» »

Geschenk für den Freund - doofer Kommentar

DYieKr9uexmi


aber ein solches album als "nötigung" oder so zu bezeichnen... :-/

hätte mir jemand 2 monate nach dem Tod meiner Mutter ein Album mit Bildern von ihr zusammengestellt, hätte ich es ihm vermutlich um die Ohren gehauen..... ich habe in meinem Tempo getrauert, mir ein Album selbst gemacht als ich so weit war mit Bildern, die ich mir ausgesucht habe---weil es MEINE Erinnerungen sind an MEINE tote Mutter.

Cyhan<ce00x7


Die TE schrieb doch, dass es um ein Album mit Bildern aus der Kindheit ging. Die Idee, das jetzt mit Bildern vom Opa zu machen, kam gar nicht von ihr. :|N

d@anage8x7


Es geht doch um Bilder aus der Kindheit mit dem Opa, oder nicht?

cjhEi


Da seine Eltern keine Kinderalben erstellt haben und die ganzen Bilder im Dachboden lagern und er selbst auch kaum Bilder auf dem PC hat (Datenfriedhof auf der externen Festplatte) dachte ich es wäre eine gute Idee, wenn ich die besten Bilder zusammen stelle und ein Fotoalbum erstelle.

Klingt für mich allgemein gehalten, aber sicher werden ja auch Bilder mit dem Opa dabei sein. Oder nicht?

*xRegenRReg-enRxegen*


Also es sollen schon hauptsächlich Bilder mit dem Opa und meinem Freund sein...also nicht NUR der Opa aber seben schon der Schwerpunkt. Dass er sauer regieren könnte glaube ich eigentlich nicht, so ist er nicht drauf.

Im übrigen gibt es sowieso nicht viele Bilder. Die Mutter meines Freundes meinte auch, dass sie vielleicht 20 Bilder in ihm und seinem Opa /andere gute Bilder aus der Kinderheit im "Lager" hat. Hauptsächlich von Runden Geburtstagen. Die meisten Bilder sind in den letzten 5 Jahren entstanden, die ich selbst auch gemacht habe, aber im Datenfriedhof verschollen sind.

*mRegenRegJenReg_en*


Nach der Beerdigung hatte mein Freund kurz nach Bildern geschaut und mich gefragt ob ich weiß ob wir welche auf de PC haben (ich habe da einen besseren Überblick). Nachdem er gehesen hat wie viele Bilder auf dem PC ist hatte er schon keine Lust mehr und regte sich wieder über den Datenfriedhof auf. Mein Freund hasst es Bilder zu sortieren, rauszusuchen, gerade am PC. Umso mehr Bilder desto eher bekommt er die Krise. Wenn wir Urlaubsbilder angeschaut haben meinte er immer "sortiere erst aus, dann schaue ichs an".

Deshalb dachte ich halt, dass er wahrscheinlich nie die Bilder raussuchen wird...und irgendwann sind die Bilder nicht mehr da weil der Datenträger schlapp macht. Ich dachte ich mache ihm eine Freude indem ich das für ihn übernehme.

a^.fixsh


Du, Regen, Du kennst ihn doch am besten bzw. kennst ihn überhaupt, im Gegensatz zu uns allen hier. Ich find die vorsichtigeren Ansätze mit dem Fotoalbum als Option oder nachgereicht nicht als Hauptgeschenk fur den Fall der Fälle gut, aber lass Dich nicht noch zusätzlich verunsichern hier, Du kannst ihn am besten einschätzen. Ich finde Deine Idee grundsätzlich sehr lieb und liebevoll und selbst wenn ihm das Geschenk so nicht zusagt, hoffe/denke ich doch, dass er zumindest das zu würdigen wissen würde.

MzrsHidxe


hmmm.... ich habe den eindruck, dass ein paar bemerkungen jetzt schon sehr "psychologisch" werden!?

Wobei ich es nicht weniger überinterpretiert finde, dass mehrere sagen dass er sich ganz sicher über das Album freut, dass er nur nicht zugeben möchte, dass er soetwas mag, dass er ja sicher wenigstens insgeheim total super findet, ....

Die Frage ist doch, was will man mit dem Geschenk bezwecken? Ich verschenke Dinge, weil ich möchte, dass der andere sich darüber freut und in irgendeiner Hinsicht ein Wunsch erfüllt wird.

Für mich klingt es hier nunmal sehr so, als wollte man jetzt einfach eine Idee umsetzen, über die der zu Beschenkende gesagt hat, dass er sowas total bescheuert findet.

Mein Freund hasst es Bilder zu sortieren, rauszusuchen, gerade am PC.

Womit im Grunde auch die Idee mit der Kiste rausfällt.

Also es sollen schon hauptsächlich Bilder mit dem Opa und meinem Freund sein.

Ich an deiner Stelle würde das Fotoalbum fertig stellen, es erst einmal weglegen und abwarten. Und in ein paar Wochen würde ich es ihm geben und ihm sagen, dass ich ihm eine Freude tun wollte, aber wirklich nicht weiß, ob er das so möchte oder nicht. Völlig unabhängig von irgendeinem Geburtstag oder sonstwas.

Und eben auch so, dass er nicht das Gefühl haben muss, er müsste sich über irgendetwas freuen, was er nicht gut findet.

w-inter5sonnHe 0x1


Ich habe das Gefühl, dass sich die TE schon längst entschieden hat ihr Ding durchzuziehen und auch erwartet, dass er sich freut, weil ihre Idee ja soooo lieb gemeint ist.

Aber es ist gefühlt ziemlich einseitig....dass er es nicht so toll findet, wird sie nicht stoppen :-X

c:hxi


Muss es ja auch nicht, warum auch. Solang man ehrlich bei der Sache ist, kann das einer guten Beziehung nicht schaden.

d=ie Tortxe


ich finde die idee absolut klasse und würde definitiv weitermachen!

und falls du dir unsicher bist dann besorge noch eine zweites kleineres geschenk was du zusammen mit dem fotoalbum verschenkst.

DCieKruaemi


Ich habe schon ein recht teures Album bei einer Buchmacherin gekauft

Das ist wohl der Punkt, der mich am meißten stört und weshalb die Reaktion des Freundes vermutlich nicht so ausfallen wird, wie erwartet. Die TE findet Fotoalben toll, sie sind ihr wichtig. Und da projeziert sie ihre Vorstellungen, wie man Bilder, die einem lieb und teuer sind, aufzubewahren hat, auf ihren Freund. Ein kostspieliges, handgefertigtes Album--wie ein Schrein.

Dabei verliert sie einfach aus den Augen, dass gerade Erinnerungen an einen geliebten verstorbenen Menschen sehr individuell sind. Vielleicht wäre der idealste Ort für den Freund, Bilder von seinem Opa aufzubewahren, wenn sie zwischen den Seiten des Kinderbuches, aus dem er ihm immer vorgelesen hat, liegen würden. Den Weg muß aber jeder Trauernde selbst finden und das kann man nicht als "mitfühlende" Freundin vorwegnehmen. Daher wäre -wenn es denn schon unbedingt sein muß- ein ganz schlichtes Album oder eine Verwahrbox wohl besser.

Die Originalität ging ohnehin schon längst flöten, da die TE zum einen offenbar für einige aus der Familie schon Fotos / Abzüge gemacht hat und Verwahrungen gebastelt hat. Es ist also mit nichten von ihrer Seite etwas Besonderes, die Bilder sucht die Familie raus, sie hat das Album gekauft. Die Idee ist eben aufgrund ihrer Foto-Affinität auch nichts Besonderes, speziell für ihn Erdachtes, da sie seiner Mutter schon ein Opa-Bild beschafft hat. Da sie in den letzten Tagen auch schon 2 mal in Gesprächen das Thema auf "wie findest du eigentlich Fotoalben?" gelenkt hat, wird es keine soooo große Überraschung sein.

jxust_lo1oking?


Wenn ich (in einer Zeit in der es mir eh nicht gut geht) etwas zum Geburtstag geschenkt bekomme von dem mein Gegenüber weiß dass ich das nicht mag, na dann gibts zu Weihnachten maximal Socken, und das wohl für Jahre. Sowas fände ich echt übergriffig. Ja, ohne es zu wissen kann man mal daneben liegen. Aber das ist ja in diesem Fall anders, da die TE ja weiß, dass das nichts ist das ihrem Freund gefällt. Sie mag es, und das ist auch völlig ok, aber nur weil ich Tomaten mag zwinge ich die doch niemandem auf von dem ich weiß er kann sie nicht leiden, und viel anders ist das hier nicht, sogar eher noch die verschärfte Variante, weil die Person sich ja über die Tomaten auch noch freuen soll.

*GRegen%RpegenRHegenx*


Die Originalität ging ohnehin schon längst flöten, da die TE zum einen offenbar für einige aus der Familie schon Fotos / Abzüge gemacht hat und Verwahrungen gebastelt hat. Es ist also mit nichten von ihrer Seite etwas Besonderes, die Bilder sucht die Familie raus, sie hat das Album gekauft. Die Idee ist eben aufgrund ihrer Foto-Affinität auch nichts Besonderes, speziell für ihn Erdachtes, da sie seiner Mutter schon ein Opa-Bild beschafft hat. Da sie in den letzten Tagen auch schon 2 mal in Gesprächen das Thema auf "wie findest du eigentlich Fotoalben?" gelenkt hat, wird es keine soooo große Überraschung sein.

Trautig, wenn man so lieblos mit seinen Menschen umgeht die einen lieben. Ich weiß, dass mein Freund niemals so reagieren wird. Er findet es vielleicht überflüssig und schaut selten rein - dass er aber sauer und missachtend reagiert - das wird er mit ziemlich großer Sicherheit nicht tun. Ich weiß aber, dass er sich niemals durch den Forodschungel wagen wird - weil er das raussuchen von Bildern hasst.

Wenn ich (in einer Zeit in der es mir eh nicht gut geht) etwas zum Geburtstag geschenkt bekomme von dem mein Gegenüber weiß dass ich das nicht mag, na dann gibts zu Weihnachten maximal Socken,

Außerdem weiß ich ja nicht was ihr euch immer für Geschenke schenkt die so mega individuell und super für den Freund abgestimmt sind. Wir haben uns auch schon oftmals was praktisches Geschenkt. Als geldsparender Student ist das halt mal so. Und dieses bestrafen für "doofe" Geschenke? in einer Beziehung? ":/ also mein Freund hat mir auch schon doofe sachen geschenkt....

jZust6_l3ookZing?


Dann schenk ihm eben was Praktisches, etwas mit dem er was anfangen kann.

Mal anders rum gefragt: wie reagierst du wenn er sich a) über das Geschenk nicht wirklich freut und b) es dann auf Ewigkeiten irgendwo einstaubt ohne dass er es ansieht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH