» »

Komme aus meinem Tief nicht mehr raus??

PYardalxis hat die Diskussion gestartet


Ich versuche mal die Vorgeschichte kurz und kompakt wiederzugeben,

ich hatte mich in eine Freundin aus meinem Abijahrgang verliebt. Wir gingen zwar 3 Jahre in eine Klasse, doch erst im letzten Jahr begann ich wirklich erst etwas für sie zu empfinden, da ich sie kennenlernte. Es fing an das wir uns oft nach der Schule trafen. Erstmal nur zum lernen, dann um mal Essen zu gehen und irgendwann um Abends zusammen Filme zu gucken. Wir kuschelten, aber ich habe aus Schüchternheit nie den ersten Schritt gewagt sie endlich zu küssen, bis auf einmal das wo ich sie allerdings nur auf die Stirn küsste und von ihr nur ein kurzes "kichern" kam. Sie hat mich sogar eingeladen mit ihr ein Wochenende in Berlin zu verbringen, nach den Abiprüfungen. Irgendwann aber fing es an das sie immer weniger Zeit hatte sich mal zu treffen.

Sie meldete sich auch immer weniger und wir hatten diesen "Gag" das wir uns bei jedem Mist auf Facebook immer verlinkten. Das Problem ist das ich mich sehr schnell abgelehnt fühlte und als sie dann sich teilweise eine Woche nicht meldete und ich dachte das nichts mehr zwischen uns ist, meldete sie sich dann wieder aus heiterem Himmel, als ob nichts gewesen wäre. Aufjedenfall wurden die Abstände wo wir Kontakt hatten immer größer und ich fühlte mich immer mieser, da ich mich wirklich sehr in sie verliebt hatte - nicht verknallt. Sie ist einfach perfekt

Ein weiteres Problem war der Zeitdruck, da sie für ein Jahr ins Ausland fliegen wollte nach dem Abi. Ich beschloß dann sie nach einem Date konkret zu fragen, an ihrem Geburtstag, wobei der Zeitpunkt extrem schlecht war, da genau an dem Tag ein Todesfall in der Familie war. Sie sagte soviel wie, das sie es nett findet und mich auch sehr mag, aber kein Kopf dafür hat zur Zeit. Berlin fiel damit auch ins Wasser. Einen Monat später dann fuhren wir zusammen zum Abschiedsgrillen bei unserem alten Lehrer. Als ich sie danach nach Hause fuhr, habe ich sie nochmal darauf angesprochen, allerdings war ihre Antwort "das es sich doch nicht mehr lohnt", mit einem grinsen, da sie ja bald schon ins Ausland fährt. Beim Abiball am darauf folgenden Tag war sie sehr ablehnend und ignorierte mich teilweise. Ich weiß nicht, ob ich mir das wieder einfach nur krass eingebildete hatte, aber ich bin mir ziemlich sicher das da irgendwas wohl war an dem Tag. Sie meldete sich dann nur noch einmal, als sie ihren Flug hatte, und verwies auf ihren Auslandsblog. Wir schnackten noch ein wenig, wirkte alles eigentlich recht normal. Den einzigen Kontakt den wir seitdem hatten war, das sie mich mal wieder hier und da irgendwo markierte auf Facebook, aber das wars auch.

Die Tage darauf war ich dann sofort in einem Loch. Ich lag den ganzen Tag nur im Bett, hatte keinen Hunger und konnte nicht schlafen. Ich hatte meinen Hausarzt etwas "ausgetrickst" um an Antidepressiva zu kommen, da es teilweise nach 3 Wochen nicht mehr auszuhalten war. Die nahm ich dann nur 4 Wochen, welche mir auch sehr gut geholfen hatten dieses krasse emotionale Tief zu überwinden.

Trotzdem krieg ich sie einfach nicht mehr aus dem Kopf. Sie hat mir total den Kopf verdreht. Ich habe sonst immer vor mir so hingelebt, war teilweise glücklich, aber halt ziellos und unentschlossen. Aber mit ihr war ich zum ersten mal so richtig Glücklich und ich war auch entschlossen und wusste was ich wollte. Und jetzt bin ich an der Grenze einer existentiellen Krise. Ich wusste zum ersten mal warum ich jeden morgen erneut aufstehe. Sie hat meinem leben endlich einen Sinn verliehen. Umso größer ist das Gedankenkarusell täglich. Es gibt so viele Fragen die ich habe, worauf es einfach keine Antworten gibt. Ich ärger mich über all die Chancen die ich hatte, die ich nicht ergriffen hatte aus Angst vor einem Korb.

Ich bin seitdem, wenn ich zum Beispiel unter Freunden bin, extrem introvertiert da ich halt alles immer wieder durchgehe. Ich erfreue mich auch teilweise an nichts mehr so wirklich und verfalle, wenn ich abgelenkt bin, sehr schnell wieder in meine grüblerische nachdenkliche Haltung.

Ich dachte das die Zeit irgendwie helfen würde, aber ich bin einfach seit 4 Monaten in diesem Tief. Ich kann sie auch nicht aus dem Kopf kriegen. Alles erinnert mich an sie, ob ich ins Auto steige und der Beifahrersitz leer ist, oder ob es die Lieder sind die wir mal gehört hatten, Restaurants die wir besucht hatten, Filme die wir gesehen haben etc.. Bewusst weiß ich, das da nichts mehr kommen wird. Aber mein Bauchgefühl malt sich da hunderte Chancen aus, wenn sie wieder zurück kommt, da sie eben die Frage nach dem Date theoretisch nicht verneint hat,..

Ich weiß nicht was ich tun soll, es geht mir einfach nicht mehr besser. Ich halte das nicht mehr aus..

Antworten
d"ie TomrGtxe


schreib ihr ne mail und rede tacheles. dann weist du woran genau du bist.

mViniamia


@ Pardalis/Gabun

In deinem anderen Faden hast du schon einige Ansätze, wie du mit deiner Situation umgehen könntest, bekommen.

Zusätzlich könntest du dir Literatur zum Thema Liebeskummer besorgen. Ist vielleicht hilfreich, um deinen momentanen Zustand besser zu verstehen und zu akzeptieren. Falls all das nicht hilft, dann gehe noch mal zu deinem Hausarzt und schildere ihm deine Umstände, diesmal aber ohne zu tricksen. Mit ihm zusammen kannst du dann weiter entscheiden, wie du mit deiner Situation umgehen willst. :-)

Pxardal=is


Sorry, hatte den Benutzernamen vergessen. Hatte versucht den alten Thread zu finden, aber nachdem ich ziemlich lange Gesucht hatte war mir das dann zu anstrengend und ich hab einen neuen gemacht :o Ist ja diesmal ein anderes Thema, bzw. Richtung

Dlie Sheherixn


ich habe deinen alten faden nun auch mal durchgelesen und finde schon, dass diese beiden themen sehr eng zusammen gehören. du willst wissen, wie du aus deinem tief herauskommst? in dem du steckst, seit sie weg ist?

indem du abschließt, indem du deine blöde hoffnung begräbst! mir ist im alten faden besonders dieser satz aufgefallen:

Sie hat theoretisch betrachtet kein ja und auch kein nein von sich gegeben. Sie ist letztendlich gegangen und hat mich mit all den Fragen zurück gelassen.

mit ihrem weggehen, ohne vorher mit dir irgenwas klären zu wollen, hat sie doch ein eindeutiges "nein" gesagt!? sie stellt sich keine fragen, die es zu beantworten gilt, sonst hätte auch sie ein gespräch gesucht - da bin ich mir sehr sicher.

ich kann dir nur einen seelischen mütterlich-liebevollen arschtritt geben und sagen: mensch junge, du hast endlich die schule hinter dir! feiere den sommer, genieße die neue freiheit, die eh nur kurz währt und schmeiß dich in dein neues erwachsenes leben :)_

P~ard;alis


Das Problem ist ja das ich zur Zeit mich für nichts begeistern kann oder gar genießen kann. Es wirkte alles so perfekt und ich habe mir schon eine gemeinsane Zukunft ausgemalt, da ich nicht wusste das sie von heut auf morgen das Interesse verliert..

Ich weiss nicht was ich mit meinem Leben jetzt anfangen soll, da das einzige was ich wirklich wollte sie war. Selbst wenn ich was mit Freunden unternehme kann ich nicht wirklich abschalten da sich alles um das wieso, wehalb, warum dreht. Daher bin ich einfach lieber zuhause als irgendwas zu unternehmen da ich keine lust habe die ganze Zeit glücklich zu wirken.

Ich weiss nicht.. ich will nicht so durchhängen und mich im Selbstmitleid baden, aber ich kann einfach nicht anders bzw. wenn ich mich aufrappel und versuche einfach weiter zu leben stürze ich extrem schnell und brauche viel länger um dann wieder Boden unter den Füssen zu kriegen. Ich kann einfach meine Zeit nicht genießen. Es scheint einfach alles so sinnlos.

P-aXrdsalis


*Edit

Der Tipp sie anzuschreiben wäre natürlich die beste Lösung.. aber ich hatte ewig nicht mehe mit ihr geschrieben. Und dann als erstes damit wieder um die Ecke zu kommen wäre mir zu unangenehm, vorallem weil ich mir wiederum denke das ich mir dann mögliche Chancen endgültig versaue

Allerdings glaube ich nicht das mir der Hausarzt helfen kann. Die kommen wieder nur mit Standart Floskeln und sagen das dauert nur

S+cqoul(s 6RaspZs


ich hatte ewig nicht mehe mit ihr geschrieben. Und dann als erstes damit wieder um die Ecke zu kommen wäre mir zu unangenehm, vorallem weil ich mir wiederum denke das ich mir dann mögliche Chancen endgültig versaue

Du taktierst und spielst eine Rolle ihr gegenüber, und das nicht erst seit heute - ist dir das schon aufgefallen? Du lagst nur im Bett vor Kummer und konntest nichts essen und lebtest von Antidepressive, und sie hat davon keine Ahnung, hab ich das richtig verstanden?

Ds bedeuteet, sie kennt dich im Grunde nicht richtig, weiß nichts wirklich von dir, so liest sich das jedenfalls. Mit dem Vorspielen eines Mannes, der du offensichtlich gar nicht bist, tust du dir aber auch selbst keinen Gefallen: Das strengt extrem an, und ich glaube auch nicht, dass man mit dem Vorspielen eines anderen Charakters jemanden zurückgewinnen kann.

Ehrllich und spontan sein, wäre das nicht eine sehr erleichternde Option? Eventuell mag sie dich ja echt und mit allen deinen Eigenschaften lieber als so "künstlich"? Denk vielleicht einmal drüber nach.

PXard$axlis


Wie meinst du künstlich?

Als ich mit ihr die Zeit verbracht hatte war ich ja auch überhaupt nicht so und wusste nichtmal das ich in der Lage dazu war, so zu sein. Da habe ich nichts vorgespielt. Ich war einfach extrem glücklicj und ganz normal ich. Natürlich war ich ein bisschen verändert, ich wollte ihr ja mindestens genauso gefallen wie sie mir gefiel

Sie kennt mich mMn sehr gut, aber woher soll sie von meiner Situation wissen, wenn nicht von mir?

Das einzige was sie wahrscheinlich nicht weiss, sind meine Gefühle für sie, bzw. wie intensiv diese sind. Das ist ja auch was mich so sehr belastet, das ihr das zwischen uns "nichts"bedeutet bzw. sie so tut als ob nie etwas gewesen wäre, wenn ich ihr Verhalten beurteile. Ich hatte ihr eigentlich ziemlich deutlich, wenn wir zusammen waren, meine Gefühle für sie gezeigt.

mkinpimixa


Das Problem ist ja das ich zur Zeit mich für nichts begeistern kann oder gar genießen kann.

Das ist Liebeskummer! Den haben Millionen Menschen vor dir und werden Abermillionen Menschen nach dir erleben. :°_

Es wirkte alles so perfekt und ich habe mir schon eine gemeinsane Zukunft ausgemalt, da ich nicht wusste das sie von heut auf morgen das Interesse verliert..

Das Problem scheint mir, dass du dir eine Zukunft ausgemalt hast, von der sie überhaupt nichts wusste. Geschweige denn, wie viel du denn genau für sie fühlst. Und du schreibst: "es wirkte alles so perfekt", genau, es wirkte perfekt, war es aber nicht.

Ich weiss nicht was ich mit meinem Leben jetzt anfangen soll, da das einzige was ich wirklich wollte sie war.

Ein Leben sollte niemals nur darin bestehen, einzig und allein einen anderen Menschen haben zu wollen. Dazu sollten wenigstens noch Studium/Arbeit, Freunde und Hobbys gehören.

Selbst wenn ich was mit Freunden unternehme kann ich nicht wirklich abschalten da sich alles um das wieso, wehalb, warum dreht.

Hier sind 2 ihrer Antworten:

Sie sagte soviel wie, das sie es nett findet und mich auch sehr mag, aber kein Kopf dafür hat zur Zeit.

Und 1 Monat später:

Als ich sie danach nach Hause fuhr, habe ich sie nochmal darauf angesprochen, allerdings war ihre Antwort "das es sich doch nicht mehr lohnt",

Sie hat dir auf nette Weise zu verstehen gegeben, dass sie zwischen euch keine Beziehungsanbahnung möchte. Freundschaft, ja, aber nachdem du ein 2. Mal gefragt hast, war ihr wohl klar, dass du da hartnäckiger dran bist und hat sich entsprechend distanziert verhalten. Sie mag dich, als Freund, und deshalb wollte sie dich nicht verletzen, indem sie dir klar ins Gesicht sagt, dass sie dich nicht als Partner haben will.

Daher bin ich einfach lieber zuhause als irgendwas zu unternehmen da ich keine lust habe die ganze Zeit glücklich zu wirken

Niemand, der Liebeskummer hat, wirkt irgendwie glücklich. Und schon gar nicht am Anfang, wenn es erst mal nur darum geht, mit Kumpels auszugehen, anstatt zuhause im eigenen Morast zu versumpfen.

ich will nicht so durchhängen und mich im Selbstmitleid baden,

Nun ja, du willst, dass quasi auf Knopfdruck alles wieder gut ist, du sie abhaken kannst und dein Leben wieder weitergeht. Aber so funktioniert das Leben nicht. Du hast 2 Möglichkeiten: Entweder du raffst dich auf, gehst weiter mit deinen Freunden weg oder machst sonstige Aktivitäten. Auch wenn dir alles sinnlos erscheint, wirst du aber bei jeder Unternehmung hier und da eine Milli-Sekunde haben, in der du abgelenkt bist, in der du nicht an sie denkst. Und diese Milli-Sekunden werden sich langsam aber sicher summieren. Und irgendwann werden volle Sekunden daraus usw. Oder aber, du lässt dich ohne Gegenwehr in dieses Loch fallen, überlässt dich deinen Kreis-Grübeleien und rutscht tiefer und tiefer in dein Elend.

bzw. wenn ich mich aufrappel und versuche einfach weiter zu leben stürze ich extrem schnell und brauche viel länger um dann wieder Boden unter den Füssen zu kriegen.

Wie meinst du das?

Der Tipp sie anzuschreiben wäre natürlich die beste Lösung.. aber ich hatte ewig nicht mehe mit ihr geschrieben. Und dann als erstes damit wieder um die Ecke zu kommen wäre mir zu unangenehm,

Ich weiß nicht, ob das die beste Lösung wäre. Sie hat gerade ein ganz anderes Leben am Laufen. Sie hat dir durch ihr Verhalten vor der Abreise ganz deutlich vermittelt, dass eine Partnerschaft für sie nicht in Frage kommt. Sie hat genauso wenig in Aussicht gestellt, dass wenn sie wiederkommt, ihr nahtlos weitermacht, wo ihr aufgehört habt. Ihr habt "ewig" schon nicht mehr geschrieben. Freunde tun sowas aber schon. Einfach, um einem guten Freund zu berichten, was sie da im Ausland erlebt. Sie aber hält lieber Abstand. Warum, denkst du, tut sie das?

Und dann gibt es da diesen Widerspruch bei dir: Einerseits möchtest du ihr nicht schreiben, weil siehe oben. Andererseits versteifst du dich darauf, dass du sie besser vergessen könntest, wenn du ein klares Nein und 2, 3 Antworten bekommen würdest. Was nun? Ich glaube eher, dass du in diesem Widerspruch verharrst, weil du dann gar keine Entscheidung treffen musst.

vorallem weil ich mir wiederum denke das ich mir dann mögliche Chancen endgültig versaue

Genau deshalb der Widerspruch: So kannst du deine eigenen Hoffnungen am Leben erhalten. Was an ihrem Verhalten lässt dich hoffen, dass es noch eine Chance gäbe? Ihr distanziertes Benehmen? Ihr Unwille, mit dir in Kontakt zu bleiben? Ihre Absagen an deine Date-Anfragen?

Allerdings glaube ich nicht das mir der Hausarzt helfen kann. Die kommen wieder nur mit Standart Floskeln und sagen das dauert nur

Frage ich mal anders: Was denkst du, welche Antworten du hier bekommst? Oder noch mal anders: Welche Antworten hättest du gern?

Das einzige was sie wahrscheinlich nicht weiss, sind meine Gefühle für sie, bzw. wie intensiv diese sind. .

Vielleicht kennt sie nicht die Intensität deiner Gefühle, aber dass du mehr wolltest, war ihr schon klar. Denn sonst hätte sie deine 2. Anfrage nicht mit einem netten "das lohnt doch jetzt nicht mehr" abgewiesen.

Das ist ja auch was mich so sehr belastet, das ihr das zwischen uns "nichts"bedeutet bzw. sie so tut als ob nie etwas gewesen wäre, wenn ich ihr Verhalten beurteile.

Das glaube ich nicht, dass es für sie "nichts" war. Zumindest Freundschaft war da. Vielleicht hatte sie auch eine kurze Verliebtheit verspürt, aber nach allem, was wir wissen, ist sie da nicht dran geblieben.

Auch wenn meine Worte etwas ruppig und abgeklärt klingen, ich weiß, so wie viele andere User hier auch, wie sich Liebeskummer anfühlt. Dass das ein finsteres Tal ist, und der Schmerz keine Ende zu nehmen scheint. Und für eine gewisse Zeit ist das auch so. Da muss der Mensch durch, du auch, auch wenn es sich im Moment überhaupt nicht danach anfühlt. Du wirst noch einiges davon aushalten müssen, aber du hast auch die Möglichkeit, aktiv diese Zeit zu verkürzen. Das liegt bei dir, das kann dir niemand abnehmen.

S"cqouels Rraspxs


Pardalis

Mit "künstlich" meine ich, dass du ihr den Starken vormachst, wo es dir doch in Wirklichkeit sehr schlecht geht. Zum Beispiel diese Überlegungen:

Der Tipp sie anzuschreiben wäre natürlich die beste Lösung.. aber ich hatte ewig nicht mehe mit ihr geschrieben. Und dann als erstes damit wieder um die Ecke zu kommen wäre mir zu unangenehm, vorallem weil ich mir wiederum denke das ich mir dann mögliche Chancen endgültig versaue

zeigen das u. a. für mich an. Du würdest ihr gern schreiben, tust es aber aus taktischen Erwägungen nicht. Sie hat keine Ahnung, wie es Dir geht, oder? Man darf - sollte! - sich aber durchaus echt geben einem Menschen gegenüber, der einem nahesteht. Sonst steht man doch gar nicht zu sich und spielt stattdessen eine anstrengende Rolle, in der man sich verbiegt. Man möchte geliebt werden, tut alles dafür, aber ist gar nicht die Person, um die es geht.

Tut mir Leid, besser kann ich es nicht erklären.

DBie Se$herxin


ja, liebeskummer ist schrecklich!

ja, mit unbeantworteten fragen zurückzubleiben ist grässlich!

ja, zurückgewiesen zu werden, mit all seiner liebe tut weh!

ja, das leben ist nicht gerecht!

aber was noch viel blöder ist, wenn man sich deswegen selber fertig macht, dem anderen so viel macht über sein leben einräumt, dass man es nicht mehr lebenswert findet, wenn man sich selber keinen inneren arschtritt verpasst und einen schlussstrich zieht!

zelebriere deinen liebeskummer, heul dir die augen aus, bade in selbstmitleid... aber gib dir selber ein ganz konkretes datum vor, an dem du dir selber sagen musst: so, nun isses auch wieder gut! das leben ist zu wertvoll, um zu lange zeit mit liebeskummer zu vergeuden!

mensch kerl... ich bin fast sicher, dass du noch ein paar mal in deinem leben enttäuscht werden wirst und auch, dass du irgendwann mal einem mädel "das herz brechen" wirst... das ist leider normal! macht uns aber reicher an erfahrungen, hilft uns, uns selber zu helfen, zeigt uns, wer an unserer seite steht als freund...

Svcqoulys Raspxs


:)z Wir sollten einfach nie außer acht lassen, dass Glück und Unglück zu einem guten Teil von uns selbst bestimmt werden - das jedoch bestimmt nicht, indem wir in Schuldgefühlen über Fehler oder in unendlichem Kummer über den Weiterlauf von Entwicklungen baden und uns vorstellen, nur da herausfinden zu können, wenn sie oder er zurückkommen.

Die allermeisten kennen Liebeskummer und glauben, solange sie darunter leiden, dass sie selbst nun damit den allergrößten Schmerz erleben, den je jemand gekannt hat. Das mag so sein, und trotzdem ist Liebeskummer ein auch aus Nichtbegreifen, Widerstand, Kränkung und Nichtakzeptanz bestehendes Gefühl, das irgendwann wieder vergeht - soweit wir es zulassen.

Hinter dem verlorenen "Objekt" her zu weinen, sollte nicht unser ganzes Leben beherrschen. Es gibt keine magische Reaktion, die uns bei nur genug Leid dafür sorgt, dass sie oder er zurückkommen und wir dann in ewiger Liebe miteinander vereint sind.

Peardialixs


@ minimia

Eigentlich war das "wieso,weshalb,warum" auf viel mehr Dingen als nur ihrer Antwort bezogen. Letztendlich ist es, ohne ihr jetzt Schuld zu geben, sie gewesen, die den ersten Impuls gegeben hat, der über freundschaftliches weit hinaus ging,.. Sie war für mich lange nur eine Freundin, aber erst als wir uns immer öfters privat trafen und sie mir teilweise um 2 Uhr morgens geschrieben hat das ihr langweilig ist und ob ich rumkomme gings bei mir dann auch los. Völlig verschossen habe ich mich, als sie sich dann einmal an meine Schulter lehnte und dann daraus kuscheln wurde. Aber das dann von einem Tag auf dem anderen dann so eine Ablehnung folgt versteh ich nicht. Klar, sie hat ihre Interesse verloren, aber wieso. Ohne ihr das übel zu nehmen, ist meine neuste These das sie einfach nur "Kuschel"-ersatz für ihren Ex gesucht hat - keine Ahnung.

Ich kann es ja verstehen das sie mich nicht verletzen wollte, aber aus meiner Sicht sagt ihre Antworten zwar nicht ja, aber auch eben nicht nein. Ein einfaches nein hätte gereicht, ich hab schon schlimmeres bekommen.

bzw. wenn ich mich aufrappel und versuche einfach weiter zu leben stürze ich extrem schnell und brauche viel länger um dann wieder Boden unter den Füssen zu kriegen.

Wie meinst du das?

Na, wenn ich mich aufraffe sie abzuhaken und mich aus dem Bett bewege um z.b zum Sport zu gehen, reicht schon eine kleine Erinnerung an sie und ich bin wieder in meiner Downphase und liege dann wieder für ein paar Tage flach.

Was an ihrem Verhalten lässt dich hoffen, dass es noch eine Chance gäbe?

Mag zwar dumm klingen, aber den einzigen Kontakt den wir führen is quasi über Facebook. Wenn sie total abgelehnt von mir wäre, würde sie das nicht machen,.. glaube ich

@ Scqouls Rasps

Naja, ich habe nirgendwo vor ihr den dicken Macker o.ä gezeigt. Ich war eigentlich schon recht natürlich zu ihr, aber wie gesagt, natürlich verbiege ich mich ein wenig, wenn ich für wen Gefühle hege. Wenn ich ihr jetzt rausposaunen würde wie es mir geht würde das nichts ändern, ihre Haltung zu mir wohl eher verschlechtern, sie kann ja nichts dran ändern das sie mich nicht liebt.

Die allermeisten kennen Liebeskummer und glauben, solange sie darunter leiden, dass sie selbst nun damit den allergrößten Schmerz erleben, den je jemand gekannt hat.

Nein, so meine ich das ja nicht,.. ist mir klar das es Liebeskummer ist.. aber bei mir gehts seit 4 Monaten einfach nicht mehr nach oben. Und, wie gesagt, am liebsten würde ich ja aufhören da hinterher zu heulen, aber sie ist halt so perfekt gewesen und ich hätte mir mit ihr echt eine Zukunft vorstellen können, weshalb mein Kopf mich nicht in Ruhe lässt.

@ Die Seherin

Ich mache mich nicht fertig,.. aber ich ärgere mich über soviele Chancen die ich vielleicht hätte besser nutzen können/sollen, völlig unbeacht dessen, ob das was an der gesamt Situation geändert hätte.

Ngull alchtf`uenf^zIehn


Puh, ganz ehrlich? Ich sehe in nichts des von dir Geschriebenen, dass sie dir irgendwelche Chancen gegeben hat... Klar, das mit dem Kuscheln war wohl nicht ganz freundschaftlich (wobei es auch Menschen gibt, für die das in einer Freundschaft ok/normal wäre), aber spätestens da scheint sie ja gemerkt zu haben, dass sie das nicht intensivieren will mit dir... Und dass ihr über FB Kontakt habt ist für dich ein Zeichen, dass sie dir gegenüber "nicht abgeneigt" ist? FB ist so ziemlich das unpersönlichste Kontaktmedium überhaupt, vor allem wenn sie dich einfach irgendwo verlinkt oder so... Du hast sie mehrfach nach Dates gefragt und sie hat dich von Anfang an abgeblockt. Also akzeptier das und hak sie ab. Klingt hart, aber alles andere zieht dich doch noch mehr runter. Solange man sich noch in dem "was wäre wenn" und "es könnte ja noch eine Chance geben" suhlt, geht es einem noch nicht schlecht genug. Ich spreche aus eigener Erfahrung ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH