» »

Mein Ehemann verließ mich für eine andere - jetzt will er zurück

A#gathaj CriNstxie


Meine Güte, was für ein patziger Tonfall von der Fragestellerin. Das für die Mühe des Antwortgebens, na ja ...

D6eruTrjaurig\eFreitxag


Nach dem gestrigen Gespräch wäre von meiner Seite aus jeder Zweifel ausgeräumt. Er sagt: Wenn du ihn nicht zurück nimmst, dann geht er eben doch zu ihr.

das sagte er zu mir.

Darf ich mal fragen, aus welchem Land die junge Dame kommt?

Italienerin.

In dem Gespräch hat er dir doch nur noch mal bestätigt, wie schwach er ist. Ich hätte vor ihm gar keinen Respekt mehr. Den hat er vor dir ja schon lange nicht mehr... Aber das wurde hier ja schon mehrfach festgestellt..

ihr habt recht. wenn er wenigstens Respekt hätte, hätte er die Seniorita nicht mit nach hause geholt. aber das ist allein seine schuld, das Mädel kann doch nix dafür,w ein mein mann ihr nur das erzählt was halt ihn von Schokoladenseite zeigt...

Wir gehen davon aus, dass du ihm diese eine letzte Chance noch gibst und bei ihm bleibst. E

r möchte ein Haus und ein Kind mit dir.

Und du liebst ihn und glaubst, dass bei ihm die Liebe auch wieder kommen wird..mit der Zeit.

das glaubte ich am Anfang tatsächlich, wie dumm und naiv von mir gewesen.

Was denkst du, wenn er auf seiner nächsten Geschäftsreise ist?

bestimmt f... er wieder

Was denkst du, wenn er auf sein Handy schaut? Seine E-Mails checkt?

er chattet fremd.

Was denkst du, wenn er spät nach Hause kommt oder auf Geschäftsreise ist?

brauche nicht zu schreiben,wir kenne die Antwort.

Der Körper, auch die Psyche, einer Frau verändert sich während der Schwangerschaft. Was denkst du, wenn er dich nicht mehr so anziehend wie sonst findet? Wenn er nicht über den Bauch streicheln würde und keine Rücksicht darauf nimmt, wenn es dir mal nicht gut geht?

scheiße.

Das Kind ist da...Es ist ein Trugschluss vieler Paare, wenn sie glauben, ein Kind ist die Krönung ihrer Liebe. Die Wahrheit ist, dass ein Kind ein Paar oft an ihre Grenzen bringt.

Was denkst du, wenn es Auseinandersetzungen gibt und dein Kind bekommt das mit?

ich will das nicht. wenn ich meinem kind werte vermitteln will,muss ich die doch selbst vorleben...

DEerTraYurig0eFreitxag


Er sagt das selbe gestern was Frau Merkel "wir schaffen das"...

Ich sehe NULL Mühe seinerseits dass er um mich kämpft, des denke ich bis zu 80% dass ich gehen werde,das ticket ist feucht nach Frankfurt.

er sagt "bleib,wenn nicht,dann gehe ich zu ihr".

das wärs.

DWerxTrsau>rigueFrexitag


Meine Güte, was für ein patziger Tonfall von der Fragestellerin. Das für die Mühe des Antwortgebens, na ja ...

BITTE entschuldigt mich,bin nur ein wenig schlecht gelaunt! ich DANKE euch allen SELBSTVERSTÄNDLICH für eure antworten.

DHerTraur@igenFrei)txag


Aber das glaubst DU ja nicht, oder? Also ab in den Flieger (asap) und weg von der ganzen Misere

ich glaube das nicht. wenn ich meinen mann zurück haben wollen würde,dann würde ich mich schon ins zeug legen!

p`arQa&zellnuxss


Meine Güte, was für ein patziger Tonfall von der Fragestellerin. Das für die Mühe des Antwortgebens, na ja ...

Naja. An ihrer Stelle kann ich das verstehen. Was sie so gerade mitmacht ist ja auch nicht lustig. Da kann einem schon mal die Hutschnur platzen. Einfach mal Verständnis zelebrieren...

mBoncd+?stxerne


Dein Verstand sagt Dir, geh zurück nach Deutschland, und ich nehme an, Dein Gefühl sagt Dir, bleib bei diesem Mann.

Es ist Dein Verstand und es ist Dein Gefühl, und es ist Deine Entscheidung, ob Du auf Deinen Verstand hörst oder ob Du Deinen Gefühlen ihren Lauf lässt.

Du hast jetzt so häufig den Ratschlag bekommen, auf Deinen Verstand zu hören, dass es nicht mehr auszuhalten ist.

Ich möchte Dir deshalb nicht den Ratschlag geben, auf Dein Gefühl zu hören, sondern ich würde Dir raten, das zu tun, was gut für Dich ist.

D~ie=KruYemi


eigentlich ging es hier nicht um die liebe Kohle, aber ich verstehe dich jetzt schon.

du hast das Thema Geld doch ins Spiel gebracht, sogar mit gewisser Schadenfreude.

Scheidung und Alimente lasse ich meinen Anwalt in Deutschland regeln - mein mann würde mich am liebsten ohne cent loswerden! soll weiter träumen. nichts ist umsonst im leben,nur der Tod! alles hat ein ende, nur die Wurst hat 2 :-)

habt ihr ein Kind zusammen?

Ich vermute mal, durch das Vorbild deines Vaters, der sich als Ernährer der Familie verstanden hat, hast du ein etwas altmodisches Frauenbild. Und die Vortstellung, selbst für deinen Lebensunterhalt aufkommen zu müssen, macht dir auch etwas Angst. Hast du nach dem Studium schon gearbeitet, d.h. eigenes Geld verdient oder kam das Geld immer von Männern ( Vater, Ehemann).

Familie ist für mich nicht nur ein Ehepaar--das ist einfach nur ein Ehepaar, zu einer Familie gehören Kinder.

Versteh mich nicht fasch, dein Mann ist ein Ar** in meinen Augen, keine Frau sollte so behandelt werden, aber neben den Gefühlen, die du ggf noch für ihn hast, denke ich, dass die Angst vor dem Verlust des Ernährers dich bremst. Nur mit Studium ohne nennenswerte Berufserfahrung wirst du es auch nicht leicht haben, ABER du bist frei und brauchst dich nicht mehr so übel behandeln lassen.

D?ieKrNuemi


,bin nur ein wenig schlecht gelaunt!

Das ist bei deiner Situation absolut nachvollziehbar!!!

s*weenyx43


Die Kruemi

Sie haben keine Kinder.

Familie ist für mich nicht nur ein Ehepaar--das ist einfach nur ein Ehepaar, zu einer Familie gehören Kinder.

Das die TE von Familie spricht kann ich verstehen. Sie ist weit weg von zu Hause, darum ist ihr Mann das Einzige was sie hat und darum ihre Familie.

aber neben den Gefühlen, die du ggf noch für ihn hast, denke ich, dass die Angst vor dem Verlust des Ernährers dich bremst

Das vermute ich schon auch und vielleicht das sie alles für ihn aufgegeben und zurück gelassen hat. Jetzt steht sie vor einem Scherbenhaufen und blickt einer doch sehr unsicheren Zukunft in DE entgegen.

DFieDo0sisAmach3tdasaGxift


Ich habe etwas überlegt, ob es noch Sinn macht hier ein paar Zeilen zu schreiben. Es ist vieles geschrieben worden, manches war gut, einiges in meinen Augen der TE und ihrer Situation gegenüber nicht angemessen. Das einem da mal die Hutschnur hoch geht, kann ich nachempfinden. Wir sollten nicht vergessen, dass wir über Menschen urteilen, und ihre Probleme schreiben, die wir nur aus der Darstellung im Forum kennen, mehr nicht.

Einige Mutmaßungen passen zu wenig, wenn jemand frisch verlassen einfach ein wenig Trost und Verständnis sucht, den eigenen Blickwinkel etwas schärfen will und dann mit Meinungen konfrontiert wird, die das Thema kaum noch richtig erfassen.

Die TE hat versucht auf alle Fragen sachlich zu antworten, und ist an einigen Stellen an ihre emotionalen Grenzen gegangen, wenn sie direkte Details ihres Kummers beschrieben hat. Finde ich persönlich sehr mutig, weil es nicht einfach ist über einen Menschen schmerzliches und verletzendes zu schreiben, wenn man 8 gemeinsame Jahre in Treu und Glauben miteinander verbracht hat, trotz schwieriger Phasen oder zwischenmenschlicher Gegensätzlichkeiten.

DerTraurigeFreitag

Wenn man seine Wünsche und Träume plötzlich begraben muss, damit konfrontiert wird ersetzbar zu sein, ist das eine sehr harte bittere Erkenntnis. In Dir hat sicher noch einige Tage, vielleicht auch Wochen, Hoffen und Bangen eine große Rolle gespielt.

Für einige Menschen ist eine Ehe und das Versprechen in guten wie in schlechten Tagen zusammen zu halten mehr als eine Sprachfloskel an einem besonderen Tag wie der Hochzeit, sondern ein tief verwurzelter Wert von Anstand und Moral.

In Dir sehe ich so einen Menschen, wobei ich denke, dass es eine Vorgeschichte zu dem Vorfall mit dem Fremdgehen gegeben hat. Ob es häufige Streitereien waren, die (eventuell) schon länger zurück liegen, oder Dein Mann sich nach und nach emotional aus eurer Ehe verabschiedet hat, wer weiß das schon. Das ein Mann einfach nur wegen einem Hormonschub alles auf eine Karte setzt, hoch pokert glaube ich eher nicht. Da gibt es nach meinem Empfinden einige Gründe, über die Du offenbar nicht Bescheid gewusst hast.

Vielleicht war es auch die nicht immer tiefe Liebe zu Deinem Mann, wenn Du über seine Wesensart und sein Auftreten Dir gegenüber unzufrieden warst. Aber egal, Du bist durch ihn tief verletzt, und hast sogar noch in den Trümmern eurer Beziehung versucht etwas wieder "ganz" zu machen, dass zu tiefe Risse bekommen hat.

Für Außenstehende sind so Situationen häufig sonnenklar. Selbst erlebt und mittendrin steckend ist so eine Seelenverletzung ein Kampf von inneren Naturgewalten. Acht Jahre des eigenen Lebens, vorallem, wenn man selbst noch jung ist, vermittelt viel Sicherheit und Struktur. Es ist berechtigt Angst davor zu haben, sich im Hau-Ruck-Tempo verändern zu müssen. Eine Zukunft an die man selbst geglaubt hat aufzugeben.

Ich denke aber, wie Du Dich beschrieben hast, dass diese seelische Verletztung in Dir sehr tief sitzt und Du sehr sehr lange Zeit brauchen würdest, um wieder Vertrauen zu Deinem Ehemann fassen zu können. Daran würde auch ein noch geborenes Kind nichts ändern.

Eure Werte, die im Elternhaus vermittelt wurden sind grundverschieden und einiges was Dein Mann Dir gegenüber gelebt hat, rührt vermutlich aus dieser Vergangenheit. Wie hoch der Anteil von Prägung oder/und eigenen Charaktereigenschaften sind, lässt sich schwer einschätzen.

Wichtig ist im Moment, dass Du hinter Deinen eigenen Entscheidungen stehst. Kluge Berater an Deiner Seite hast, die Dir einerseits helfen den Kummer durch reden zu verarbeiten und Hilfsangebote unterbreiten, die Dich aus der hilflosen Situation in der Du im Moment noch steckst heraus zu führen. Es ist legitim, dass Du noch im Zweifel bist welche Schritte Du gehen wirst.

Die wenigsten Ehepartner haben ein Nothilfe-Paket des Worst Case zur Hand, wenn die eigene Beziehung völlig aus dem Ruder läuft. Das braucht Zeit der Besinnung, der Wut, Trauer und des Wankens was nun genau richtig ist. Gehört für mich mit dazu.

In meinen Augen hast Du schon sehr sortiert gehandelt. Das Flugticket ist für den Schritt, wenn Du ihn gehen willst gebucht. Es ist immer gut, selbst in sehr miesen Lebensituationen eine Option zu haben.

Ich glaube Dir würden ein paar Tage Trennung und ein Flug nach Deutschland gut tun. Sprich mit Deiner Familie, schaut wie die für Dich nächsten Schritte aussehen können, und wie Du wieder richtig Fuß fassen kannst. Vertraute Menschen die Dich kennen, um Deine Werte wissen hören zu und werden Verständnis für Dich haben. Ich wünsche Dir die Kraft Deine Träume einer Familie mit diesem Mann los lassen zu können und ein neues zufriedenes Leben nach diesem Betrug leben zu können. Gib Dir die Zeit dafür die Situation zu verarbeiten. Das wird geraume Zeit andauern, aber es wird besser irgendwann. :)^ :)*

WWateurli2


Hab eigentlich nur zwei Fragen...

Willst du dir ernsthaft mit dem auch noch Kinder anschaffen?

Bleibst du nur bei dem, weil du selber kein Geld verdienst?

Mehr fällt mir dazu nicht ein. Wie Leute überhaupt nur darüber nachdenken, sich derart ihr Leben versauen zu wollen, versteh ich nicht. :|N Mach das was du geplant hast: nach DE zurück, scheiden lassen und Unterhalt von dem Typ abluchsen. Alles andere wäre völlig irre. Ich meine ich weiß, dass Liebe ein irgendwie irrationales Gefühl ist, aber es gibt irrationale Gefühle und es gibt "hat völlig einen an der Waffel"-Gefühle. Letztere sollte man dann doch irgendwie bewusst unterdrücken. ;-)

DOieKruxemi


Das die TE von Familie spricht kann ich verstehen. Sie ist weit weg von zu Hause, darum ist ihr Mann das Einzige was sie hat und darum ihre Familie.

In drei Jahren im Ausland kann sich eine junge, studierte Frau durchaus etwas aufbauen, Freundeskreis, Job, Selbstbewußtsein, Unabhängigkeit. Sie muß dann halt die Komfortzone (Haus, Man hat gut bezahlten Job) verlassen.

DTepFri9{3


Ich habe jetzt nicht alle 7 Seiten wirklich durchgelesen - aber ich sehe das wie die meisten.

Schieß den Mann in den Wind, er hat dich einmal verlassen, warum sollte er das bei der nächsten Gelegenheit nicht wieder tun?

Mir wäre das Risiko einer erneuten Enttäuschung zu groß, bzw. selbst wenn er sich ändert und bei dir bleibt.

Kannst du das wirklich vergessen? Ich könnte es nicht, wenn mich eine Frau betrügen würde dann würde ich das nicht schaffen drüber hinweg zu sehen.

Kind hin oder her...

Alles gute @:)

P)henolp~htxalein


Wenn du so bist wie du dich im Eingangsbeitrag beschrieben hast, dann wirst auch du einen Mann finden, der dich genau für diese Eigenschaften schätzt. Es ist ein schwerer Schritt, aber ehre dich selbst indem du gehst und schaue nach vorne. Ich wünsche dir alles Gute. Aber an der Seite so eines Menschen zu bleiben, hat niemand verdient!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH