» »

Wo könnte man potentielle Partner kennen lernen, die Ü30 sind?

E.hemaliger\ Nutszer (#{51561x0)


Ich vögel mich doch nicht durch die Weltgeschichte, in der Hoffnung das mir ein Mann gefällt.

Das kommt sicher auch stark darauf an wie man selbst so gepolt ist und ob Sex ohne tiefer gehende Gefühle für einen selbst funktioniert.

Ich selbst brauche nicht sonderlich lange, um abzuschätzen, ob ich jemanden sexuell attraktiv finde. Von mir aus spricht, bei vorhandener gegenseitiger Anziehungskraft, nichts gegen schnellen Sex.

Um abzuschätzen, ob man auch menschlich und was die jeweiligen Lebensentwürfe angeht zusammenpasst, braucht es ein bisschen mehr Zeit.

Wenn man selbst nun auch unverbindlichen Sex mag, spricht nichts dagegen erst einmal in die Kiste zu steigen und sich dann erst besser kennenzulernen. Wenn es passt, bleibt man beieinander und wird zum Paar. Wenn es nicht passt, dann wird die Bettgeschichte halt halt irgendwann ohne großes Drama beendet.

Wenn man mit unverbindlichem Sex nichts anfangen kann, dann ist dieses Vorgehen natürlich auch nicht geeignet. Dann gibt es halt erst ein längeres Kennenlernen, dann Gefühle und dann Sex. Oder wie auch immer das individuell passt.

Irgendjemand hier hat das ja kürzlich erst in diesem Thread geschrieben: im Endeffekt will man ja nur den einen Partner, der wirklich passt. Den zu finden erfordert ohnehin eine Portion Glück, Geduld und, hm, wahrscheinlich auch den eigenen Seelenfrieden. Ich halte es für essentiell wichtig erst einmal in sich selbst zu ruhen, bevor man eine langfristige, stabile und glücklich machende Bindung eingeht / eingehen kann.

LXo2laXx5


Ich habe ja auch nicht behauptet dass mit Kondom kein Risiko mehr besteht. Nur las sich dein Post eben so, als sei das Risiko 100%, daher mein Einwand.

Ja, das mit dem 100%-Risiko kommt in Bezug auf HPV ja auch in etwa hin, wenn man viele Sexpartner ansammelt... Schon mit einem oder wenigen Sexpartnern ist (Kondom hin oder her) die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man sich denen einen oder anderen HPV-Stamm einfängt. Rumvögeln hat daher mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zur Folge, dass man sich einige HPV-Stämme aufsammelt. Und da das Viren sind, wird man die auch nicht mehr los und kann dann andere anstecken (selbst wenn man selbst keine Folgen davonträgt, weil man Glück und ein gutes Immunsystem hat.)

Mit der mentalen Herangehensweise würde ich wohl komplett auf Sex verzichten.

Es bleibt im Leben bei vielem ein Restrisiko dass man zwar minimieren aber nicht ausschließen kann.

Rumvögeln ist aber nun nicht gerade ein Minimieren des Restrisikos... ;-) Die Frage ist aus meiner Sicht eben, ob einem ein bestimmter Mensch dieses Risiko wert ist. Und für mich wäre einen ONS oder eine Affaire dieses STD-Risiko NIEMALS wert. :|N Und Frauenhelden wären mir an sich schon ein viel zu großes Risiko. ;-D

Das kommt sicher auch stark darauf an wie man selbst so gepolt ist und ob Sex ohne tiefer gehende Gefühle für einen selbst funktioniert. (...) Wenn man mit unverbindlichem Sex nichts anfangen kann, dann ist dieses Vorgehen natürlich auch nicht geeignet. Dann gibt es halt erst ein längeres Kennenlernen, dann Gefühle und dann Sex. Oder wie auch immer das individuell passt.

Das stimmt. :)z Ich denke da finden sich idR schon automatisch die jeweils richtigen Leute zusammen.

Waick


Das rumvögeln hat für mich einen schalen Beigeschmack, so ala, ich versuchen mich auf diese Weise interessant zu machen und ich würde mal behaupten das es da durchaus Frauen gibt -nicht alle- ist klar, aber manche die es auf diese Art versuchen sich anzubieten, sich interessant zu machen für diesen einen Mann. Denn letztendlich ist es ja die einfachste Methode um sich an einen Mann ranzumachen, wenns schnell gehen soll ;-). Aber das nur mal in dem Kontext, wenn jemand eigentlich nur eine Beziehung sucht und es dann auf diese Art probiert-wie es ja auch hier vorgeschlagen wurde.

Sich vollkommen freiwillig drauf einzulassen ist was anderes :)z

E:motiponaxle


":/ Ich habe noch nie verstanden, wie man mit jemandem intim werden wollen kann, den man aber anscheinend wiederum nicht gern genug mag, um das dann öfter zu wollen.

Totales Rätsel für mich, was manche Leute an "One-Night-Stands" finden. ???

L:ord -Hong


@ LolaX5

Das einzige was meines Wissenstandes nach vor HPV schützt ist komplette sexuelle Enthaltsamkeit.

Das kannst du ja gerne so praktizieren, mein Ding ist das nicht.

Ich habe akzeptiert, dass man als sexuell aktiver Mensch sich mit HPV infiziert, soweit mir bekannt trifft das auf 80%-100% der sexuell aktiven Menschen zu. In der Regel kommt das Immunsystem damit klar und damit das so bleibt versuche ich andere Risikofaktoren zu reduzieren z.B. indem ich nicht rauche und das Risiko mich an anderen STDs zu infizieren minimiere.

Die Quintessenz ist, dass man durch Sex ausschliesslich in Beziehungen nicht verhindern kann sich mit HPV zu infizieren. Man kann aber recht erfolgreich das Risiko was andere STDs angeht verringern. Und da sind eben sexuelle Exklusivität und die Verwendung von Kondomen wirksame Methoden.

djie @Tortxe


":/ Ich habe noch nie verstanden, wie man mit jemandem intim werden wollen kann, den man aber anscheinend wiederum nicht gern genug mag, um das dann öfter zu wollen.

Totales Rätsel für mich, was manche Leute an "One-Night-Stands" finden. ???

Emotionale

es ist neu und aufregend, man sieht den gegenüber nicht wieder, man kann sich gehen lassen und muss sich keine sorgen um irgendwas machen. einfach nur die lust genießen :)^

Ewhe4mali}ger$ NutzPer (#4x98327)


Obwohl ich LolaX5 häufig in ihren Ansichten für zu extrem halte, komme ich doch nicht umhin, ihr in diesen Punkten zustimmen zu müssen. Jeder hat ein sexuelles Vorleben (zumindest in meinem Alter), und wenn es eben eine größere (Definitionssache) Anzahl an festen Partnern gab, dann ist das eben so. Eine Partnerin, die sich aber generell gerne mal auf eine gar vergnügliche Rammelei einlässt, wollte ich nicht haben, ohne das jetzt zu verurteilen. Es ist halt nicht mein Ding und es gibt genug Menschen, um mir die mit ähnlichen Lebensmodellen aussuchen zu können. Letzteres gilt für beide Seiten. Bestenfalls bekommt so jeder, was er gerne möchte. :-)

Soviel zum Offtopic.

Ontopic:

Ich würde dir, Junia_Alexandra, auch empfehlen, dir Hobbys zu suchen, die dich erfüllen, und die Partnerschaftskiste dem Zufall zu überlassen. Es gibt so viele Sport- und Interessengemeinschaften, da hat man dann gleich ein gemeinsames Thema zum gemütlichen Schwadronieren.

Ansonsten... ja, Partnerportale. Willst du nicht, ist mir klar, aber als Frau hat man da den Vorteil, dass die Zuschriften beinahe wie von selbst eintrudeln, und du kannst dir die Rosinen rauspicken. Klar wirst du vermutlich an die eine oder andere Gammeltraube geraten, aber das kann dir immer passieren.

E.hemalieger Nutz8er *(#528x611)


es ist neu

Ok..ist n Punkt, aber der ist für mich nicht positiv besetzt ist.

und aufregend

Ist mein Sex immer. Gerade weil ich Liebe und Sex nicht trennen kann (und auch nich wollte, wenn ich könnte)

, man sieht den gegenüber nicht wieder,

Örks.

man kann sich gehen lassen

Gehen lassen kann ich mich nur, wenn ich vertraue. Demzufolge gibt es in meiner Beziehung auch keinen Sex, oder nur noch selten, wenn er mein Vertrauen kaputt macht durch scheiß Aktionen.

und muss sich keine sorgen um irgendwas machen

Doch. Und HPV ist noch das kleinere Übel.

. einfach nur die lust genießen

Na wäre ja schlimm, wenn ich das in meiner Beziehung nicht auch tun würde. Was wäre ich für ne arme Sau! Sry, aber genießen kann ich auch in einem Restaurant, in dem ich schon 100 mal essen war.

Gsd hat ich noch kein HPV oder ähnlich nette Souvenirs von meinen Ex Typen bekommen

@ Nurahiryon:

Bestenfalls bekommt so jeder, was er gerne möchte

Ist zu hoffen!

ich hab endlich mal deinen Nickname gegoogelt und muss jetz UNBEDINGT was gucken

H7yipebrixon


Zwei Beiträge wurden gelöscht

AHntoniog Vival'dxi


@ Nurarihyon

Auf den ersten Blick hast Du Recht. Aber dann musste ich nach kurzem Ueberlegen an eine Bekannte meiner Freundin von vor 30 Jahren denken, die es damals (sie war ca. knappe 30J. alt) so gut wie ausschliesslich auf farbige Maenner vorzugsweise aus Afrika abgesehen hatte, und das, obwohl sie speziell von einem dieser Maenner richtig "vera..." worden war. Vielleicht trifft Leos Vorschlag also sogar die Vorlieben mancher Frau.

Zxim


Das einzige was meines Wissenstandes nach vor HPV schützt ist komplette sexuelle Enthaltsamkeit.

Das kannst du ja gerne so praktizieren, mein Ding ist das nicht.

gibts nicht eine HPV-Impfung seit einiger Zeit?

und zwischen totaler sexueller Enthaltsamkeit und Sexualpraktiken, mit denen man keine HPV-Viren übertragen kann, ist meines Wissens schon ein erheblicher Unterschied ;-)

Lgorwd Hoxng


@ Zim

Ich habe was HPV angeht nur Wikipediawissen, aber da gab es hier im Faden ja eine Expertin. ;-D

Gelesen habe ich von der Impfung auch, aber es ist wohl so dass es zig verschiedene HPV Viren gibt und die Impfung wirkt nur gegen die gefährlichsten.

Was die Übertragung angeht bin ich mir nicht sicher, was da sicher ist wenn es Kondome nicht sind.

Deswegen sagte ich dass das einzige was zu 100% sicher ist Enthaltsamkeit ist. :-)

EYhemalige}r N+u&tzer (#5@90]071)


Sexualpraktiken, mit denen man keine HPV-Viren übertragen kann

welche sollen das sein?

Beim Kondom ist das Problem, dass die Viren zwar nicht durch das Kondom kommen können, aber die Viren beim Befallenen auch ringsherum an Genitalien und unter der Haut im Genitalbereich sind/sein können und Körperkontakt dort ausreicht, weil die Haut durchlässig ist für diese Viren. Bei HIV ist das besser, die Viren brauchen schon eine erkennbare Eintrittspforte wie z.B. eine Verletzung.

EWhem2al6igBerb NuYtzere (#590x071)


Ich habe akzeptiert, dass man als sexuell aktiver Mensch sich mit HPV infiziert, soweit mir bekannt trifft das auf 80%-100% der sexuell aktiven Menschen zu. In der Regel kommt das Immunsystem damit klar und damit das so bleibt versuche ich andere Risikofaktoren zu reduzieren z.B. indem ich nicht rauche und das Risiko mich an anderen STDs zu infizieren minimiere.

Das mag zwar so stimmen mit der Quote von 80-100% Infizierten, aber ich frage mich ehrlich gesagt auch, ob die Qute nicht gerade deshalb so hoch ist, weil viele Infizierte teils nichts von HPV wissen und insbesondere nicht von ihrer eigenen Infizierung und andererseits auch Menschen, die um ihre HPV-Infizierung wissen, dies ihrem potentiellen Intimpartner nicht mitteilen (um ihre Chance auf Sex mit dem nicht zu gefährden).

Mear+ie27


Junia, bist Du noch da??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH