» »

Porno-Problem

CPomwran


Der Klassiker, man stapft in eine verfängliche Situation!

Hehe, kommt mir bekannt vor :=o o:) .

Und nein, in der Realität hätte ich keinen besonderen Wunsch, die Pornodarstellerinnen kennenzulernen

Definitiv nicht. Und auch keine Dame dieses Frauentyps, der mich für reine Lust einfach und erfolgreich erregen kann, käme als Partnerin für mich in Frage. Das sind einfach völlig unterschiedliche Dinge.

S@hojxo


Mag mir irgendwer verraten, ob auf der vorigen Seite in Sensibelmans Sternchen steht, dass er und seine Frau täglich großartigen Sex haben und ihre Brüste immer noch so schön sind wie vor den 289 Kindern? Dann lese ich das nämlich nicht. ;-D

E9laf`Remiceh-081x5


@ Shojo

Woher du das jetzt wieder wusstest... :|N

S^heilaxgh


Mag mir irgendwer verraten, ob auf der vorigen Seite in Sensibelmans Sternchen steht, dass er und seine Frau täglich großartigen Sex haben und ihre Brüste immer noch so schön sind wie vor den 289 Kindern? Dann lese ich das nämlich nicht. ;-D

Klar steht das da! ;-D

Diesesmal aber noch mit einem besonderen "Schmankerln": Der Info dass der hochfrequentierte und Schädeldecken abhebende Sex allerhöchstens durch die Unpässlichkeiten des Wochenbetts unterbrochen wurde! ;-D

Vielleicht sollte sensibelman mal einen Faden aufmachen mit dem Titel: "Hilfe, ich bin süchtig danach in einem Forum täglich zu posten dass ich ständig prima Sex habe!"

SZhoxjo


Dann habe ich ja zu meiner nicht allzugroßen Überraschung nix verpasst. Dankeschön! ;-D

SsheQilaxgh


Oder haben die im Wochenbett Pornos geguckt

Der Sternchentext war da nicht ganz kohärent

:-D

sFens\ibelm+an


Vielleicht sollte sensibelman mal einen Faden aufmachen mit dem Titel

ach Gottchen, welches Problem hast du denn?

E@lafRe*mich08x15


Aus Sicht eines Mannes:

Der Mann ist in seinem Naturell ein sehr einfaches Wesen. Es benötigt nicht viel ihn zu erregen und in eine paarungsbereite Stimmung zu versetzen. Manchmal passiert das sogar ungewollt. :-D

Manche würden einen Schritt weiter gehen und sagen das Mann ständig willig aber im Tagesverlauf unterschiedlich bereit ist.

Pornos, egal welcher Art, egal welcher Art, sind reine Fiktion. Man ist Voyeur. Passiver Beobachter. Es kommt nicht darauf an wie die handelnden Personen aussehen und was sie machen, solange alleine durch aufmerksame Beobachtung die gewünschte Wirkung erzielt wird. Ästetik ist da natürlich ein gerne mitgenommener Bonus. Männer vergleichen weder sich selbst mit den männlichen Darstellern, noch die weiblichen Darsteller mit ihren aktuellen Lebensabschnittsgefährtinnen!

Es geht hier um Stimulanz und einfachste Triebbefriedigung. Und jetzt kommts: Für mich alleine, mit mir alleine. Ohne das ich dabei irgendeine Art von Rücksicht auf andere nehmen muss. Nur ich und meine ureigene Lust. Einige meditieren um zu sich und ihrer Mitte zu finden, um die Antwort auf das Leben, dass Universum und den ganzen Rest zu finden... andere wedeln sich einen von der Palme und machen dabei ähnlich spirituelle Erfahrungen.

Jemand anderes würde da nur stören und selbst der eigene, geliebte Partner würde die innere Vereinigung nur aus dem Gleichtakt bringen. Das hat auch null Einfluss auf den Paar-Sex, außer das man sich vielleicht davon inspirieren lässt. Aber richtig ist auch: Nicht alles was ich in Pornos sehe, möchte ich real umsetzen. Nicht alles was mich als passiven Beobachter anmacht möchte ich aktiv ausleben.

Ich habe beispielsweise noch nie gedacht das ich mit einer der Darstellerinnen gerne zusammen wäre, weil es rein um die "künstliche" Darstellung geht und ich gar nicht weiß wie die Darstellerin im echten Leben so tickt. Ich gehe allerdings davon aus das ich mit den allerwenigsten ernsthaft eine Beziehung wollen würde.

Beim Sex mit einem geliebten Menschen spielen andere Dinge ein Rolle. Natürlich auch die eigene Befriedigung. Das ist aber schon die einzige Gemeinsamkeit. Denn dort geht es darum Lust aktiv zu spenden. Zu spüren das mein Handeln anderen Lust bereitet. Gemeinsam, körperlich und seelisch vereint die höchsten Gipfel zu erklimmen. Um am Ende Arm in Arm in einem Strudel aus Glückseelichkeit zu ertrinken. Zu wissen das man zu zweit mehr ist als die Summe aller Einzelteile. Und um ganz im Sinne der Natur auf diese wunderbar köstliche Weise gottgleich neues Leben zu schaffen.

Genieße den wunderbaren Sex mit ihm und gönne ihm die Freiheit auch seinen ganz persönlichen Aspekt seiner Sexualität und seines Wesens auszuleben. Genauso wie du diese Freiheit auch in Anspruch nehmen könntest.

Nein, gemeinsames masturbieren voreinander gehört zu Paar-Sex und kann das oben genannte nicht ersetzen, nur ergänzen bei Bedarf.

E:lafRem`ich08x15


Hilfe, ich bin süchtig danach in einem Forum täglich zu posten dass ich ständig prima Sex habe!

Es gibt gravierendere Probleme auf der Welt...

Man muss auch gönnen können. Sag ich mir jeden Morgen im Spiegel.

K4leio


lorenahb

Mit unterschieden meinte ich, zum einen schaut er pornos wo man nur eine Frau ( und die meist echt niedlich) sieht, die es sich selber macht und Pornos, wo halt Mann und Frau es tun. Ich denk halt das bei dem Soloding es ihm doch mehr um die Frau geht, als um den Akt. Deswegen fällt es mir halt so schwer... Will eben nicht das er eine andere will. Bin ich da so schräg?

Nicht wirklich – es gibt Männer und Frauen, die SB machen, die sich durch Kopfkino oder Pornos anturnen lassen und es gibt Menschen, die es nicht tun.

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/726966/]]

Zusammenscharen habe ich ihm auch vorgeschlagen, falls ihm was fehlt. Ihm fehle nichts, ganz im Gegenteil und zusammenschauen fände er komisch...

Hast Du ihn denn gefragt, wie das so bei ihm ist?

Ja und auch Frauen masturbieren, aber eigentlich nur wenn etwas fehlt..

So pauschal trifft es meiner Ansicht nach nicht zu. Es gibt viele Frauen, die nie masturbieren und jene, die es tun, dann wieder mit unterschiedlichen Unterstützungen. Was aber bei Dir ist, ist, dass Dein Selbstwert ins Wanken kommt und das kommt nicht daher, dass Dein Partner eine Konkurrenzsituation mit den Darstellerinnen schafft, sondern Du selbst.

Ja, da hast du sicher recht, das ist echt im Eimer.

Wie kommt das?

Meinst Du denn, dass Du dann Verständnis für seinen Pornokonsum hättest?

s+ensi"beKliman


gemeinsames masturbieren voreinander gehört zu Paar-Sex

... Kann dazu gehören, muss es aber nicht.

Dann lese ich das nämlich nicht.

Deswegen setze ich das extra in Sternchen (jedenfalls in diesem Zusammenhang). Wer das schon weiß, muss das nicht lesen.

AlBC&0x1


Welches Pornoproblem? Das ist doch harmlos. Stell Dir vor er geht stattdessen fremd ...

K8l,eixo


Stellst du dir diese Frage auch, wenn sich ein Horrorfilm, Krimi oder Gewaltfilm angesehen wird?

Und was, wenn der Mann während des Horrofilms nicht vor Angst wibbert oder sich mit der Horrogestalt identifiziert oder eben bei den anderen Filmen nicht genauso auf der entsprechenden Weise anheizen lässt?

Es masturbieren auch nicht alle Menschen beim Porno schauen, wobei Pornos durchaus inspirierend wirken können, ab einem bestimmten Maße können Pornos aber auch abstumpfend wirken und die Erregungsschwelle hochsetzen.

Hier gilt die Frage auch: Soll Männer geben, die sich nur von Pornos inspirieren lassen und von anderen Filmen nicht inspiriert werden.

Jetzt gucken wir gemeinsam, letztendlich hat man doch als Frau was davon, wenn der Partner und man selbst richtig scharf ist - oder?

Man hat als Frau etwas davon, wenn man auch aufgrund des Pornos scharf wird und nicht aus Begierde auf den Mann. Ansonsten könnte es hapern mit dem scharf werden, wenn der Mann den Porno braucht, Frau aber sein Anblick reicht, damit sie scharf wird.

Vergleichen mit den Darstellerinnen? - nein, heute nicht mehr. Es turnt an, und wie, versucht es mal, es gibt auch Porno's für Frauen.

Alles auch völlig okay, wenn es beide anturnt. Dann lassen sich halt beide fremdanturnen. Ansonsten ist es nicht mal einfach so zu lösen und gar nicht wegen der Tatsache, dass Mann Pornos schaut oder SB macht. Machen ja viele, aber was, wenn hier die Neigungen zu weit auseinander sind. Es gibt Pornos für Frauen, Lesben, Heteros, Homos, etc. etc. Heißt ja nicht, dass jeder diese konsumiert bzw. den Filmen etwas abgewinnen kann. Manche turnt es eben nicht an, wenn andere miteinander Sex haben und sie ihnen zuschauen.

KRle[ixo


Welches Pornoproblem? Das ist doch harmlos. Stell Dir vor er geht stattdessen fremd ...

Für manche ist das schon Fremdgehen - gab schon solche Fäden.

E3ine3GutQeFraxge


Ach Gottchen. Da treffen Rational und Irrational bei mir auch jedesmal aufeinander.

Ich bin ja eher so dass ich sage, wenn mein Kerl fremdgehen würde, nur der Körpers wegen, dann soll er. Aber bei genauerer Betrachtung, ist das auch nur Geschwätz weil ich mir sicher bin, er tuts nicht.

Wenn ich mir vorstelle, ich würde meinen Freund masturbierend bei einer Frau im Porno erwischen, ich würde wohl auch ziemlich down sein. Obwohl ich wirklich glaube, dass die die hier schreiben recht haben.

Die Männer stehen nicht auf DIE Frau die sie sich anschauen. Ich finde ja selbst Pornos ganz anregend, aber ich würde die Frau nicht mal mehr erkennen aus nem Porno, wenn man mir die hinterher zeigt. Es geht da nur um die Handlung, nicht darum, ob die Darsteller geil sind oder nicht.

Die meisten Pornodarstellerinnen sind halt "niedlich" oder "sexy" und auf jeden Fall nicht mit jemand normalsterblichem Vergleichbar.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH