» »

Beziehung nach 11 Jahren aus

iLndi4vidu-el1leM-einxung


wie ich schon gesagt habe, ich bin auch kein perfekter mensch. alles was ich mir an einem partner wünsche ist, dass er mich respektiert, mit mir redet falls was sein sollte, dass er mir zuhört, mir vertraut, mich wirklich vom herzen liebt und schätzt. Dieser partner sollte mir das gefühl geben geachtet, geliebt und geschätzt zu sein. ein liebevoller mensch zu dem ich gerne nachhause komme, der mich nicht die ganze zeit kontrolliert, mich nieder macht, beleidigt usw.

Deine Wünsche und Sichtweisen sind richtig und wichtig. Wenn Du dies alles als Deinen Anspruch in Dein Leben und in eine Partnerschaft integrieren lernst, wird es kein Mann mehr schaffen Deine Persönlichkeit mit Füßen zu treten. Was aufrichtige Liebe ist, hast Du leider bisher nicht kennen gelernt. Sehr bedauerlich, dass Du 11 Jahre Deines Lebens in einen Mann investiert hast, der den Kern Deines ICH's nie wirklich verstehen und lieben wollte. Er hat Dich ausgenutzt und für seine Bedürfnisse konditioniert. Du warst mit 18 Jahren leider noch zu jung, um Dich richtig abgrenzen zu können.

Allerdings frage ich mich bei solch destruktiven Partnerschaften, wo Freunde und Familie sind und ob diese nur geschlossene Augen haben.

Trenn Dich radikal, löse alles auf was Dich mit diesem Mann jemals verbunden hat. Er wird sich niemals ändern und sich die nächste Frau suchen, mit der er genauso ein Konstrukt leben kann, die sich brechen lässt und sein Geplärre für Liebe hält.

ich will wissen wie es sich anfühlt wenn man wirklich, vom tiefsten herzen geliebt wird, den ich glaube ich kenne das nicht wirklich.

Such den inneren Abstand, lass ein paar Wochen und Monate ins Land ziehen. Tausch Dich hier mit Menschen aus, die ähnlich miese Erfahrungen wie Du in der Liebe gemacht haben. Lass Dir den Weg zeigen, wie Du Deinen Selbstwert stärkst und somit später in einer Liebe und Partnerschaft zu der Frau bist, die sagen kann "bis hier her, und keinen Schritt weiter" !!!

Such Dir Hobbies und einen gefestigten Freundeskreis die Dir zeigen wie liebevoll und wertschätzend Deine Person leben kann. Ergründe Deine eigenen Bedürfnisse und lern Dich erst einmal selbst kennen, bevor Du Dich in ein neues Abenteuer der Liebe stürzt. Kapp alle Gemeinsamkeiten mit diesem Mann und wenn es Dir möglich ist, such Dir eine andere Wohnung die Dich durchatmen lässt und nicht die vergiftete Luft belasteter Jahre einatmen lässt.

Nimm diesem Mann alle Chancen Dich erreichen zu können. Ändere Deine Handynummer, lösch all Deine Accounts die er kennt und bau Dir ein Leben ohne Zwang und Erniedrigung auf.

Ich wünsche Dir dafür Kraft und vertraute Menschen an die Seite, die diesen Weg zu Deinem Ich begleiten werden. Such das Glück zuerst in Dir selbst und dann wirst Du in der Lage sein es mit jemandem zu teilen, der Dir in guten und schlechten Zeit Freund und Partner sein kann. Alles Gute für Dich. @:) :)*

Ciytevx


die habe ich aber im pc gespeichert aber bin mir nicht sicher ob ich sie löschen sollte.

Begrab sie in einem neu angelegten (Gift)ordner, wo Du nicht darüber stolperst. Löschen kannst Du später immer noch.

k&olgbenbHreze


ich muss zugestehen, dass es mich sehr stört dass mein ex jetzt denkt ich hätte ihm betrogen und angelogen. ich komme mit falschen vorwürfen nicht klar und muss ständig daran denken. ich habe es ihm gesagt aber glauben tut er mir kein bisschen, das hat er auch gesagt.

so ein theater und nur weil ich mit john geschrieben habe :( und die reaktion mir gleich alles weg zu nehmen, sogar gläser die er mir geschenkt hat hat er es mitgenommen :-|

ich frage mich auch warum er mir oft gesagt hat oder das gefühl gegeben hat er vertraue mir nicht. ich kann ehrlich nicht sagen was das bei ihm ausgelöst hat, das er so denkt. es ist schon ärgerlich wenn man etwas erzählt und der partner sich denkt, ja ist sowieso gelogen. das heißt, egal was ich sage, ist nur heiße luft.

geredet hat er nich wenn ich gefragt habe warum er so denkt. es hieß immer "nur so" "ach nichts" . manchmal kammen fragen, da dachte ich, wie kommt er auf sowas?? vor ca. 2,5 monate saßen wir im auto auf dem weg in die stadt, da fragte er mich "gibt es etwas das du mir sagen musst oder willst?" ich sagte nein und dann fragte er ob ich mir sicher sei ??? dann habe ich nachgehackt und gefragt warum er sowas fragt, dann sagte er "nur so."

nach 11 jahren tut das weh. ich gehe nicht aus und wenn dann habe ich immer gesagt wo und mit wen ich gehe. ich habe sogut wie alles erzählt was ich so am tag erlebt hatte. geheimnisse gab es meinerseits nicht wirklich. und trotzdem hat er mir nicht vertraut. wo war denn der hacken sag mal ???

umso mehr tage vergehen, desto mehr fragen kommen auf, fragen die wahrscheinlich nie wirklich klar beantwortet werden können.

k+olbenbrMezIe


und schon bin ich wieder auf der suche nach der schuld bei mir :-(

J@aJnu4arbYlume


Warum hast du deinem Ex nichts erzählt? ich schreibe auch mit anderen Männern, von denen ich nichts möchte. Ich erzähle es aber immer und gleich. Wenn mein Mann umgekehrt mit einer Frau schreiben würde, sollte er das auch tun.

Dein Ex ist gekränkt. Da rutschen dann auch mal Schimpfwörter raus. Ich würde es so machen. Mich zurückziehen, ihn nicht mehr anschreiben oder anrufen. Laß Gras darüber wachsen. Dann in ein paar Wochen, kannst du einen erneuten Versuch starten, dich mit ihm auszusprechen. Vielleicht hat er dich bis dahin vermißt? Vielleicht aber auch nicht. Nur, wenn du ihn jetzt weiter bedrängst, wird daraus nichts mehr.

Laß ihn die Geschichte verarbeiten. Und, nur wegen sowas, beendet man nach 11 jahren nicht so einfach eine Beziehung. Er wird jetzt auch Zeit zum nachdenken haben. Wenn er an dir hängt, wird er zu dir zurück kommen

C&yt`ex


und schon bin ich wieder auf der suche nach der schuld bei mir

Nicht so schlimm. Geduld, sowas kann man nicht auf Knopfdruck abstellen. Glaub diesen Gedanken einfach nicht.

N*uvlla?chtLfuenfzxehn


Januarblume

Hast du irgendwas außer dem ersten Beitrag gelesen? ":/

k"olbenlbreze


@ Januarblume

es waren nicht "mit anderen Männern" sondern mit einen Mann, und ich renne mein ex nicht hinterher, schreibe ihm nicht an oder rufe an und bedränge ihm auch nicht, sondern habe es versucht zu erklären wer John ist an dem tag an dem er die nachricht gelesen hat.

kjolbWenb3rezxe


@ Januarblume

ich habe keine geheimnisse vor meinem ex freund, das habe ich aber auch schon erwähnt hier. ich erzähle so schon alles, ohne das er mich danach fragt, das war von anfang an so. ich verstehe das er jetzt gekränkt ist aber seine reaktion finde ich etwas zu extrem. er denkt ich hätte ihn betrogen mit john, dabei ist das blödsinn. wir hatten ganz normal geschrieben, ohne hintergedanken und außerdem John lebt auf der anderen seite der welt. john und ich haben keinerlei interesse an eine beziehung. wir sind nur befreundet und mehr nicht.

mein ex hatte schon davor vertrauensprobleme mir gegenüber, dabei weiß ich nicht warum oder was das bei ihm ausgelöst hat. er hat nie was gesagt was ihm so an mir stört das er so denkt und ganz ehrlich, ich wusste nicht was ich falsch gemacht habe in den ganzen 11 jahren, dass er mich für so einer person hält, die andauernd lügt und betrügt.

ich komme kam bei ihm nicht wirklich zur wort als ich versucht habe es zu erklären. es hieß nur "ich glaube dir nicht" "du lügst" "du hast mich betrogen"

kDo8lbenbyreze


da bin ich wieder...

ich komme mit der situation nicht klar, ganz ehrlich. er fehlt mir gerade sehr :(

gerade fällt mir noch etwas ein das mein ex mir gesagt hatte. es ist etwas das mich seit dem etwas beschäftigt. wir gingen spazieren und auf einmal fing er an mir von seiner beste freundin zu erzählen. als wir zusammen kammen kannte ich sie, bzw. habe sie kennen gelernt. sie ist sehr nett, freundlich und höfflich. mein freund(ex) erzählte einfach so, ohne das ich überhaupt etwas was ihr angeht gefragt hatte, dass sie sich von ihm distanzierte, weil er mit mir zusammen war und sie nicht dazwischen sein wollte. er erzählte, dass sie in ihm verliebt ist/war und es ihr weh tat ihm mit mir zu sehen, deshalb entschloss sie sich den kontakt abzubrechen.

das hat er mir noch dieses jahr erzählt, ich glaube vor ca. 5-6 monaten. ich habe ihn gefragt ob er auch was von ihr wollte als sie befreudet waren, oder ob er gefühle für sie hätte. als wir zusammen gelebt hatten, da hatte er über monate lang bilder von ihm und ihr als bildschirmschoner. jedes mal wenn ich den pc hochgefahren habe, sah ich das bild von ihnen. auf den einen bestimmten bild, umarmte sie ihn und die beiden schienen glücklich zu sein, man könnte meinen sie seien ein paar. das bild entstand aber paar monate vor mir.

das was ich jetzt sage ist kein witz. ich hatte ein zeitlang geträumt, wie er mit ihr zusammen ist, und wie ich es miterlebt habe und wie mir das herz dabei geblutet hatte. es tat weh weil meine gefühle für ihn so stark ist. ich hatte wirklich über jahre den selben traum, gleiches szenario, gleiche personen involviert.

ich habe angst sowas zu sehen, nicht das ich ihm nicht gönnen würde, aber weil ich weiß das ich darunter leiden werde. wenn er mit jemanden zusammen kommt, dann wäre das seine beste freundin von damals. so wie er über ihr geredet hatte als wir zusammen waren, sowohl auch über seine ex freundin mit der er vor mir zusammen war, könnte gut sein das es vielleicht kommt.

es tut mir leid wenn ich immer und immer wieder damit anfange, aber 11 jahren sind eine lange zeit und einfach so kann ich es nicht verarbeiten. ich werde eine zeit brauchen bis ich damit zurecht kommen. es tut mir einfach weh im moment. ich kam nicht einmal zur wort, ich konnte mir nicht wirklich erklären.

hatte auch einen gespräch mit ihm darüber, ob er eines tages heiraten will, aber er sagte nein, dass er an hochzeiten und ehe nicht wirklich glaubt. für ihn wäre das nur papierkram und unnötiges geldverschwenden. ich habe ihn deswegen konfrontiert und gesagt, dass er das vielleicht nur sagt weil er MICH nicht heiraten will, dass vielleicht wenn er die frau trifft die ihn umhaut, dann überlegt er nicht lange. das gleiche auch mit kinder. er ist 34 und wird nicht mehr lange warten.

in filmen kommt es oft vor das sich ein paar lange zusammen sind, der eine angeblich nicht heiraten will, er oder sie sei keinen hairats typ, dann trennen sie sich, und voilá die bekommen die ehre.

es tut mir leid wenn ich hier zuviel schreibe. ich muss es alles rauslassen.

für die zukunft, ich werde einfach alles vorab klären damit es keine missverständnisse gibt.

kWolbenbxreze


ich habe eben ein fehler gemacht, indem ich mit einen mann gechattet habe und sowas tut man nicht wenn man ein einer beziehung ist. seine ohren bleiben für klärende gespräche für mich dauerhaft geschlossen, und selbst wenn er mir zuhören würde, er würde mir sowieso nichts glauben. für ihn habe ich an wert verloren, bin nicht mehr "die eine" sondern eine von vielen, der schlechten sorte natürlich. ich habe seine gefühle und seinen stolz gelichzeitig verletzt. es ist alles meine schuld und jetzt muss ich mit den konzequenzen leben. weder ich noch jemand anders kann das ändern.

es gab bei uns nie wirklich klärende gespräche. wenn es etwas nicht gut war, dann gab es nur vorwürfe. ich weiß nicht wer von uns noch wirklich geliebt hat. egal wie sehr es mich verletzt, es ist wie es ist und ich muss damit leben, was anderes bleibt mir nicht übrig. ich hoffe nur dass der schmerz schnell vergehen wird, denn ich möchte nicht die ganze zeit so fühlen wie jetzt.

sorry für den ganzen gejammer von mir. es ist für mich sehr schwer damit klar zu kommen, vor allem wenn es vorwürfe sind, die gar nicht stimmen. ich werde eine weile brauchen es zu verarbeiten. er ist busfahrer und fährt hier immer vorbei, deswegen wird es schwer sein für mich. notfalls ziehe ich um, wenn es finanziell ok ist.

einen schönen sonntag wünsche ich euch

NHulla!cht8fueCnfzehxn


Ich weiß, du bist traurig und leidest unter der Trennung. Aber: Sei bitte, bitte froh, dass du diesen Idioten los bist! Du hast dich jahrelang zu seinem Spielball degradieren lassen, ich hoffe, eines Tages wirst du das selbst erkennen.

Und das hier:

ich habe eben ein fehler gemacht, indem ich mit einen mann gechattet habe und sowas tut man nicht wenn man ein einer beziehung ist

ist ja wohl absoluter Blödsinn. Ich habe auch männliche Freunde, mit denen ich nicht nur chatte, sondern mich "sogar" mit ihnen treffe.

f7ussexl88


Nein, du hast keinen Fehler gemacht, indem du mit einem Mann gechattet hast! >:(

Du bist ein freier Mensch. Du kannst reden und Kontakt halten, mit wem auch immer du willst!

Dein Ex hat nicht sauer zu sein, weil du weder geflirtet noch betrogen hast. Du warst fair.

Dein einziger Fehler war nach wie vor, dass du deine Wünsche nicht klar artikulierst und keine klaren Grenzen setzt.

Du bist kein Leibeigener, nur weil du in einer Beziehung steckst. Meine Güte, du bist erwachsen. Durchbreche die alten Denkmuster und lass dich nicht mehr auf diese Vati-Nummer ein. Du entscheidest selbst, mit wem du sprichst, was du machst, wie du dich kleidest und wofür du dein Geld ausgibst! :-|

Eghemalige=r Nutzger (#515{610x)


ich habe eben ein fehler gemacht, indem ich mit einen mann gechattet habe und sowas tut man nicht wenn man ein einer beziehung ist.

Mag schon sein, dass manche sowas nicht tun. Andere aber schon. Sowas ist nicht verallgemeinerbar und üblicherweise hört man nicht auf ein Individuum zu sein, nur weil mal in einer Partnerschaft ist.

Ich chatte oft mit männlichen Freunden bei mir. Ich habe noch intensiven Kontakt zu meinem Ex und einen sehr guten Freund, mit dem ich mich regelmäßig auf einen Kaffee oder zum Essen gehen verabrede. Und klar, ich tue sowas auch dann, wenn ich in einer Beziehung bin.

Beziehung ist ein (großer) Teil von meinem Leben, aber mein Partner ist nicht mein ganzes Leben. Und ich würde den Teufel tun, mich selbst für einen anderen Menschen zu verbiegen oder aufzugeben.

In einer Beziehung möchte ich so angenommen werden, wie ich bin. Und das geht, auch ganz ohne Reibereien. Weil man, wenn man jemanden liebt oder auch nur mag, nicht nur auf's eigene Wohlergehen bedacht ist, sondern auch auf das Wohlergehen des Partners oder Partnerin.

Diesen Aspekt vermisse ich bei deinen Beschreibungen. Ich kann mich nicht erinnern, dass du von vielen schönen Seiten deiner Exbeziehung geschrieben hast. Von liebevollen Gesten und Worten. Von ehrlicher Zuneigung, von selbstlosem Gönnen und Mitfreuen und von einer Diskussionskultur auf Augenhöhe.

Von dem, wie du deinen Ex beschrieben hast, halte ich ihn nicht nur für einen empathiebefreiten Trottel, sondern auch für einen ziemlichen Blödarsch.

Natürlich tut eine Trennung dennoch weh, das kann ich schon nachempfinden. Weil nie alles an einem Menschen oder einer Beziehung schlecht ist. Und weil Gewohnheit und Routine auch eine große Rolle spielt, ebenso wie gemeinsame Träume und Hoffnungen, die man gehegt hat. Das ist alles nach einer Trennung, egal wie sinnvoll sie ist, erst mal weg.

Man fällt in ein Loch, fühlt sich mies und weiß weder wer man ist, noch wer man in Zukunft sein möchte. Verunsicherung ist da für viele Menschen normal. Das ganze bietet dir aber auch eine unglaubliche Chance: du kannst wieder Boden unter deinen eigenen Füßen bekommen, du kannst dich neu sortieren und neue Träume und Hoffnungen entwickeln. Du kannst deinen Lebensweg so gestalten, dass es dir gut geht. Das hast du verdient :)*

Meiner Meinung nach solltest du dir aber auch überlegen, ob du dich während dieser Zeit des Umbruchs nicht psychotherapeutisch begleiten lassen möchtest. Du hast dich jahrelang schlechter als ein Fußabtreter behandeln lassen und das ist, denke ich, kein wirklich gesundes Verhalten. Du solltest deine Muster erkennen und aufarbeiten, damit du ohne diese Last im Gepäck in die Zukunft blicken kannst.

feuxssexl88


Ich glaub das Problem ist einfach: die TE ist damals grade an der Schwelle des Erwachsenwerdens mit diesem manipulativen Typen zusammen gekommen, der sie genau da abgeholt hat. Die TE ist niemals aus dieser Kinderrolle raus gekommen, sondern wurde weiterhin von ihrem Ex erzogen zu einer braven untergeordneten Freundin, die möglichst schnell nschgibt und der er ein schlechtes Gewissen einredet, damit er sie klein hält.

Diese Kette muss durchbrochen werden. Ich kenne das selbst ähnlich Nicht durch Partner, aber durch manipulative Mutter

Und das ist nicht leicht. Die eigenen Grenzen immer wieder neu zu ziehen und zu halten, ist ein großes Stück Arbeit.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH