» »

Beziehung nach 11 Jahren aus

k0atercdhaprlie


vllt kommt der ex ja aus nem anderen kulturkreis?

wo die frauen nix zu sagen haben

nicht aus dem haus gehen dürfen

wenn ja, dann nur mit burka

und dem pascha stets willig zu diensten sein müssen ":/

aMn_xre


Solche Typen sind leider auch in unserem Kulturkreis zu finden.

F|uDrioxus


Mag sein, dass in "anderen Kulturkreisen" solche Gepflogenheiten gehäuft auftreten.

Allerdings gibt es auch in unserem Kulturkreis solche Ar*chl*cher zu Genüge. Leider!

Ob der Freund der TE so einer ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Allerdings sieht es ganz danach aus.

Lass Dir nichts einreden, liebe TE! Wenn es so war, wie Du uns hier geschildert hast, hast Du Dir absolut nichts vorzuwerfen.

i$nd:ividu/elle6Meinunxg


kolbenbreze

Du hast Dich bisher noch nicht weiter geäußert, wie Du über die aktuelle Trennung denkst bzw. ob sich in der Zwischenzeit noch etwas getan hat in Sachen Ex-Freund.

Was mir massiv aufgefallen ist, dass Du Dir offenbar starke Defizite eurer Beziehung die bereits vor dem Tag X Game over, bestanden zwischen euch noch immer schön redest oder ausblendest.

Mein ex und ich hatten schon mal hin und wieder trennungen. Er ist auch so einer, das mir irgendwie nie wirklich vertraut hatte. Ich war offen so gut ich konnte in der Beziehung, Passwörter, emails, accounts, waren immer bei mir zuhause offen falls er etwas wissen wollte.

Kein Vertrauen, obwohl Du ihm seit 11 Jahren unter entwürdigenden Bedingungen die Soldatentreue hälst? :-X :-o :(v

Du betonst zwar öfter die Länge eurer Beziehung - 11 Jahre. Aber ich vermute, dass eure Liebe nur deshalb so lange Bestand gehabt hat, weil Du Dich nach jeder Trennung, (die es wie Du selbst schreibst hin und wieder gab) als Mensch und Persönlichkeit vor diesem Mann klein gemacht hast. So wie Du es leider jetzt auch gerade wieder tust.

Dir ein "Büßerhemd" überstreifen lässt, obwohl es dafür keinen Grund gibt!

Vor ca. 6 Jahren, als meine Freund(ex) noch zusammen gewohnt hatten, legten wir uns eine Spielkonsole zu.

Ich muss auch sagen, mein ex wohnt zwar nicht in der gleichen Stadt wie ich, aber er arbeitet hier, ausgerechnet in meiner nähe.

Offenbar habt ihr zu einem früheren Zeitpunkt eurer Beziehung schon mal zusammen gelebt. Gab es einen speziellen Grund, warum ihr beide trotz Beziehung später wieder auseinander gezogen seid? Passierte das im Rahmen früherer Streits und darauf folgend eine räumliche Trennung?

In den fast 11 Jahren, habe ich natürlich nicht betrogen, auch wenn es bei uns drunter und drüber ging.

Was verbirgt sich hinter dieser Aussage konkret? Gab es häufig Streit und Diskussionen? Lief euer gemeinsamer Lebensalltag disharmonisch? Gab es finanzielle Probleme?

Wozu schafft man sich als Paar eine Spielkonsole an, wenn man sie dann nicht benutzen darf? Das dabei virtuell Kontakte entstehen ist nichts ungewöhnliches. Die wird Dein Freund zur Zeit der Benutzung der Konsole auch gehabt haben, oder spielte er ausschließlich mit Dir bzw. völlig allein? Einzig zur folgenden Tatsache, würde ich etwas kritisches anmerken (können). Hat ihn Dein Spielverhalten massiv gestört? Wenn ja, wie hat er darauf reagiert?

Ich hatte dann angefangen damit zu spielen, meist an Wochenenden und ich muss leider gestehen, ich hatte stundenlang damit verbracht.

Gab es dazu einen Kompromiss oder sein Verbot weiter an der Konsole zu spielen?

dadurch das er meine Zugangsdaten kennt, automatisch verlinkt, also sein Handy ist mit allem bei mir verlinkt.

Heißt für mich, Dein Freund hat ohne Dein Wissen Spionageprogramme auf den PC und Deinem Handy installiert, um Deine Aktivitäten mitzuverfolgen. Wie wenig Selbstbewusstsein muss man als Frau und Partnerin haben, wenn ein Lebenspartner, obwohl er jeder Zeit Zugang zu Deinen virutellen Medien hatte Dich auf diese miese Art zu überwacht?

Ich habe ihm deutlich gesagt das ich nie in den 11 Jahren etwas getan habe, das die Beziehung gefährden würde. Daraufhin hat er nur mit dem Kopf geschüttelt, gelacht, und gesagt ja, wer es glaubt wird selig.

Kindisch, verletztend und respektlos nenne ich so ein Verhalten. Dazu passt auch folgendes Verhalten:

Er, mein ex, hat mich damit konfrontiert und gefragt wer das sei. Ich habe zumindest versucht ihm zu erklären und er hat mich wenig ausreden lassen.

Wozu stellt dieser Typ Dir eine Frage, dessen Antwort ihn im Grunde NULL interessiert. Genau das verbirgt sich hinter seinem Verhalten, wenn er Dir nicht zuhört und respektlos abwiegelt, was Du zu sagen hast.

er hat dann gefragt wer das ist, von wo ich ihn kenne und was er von mir will.

dann hat er schluss gemacht, seine sachen und die geschenktes zurückgenommen. reden lässr er mit sich nicht, habe versucht.

Geschenke ohne Deine Einwilligung mitnehmen? Ein geschenktes Fahrrad ungefragt einkassieren, obwohl er weiß, dass Du damit täglich zur Arbeit fährst? Boah, was für ein schräges und übergriffiges Verhalten. :(v :(v {:(

Du bist diesem Mann als Mensch nichts wert, als Partnerin offenbar noch weniger. Er erpresst und manipuliert Dich als Frau, und verpackt das unter fadenscheinigen Gründen Dir gegenüber als "Liebe".

Obwohl ich außer schreiben mit John nichts schlimmes gemacht habe, fühle ich mich schuldig und habe ein schlechtes gewissen, irgendwie.

Klar hast Du ein schlechtes Gewissen, weil Dir dieser miese Typ bereits vorher schon Anpassung und Gehorsam anerzogen hat.

Nach 11 Jahren solle er mich schon kennen, dem scheint es aber nicht so.

Natürlich kennt er Dich. Leider sogar zu genau. Er weiß konkret was er mit seinem Verhalten Dir gegenüber anrichtet. Er hält Dich auf diese Art und Weise klein, wenig aufmüpfig und ihm als Mann wenig Probleme machend. Frage mich häufiger, warum solche destruktiven Verhaltensweisen in einer Beziehung zu maximalem Erfolg führen und lange Jahre funktionieren können. Äußern tut sich das genau hierin:

Ich habe versucht seine Erwartungen gerecht zu werden, so eine Freundin zu sein auf der er Stolz sein konnte. Ich habe versucht die Frau zu sein, die er eines Tages mit Stolz als seine Frau annehmen wird, aber es scheint ich hätte versagt.

Aja, auf Dich stolz sein. Hmm, und trotzdem Du Dich verbogen und angepasst hast, tritt genau das ein nach den 11 Jahren. :=o ":/

Wenn man nich jetzt sieht werde ich die Frau sein, die seinen Freund betrogen und angelogen hat, den das ist genau das was er über mich verbreiten wird, auch wenn das nicht stimmt.

Solche Verhaltensweisen haben nur charakterlose Leute nötig. Andere kleinhalten, um sich selbst in ein besseres Licht zu stellen. Vermutlich bist Du ihm durch Deine extreme Anpassung zu langweilig geworden, auch wenn das an dieser Stelle bitter für Dich klingen mag. Er brauchte nur einen an sich unbedeutenden Vorwand, um eure Beziehung aufzukündigen.

Oder, was ich ebenso vermute, Trennung ankündigen, um Dich noch mehr emtional abhängig zu machen. Sich danach großmütig zeigend, dass er Dir wieder mal verziehen hat. Hast Du keine Freunde und Familie, die Dir bewusst machen können, dass so eine Beziehungsführung alles andere als glücksmachend ist?

Ich kenne meinen Fehler und ich sehe es ein. Ich möchte wissen wie es weiter gehen soll, wie ich mich jetzt verhalten soll, was ich tun oder sagen kann, oder nicht ???

Ehrlich gesagt, unternimm nichts weiter. Lass diesen Mann ziehen und freu Dich jeden Tag Deines Lebens, dass Du mit keinem Mann mehr zusammen sein musst, der Dich manipuliert, erpresst und klein hält, damit seine Bedürfnisse ohne Probleme erfüllt werden. Arbeite an Deinem Selbstbewusstsein, sprich mit Menschen die Dich kennen und schätzen und lass Dir erklären wie respektvolle Liebe und gegenseitige Wertschätzung in einer Partnerschaft gelebt werden sollten.

Mit etwas mehr innerem Abstand zu Deinen Gefühlen für diesen Mann wird Dir hoffentlich auffallen, dass diese Liebe eher einseitiger Natur war. Dir alles Gute auf Deinem Weg. :)* @:)

Schon wieder willst Du Dich verbiegen und seinen Bedürfnissen anpassen. Du hast in dieser Liebe keinerlei Rechte und keinen Part auf Augenhöhe. Dieser Mann hat nur ausgenutzt, dass Du extrem harmoniebedürftig bist und ihn bzw. seine Bedürfnisse zum Maß aller Dinge für Dich gemacht hast.

k)ol(ben4bre$zxe


@ individuelleMeinung

das sind viele Fragen :) die ich natürlich so gut es geht beantworten werde. :)

Es gab bei uns in der Beziehung viele Trennungen, manche waren kurz manche lang. Gründe dafür war ich selbst. Ich habe irgendwas getan, gemacht, das ihm nicht gefallen hat und er hatte immer wieder gesagt das er keine lust mehr hätte, das es schluss sei usw.

Ja, wir hatten dovor mal zusammen gelebt und es ist deshalb nicht mehr so, weil er eine Ausbildung gefunden hatte (ist gerade damit fertig) und er musste 50km umziehen. Er ist dann zur seinem Vater gegangen und wohnt seit dem auch dort. Ich lebe alleine gerade. Es gab auch eine große räumliche trennung damals, und zwar als er sich mal wieder von mir trennte. es war besonders schlimm, weil wir eine 2 zimmer zusammen hatten und wir hatten auch die gleiche arbeitsstelle, also wir haben uns praktisch fast immer gesehen. wir hatten zwar abwechselnd schicht, aber wenn ich ging kam er zur arbeit und umgekehrt. in dieser fabrik gab es nur einen ausgang und eingang, also war es unmöglich uns nicht zu sehen.

das war eigentlich einer der schmerzvollste zeit bis jetzt. ich hatte während der trennung sehr gelitten. er lief mit stolzer brust an mir vorbei nach der arbeit bei schichtwechsel, schaute mich in die augen, lächelte, hatte dabei immer seinen kopfhörer an (musik) ... es tut bis heute weh, wenn ich daran denke. der grund dafür war das ich würde mich nicht oft schminken oder mich hübsch anziehen, er wollte das ich einen gewissen betrag bis zu einen gewissen monat spare, aber es ging nicht, weil immer am monatsende musste ich ca.80% meines lohns an ihm abgeben und geblieben waren eben nur das auf meinem konto, was ich monatlich bezahle, also meine eigene und persönliche ausgaben. kaufen konnte ich mir auch nichts davon, da hat er immer gemeckert.

wegen der spielkonsole, ja es war mal so, dass es ihm tatsächlich gestört hat das ich so lange gespielt hatte. es gab auch streits deswegen. er hatte dann irgendwann angefangen internet abzustecken und den router versteckt, so dass ich nicht mehr online spielen konnte.

update

also, ich fühle mich mich gerade etwas besser. wenn ich nachhause komme, dann kommen hin und wieder mal die trännen, aber das ist ok. hinterher rennen werde ich ihm nicht, weil ich das schon mehrmals getan hatte in der vergangenheit. es tut weh das es so ist wie es gerade ist. ich bin kein perfekter mensch, ich habe auch meine ecken und kanten.

mir fällt gerade etwas ein dass er mir vor ca. 2 jahren gesagt hatte, und zwar : ??"seit dem du alleine lebst bist du anders geworden. Du hörst fast gar nicht mehr auf mich. " ?? wenn ich so zurück blicke, habe ich mich wirklich verändert. als er mich kennenlernte war ich praktisch noch ein kind, naja ich war damals 18 und extremst naiv. ich habe fast immer auf ihm gehört. und erst ab dem moment als ich alleine wohnen konnte, habe ich etwas mehr selbstvertrauen entwickelt, bin nicht mehr so schüchtern, sage mehr meine meinung, habe weniger angst vor dem allein sein, bin selbstständiger geworden usw. ich glaube damit kommt er nicht klar, aber ich weiß nicht ob ich da recht haben könnte.

was das aussprechen angeht, wie schon gesagt, es wird eine frage gestellt, dann versuche ich zu antworten aber entweder ich komme nie wirklich zur wort, er unterbricht mir ständig, behauptet ich würde lügen, sagt ja ja ja, oder macht mir vorwürfe. so oder so, ich bekomme immer die a karte.

es ist auch so, es gab momente, da hat er gesagt das er mir nicht zu 100% vertrauen könnte, aber warum hat er nicht wirklch sagen wollen, obwohl ich mehrmals nachgefragt hatte, und wenn er mir geantwortet hatte, dann sagte er nur "nur so" oder er hat mit dem kopf geschüttelt. ich hatte mir gedacht, er hat vielleicht angst sich fest zu binden, eine feste beziehung zu haben, vielleicht.

fAussWe%l8x8


Lass den Idioten weiterhin weg.

Du bist ein liebenswerter Mensch, der es verdient gut behandelt zu werden, dem Zuneigung, Liebe und Stärkung zusteht.

Glaub mir, je mehr du dich von ihm abwendest, desto besser wirst du dich fühlen und desto mehr Selbstbewusstsein wirst du kriegen.

Solche Leute, die einen klein halten und nieder machen, braucht niemand in seinem Leben.

TYh4eBlackoWidoxw


o:) Wieso lässt du dich so rumschubsen?

R$egenboxgen12


Ich kann nur noch mal unterstreichen, was die anderen geschrieben haben: Du bist nicht Schuld!

Es ist kein Fehler, wenn man sich nicht schminken möchte, noch dazu unter den Umständen, dass du es dir gar nicht leisten konntest. Es ist die Höhe, dass du so viel Geld an ihn bezahlen musstest %-| Wieso hast du das gemacht?

Das er den Router versteckt, damit du nicht ins Internet kannst, ist unter jedem Niveau und einfach nur kindisch :|N

Du bist ein liebenswerter Mensch, der es verdient gut behandelt zu werden, dem Zuneigung, Liebe und Stärkung zusteht.

Glaub mir, je mehr du dich von ihm abwendest, desto besser wirst du dich fühlen und desto mehr Selbstbewusstsein wirst du kriegen.

:)^

SHchokoclad`ens&üchStigxe


Was Du schreibst klingt gruselig. Nimm den Kerl bloß nicht zurück! NIEMALS! :)_

Wenn man das so liest kann man nur sagen, daß Du gar nicht weißt, wie man eine "richtige" Beziehung führt. Allein das Abgeben von 80% des Lohns... :-o :-X Such bloß keine Schuld bei Dir. Der Typ hat Dich nicht verdient und auch keine andere. Sei froh daß er weg ist, auch wenn es momentan weh tut.

knratzykae%tzc5hen


weil immer am monatsende musste ich ca.80% meines lohns an ihm abgeben und geblieben waren eben nur das auf meinem konto, was ich monatlich bezahle, also meine eigene und persönliche ausgaben

:-o :-o :-o

Der Mann ist manipulativ, macht dich fertig und hat dich auch noch geldtechnisch ausgenommen.

Wahrscheinlich denkst du, dass dich kein Mann je wieder so lieben wird. Aber das war keine Liebe von seiner Seite aus. Ansonsten hätte er dich bestärkt, aufgebaut und dir auch was gegönnt.

Ich kann an deiner harmlosen! Schreiberei mit einem guten Freund nichts falsches finden. Er ist derjenige, der Sachen falsch macht:

- Auspionieren

- Dich klein machen

- Ausnehmen

- Kontrollieren

...

k'olbwenbxreze


ich verstehe aber nicht warum ich mich so schlecht fühle, obwohl ich nichts schlimmes getan habe. ich komme mir etwas klein vor. es war immer so bis jetzt. egal was zwischen uns war, selbst wenn es nicht meine schuld war, ich habe immer den fehler an mir selbst gesucht. ich dachte, ich sei für alles verantwortlich, wegen mir ist es eben so wie es ist.

ich habe mit meinem freund(ex) auch mal darüber geredet und gesagt, dass er vielleicht mit jemand anderes besser dran wäre als mit mir und das ich mich nicht gut genug für ihn fühle. ich habe so ein "ich bin für nichts und niemanden gut genug" einstellung, das gefühl alles falsch zu machen, eine schlechte und nichts liebenswürdige person zu sein. ich arbeite aber daran und hoffe eines tages nicht mehr so zu denken und zu fühlen.

wie ich schon gesagt habe, ich bin auch kein perfekter mensch. alles was ich mir an einem partner wünsche ist, dass er mich respektiert, mit mir redet falls was sein sollte, dass er mir zuhört, mir vertraut, mich wirklich vom herzen liebt und schätzt. Dieser partner sollte mir das gefühl geben geachtet, geliebt und geschätzt zu sein. ein liebevoller mensch zu dem ich gerne nachhause komme, der mich nicht die ganze zeit kontrolliert, mich nieder macht, beleidigt usw.

ich will wissen wie es sich anfühlt wenn man wirklich, vom tiefsten herzen geliebt wird, den ich glaube ich kenne das nicht wirklich.

kto3lbennbrxeze


danke an euch allen

ich möchte mich bei allen bedanken, die sich die zeit genommen haben meinen beitrag zu lesen und die mühe gemacht haben zu antworten.

vielen dank @:)

C<ytXexx


ich komme mir etwas klein vor. es war immer so bis jetzt.

Es muss mit Deiner Vergangenheit zu tun zu haben. Ich zB hatte das Gefühl eklig zu sein. Dabei bin ich es nicht.

Dieses Gefühl, geachtet, geliebt und geschätzt zu sein, kannst Du Dir selber geben. Das ist das Wichtigste. Dann wirst Du auch keine Partner tolerieren, die es nicht tun. Und, die unstillbare Sehnsucht nach einem Mann, der Dir dieses Gefühl gibt, und die zielsicher in eine emotionale Abhängigkeit führt, lässt nach.

fmuss&el8x8


Wahrscheinlich liegt das Problem mit deiner Selbstwahrnehmung noch tiefer als in dieser Beziehung. Keine Ahnung, wie du bisher behandelt wurdest, aber es hat sich bei dir durch all die Jahre ja auch so etabliert und eingeprägt.

Es ist toll, dass du das jetzt wahr nimmst und anders beginnst damit umzugehen. Selbstvertrauen aufzubauen, nachdem man so lange so mies behandelt wurde, ist nicht so einfach... Das ist ein langer Weg und du hast den ersten Schritt getan, indem du dich von einer Quelle dieses Niedermachens entfernt hast.

Ich kann nur sagen, und das soll jetzt gar nicht böse klingen: er hat dich auch so behandelt, weil du es zugelassen hast. Er hat dich quasi gemobbt und du hast dir selbst noch den letzten Kinnhaken verpasst. Wer das mit sich machen lässt, der wird auch so behandelt... Ich hatte auch mal eine Beziehung, als ich noch sehr jung und doof und unreflektiert war, wo ich mit dem Typen umgehen konnte, wie ich wollte. Das tat ich dann auch.

Heute weiß ich, wie kacke ich damals war, aber er gab mir auch nie Contra.

In diesem Machtungleichgewicht kann man keine Beziehung führen und zumindest eine Person ist damit super unglücklich. Die andere Person ist das Egoschwein (das war dann wohl ich..).

Setze Grenzen. Bis hierhin und nicht weiter. Und je mehr du deinen Mitmenschen oder auch mal deinem neuen Partner sagst, was du willst, desto mehr findest du heraus, was deine Bedürfnisse sind. Sowas wie eine positive Aufwärtsspirale. Und du hast den ersten Schritt dazu getan!

k^olqbenbr&ezxe


heute habe ich alles was mich an meinem ex errinern lässt raus getan, manche sachen ins internet gestellt zum verkaufen, halt ausgemistet. nur noch eines fehlt, unseren gemeinsamen bilder. die habe ich aber im pc gespeichert aber bin mir nicht sicher ob ich sie löschen sollte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH