» »

Lieben und Leiden als Geliebte

SZüntxje


es gibt extra ein Geliebtenforum, ich glaube, da bist du besser aufgehoben als hier.

m>nexf


Du sagst, er sei nicht einer von den Abgebrühten - aber er wächst ja gerade in diese "professionelle" Rolle hinein und scheint kein Problem damit zu haben.

Nein, das kann man so nicht sagen. Uns bereitet das beiden ziemliche Bauchschmerzen.

Doch, das kann man genau so sagen und es ist nicht anders. Da kann man noch so viel Bauchschmerzen meinen zu haben. So schlimm scheinen die Bauchschmerzen nicht so sein, sonst hätte es längst ein Ende gehabt, sonst wäre jede Sekunde sowohl mit dir als auch mit seiner Frau eine Qual. Aber er genießt scheinbar beides - ohne Bauchschmerzen....

Es ist ein Stück weit normal, dass du sein Verhalten romantisierst, vielleicht wirst du ihn sogar bald wütend hier verteidigen. Aber im Endeffekt weißt du selbst, dass die kritischen Stimmen hier nicht falsch liegen.

Es fällt ihm immer schwer, zu gehen, aber wir würden so viel Leid verursachen, wenn wir jetzt egoistisch wären und einfach durchbrennen würden.

zzz

Ihr seid egoistisch. Wobei ich dir da sogar weniger Vorwürfe machen würde, als ihm. Er ist egoistisch. Und mit Sicherheit nicht, weil er nur seine Frau nicht verletzen will. Wie kann man es sich nur so zurechtdrehen?

Wir wissen, dass es nicht in Ordnung ist, was wir da tun, aber die Gefühle füreinander sind einfach so stark

Wenn sie auch von seiner Seite aus SO stark wären, würde er seine Ehe beenden. Aber Materielles (Haus...) scheint schwerer zu wiegen, als seine Liebe zu dir. Daran kannst du ja abzählen, WIE stark diese Liebe wirklich ist. Ein dämliches Haus und ein paar finanzielle Verpflichtungen sind mehr wert als du.

TUhis TKwiligjht Garxden


hm, so wie du über eure Gefühle schreibst, scheint das ja viel tiefergehend zu sein, als heftiges verknalltsein. Vielleicht ist es etwas auf eine eher spirituellen Ebene (was weiß ich... ihr kennt euch eus einem früheren Leben und habt noch was miteinander abzumachen u.s.w.).

Vielleicht wäre es ratsam mal in dieses ecke zu gucken und eine Beraterin o.ä. aufzusuchen... denn wenn euch wirklich so ein altes Band verbinden sollte, braucht ihr vlt Hilfe... beim enttüddeln...

wZaldfUeex55


Du hättest es gar nicht so weit kommen lassen sollen. Wenn ein Mann Familie hat, lässt man die Finger von ihm und trifft sich gar nicht erst mit ihm.

Selbst wenn er sich trennen würde, weißt Du nicht, wie sich die Beziehung bei Euch entwickelt. Wer einmal fremdgeht, macht es meist wieder. Dann ist der Bann gebrochen und beim 2. Mal fällt es dann noch leichter. Nenne es mal Erfahrung.

Das Leid hast Du Dir selbst ausgesucht und Du wirst damit leben müssen, dass er auch mit seiner Frau ins Bett geht.

mDnxef


Das Leid hast Du Dir selbst ausgesucht und Du wirst damit leben müssen, dass er auch mit seiner Frau ins Bett geht.

Insofern hoffe ich, dass wenigstens verhütet wird.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH