» »

Beziehung mit älterem Mann beginnt "zu kriseln"

Nvor-dix84


Soviel Arbeit in einer "Beziehung" die nicht mal nen halbes Jahr alt ist ? Ernsthaft ? Naja, wenn du meinst das du sowas nötig hast. Aber pass auf das du dich nicht in ne Abhängigkeit verrennst.

j/essi`esgoir2l23x1


und noch was: vielleicht erzähle ich Schwachsinn, dann kann man das aber mir vernünftig erklären und mich nicht abwerten. Ich wünsche mir einfach, dass auf mich eingegangen wird. Das weiß er, möchte es auch (angeblich), tut es aber trotzdem nicht.

K,rabfbeldkäferxle


Ich finde, dass du aber auch nicht gerade nett bist :-X

Wie sah denn die "nicht ganz so intelligente Bemerkung zu seiner Gesundheit" aus?

Wenn er da empfindlich ist, dann solltest du das eigentlich wissen. Seine Bemerkung daraufhin war zwar unter der Gürtellinie, aber deine Bemerkung zuvor scheint das ja ausgelöst zu haben.

Und das mit dem Film kann ich nicht ganz ernst nehmen, ich finde auch, dass du da ziemlich empfindlich reagiert hast. Du pfefferst ja genauso zurück.

jgessieYsgirxl231


Wie sah denn die "nicht ganz so intelligente Bemerkung zu seiner Gesundheit" aus?

Wir hatten uns für ihn Wohnungen im Internet angeguckt (er möchte eine kaufen) und er hat zurzeit Probleme mit seinem Bein (wohl etwas mit den Nerven) und es gab eine Wohnung im EG (er würde lieber weiter oben wohnen) und ich meinte: ist doch nicht so schlimm im EG, zumal man vielleicht irgendwann nicht mehr laufen kann.

Daraufhin wurde ich als "hirnamputiert" bezeichnet und wie ich so einen Spruch bringen kann.

Ich habe mich sofort entschuldigt. Es war nicht auf seine jetzige Situation mit dem Bein bezogen, sondern mehr in die Zukunft gedacht. Wenn ich eine Wohnung kaufe und dort den Rest meines Lebens verbringen will, dann denke ich persönlich eben ans Alter. Es war nicht als Provokation gemeint und ich finde eine plumpe Beleidigung gleich auszusprechen, etwas überzogen.

Kbrabb(elkäfxerle


Da hast du wohl einfach einen Wunden punkt getroffen.

Ihr werft euch dann aber beide ziemlich flapsige Bemerkungen an den Kopf. Die Situation mit der Wohnung mal ausgenommen.

Ich würde das Gespräch suchen, aber nicht dann, wenn er wieder was vom Stapel lässt, sondern in ruhigen Momenten.

Sollte das trotzdem Dauerzustand bleiben, weil er sich da nicht "beherrschen" kann, würde ich nach der kurzen Zeit definitv das Weite suchen.

j0essi4esgirxl231


Danke @Krabbelkäferle

Ich versuche fortan auch, nicht jedes Wort auf die Goldwaage zu legen und weniger empfindlich zu reagieren. Bei mir spielt der Tonfall eine große Rolle. Gegen ein bisschen Necken habe ich auch überhaupt nichts einzuwenden.

Naja, das kann man dann wohl nur beobachten und die Ratschläge beherzigen und wenn das nicht hilft, hilft wohl nur die Trennung.

A]ltun&dUnrxeif


Was hatte er denn vorher für Beziehungen und wieso sind diese gescheitert?

Sind seine Partnerinnen immer viel jünger gewesen? Kann es sein, dass er glaubt, er

müsste jemanden haben, der ihn selbst aufwertet?

EIhemaZliger NuXtzeQr (#568Q697x)


Gestern fragte ich ihn, warum er sich nicht einfach trennt, wenn ich so viel Schwachsinn rede. Daraufhin meinte er, dass für ihn trotzdem die positiven Dinge überwiegen, er mich auch gar nicht immer traurig machen wolle, er aber auch nicht wüsste, wie er das einschränken könnte. Er gestand dann auch, dass seine vergangenen Beziehungen auch aus diesem Grund gescheitert seien....

Klassischer Energievampier. Ich würde die Beine in die Hand nehmen. Die positiven Dinge ist in so einer Situation viel zu unkonkret. Entweder ist ihm nicht bewusst, dass das für ihn positiveste ist, dass er Dich klein machen kann (das kann gut sein, auch wenn das mit 40 und einem Lehramtsstudium indem psychologische Ausbildung ja wenigstens ansatzweise vorkommt ein ziemliches Armutszeugnis für seine Persönlichkeitsentwicklung wäre) und er sonst nichts positives an Deiner Persönlichkeit nennen kann oder es ist ihm bewusst und er hat tatsächlich nichts anderes was er nennen kann, weiss aber auch, dass er Dir das nicht ehrlich nennen kann weil Du sonst weg bist. Eine emotional verbundene Beziehung sieht völlig anders aus.

Er braucht es Dich abzuwerten, um sich selbst größer zu fühlen. Mit gleichaltrigen Frauen wird das schwierig, die lassen das weniger mit sich machen. Wie alt waren seine Freundinnen vorher?

Ich habe gesagt, dass ich mich zukünftig solchem Verhalten konsequent entziehen werde und ob er nicht sein Muster endlich lernen möchte zu durchbrechen. **Er sagte, er müsste mal drüber nachdenken. **

Er ist 40. Wenn er immer noch darüber nachdenkt und das wie er selbst sagt in seinen Beziehungen bislang Usus ist, ist es eher unwahrscheinlich das sich das ändert. Vor allem nicht solange seine Methode "funktioniert" und Frauen wie Du trotzdem bei ihm bleiben. Überleg Dir gut, ob Du Deine Lebenszeit darauf verschwenden willst seine Therapeutin zu sein, besonders wo Du momentan in der Endphase Deines Studiums bist und wirklich anderes zu tun hast.

Wie stellst Du Dir konsequentes entziehen vor? Sobald er stichelt wortlos die Wohnung verlassen? Ich würde ihm an Deiner Stelle eine Therapie vorschlagen und falls der Rahmen der Therapie das erfordert Bereitschaft signalisieren an einer Stunde teilzunehmen um ihn zu unterstützen sein Problem in den Griff zu bekommen.

Odldrman6x1


All dieses entschuldigen hilft nicht. Jeder ist so wie er ist. Es gibt verhandelbare Eigenschaften und unverhandelbare. Sein sticheln und beleidigen gehört wohl zu den unverhandelbaren und dann musst Du entscheiden ob Du damit leben kannst.

Habe zur Zeit ein ähnliches Problem mit dem Freund meiner Schwägerin. Egal was ich sage und tue es kommt sofort eine Korrektur.

Ich bin aus dem Westen der Rest aus dem Osten. Egal was ist, es wird sofort die Wessi Keule heraus geholt.

Ich bin aus Bayern, sofort wird die Bayern Keule heraus geholt.

Ist an sich nicht schlimm, könnte ja einfach den Kontakt abbrechen.

Macht er allerdings auch mit ihrem fast erwachsenen Sohn und da wird es dann haarig.

Manche Leute sind so da bleibt nur akzeptieren oder den Kontakt abbrechen.

AgltundjUnrxeif


@ NotMichaelCaine

Für mich hört sich das auch so an, wobei es natürlich schwer ist, dies so aus der Ferne einzuschätzen.

Aber meine Vermutung ist auch - ein Paradebeispiel eines Vampirs o:)

Ich war zwar nie in einer Beziehung mit so jemanden, aber ich hatte mal einen Kollegen, auf dem das Muster voll und ganz zutrifft - bis man versteht, was da eigentlich gespielt wird, können einige kostbare Jahre ins Land ziehen ....

jbessiWes^girl23x1


Ich hatte gerade ein Telefonat mit ihm. Er hat sich für eine Pause entschieden. Ich mich für einen sauberen Cut. Die Distanz jetzt zu schaffen, halte ich für sinnlos (außer er würde in der Zeit vllt irgendwie an sich arbeiten) Er sagte ganz klar, dass er Distanz möchte und glaubt, dass das so das Beste sei. Ich sehe das anders und mir ist in dem Moment wirklich klar geworden, dass es etwas Grundlegendes ist, wo man nicht auf einen Nenner kommt. Schade!

Danke für Eure Beiträge, sie haben mir sehr geholfen!

k%aterHcharlxie


ich denke, es ist bei lehrern eine weitverbreitete "berufkrankheit", dass sie sich über andere stellen wollen, und recht haben "müssen". noch dazu bei eurem altersunterschied!

endphase des studiums...vllt. fühlt er da eine bedrohliche heranreifende unabhängigkeit deinerseits.

bei deinem freund fehlts so weit, da würde ich nicht auf besserung hoffen, sondern gleich die biege machen, bevor er dich verbiegt.

und bitte nicht den charlie hauen. es soll keine pauschalverurteilung von lehrern sein, aber ich hab das rechthabesyndrom insbesondere bei lehrern oft beobachtet

L+orcd; H3ong


@ katercharlie

Manchmal lohnt es sich den letzten Post der TE zu lesen. ;-)

gDaul>oisxe


katercharlie, das stimmt aber in gewissen Grenzen. Es gibt da ganz klassische Lehrertypen, die so sind. Ich bin immer froh, von meiner Umgebung laut und deutlich ausgebremst zu werden, wenn ich diese Tendenzen zeige...meine Lieben ballern mir das dann ziemlich heftig ins Gesicht. ;-D

Hier kommt natürlich noch der Altersunterschied erschwerend hinzu...und wenn er schon selbst sagt, dass frühere Beziehungen an diesem Verhalten gescheitert sind, ist er einfach ein unreflektierter Penner.

CZot+eSawu!vaxge


Ich hatte gerade ein Telefonat mit ihm. Er hat sich für eine Pause entschieden. Ich mich für einen sauberen Cut.

Respekt! Ich lasse das was ich bis dahin geschrieben hatte, trotzdem für dich stehen:

Gegen ein bisschen Necken habe ich auch überhaupt nichts einzuwenden.

Das was ihr da macht hat mit Necken überhaupt nichts zu tun. Diese Art Humor habt ihr zusammen nicht, das zeigt dieser "Vorfall":

Wir hatten uns für ihn Wohnungen im Internet angeguckt (er möchte eine kaufen) und er hat zurzeit Probleme mit seinem Bein (wohl etwas mit den Nerven) und es gab eine Wohnung im EG (er würde lieber weiter oben wohnen) und ich meinte: ist doch nicht so schlimm im EG, zumal man vielleicht irgendwann nicht mehr laufen kann.

Wenn ich mit meinem Freund (auch deutlich älter) in so einer Situation gewesen wäre, hätte ich im Scherz gesagt "An deiner Stelle würde ich schon mal nach einer Seniorenwohnung gucken", und er hätte darauf gegrinst und zurückgeschossen.

Bei euch beiden scheint mir eine gemeinsame Wellenlänge komplett zu fehlen. Sowas merkt man schon früh, und wenn dann sollte man die Reißleine ziehen. Wenn ein Partner von mir, egal in welcher Situation, mich ernsthaft als gehirnamputiert bezeichnen würde, würde ich ihn erstaunt ansehen, weggehen und die "Beziehung" ohne große Diskussion beenden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH