» »

Freund hat inzestuöse Tendenzen?

EUhemalCiger N{utz(er (#,15x)


Nochmal danae ;-)

Also was ich meine ist: In Frankreich dürfte so ein Bussi Bussi gar nicht auffallen, egal wem man das verpasst, Männlein oder Weiblein, da wo ich aufgewachsen bin gibt es allenfalls ein paar Frauen die so begrüßen, alles andere würde auffallen, selbst ohne Verwandtschaftsgrad.

Wenn ich das sehe, dann nehme ich das auch einfach so hin, denke mir nichts dabei. Ich persönlich mag diese "pro forma bei Jedem"- Rumbusselei allerdings auch so gar nicht. ...

Küsse sind da eindeutig so zu verstehen das jemand einem näher kommen will.

Ja? Empfinde ich anders. Siehe oben. Ich sehe es bei Vielen eher so als gesellschaftliches Begrüssungsritual. Und dagegen verwehre ich mich, weil mir ein Händeschütteln bei - vor allem dann meist nicht so engstehenden Personen - völlig ausreicht. Wenn ich küsse, und wenn es nur ein Bussi auf die Wange ist, das möchte ich selbst entscheiden, bzw. mit der Person gemeinsam schon im Vorfeld so "entwickelt" haben.

Andererseits war es ziemlich normal das Mütter noch mit ihren erwachsenen Kindern mal eine Runde Arm in Arm rumliefen, wenn auch bei Töchtern öfter so als bei Söhnen.

Jaaa....sowas ist bei uns auch schon mal "normal" - kommt auf die Stimmung/Situation an. Ist aber wie gesagt eben die Ausnahme.

EEhexmalig8er: NutzBerD (#15x)


"Wenn ich küsse" = "Wen ich küsse" ;-)

dlanaex87


Hat euch wegen des Händchenhaltens denn noch nie jemand angeredet?

Nö und in der Heimat hat auch niemand komisch geguckt, hier gucken die Leute vielleicht mal kurz, aber sie sind alle regelrecht erleichtert wenn sich rausstellt das wir Schwestern und keine Lesben sind. Man ist hier sehr katholisch. ;-D ;-D

Ich finde Händchenhalten mit einem Mann eine zärtliche Geste. Zwischen Mutter und Kind finde ich es "kindlich". Daher mache ich es nur mit meinem Freund.

Für mich ist diese Geste irgendwie so fest mit familiären Banden verbunden, ich mag gar nicht mit meinem Mann Hand in Hand gehen, nervt mich irre, ich fühle mich dann so angebunden. Wenn ich mal mit meiner Familie unterwegs bin, wir sehen uns nicht so oft, dann ist es gefühlsmäßig eher so ein Wiederherstellen von Nähe, eine Rückversicherung. Also deutlich eine Reminisenz an die Zeit als wir Kinder waren und so rumliefen und uns sehr sehr nahe waren.

Also für mich ist Händchenhalten schon beinahe Antisexuell, ein echter Erotikkiller, eben weil es so fest mit meiner Familie verbunden ist. Küsse dagegen bekommen nur Leute die ich auch vögeln will, deutlich gesagt und wie gesagt, in der Gegend aus der ich eigentlich stamme sind diese Bussis was für überspannte Teeniemädels und so Schickimicki-Tanten. Normale Menschen sagen einfach "Moin". ;-)

d)anAaex87


Jaaa....sowas ist bei uns auch schon mal "normal" - kommt auf die Stimmung/Situation an. Ist aber wie gesagt eben die Ausnahme.

Ja, ne, also non stop machen wir das auch nicht, aber wenn wir uns nur alle paar Monate sehen, dann schon sehr viel. Als wir näher zusammen gewohnt haben, eher nicht so. Da lief es dann eher auf:"Oh schön, du kommst genau richtig zum Ausmisten." raus. ]:D

E^hemsaliGg*er Nzutze/r (#1x5)


CoteSauvage

Ich finde Händchenhalten mit einem Mann eine zärtliche Geste. Zwischen Mutter und Kind finde ich es "kindlich".

:)z

Aber da meine Töchter ja auch immer noch meine "Kinder" sind, empfinde ich es auch manchmal als normal, sogar nötig. Einfach ein Unterstreichen der ja doch weiterhin bestehenden Mutter-Kind-Beziehung, egal wie alt man ist.

Ansonsten ist es für mich auch eine (sehr) intime Geste zwischen meinem Partner und mir.

E<hemaligerH Nutze1r (#x588574)


An solchen Themen merkt man wie Krank die Gesellschaft heutzutage doch ist.

Was sind daran denn bitte Anzeichen für Inzest?

Was ist schlimm daran wenn Bruder und Schwester Händchen halten und sich umarmen? Oder von mir aus auch auf den Lippen küssen.

Habt ihr euren Vater noch nie auf den Mund geküsst? Heißt das gleich wenn ihr das getan habt dass ihr auch an seiner Gurke gespielt habt? Nein? Also?

Geschwisterbeziehungen können genauso unterschiedlich sein wie anderweitige Beziehungen. Wie eng man miteinander ist hängt von dem Umständen ab wie man aufwuchs, unter welchen Umständen und was man miteinander durchgemacht hat und ich versteh nicht was man für kranke Gedanken haben muss das man gleich auf was sexuelles schließt nur weil man der Schwester durch die Haare streicht oder anzügliche Bemerkungen macht.

Für viele ist der Bruder / die Schwester auch nen guter Freund und warum sollte man da in seine Umgangssprache differenzieren nur weil es nen Verwandter ist?

Ich kann zu meiner Schwester auch sagen dass sie Sexy aussieht ohne dass ich Intentionen hab sie pimpern zu wollen.

Müsst ja tolle Familienverhältnisse haben wenn ihr bei sowas gleich auf Inzest schließt.

C oAteSatuvagxe


sie sind alle regelrecht erleichtert wenn sich rausstellt das wir Schwestern und keine Lesben sind.

Der war gut ;-D ;-D

Nö und in der Heimat hat auch niemand komisch geguckt

Für mich ist diese Geste irgendwie so fest mit familiären Banden verbunden, ich mag gar nicht mit meinem Mann Hand in Hand gehen, nervt mich irre, ich fühle mich dann so angebunden.

Also bei deinem Mann fändest du dich dadurch angebunden, bei einem Familienmitglied nicht? Dann wage ich mal die Behauptung, dass du auch ein ganz anderes Familienverständnis hast als ich ;-) Wenn du nicht "Moin" geschrieben hättest, hätte ich jetzt auf irgendwas Südländisches getippt - die Moin-Sager hätte ich jetzt eher mit dem Klischee "spröde" verbunden ":/

in der Gegend aus der ich eigentlich stamme sind diese Bussis was für überspannte Teeniemädels und so Schickimicki-Tanten.

In meiner Gegend auch, aber mir ging es ja bei der "Diskussion" um Händchenhalten mit einem Mann, der nicht mein Freund sondern ein Verwandter ist.

Aber da meine Töchter ja auch immer noch meine "Kinder" sind, empfinde ich es auch manchmal als normal, sogar nötig. Einfach ein Unterstreichen der ja doch weiterhin bestehenden Mutter-Kind-Beziehung, egal wie alt man ist.

Also bei Jungs machst du es nicht bzw würdest du es nicht machen? Und wieso hast du das als "nötig" bezeichnet? Findest du es echt "nötig", bei einer sagen wir mal 30jährigen Tochter die bestehende Mutter-Kind-Beziehung zu unterstreichen?

CroteSavuvaxge


Habt ihr euren Vater noch nie auf den Mund geküsst?

Naürlich nicht. Das fände ich ekelhaft.

ich versteh nicht was man für kranke Gedanken haben muss das man gleich auf was sexuelles schließt

Ich schließe nicht auf was Sexuelles. Ich glaube es Danae dass sie nichts mit ihrem Bruder hat. Für mich gehören aber bestimmte Gesten in einen erotischen Kontext.

EFhem$al'ige`r NutTzerM (#15x)


PAsports

An wen genau geht Dein Beitrag wenn Du "Ihr" schreibst?

Keiner hier außer der TE hat von "Inzest" geschrieben.

CoteSauvage

Also bei Jungs machst du es nicht bzw würdest du es nicht machen?

Keine Ahnung, käme auf den Sohn, meine Beziehung zu ihm an.

Und wieso hast du das als "nötig" bezeichnet? Findest du es echt "nötig", bei einer sagen wir mal 30jährigen Tochter die bestehende Mutter-Kind-Beziehung zu unterstreichen?

Das war mißverständlich. Mit dem "nötig" mein(t)e ich eigentlich, dass es selbst erwachsenen Kindern mal gut tun kann, die Geborgenheit aus der Kindheit zu spüren. Also gar nichts Dramatisches. ;-)

Und ich sage ja: Das sind Ausnahmesituationen. Bestimmte Momente.

d{an:aGe87


Der war gut ;-D ;-D

Ich war beim ersten Mal ein wenig irritiert, dass ein lesbisches Pärchen hier noch so eine Irritation auslösen kann, aber inzwischen finde ich es urkomisch. ;-D ;-D

Also bei deinem Mann fändest du dich dadurch angebunden, bei einem Familienmitglied nicht?

Ich glaube da liegt daran, dass mein Mann glücklicherweise die meiste Zeit in meinem Leben ist, meine Familienmitglieder aber nicht. Neben dem Schlaf ich ein und wache ich auf, mit ihm schlafe ich und wir berühren uns am Tag einfach so nebenbei ganz oft. Der Nähe bin ich mir gewahr, gewiss, HandinHand gehen ist da überflüßig und es schränkt mich in meiner ganzen und reichlich zügigen Beweglichkeit ein. Der Nutzen ist quasi geringer als die Einschränkung.

Meine Ma seh ich vielleicht 2 Mal im Jahr länger als ein Wochenende und ansonsten noch 2-3 Wochenenden lang. Wir sind beides ziemliche Arbeitstiere, selbst wenn wir uns sehen, dann arbeiten wir beide meistens. Da bleibt wenig Raum für Berührungen, Nähe, körperliche Bindung. Deshalb ist Einschränkung-Nutzen-Verhältnis da ganz anders als bei meinem Partner. Noch dazu schleicht meine Ma nicht so wie mein Mann. ]:D ]:D

Und bei meiner Schwester ist das alles noch ausgeprägter, wobei ihr körperlicher Kontakt noch viel wichtiger ist als meine Ma und mir. Vielleicht überkompensieren wir wirklich ein wenig wenn wir Händchenhalten. ;-D ;-D

dcanaex87


die Moin-Sager hätte ich jetzt eher mit dem Klischee "spröde" verbunden ":/

Ich hab den Eindruck das sich das nicht ausschließt. ;-D ;-D

RlogerR#abbixt


Lass doch auch mal einen witzigen lockeren Spruch los, der dann halt sowas beinhaltet wie: Poppst du sie auch?

Ja, total witzig lockerer Spruch, so ein richtiger icebreaker.

CooteShauvyage


HandinHand gehen ist da überflüßig und es schränkt mich in meiner ganzen und reichlich zügigen Beweglichkeit ein. Der Nutzen ist quasi geringer als die Einschränkung.

So eine pragmatische Einstellung hätte ich dir jetzt gar nicht zugetraut, gefällt mir ;-D :)^

d^a5naex87


;-D ;-D

f"alco= pelleHgrinoxides


Hallo,

ich glaube, daß kommt auf die Familie an. Über die würde ich mir zuerst ein Bild machen. Verhält er sich so auch im Zusammensein seiner Familie, etc.

Ich lebe zB in Spanien und hier ist es normal, daß man bei einer Begrüßung mit Kuss rechts und links auf die Wange begrüßt wird. Am Anfang fand ich es sehr befremdlich aber jetzt lebe ich schon mein halbes Leben hier und es kommt mit einfach normal vor.

Hand in Hand würde ich mit meinen Geschwistern zB nicht laufen aber eine Arbeitskollegin macht es so, auch mit ihrem längst erwachsenem Sohn. Da wurde er sogar schon von einer älteren Dame gewarnt, daß die Frau für ihn zu alt wäre und ihn ausnutzen würde. Er fand das lustig und meinte nur, das ist doch meine Mutter. Diese Familie hat ein sehr enges Verhältnis.

Mir persönlich würde es auch nicht gefallen, wenn mein Partner es machen und mich dabei vernachlässigen würde.

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH