» »

Würdet ihr da reagieren?

KloYominxa hat die Diskussion gestartet


Vorweg - wer Kinder hat, kann sich da vielleicht besser einfühlen.

Seit 3 Jahren besteht eine Mutter-Kind-Gruppe, die sich aus einem Kurs ergeben hat. Damals gab es wöchentliche Kontakte. Die wurden freilich mit Wieder-Berufseintritt weniger.

Aber im letzten Jahr fanden nur noch selten Treffen statt. Und die Absagen wurden immer häufiger, teilweise recht absurd. Irgendwann hat mich auch eine von der Gruppe angesprochen, sie habe Sorge, die Gruppe fiele auseinander, da zu viele Absagen.

Wir bemühten uns dann wieder vermehrt um Treffen. Ich traf mich auch ab und zu mit einzelnen der Gruppe und es war immer eine nette Zeit.

Neulich lud ich wieder alle ein, hoffnungsfroh, da es in den letzten zwei Monaten bei anderen auch wieder geklappt hatte, sprach gerade die, die seltener können, auf ein Treffen an, wann es ihnen am besten passe, um so den Termin nach ihnen auszulegen. Innerhalb von drei Tagen mit eineinhalb Wochen Vorlaufzeit sagten alle ab, die letzte am selben Tag.

Wohlweislich hatte ich noch nicht gebacken und meiner Tochter nicht Bescheid gesagt, dass Besuch kommen würde, sie wäre sonst sicher enttäuscht gewesen.

Wir haben nebenbei eine whatsapp-Gruppe die gut frequentiert wird.

Aus dieser habe ich mich seit den Absagen zu dem von mir organisierten Treffen zurückgezogen. Seit eineinhalb Wochen habe ich dort weder gelesen noch geschrieben.

Abgesehen davon, dass alle abgesagt hatten, gab es in den Folgetagen auch keinen einzigen Kommentar, dass das Schade sei, dass wir das bald wieder angehen würden usw... über 24h Schweigen im Walde, was bei dieser Whatsapp-Gruppe doch eher ungewöhnlich ist.

Nun vertippte sich eine der Mitglieder heute und schrieb eine Nachricht versehentlich an mich, was mir bei Erhalt gleich klar war, woraufhin ich: "Falscher Adressat? Oder war ich gemeint?" - zurückschrieb, sie: "Oh sorry!" -Und ich es wagte, zu schreiben: "Weißt zumindest dass ich noch leb *grins* Mir ist die Freude an der Gruppe abhanden gekommen."

Daraufhin schrieb sie nur zurück: "?".

Das war's.

Soll ich darauf nun reagieren?

Von Bashing bitte ich abzusehen, wer mein Verhalten kritisieren möchte, kann das auch gerne so tun, dass ich es argumentativ verstehe, das halte ich für sinnvoller.

Grüße

Antworten
p9arazEelln9uss


@ Koomina

Also einmal vorneweg, ich habe das Buch 'Die Müttermafia' gelesen. Ich denke dass es so ist wie in vielen Gruppen: Einige Teilnehmer bringen sich mit Herzblut ein, während andere Teilnehmer eher davon zehren. Dieses Verhalten in einer Gruppe führt oft zur Spaltung und nach und nach zum Verfall. Und ehrlich gesagt, solche Müttergruppen sind schon von Weitem etwas, naja, gruselig. Da Müttergruppen fast ausschließlich aus 'Müttern' bestehen, ist das 'Gluckengehabe' und 'Wegbeißen' ein eklatanter Bestandteil der einzelnen Mitglieder..innen. Ich kann dir nur raten, 'Die Müttermafia' zu lesen. Da wird dir geholfen.

E2lla7x1


So Mutter-Kind-Gruppen sind doch meist Interessensgemeinschaften für die Zeit, in der die Kinder noch recht klein sind. Ich halte es für relativ normal, dass das irgendwann auseinanderfällt (war bei mir ebenfalls so, und ich hatte auch gar keine Lust mehr auf ewig einseitige Kind-Gespräche diverser Übermütter).

Ich habe das Gefühl, dass Du Dich arg über diese Gruppe definierst und somit das Auseinanderdriften sehr persönlich nimmst.

Da ist es vielleicht besser, sich lieber um einzelne und gute Freundschaften zu kümmern, statt um so ein Gruppen-Dings, das naturgemäß ja auch viel oberflächlicher abläuft als z.B. ein Vier-Augen-Treffen mit der besten Freundin.

@:)

TrheBlaGckWxidow


Ich würde mich da auch nicht mehr reinhängen. Ich kannte sowas früher auch.

Ist aber in der Schule später nicht anders. Am ersten Elternabend sind sehr viele da und bei jedem Elterntreffen kommen weniger.

Wenn du wirklich etwas für dein Kind tun möchtest, geh auf Kinderspielplätze. Da sind wenigstens Kinder, welche in der Nähe wohnen und wo Verabredungen kurzfristig im kleinen Kreis stattfinden können. Auch kann man da als Mutter Freundschaften schließen, die vielleicht später mal hilfreich sind, wenn man einen Babysitter sucht.

KtoFoImina


Es geht in dieser Gruppe nicht nur um Abstillen oder Kinderküchen.

Keine Anti-Globuli-Mama wird da ausgeschlossen, man quasselt auch sonst über alles mögliche.

Auch Themen wie Todesfall, Beziehungsaus usw... hatten dort Platz.

Deswegen hatte ich eben schon den Eindruck, es ist etwas mehr als eine Zweckgemeinschaft.

Die Frage bleibt: soll ich mich auf das "?" der einzelnen Person erklären, es sein lassen, wie ausführlich soll ich denn darstellen, wie es mir damit geht, dass auf das ausgefallene Treffen keiner reagiert hat außer mit Schweigen?

E,l$lax71


Es wirkt ein wenig widersprüchlich....

Einerseits hast Du beleidigt länger nicht in die Gruppe reingeschaut und weißt somit gar nicht, wie die anderen jeweils zu dem geplatzten Treffen stehen (zusätzlich zu dem, was sie Dir jeweils bei der Absage geschrieben haben).

Andererseits möchtest Du plötzlich Erklärungen und wieder Kontakt.

Wie passen diese Dinge hier zusammen:

Wir haben nebenbei eine whatsapp-Gruppe die gut frequentiert wird.

Aus dieser habe ich mich seit den Absagen zu dem von mir organisierten Treffen zurückgezogen. Seit eineinhalb Wochen habe ich dort weder gelesen noch geschrieben.

Abgesehen davon, dass alle abgesagt hatten, gab es in den Folgetagen auch keinen einzigen Kommentar, dass das Schade sei, dass wir das bald wieder angehen würden usw... über 24h Schweigen im Walde, was bei dieser Whatsapp-Gruppe doch eher ungewöhnlich ist.

Woher weißt Du das, wenn Du dort nichts liest?

p8arQazelln>uss


..wie ausführlich soll ich denn darstellen, wie es mir damit geht, dass auf das ausgefallene Treffen keiner reagiert hat außer mit Schweigen?

Naja. Du erlebst ja das große Schweigen. Exakt das ist die Antwort auf deine Fragen. Alles geht seinen Weg und findet einen neuen Anfang. Hör auf die Vorschreiberinnen, die haben das schon hinter sich.

K(oomeina


@ Ella:

ich habe dort nach den Absagen noch zwei Tage reingesehen. Den ersten Tag kam nichts, dann ein seltsam hilfloses Witzbild, das einer mit einem Lachsmilie kommentierte, wohl um die angeschlagene (?) Stimmung aufzumöbeln, was weiß ich (weil ja keder wusste, dass seine Absage nicht hätte sein müssen?!)?! Dann wieder über Abend/Nacht Schweigen bis jemand am nächsten Nachmittag irgendein Erlebnis kundtat, das kommentiert wurde.

Für mich war das das Zeichen, das das ins Wasser gefallene Treffen vom Tisch war und kein Thema mehr. Und das war dann auch der Zeitpunkt, wo ich nicht mehr weiter reingesehen habe. Der Chat hat nun etwa 80 neue Nachrichten, ich bin mir sicher, keiner hat nur ein Wort darüber verloren, dass neulich alle absagten. Wenn ich die Chatgruppe verlasse ist natürlich klar, dass ich komplett draußen bin.

Vorher würde ich noch gerne überlegen, ob ich der "?"-Fragerin antworten soll, die ja so tut (?),als hätte sie keine Ahnung, weshalb mir die Gruppe keine Freude mehr macht.

FQar<a-19g7P7


Hallo!

Ich habe selbst zwei Kinder und bei meinem Sohn war ich auch in so einer Gruppe. Beim ersten Kind macht man das noch. ;-)

Als mein Sohn noch ganz klein war ( unter 1 Jahr) besuchte ich mit ihm einen Delfi-Kurs.

Falls es jm nicht kennt, das hat nichts mit Schwimmen zu tun, ist so ähnlich wie Pekip. Man macht Sing-Bewegungsspiele etc die auf das Baby/ Kleinkind abgestimmt sind.

Jedenfalls begann es dann irgendwann, dass wir Mütter uns reihum daheim trafen.

Das war ganz nett.

Aber irgendwann wurde der Mütter-Kaffeetreff kleiner, seltener und fiel dann irgendwann ganz flach.

Ich denke das ist ganz normal. Besonders die erste Babyzeit ist ein absoluter Ausnahmezustand...da braucht es Gleichgesinnte. ;-D

Aber irgendwann weicht der Ausnahmezustand dem Normalzustand, vielleicht geht es zurück in den Beruf etc und eine solche Gruppe löst sich dann automatisch auf.

Hast du denn außer der Gruppe noch andere gute Freundschaften? Triffst du dich mit ner Freundin? Machst was für dich selbst? ( Sport, Hobby)

Wie alt ist deine Tochter und bist du wieder im Beruf?

Wenn du außer der Gruppe keine weiteren Kontakte/ Freundschaften hast, dann verstehe ich deinen Unmut.

Dann solltest du aber versuchen Kontakte außerhalb einer solchen Gruppe zu schließen. Vielleicht beim Sport, einen Kurs ( Kreativ, Yoga was weiß ich) belegen.

Denn diese Müttergrupoen zerfallen tatsächlich meist.

LG

F^ara-x1977


@ Koonina

Ich denke, wenn du der "?" jetzt noch antwortest, weiß sie sicher eh nicht mehr worum es ging.

Du kannst ja allg in die Gruppe schreiben, dass du es schade findest dass das Treffen nicht zu Stande kam.

WENN dir die Gruppe so wichtig ist, könntest du ja auch fragen, ob man sich einfach in größeren Abständen treffen sollte? Oder gar nicht mehr zu Hause ( dann hat auch keiner Arbeit damit) sondern vielleicht 1x im Monat in einem Indoorspielplatz o.ä.

LG

C1houpcette_FYinnzixan


Ich persönlich bin nicht so ein Gruppen-Fan. Ich hätte mir zeitig zwei, drei Frauen ausgesucht, die mir sehr sympathisch sind und den Kontakt vertieft. Ich würde aber auch nicht erwarten, dass die Gruppe ewig existiert - das tut es doch eigentlich nie. Zumindest habe ich das selber seit Kindergartenalter bis jetzt nicht erlebt. Wäre es für doch vielleicht eine Option den Kontakt zu denen "allein" zu vertiefen, die du gern magst? Zu zweit lassen sich auch Treffen besser organisieren als bei mehreren. Und man sagt auch seltener ab. In der Gruppe hat man eher das Gefühl, dass ja noch genug andere da sind und man selber kein Verlust ist, überspitzt ausgedrückt. ;-)

K_oominxa


Ich bin mir recht sicher, dass die mit dem "?" sehr genau weiß, wenigstens nach einem kurzen Moment des Innehaltens, was der ist für meine verlorene Freude an der Gruppe ist.

Zum einen, weil es schon krass war, dass alle abgesagt hatten .. zum anderen wegen der Schweigezeit, in der wohl alle betreten waren, aber keine die Courage hatte, es zu kommentieren.

Und dass ich mich zwei Wochen nicht in der Gruppe rühre, ist eigentlich auch noch nicht vorgekommen.

Im Grunde ist dieses "?" ziemlich ignorant. Als warte sie, dass ich mich mit meinem Ärger oute, um mich dann abzubügeln.

Weiß nicht, ob ich mir das geben muss.

N>ullac$htf%uen8fz3ehxn


Also ich habe zwar keine Kinder, aber ich kenne WhatsApp-Gruppen. Da wird auch mal kurzfristig was abgesagt/verschoben und dann ist mal ein paar Tage Funkstille. Ich glaube ehrlich gesagt, du bildest dir da etwas zu viel drauf ein, dass jetzt alle "betreten geschwiegen" haben - es ist denen mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach egal. Ihnen sind die Treffen nunmal nicht (mehr) wichtig und ich finde, das muss mal halt akzeptieren. Aber da jetzt einen auf beleidigt zu machen und rätselhafte Nachrichten zu schreiben (ICH hätte an Stelle der "?"-Schreiberin absolut keine Ahnung, was du mit dieser mysteriös formulierten Nachricht sagen wolltest) :|N Wie schon gesagt wurde, triff dich doch einfach mit denen, die du besonders magst, einzeln und gut ists... Ich finde es zumindest immer unglaublich nervig, wenn ich ständig gefragt werde, ob ich Zeit habe, warum ich keine Zeit habe, ob ich sauer bin, wann wir uns wieder treffen können etc.

DWie/KrPuxemi


Ich finde es schon etwas schräg, "der Gruppe" zu unterstellen, dass alle aus "vorgeschobenen" Gründen abgesagt haben und dass du es persönlich nimmst. ok, ggf hat die letzte dann abgesagt, weil sie nicht auf ein 4-Augen-Treffen wild war, in dem man dann beklagt, dass ja alle anderen abgesagt haben. Vielleicht kam ja wirklich den anderen etwas dazwischen, dass in ihrem Leben eine höhere Priorität als das Müttertreffen hat?

hOatsEcZhipxu


Warum liest du nicht einfach mal die verpassten Nachrichten, anstatt darüber zu philosophieren, was dort steht oder nicht.

Manchmal sind einem andere Sachen einfach wichtiger, ohne es böse zu meinen.

Ich bin leider auch jemand, der oft aus Bequemlichkeit sowas absagt. (Anfahrtsweg zu lang oder kompliziert, will lieber zu Hause meine Ruhe haben, Zeit mit dem Mann oder allen Kindern verbringen etc)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH