher Zufall (wenn auch nicht unmöglich). Was aber dennoch nicht ausschließt, dass es andere schöne Frauen gibt. Und vor allem eins: eine Frau, mit der du ein Leben lang zusammenbleiben wirst, die wird nie dauerhaft die Schönste bleiben. Das ist nun mal Fakt.

Früher - so in meinen Zwanzigern - war ich ein Arsch und wollte meiner Partnerin gegenüber nicht zugeben, welche Frauen hübscher sind. Und sie war empfindlich, weil sie damit vermutlich ein Problem gehabt hätte. Geguckt hab ich trotzdem, und ich möchte auch wetten, dass sie andere Männer angeschaut hat. Dieses Verhalten ist wohl gesellschaftlich als "korrekt" anerzogen.

Heute - Mitte/Ende 40 - gehen wir damit ganz anders um. Heute unterhalten wir uns gemeinsam über hübsche Frauen oder gutaussehende Männer. Und das Interesse an uns hat überhaupt nicht nachgelassen - im Gegenteil! Das Einbeziehen anderer Eindrücke bereichert uns (auch auf anregende Weise). Ohne dass Eifersucht aufkommen würde. Ich fotografiere z.B. nebenberuflich - auch Akt/Erotik. Und meine Frau assistiert und ist oft dabei, damit sich die Models wohl fühlen.

Eine schöne Frau ist etwas Ästhetisches und das Anschauen keine Sünde oder "Fremdgehen im Kopf", sondern lediglich eine Genussform für die Sinne. Das abzulehnen hat schon etwas "Asketisches" an sich. Solche Menschen gibt es, aber ich bin da ganz ehrlich anders. Auch wenn die eigene Frau immer der wertvollste Mensch für mich bleiben wird.

Cxom)ran


Hinter "schräg:" gehört ein Doppelpunkt, weil ich den ersten Absatz ganz ehrlich und ohne Sarkasmus toll finde.

Ich würde gerne meine eigenen Beiträge korrigieren können ....

T9aps


Ich wollt nicht dass mein Beitrag so rüberkommt, als wär meine Einstellung die einzig richtige und wertvolle.

Ich zumindest habe das auch nicht so aufgefasst.

Deine Einstellung (die mein Mann und ich in den meisten Punkten teilen) ist nur selten geworden.

MUanixo


Ja klar, rein menschlich können Menschen schon für mich interessant sein.

Objektiv gibt es sicher auch andere schöne Frauen, aber für die bin ich irgendwie blind - das steuere ich ja nicht bewusst. Wobei mich als Single Frauen auch erst wirklich körperlich interessieren konnten, wenn ich sie näher kannte und sie sehr sympathisch fand und auch erst dann fand ich sie wirklich schön. Vorher nehm ich das irgendwie nicht so wahr.

Aber solang ich glücklich war, war in meinen früheren Beziehungen die jeweilige Freundin auch immer die Schönste für mich.

Ja, ich bin vielleicht komisch. Aber schadet in dem Fall ja niemandem. :D

EAhemalniger ?Nutzegr (#15x)


Vorab ein kleiner Hinweis:

Im Regelfall moderiere ich nicht in Fäden in denen ich als User mitschreibe. In diesem (Ausnahme)Fall war aber kein anderer Kollege da und ich sah zeitnahen Handlungsbedarf.

Jetzt also wieder als User ;-):

Manio

Objektiv gibt es sicher auch andere schöne Frauen, aber für die bin ich irgendwie blind - das steuere ich ja nicht bewusst. Wobei mich als Single Frauen auch erst wirklich körperlich interessieren konnten, wenn ich sie näher kannte und sie sehr sympathisch fand und auch erst dann fand ich sie wirklich schön. Vorher nehm ich das irgendwie nicht so wahr.

Das geht mir auch so. Ich bin ein "ganz oder gar nicht"- Mensch. Das ist nicht gleichzusetzen mit Selbstaufgabe oder Abhängigkeit - sondern damit, dass ich andere Männer neben meinem Partner nicht als "Männer" in diesem Sinne (ich hoffe, das wird jetzt richtig verstanden ;-D) wahrnehme. Sie sind eben nur Menschen, die zufällig männlichen Geschlechts sind.

Bezüglich dem Singledasein:

Auch hier geht es mir wie Dir. Ich nehme dann natürlich auch mal Jemanden (m wie w) als "attraktiv" wahr - aber so wirklich "schön" werden sie erst, wenn ich einen Gesamteindruck erlangt habe. Was umgekehrt für einen auf den ersten Blick vielleicht nicht so attraktiven Menschen gilt. Dieser kann dann zum Schönsten der Welt werden ;-).

M%a6n.io


Ganz genau so ists bei mir auch Isabell. :)^

Gxold~mädxchen


Auch das finde ich gut und richtig. Sobald man in einer Beziehung ist, ist man schließlich kein Individuum mehr und hat damit auch keinen Anspruch mehr auf seinen Körper - oder nich irrsinniger: auf seine eigene Sexualität. Auch das muss gemaßregelt werden. Zucht und Ordnung. So wird man auch nicht blind und der kleine Jesus nicht traurig! :)^

Hahahaha ;-D ;-D ;-D

GqoLldmädcxhen


Und Fremdgehen fängt für mich auch im Kopf an.

Tja, wird nur schwer, diese schreckliche Straftat dann nachzuweisen, nech...

Auch dieses "ich bin blind für andere" kann ich null nachvollziehen und sehe auch nichts verwerfliches daran, auch andere attraktiv zu finden.

EHhemaliXgepr Nu4tzer (##1x5)


Auch dieses "ich bin blind für andere" kann ich null nachvollziehen und sehe auch nichts verwerfliches daran, auch andere attraktiv zu finden.

Der TE hat doch nun öfter klargestellt, dass er das auch gar nicht sagt. Sondern einfach nur wissen will, ob es anderen Männern (Menschen) auch so geht wie ihm selbst.

Gxol@dmädxchen


Sondern einfach nur wissen will, ob es anderen Männern (Menschen) auch so geht.

Er hat explizit Männer gefragt. Allein schon dafür von mir :(v

EYheRmali&ger Nutzver D(#15)


Er hat explizit Männer gefragt. Allein schon dafür von mir

Er geht aber trotzdem auf die Beiträge von Frauen genauso (und respektvoll) ein. Von daher ist es für mich uninteressant die Fragestellung im Eingangsbeitrag so bierernst zu nehmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH