» »

Freund will studieren, ich will Zukunft planen...

X%iraxin


@ King-kong14

Ich hab das vielleicht doof formuliert... Wir hatten schon vor einiger Zeit über Kinder gesprochen und er sagte mir damals, er möchte eigentlich mit 30 gern das erste Kind, was auch passen würde, wenn wir nächstes Jahr anfangen wollen.

Nur ist das Studien Thema gerade sehr stark bei ihm, und bisher habe ich ihm auch immer gesagt, er solls auf jeden Fall machen, denn wie gesagt ich möchte nicht, dass er verzichtet auf die Erfahrung...

Nur ich hatte mich jetzt...irgendwie darauf eingestellt und war zufrieden mit der Situation...

Und jetzt ist alles auf einmal anders...vollzeitstudium...?

Unsrem Wohnort wollten wir dann entweder in die Mitte legen ( für jeden ca 30min Fahrtzeit) oder, wenn er in Mannheim studieren würde, dann zu mir in die Gegend. Er weiß, dass ich meinen eigenen Job nur im äußersten Notfall kündigen würde. Da ich einen 100%sicheren Job habe, außer ich leiste mir was ganz grobes. Große Firma (30.000Mitarbeiter), Betriebsrat, gewerkschaft... hier jemanden zu kündigen ist für den Arbeitgeber sehr schwer und ich genieße und brauche diese Sicherheit auch. Dafür würde ich auch den 30min Fahrtweg auf mich nehmen, aber jeden Tag 2x 1h fahren...phew... muss nicht unbedingt sein.

Vermutlich mach ich mir einfach viel zu viele Gedanken...um etwas was noch garnicht fest steht...

WUalkjingGhxost


@ BiffyC

Muss man nicht unbedingt kommentieren, oder? Weißt Du selbst, dass das eine unberlegte Aussage war.

Nein, war keine unüberlebte Aussage, weil das ziemlich genau meinem Werdegang entspricht. Im Endeffekt muss man in allen Belangen kürzer treten, wenn man das irgendwie unter einen Hut bekommen will.

Bxiff?yC


Ich oute mich halt einfach auch mal als Monnemer. Ja, die Hochschule in Neckarau ist vom Niveau her recht hoch einzuschätzen, aber ein ehemaliger Mannschaftskamerad von mir hat dort auch Elektrotechnik studiert, und wenn der Chaot das geschafft hat, schafft Deine bessere Hälfte das auch! ;-D

Und der hatte in dieser Richtung null Vorbildung.

X3i5raixn


@ BiffyC

Mit was hab ich denn zu rechnen? sehe ich ihn trotz Vollzeitstudium garnicht mehr? sondern er landet nur irgendwann nachts todmüde neben mir im Bett?

Ja mir geht es nicht nur um meine bedürfnisse...

Ich sehe bei einer Studienverlängerung statt regelstudienzeit halt die Möglichkeit sich intensiver damit auseinander zu setzen und eventuell auch Kollegen auf Arbeit nach hilfe zu fragen...

So würde ich es machen wollen, wir haben viele Chemiker und ich würde die in Grund und Boden fragen, wenn ich bestimmte Sachen nicht verstanden hab...

Aber ich hab für mich auch nach der Ausbildung entschieden, ein Studium ist nichts für mich...

BGiffyxC


Nein, war keine unüberlebte Aussage, weil das ziemlich genau meinem Werdegang entspricht.

Und deswegen ist die Lösung für jeden?

X`ir#aixn


@ BiffyC

und er ist nicht nur ein kleiner Chaot, sondern ein ganz großer, aber ich liebe ihn trotzdem, oder gerade deswegen? Wer weiß...

Er plant manchmal nicht von 12 bis Mittag und das kann ganz schön anstrengend sein, weil ich gerne plane ^^"

Ich weiß gern was mich erwartet....

m2uskadtnusxs


Laut eines Kollegen, der Chemie-Ingenieur gemacht hat, bringt einem Abitur Mathe sowieso nur die ersten beiden Vorlesungen was und dann wirds hart...

Das kann ich nicht bestätigen. Ich studiere auch Elektrotechnik und die Mathematik die ich da gelernt habe ging nicht großartig über Abiturkenntnisse hinaus (okay von mir aus Abi LK). Elektroingenieure werden gebraucht und das hat erstmal wenig mit Integralrechnung zu tun. ;-)

Aber du versuchst das schon zu relativieren. Der kann ja nicht mal ein Integral lösen, mal 2 Semester gucken, das ist wahrscheinlich eh nix für den,...die jetzigen Mathekentnisse sagen nix darüber aus, ob man das Studium schafft und es sagt erst Recht nichts darüber aus, ob das nicht trotzdem seinem Wunsch entspricht.

Und ich wollte Elternzeit nehmen und dann selbst nur 80-90% arbeiten um mich auch um das Kind kümmern zu können.

Aber dann arbeite doch zu 100%. Dann kümmert er sich teilweise um das Kind. So neben dem Studium ist man da vieleicht etwas mobiler. Oder warte noch ein bisschen mit dem Kind. Aber mit so in Stein gemeißelte Fakten wie unter 30 schwanger, 2017 die Pille weglassen, nur 80% arbeiten, und du willst dem Kind jetzt was bieten...dann musst du dir einen Mann suchen der das so für dich umsetzt, wenn du selbst keinen Kompromiss machen kannst.

W;alk:inAgGhoxst


@ BiffyC

Und deswegen ist die Lösung für jeden?

Nein, ich habe lediglich aufgezeigt, dass manche Leute so tun, als ob alles nicht geht, nur um 1 : 1 ihren Willen zu bekommen. Und das kennt nach oben hin auch keine Grenzen - bestes Beispiel dieser schöne Thread:

[[http://www.med1.de/Forum/Beruf.Alltag.Umwelt/728191/]]

In einer Beziehung ist das aber offensichtlich nicht der optimale Weg, da man dort die Bedürfnisse von zwei Personen miteinander in Einklang bringen muss. Und eine Schilddrüsenunterfunktion ist beim Thema Familienplanung definitiv nicht zu unterschätzen.

B%iff4yxC


Ich hab meinen Mitspieler als Chaot bezeichnet, aber ich glaube, ich selbst bin noch ein viel größerer.

Ich hab mit 28 nochmal ein Vollzeitstudium in einem kranken Studiengang angefangen und wurde mit 36 promoviert.

Gut, bei mir war die Kinderplanung damals noch meilenweit entfernt und ich bin nicht irgendwie kapitalistisch veranlagt, aber ich habe trotz Jobberei genug Zeit für alles außenrum gehabt und gelebt wie ein Asket habe ich auch nicht unbedingt.

Ich finde es auch gut, dass Du alles so kritisch hinterfragst, aber glaub mir, die Kinder noch ein paar Jahre nach hinten zu schieben, falls das aus eurer Sicht notwendig ist, macht überhaupt nichts. Mein Großer kam erst als ich 39 war und was soll ich sagen, es ist einfach geil so! :)z

Xoiraixn


Kann mir denn jemand berichten, aus Erfahrung, ob es geht neben dem Studium ein Kind, wenn der Partner 100% geht...?

Das wäre natürlich eine Möglichkeit, die ich in Betracht ziehen würde, wäre zwar sehr schade, weil ich gerne etwas mehr Zeit mit dem Kind hätte, aber es wäre für mich möglich...

Nur stell ich es mir auch schwer vor zu lernen, wenn ein Kleinkind da ist, was ja auch beschäftigt werden möchte, oder?

Ich habe damit leider so 0 Erfahrung, war in meiner gesamten Familie das Nesthäkchen.

Habe zwar eine Freundin, die ein Kleinkind hat, aber sie geht nicht arbeiten (Das Kind ist jetzt 2 1/2).

Ich sehe es ja auch, dass gerade noch nichts in Stein gemeißelt ist...

X$iraixn


@ WalkingGhost

Ja eben die UF macht mir GROßE Sorgen. Ich habe das seit ich 8 bin. Bin mittlerweise auf 175mg L-Thyroxin, es ist also eine starke UF.

Es kann halt sein, dass es Jahre dauert, ehe ich schwanger werde UND keine Fehlgeburt habe...

Ich hab es wie gesagt noch nie versucht...

mEuskahtnuxss


Kann mir denn jemand berichten, aus Erfahrung, ob es geht neben dem Studium ein Kind, wenn der Partner 100% geht...?

Das macht eine Kommilitonin von mir so. Er arbeitet, sie studiert. Aber sie studiert schon deutlich länger, holt nebenbei das Kind vom Kindergarten ab, etc. ... aber das kann man sich im Studium ja einteilen. Auch an der FH. Zumindest da wo ich studiere.

Aber ich kann dir nicht die Erfahrung geben wie das wohl ist.

Aber wenn du bereit bist noch ca. 4 Jahre zu warten, dann hätte er nach Regelstudienzeit ja schon den Bachelor (zumindest an der FH). Und nach 1,5 weiteren Jahren den Master. So, wenn du 4 Jahre wartest, dann ist ca 1 Jahr später das Kind da. Und dann noch das Studium kurz zum Ende bringen ist doch kein überhaupt kein Problem. ;-)

C ignnaLmon4


Naja... also wegen der Schilddrüse würde ich an deiner Stelle mal runterkommen. Klar sind das nicht die besten Voraussetzungen, aber mit einem guten Endokrinologen oder sehr guten Hausarzt an deiner Seite wird das schon. Ihr solltet halt schauen, dass dein TSH-Wert beim Hibbelstart (oder wie man das nennt ;-D ) bei ca. 1 ist und auch fT3 und fT4 gut in der Norm liegen. Sobald ein positiver Schwangerschaftstest vorliegt, geht es wieder ab zum Arzt und Blut abnehmen. Das wiederholt sich dann alle paar Wochen und ihr schaut, dass deine Werte stabil bleiben. Ich kann verstehen, dass du dir Sorgen machst, aber solang du nicht noch zusätzlich irgendwas hast wie PCOS und du gut mit LT eingestellt bist, würde ich da mal positiv bleiben (habe selber Hashimoto).

Auch die Aufregung um das Studium verstehe ich nicht ganz (also emotional schon, aber faktisch nicht). Denn wenn er sein Studium von 3 Jahren auf 5 Jahre verlängern kann, kann er doch noch gut und gerne 2 Tage in seinem alten Betrieb weiterarbeiten. Ist dann finanziell vielleicht nicht ganz so gut, als würde er noch 20 Stunden dort arbeiten, aber 16 Stunden gehen doch auch. Oder er arbeitet an den zwei Betriebstagen halt jeweils 10 Stunden.

WualktingGhoGst


@ Xirain

Kann mir denn jemand berichten, aus Erfahrung, ob es geht neben dem Studium ein Kind, wenn der Partner 100% geht...?

Ich nicht, aber den wenigsten Stress und die meiste Zeit für euch habt ihr wahrscheinlich, wenn er das Vollzeitstudium besucht.* Ist halt nur etwas krass, dass du dann das Finanzielle kompensieren sollst, obwohl du schon durch die Schwangerschaft eine Doppelbelastung hättest.

Dein Freund könnte allerdings für 12 Monate zusätzlich zum BAföG 300 EUR anrechnungsfreies Elterngeld beziehen.

*Andere Frage: Hat dein Freund sich bereits irgendwie zu seinen Vorstellungen zum Thema "Studentenleben" (Partys usw.) geäußert? Wenn er da keinen Einschränkungen trifft, ist er Zeitvorteil durch das Vollzeitstudium natürlich auch dahin.

B!iffxyC


Ums mal kurz auszudrücken, solange ihr euch einig seid und an einem Strang zieht, ist alles möglich. Eine konkrete Vision für eure Zukunft wird euch niemand geben können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH