» »

Und plötzlich macht er Schluss...

C%u!pcak^e10x00


Sorry hatte die Frage überlesen :) Wir waren nur einige Wochen zusammen, ich weiß es ist nicht lange und mag von einigen belächelt werden. Aber so empfinde ich nun mal aktuell. Bei ihm hat der Blitz glaube ich sofort eingeschlagen, bei mir nach ein paar Treffen dann auch. Es passte wie Arsch auf Eimer. Absolut traumhaft. Deswegen verstehe ich die Welt ja auch nicht mehr, was passiert ist, dass er (für mich) seine Meinung schlagartig ändert.

Das mit dem Schwangerschaftstest habe ich nicht erzählt, da es für mich unwichtig schien, da er ja Gott sei Dank negativ war. Alles andere wäre eine Katastrophe gewesen. Ich verhüte mit der Pille, nehme sie auch immer absolut sicher. Aber 100 % sicher ist sie ja auch nicht, daher habe ich zur Absicherung nach 1,5 Wochen massiver Übelkeit einen Test gemacht.

B2ambcienxe


Nachdem er abends bei seinem Anruf erst immer noch nicht nachfragte wie das Ergebnis ausgefallen ist, meinte ich schnippisch "der Test war übrigens negativ, danke der Nachfrage". Er erwiderte, er hätte im Verlauf des Gespräches schon gefragt, wollte mich aber nicht damit überfallen". Danach war ich genervt und würgte ihn ab und legte dann auf.

Vieleicht irre ich mich, aber ich denke du hast in diesem deinem Verhalten einen möglichen Grund.

Zumindest wäre deine genervte und patzige Kommunikation für mich ein Grund dich als potentielle Partnerin und Mutter meiner zukünftigen Kinder ernsthaft zu hinterfragen. Ihr seid noch in der Kennenlernphase gewesen und so hat du ihm wohl nicht (mehr) gefallen. Oder du warst auf einmal nicht mehr attraktiv für ihn.

Ich hab einen Mann verlasen, weil er seine 9-jährige Tochter wegen ein paar Fehlern in einem Diktat lautstark beschimpft hat. Sie würde ihm die Zeit stehlen, sich absichtlich nicht konzentrieren. Sowas. Dabei drängelte er schon beim Diktieren und war genervt.

Vermutlich hat er in deiner genervte, schnippische Art und dem Abwürgen des Gespräches gemeint dein "wahres Gesicht" zu sehen und war ernüchtert? Welcher Mann will schon eine zänkische oder nörgende Frau? Dann lieber gleich Schluss machen.

Viele raten dir ab noch einmal das Gespräch mit ihm zu suchen. Ich würde noch eine Weile verstreichen lassen und dann um ein Gespräch bitten. Nicht in der Hoffnung, dass es sich zwischen euch noch mal reparieren läßt (obwohl ich das nicht ausschließe) sondern eher um zu verstehen und evtl. daraus für die Zukunft zu lernen.

Alles Gute :)* @:)

S5cqoul=s Rxasps


Also ich bin zunehmend genervt schon beim Lesen hier! Die eigenen Hüpfer direkt ins Fettnäpfchen werden hintenan gestellt und erklärt als nicht weiter relevant? Und ihn befragen?! Ernsthaft und echt??

Bambiene,

KANN man denn daraus lernen, was man ggf. zu hören bekommt? Sind solche Sachen wirklich abzustellen, wenn man merkt, das war gar nicht gut? Oder passieren sie nicht einfach aus dem eigenen Charakter heraus und brauchen somit einen Partner, der genau damit klarkommt?

CAup-cake1x000


Aber wieso Fettnäpfchen? ich weiß echt nicht was ich falsch gemacht haben soll...Wenn ihr eine Idee habt her damit. Ich bin mir dessen echt nicht bewusst. Vor dem Urlaub meinte er noch, wir sollen über alles reden und ich solle ihm immer alles sagen...Sonst hätte ich ihm von dem Test auch erst mal nichts erzählt...

M`onik6a6x5


Vielleicht hast du gar nichts falsch gemacht. Man ist wie man ist und besonders wenn es so plötzlich und stürmisch losgeht, ist Ernüchterung oft mit im Paket. Seine Gefühle waren vermutlich nichts weiter als heiße Luft, das kommt vor. Nach ein paar Wochen kennst du ihn nicht mal annähernd, um sich da reinzudenken.

N7inXa2x386


ich denke, er war ernüchtert und etwas geschockt von deinem verhalten am telefon. für mich die einzig logische erklärung. das wird ihn abgeschreckt haben, dass du plötzlich so zickig reagiert hast. dennoch ist es keine schuldfrage.

halte dich an sprichwort: beim falschen kannst du nichts richtig machen, beim richtigen nichts falsch. es hat nicht gepasst, er war nicht der richtige. der richtige hätte sich trotz temporärer zickigkeit nicht abschrecken lassen, dir aber entsprechend etwas erwidert, grenzen aufgezeigt. deiner hat nen rückzieher gemacht.

trotzdem: eine schuldfrage ist es nicht.

S*cxqoulls Raspxs


halte dich an sprichwort: beim falschen kannst du nichts richtig machen, beim richtigen nichts falsch. es hat nicht gepasst, er war nicht der richtige. der richtige hätte sich trotz temporärer zickigkeit nicht abschrecken lassen, dir aber entsprechend etwas erwidert, grenzen aufgezeigt. deiner hat nen rückzieher gemacht.

:)^ :)z

Und eben deshalb bleibt die Grübelei über seine Gründe in der Hauptsache Selbstquälerei. Bei ihm war dein Verhalten vielleicht ein Fettnäpfchen, die Zickigkeit gehörte aber so auch zu dir - wie bei ihm seine Reaktion. Er hat nicht "aus Versehen" Schluss gemacht!

Deshalb bringt es gar nichts, dir dies und das "aufzuzeigen", es muss ja gar nicht stimmen, was wir hier annehmen oder auch nicht.

B-ambdienxe


KANN man denn daraus lernen, was man ggf. zu hören bekommt? Sind solche Sachen wirklich abzustellen, wenn man merkt, das war gar nicht gut? Oder passieren sie nicht einfach aus dem eigenen Charakter heraus und brauchen somit einen Partner, der genau damit klarkommt?

Scqouls Rasps

Natürlich ist es hilfreich, wenn man das eigene unbeherrschte Verhalten, hier die patzige und abgebrochene Kommunikation hinterfrägt. Und daraus lernt, dass es nicht schön ist, andere mit Zickereien vor den Kopf zu stoßen. Wir sind alle nur Menschen und jeder von uns vergreift sich mal im Ton oder in der Handlung. Selbstkritische Menschen können sich entschuldigen, oder um Verzeihun bitten und an der eigenen Selbstbeherrschung arbeiten. Oder man kann sich hinstellen und sagen ich bin wie ich bin und für dich werde ich mich nicht verstellen! Dann symbolisch die Hände in den Schoß legen, die Verantwortung der "beleidigten Leberwurst" zuschieben und weiterpöbeln.

Das kann jeder für sich selber entscheiden. Ich ma höfliche, selbstbeherrschte Menschen lieber.

@:) @:) @:)

Bwrabunesledecrsofa


Hey Cupcake.

Hatte deinen Faden hier heute morgen gelesen und muss mich dazu auch mal äußern und finde hoffentlich die richtigen Worte.

Ich finde es - sagen wir mal - eigenartig, dass du den Faden hier startest, dich auskotzt und ausheulst, massig Zuspruch bekommst und eigentlich alle auf deiner Seite sind..... Und dann plötzlich kommt der Knaller zwei Tage später in Form des Schwangerschaft - Verdachts. Ich glaube, du machst dir was vor, wenn du so tust, als wüsstest du nicht, dass das der Grund der Trennung ist.

Es wird der tatsächliche Verdacht der Schwangerschaft gewesen sein ( ich gehe mal davon aus, dass er der Erzeuger gewesen wäre und er wahrscheinlich Angst hatte vor dem Ergebnis ) und schließlich die Zickerei samt auflegen am Schluss. Dieses heikle Thema war zuviel am Anfang einer Beziehung und dann auf diese Art und Weise.

Ich finde zwar, dass er sich zu schnell verkrümelt hat, kann die Beweggründe aber verstehen. Vergiss den Typen und lern draus.

Ngina2x386


Eben. Sie sollte natürlich ihr Verhalten selbst reflektieren und daraus lernen. Aber in der Situation war sie nunmal so und das sollte sie sich eingestehen und sich nicht Schuld zuweisen. Wäre er der Richtige, hätte er sich gedacht: Blöde Zickerei, das lass ich nicht mit mir machen, aber ich liebe sie mit ihren Fehlern. Der Falsche fühlt sich abgeschreckt und rennt weg.

NSinaD23?86


Ja ok, am Anfang einer Beziehung kann so eine Zickerei schnell over the Top sein. Wenn man länger zusammen ist, kann sowas mal passieren und man macht nicht gleich Schluss. Im ersten Rausch der Gefühle ist es aber, als würde man eine Art anderes Gesicht plötzlich zeigen. Der SS-Verdacht bzw. die Zickerei ist der Grund für die Trennung. Punkt.

M)onFika6x5


Das ist reine Spekulation, mag sein, muss aber nicht. Ein Punkt ändert daran auch nichts.

ELhemali6ger }Nutz$er (#5156x10)


halte dich an sprichwort: beim falschen kannst du nichts richtig machen, beim richtigen nichts falsch. es hat nicht gepasst, er war nicht der richtige. der richtige hätte sich trotz temporärer zickigkeit nicht abschrecken lassen, dir aber entsprechend etwas erwidert, grenzen aufgezeigt. deiner hat nen rückzieher gemacht.

trotzdem: eine schuldfrage ist es nicht.

:)^

Ich denke, dass (vermutete) Schwangerschaften eine Beziehung oft sehr auf die Probe stellen können. Eben weil plötzlich der Gedanke, dass man für immer miteinander verbunden ist (bzw sein könnte) plötzlich ganz real ist. Man setzt sich also auf einer ganz anderen, neuen und viel ernsthafteren Ebene mit der Beziehung auseinander. Und gerade wenn man sich (noch) nicht so gut kennt, kann das sehr verunsichernd und unter Umständen auch ernüchternd sein.

Dazu kam in diesem Fall hier noch, dass der Test negativ ausgefallen ist und Cupcake1000 schnippisch und sehr unhöflich reagiert hat.

So kann man sehr schnell von der Wolke 7 wieder auf den Boden der Tatsachen zurückfallen.

In dem Fall hat es zwischen euch halt nicht für eine Beziehung gereicht. Blöd gelaufen, aber im Endeffekt ist es ja nichts schlechtes, wenn man das eher früher als später bemerkt.

MQonHicka6<5


Könnte aber auch sein, dass er ihr einfach nicht bezüglich der Pilleneinnahme vertraut hat. Wenn ich mir das so vorstelle, eine Frau macht nach ein paar Wochen (ich kenne sie also nicht wirklich) einen Test aus Angst vor Schwangerschaft, würde ich auch nicht vertrauen. Da spielen dann die Erklärungen warum auch keine große Rolle, weil man einfach noch nicht genug Vertrauen hat. Wer weiß, was da für Gedanken aufkamen.

SscqouGlxs Raspns


Bambiene,

danke für deine nähere Erläuterung.

Mit dieser Sichtweise gebe ich dir auch Recht. @:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH