» »

Geschenk für den Freund - doofer Kommentar

DvieKDruemxi


ich würde es sein lassen. Insbesondere Erinnerungen aus einer Zeit, in der du ihn nicht kanntest, kannst du eigentlich garnicht zusammenstellen. ggf würde er völlig andere Bilder aufhebenswert finden als du oder auch seine Familie. Schon allein beim Hochzeitsalbum meiner Schwester hatten unsere Eltern gerade die Kinderbilder ausgesucht, die sie garantiert nicht genommen hätte, dafür hätte sie ganz andere ausgesucht. So ein "Zwangserinnern" insbesondere, wenn es von jemandem angestoßen wird, der garnicht in die Zeit paßt, finde ich irgendwie daneben. Seine Vergangenheit, seine Familie, seine Erinnerungen--du kannst da nicht vorselektieren.

MPrsHTidYe


Einerseits verstehe ich total, dass du enttäuscht von seinem Kommentar bist - du hast dir Mühe gegeben, warst froh eine "tolle Idee" zu haben und selbst ganz begeistert. Na klar ist es blöd dann zu hören, dass der andere das überhaupt nicht so toll findet.

Aber auf der anderen Seite klingst du, als seist du sauer auf ihn, weil du ihm ein Geschenk ausgesucht hast, das ihm nunmal gar nicht gefällt.

Sei doch lieber froh dass du noch vorher gemerkt hast, dass er sich da nicht (oder wahrscheinlich eher anstandshalber) drüber freuen kann.

Ich denke es wäre wirklich sinnvoller auf ein anderes Geschenk auszuweichen.

*TRege)nR6egnenR egenx*


Ja ich weiß, irgendwie bin ich sauer....

Allein schon wie herablassend er über Fotoalben etc. Geredet hat. Und das obwohl ich z.b. für seine Eltern oder Großeltern (in seinem Auftrag, weil ich das ja so gut kann) Fotobücher gemacht habe und damit auch viel Zeit verbracht habe.

Ich überlege schon die ganze Zeit aber mir fällt ehrlich nichts besseres ein Faß ich ohne shopping und viel Zeit beschaffen sollte das ihm gefällt. Ich habe schon so viel Zeit mit der Auswahl des Albums verbracht und eigentlich schon das Budget, das wir uns festgelegt haben, ausgeschöpft. Und das teure Album liegt hier rum....

D6ieKdrzuemxi


man verschenkt doch etwas, das im Idealfall dem Beschenkten gefällt. und wenn seine Eltern oder Großeltern Fotoaben mögen, kann er sie doch verschenken, ohne sie selber zu mögen. ich habe auch schon Dinge verschenkt, die ich selbst nie im Leben geschenkt haben möchte--weil ich wußte, dass sie dem Beschenkten gefallen bzw sie es sich explizit gewünscht haben.

Stell dir vor, dein Freund schenkt dir etwas, über dass du dich noch vor 10 Tagen abfällig geäußert hast. Würdest du nicht denken "er hat mir nicht zugehört, er muss doch wissen, dass ich das nicht mag!" ?

Willst du ihm etwas schenken, um ihm eine Freunde zu machen oder um deine vermeidlich tolle Idee umzusetzen? Sei lieber froh, dass du es jetzt weißt.

D;ieK+r]uemxi


Auch ich mache das gerne und habe schon Fotobücher zu unseren gemeinsamen Urlauben gemacht. (....)

Es würde ja eh sich kein Schwein mehr anschauen

mal ehrlich, wie oft hat sich dein Freund -von sich aus- die Fotoalben eurer gemeinsamen Urlaube angesehen?

SMal&do


Er hat weinend in deinen Armen gelegen und dass er diese Gefühle gezeigt hat, das hat dir gefallen. Ihm gefällt das aber anscheinend nicht so sehr. Deshalb macht er sich darüber lustig. Das ist ihm (wie so vielen Männern *husthust*) peinlich.

Jetzt kommst Du und giesst Öl in diese psychische Wunde - oder sagen wir besser: kleine Schwäche - von ihm. Dann hat er jetzt die Wahl, wie er reagieren möchte. Und ich entnehme deinen Schilderungen nicht, dass Du wüsstest, in welche Richtung das gehen würde. Von "So etwas intimes - wundervoll, möchtest Du mich heiraten?" bis "Verrat! Hau sofort ab, ich will dich nie wieder sehen!" ist also alles drin.

Ok, das war jetzt etwas dramatisiert, aber wir sind hier ja bei med1, da ist das normal.

Also überlege dir unter dem Strich, was deine Richtung ist, was Du möchtest - und riskieren möchtest. Und dann ziehst Du das durch und schaust dir an, was passiert. Damit lernst Du ihn auch besser kennen. Entschuldigen kannst Du dich immer noch hinterher. Meine Meinung: eine absolut wundervolle Idee. Aber vor 20 Jahren hätte ich das auch noch nicht so gesehen.

Cri\nnamxon4


Er hat weinend in deinen Armen gelegen und dass er diese Gefühle gezeigt hat, das hat dir gefallen. Ihm gefällt das aber anscheinend nicht so sehr. Deshalb macht er sich darüber lustig. Das ist ihm (wie so vielen Männern *husthust*) peinlich.

Genau DAS habe ich auch gedacht. Ihm ist es anscheinend unangenehm, sentimental zu sein oder Gefühle zu zeigen. Das würde ich an deiner Stelle respektieren. Trotzdem glaube ich, dass er sich - insgeheim - schon über so ein Buch freuen würde. Wichtig fände ich dann aber, dass du und seine Verwandten an seinem Geburtstag eben nicht mit dem Fotobuch gebannt vor ihm stehen und ihn anglotzen und anfeuern, bis er losheult, um es mal überspitzt zu sagen. Vielleicht solltest du es ihm geben und ihm sagen, dass er es sich angucken kann, wann immer er bereit dazu ist. Wenn er es sich dann mit euch ansehen will - schön. Wenn er das lieber alleine und vielleicht auch erst irgendwann machen will - auch gut. Ich glaube, dann wird er schon gar nicht mehr so ein riesiges Bedürfnis haben, sich lustig zu machen. Und wenn doch, dann sieh es eben als das, was es ist: Unsicherheit und Scham und den Versuch, das zu überspielen.

P.S.: Ich kenne das übrigens auch von mir und ich bin kein Mann ;-) . ich war als teenager ziemlich hoffnungslos romantisch und wurde da so manches mal enttäuscht, weil meine träume und die realität nicht zusammenpassten. als ich meinen freund kennenlernte, stellte sich heraus, dass er eigentlich auch ganz schön sensibel und romantisch sein kann. und was habe ich gemacht? ich habe mich darüber lustig gemacht. so ist das manchmal, wenn man unsicher ist. trotzdem ist es wichtig, dass ernst zu nehmen. schließlich ist man ja nicht ohne grund unsicher.

m+otorfg,irl


Ich würde es trotzdem durchziehen. Nicht nur weil du schon sehr viel Geld und Zeit reingesteckt hast - das wäre für mich so was von nebensächlich- sondern der eigentliche Grund weshalb du es für ihn zusammenstellen wolltest: Er vermisst seinen Opa und du wolltest ihm etwas schenken, damit er immer wieder drin blättern kann und sich erinnern.

Ich glaube auch, du unterschätz da einbisschen, wie sehr er an seinem Opa hängt und was so ein Album eigentlich wirklich für eine Bedeutung für ihn hat.

Ich würde sogar behaupten, dass es ihm egal sein wird, was für Bilder seine Familie und du für ihn aussucht. Wenns eh nie eine Familientradition war, wieso sollten er sich dann an so Kleinlichkeiten wie die "richtige Auswahl" der Bilder aufhängen? Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und behaupte jetzt einfach mal, dass er grad in nem Zustand ist, in dem es doch einzig uns alleine darum geht die Erinnerungen an seinen Opa zu wahren... und manchmal schaut man ein Bild (ob nun alleine oder mit anderen) an und erinnert sich plötzlich noch an was ganz anderes... UND das ist ein unbezahlbares und wertvolles Geschken, das ihm niemand so schnell mal in nem Laden oder online kaufen kann.

Ich kann verstehen, dass dich seine Reaktion gekränkt hat... ABER er wird sich trotzdem freuen... ALSO vertraue deinem Bauchgefühl und Herzen und schenke ihm das Album! @:) (Zur Zeit hörst du nur auf deinen Kopf und wägst Dinge ab, die nur darauf basieren wie gekränkt du bist)

KQudr5t


Du hast schon Zeit und Mühe investiert und die Familie um Hilfe gebeten.

Ich würde das Album zusammenstellen, aber es noch nicht übergeben, da er noch zu sehr trauert.

Sag Deinen Helfern auch direkt, dass Du es deswegen noch nicht übergibst, nicht, dass sie ihn noch Fragen, wie das Album war und ob sie es mal sehen können.

Und dann gibst Du es ihm zu einer anderen Gelegenheit ... oder einfach ganz ohne Anlass ... wenn seine Trauer abgeschlossen ist.

Weißt Du, als ich jünger war, hätte ich auch so reagiert, wie Dein Freund ... was will ich mit all den Bilder, die habe ich doch im Kopf und solche Alben schaut man sich ja nicht an und die sind nur peinlich.

Aber ... inzwischen bin ich ü50 und die Erinnerungen verblassen ... sogar die richtig schönen und guten ... da mal so ein Album durchblättern und seine Erinnerungen neu wecken ist so schön ...

Und noch ein Grund, den Dein Freund total vergisst ... es wird in Zukunft noch andere ihm nahestehende Personen geben (z.B. eigene Kinder), die keine Bilder im Kopf haben können, ihnen diese später mal zeigen zu könnte, kann sehr schön für ihn sein (auch wenn dann solche peinlichen Momente gibt, wie man sie selber als Kind/Jugendlicher mitgemacht hat. ;-D )

Behalte Dir diese Tradition aus Deiner Familie, selbst die Bilder auf Papier sind so vergänglich, aber langlebiger als solche auf elektronischen Datenträger, die halten in der Regel keine 10 Jahre durch und bei einem Plattencrash gehen gleich hunderte gleichzeitig verloren und nicht nur einzelne.

Und in 30 - 40 Jahren schaut man sie sich gerne an ... vermutlich sogar Dein Freund.

_^Surf%erisn


Ich finde die Idee mit dem Album auch nicht so gut für Deinen Freund und würde nach diesem Vorkommnis nun auch kein Album mehr an ihn verschenken.

Schenke ihm doch irgendwas aus dem Bereich seiner Hobbies.

wninteqr0sonnex 01


Also ehrlich, ich bin zwar eine Frau, kann aber alle Frauen, nicht verstehen, die sich so selbstsicher über die geäußerten Wünsche hinwegsetzen ...oder dazu raten.

Heist das nicht zu denken, nur man selber wüsste was richtig ist, der Mann der zwar expliziet äußert, dass er es nicht so toll findet ist sicher nur verwirrt, weiß gar nicht, dass er es doch toll finden wird (ist doch irre)... beobachte ich immer wieder an Frauen und wundere mich immer, woher sowas kommt ":/ Glück haben sie, dass manche Männer dann doch mitspielen und die Frau nicht verletzen wollen. Aber so hört das nie auf, ein ehrliches Wort wäre da angebracht. Der Freund der TE hat aber schon ehrlich eine Ansage gemacht.

Sich gegenseitig ernst nehmen, auf Augenhöhe begegnen heißt für mich auch das gesprochene Wort ernst nehmen und nicht zu viel hineininterpretieren.

Verwundert bin ich auch, warum die TE das auf sich bezieht...sie mag Alben, er eben nicht....hat doch nichts mit ihr zu tun, sie mag er doch ...vielleicht noch ;-) , wenn sie ihm nicht zu unsensibel auf den Geist geht.

*oRegjenRegzenRegexn*


Danke für die Antworten.

Mein Freund schämt sich garnicht in dem Fall sensibel zu sein. Wirklich nicht...mein Freund hat weniger Probleme zu weinen als ich...

Kurt, ja das mit den verblassen Erinnerungen habe ich mir nämlich auch gedacht . Manchmal merkt man erst den Wert von Bildern wenn es von der Person keine neuen mehr gibt.

Er hatte mich vor einem Monat z.b. gefragt ob ich wüsste ob es Bilder von seinem Opa auf unserem PC sind, er hat da keinen Überblick . Von dem her dachte ich, dass er es nicht so doof fände.

Ja, er hat sich die Fotobücher nicht wirklich angesehen. Wobei ich auch nicht so oft die Alben angeschaut habe. Ich sehe das eher als eine Investition in die Zukunft . Spätesten in 10 Jahren bin ich froh drum.

Ich neige gerade dazu es durch zu ziehen. Wahrscheinlich fände er es schon bescheuert, dass ich nir so Gedanken mache. Und das Album wäre wahrscheinlich immernoch besser als ein Bierglas das mit noch im Kopf schwirrt .

Wtodewhouxse


Wenn es nur die Idee eines "altmodischen" Albums ist, die er nicht mag, kannst du die Bilder ja vielleicht scannen und ihm zunächst mal einen Bilderordner auf dem PC schenken - und er entscheidet dann, ob er sie dort belassen oder auf einem digitalen Bilderrahmen haben will.

Einkleben würde ich die Fotos dann trotzdem, egal ob er das Album kriegt oder nicht - so sind die Fotos am einfachsten "konserviert".

w@intZersonfne x01


Bilder /Alben zu haben finde ich auch wichtig....gerade für die Zukunft. Aber ihm mit etwas zu beschenken, was er eben zur Zeit doof , nicht wichtig, findet halte ich für selbstgefällig.

aA.fisph


Ich mache gerne Photos, habe auch keine besondere Freude an Photobüchern und finde die meist überflüssig. Trotzdem habe ich mir vor vielen Jahren ein Photoalbum mit Bildern meines verstorbenen Vaters gemacht. Die meiste Zeit über liegt es tatsächlich unbeachtet in irgendeiner Schublade, aber manchmal hole ich es doch heraus und dann bin ich sehr froh, mir die Mühe gemacht zu haben. Für einen Urlaub o.ä. käme ich nicht auf die Idee und sehe auch keinen Reiz darin - insofern denke ich, dass schon ein Unterschied zwischen einem solchen Album zur Erinnerung an einen geliebten Menschen besteht und einfach Urlaubsbildern. Möglich, dass es Deinem Freund ähnlich geht.

Ihm nun aber genau das zu schenken, worüber er gerade so abfällig gesprochen hat, das käme mir komisch vor. Ich würde ihm etwas anderes kaufen/machen, das Photobuch aber trotzdem fertig stellen. Ich weiß nicht, wie "streng" ihr bei Geburtstagen seid, wie wichtig die Überraschung und das man was zum Überreichen hat ist usw., wir halten das eher locker, daher wäre es für mich kein großes Problem, meinem Partner eine Kleinigkeit zu schenken und dann ganz einfach zu erzählen, dass es anders geplant war, dass das Buch fertig ist und er es gerne haben kann, wenn er mag, aber dass wir es auch in der Schublade lassen können, ohne, dass ich beleidigt wäre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH