» »

Als Frau mehr Lust auf Sex als er???

Alias 728575 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe User,

ich bin seit einem halben Jahr in einer Beziehung. Eigentlich kenne ich es so, dass man gerade in dieser Phase wo man noch ganz frisch verliebt ist recht häufig Sex hat.

Nun, bei uns war's von Anfang an leider nicht so. Die ersten Wochen ging's noch, dann wurde es weniger und zufrieden bin ich damit nicht.

Die Verhütungsfrage ist bei uns noch nicht abschließend geklärt, wir warten auf die anstehende Vasektomie und verhüten mit Kondom. Das stört uns beide ein wenig, aber es funktioniert und tut seiner Männlichkeit auch keinen Abbruch, wenn ihr versteht...

Er hatte sehr oft Schmerzen (chronisches Leiden) und hier war ein kleiner Eingriff nötig, der jetzt hinter ihm liegt, seitdem ist er schmerzfrei. Er prahlte immer, dass er früher in anderen Beziehungen so alle zwei Tage auf seine Partnerin zugekommen sei, wegen Sex und meinte, dass er da nach dem Eingriff auch bei mir mehr Lust hätte, weil eben schmerzfrei. Das man mit starken Schmerzen keine Lust hat, verstehe ich absolut und habe natürlich Rücksicht genommen und mich dann halt anderweitig vergnügt (nicht mit anderen Männern ;-)) und das war für ihn auch ok.

Er sagt, er kennt es von früheren Beziehungen nicht, dass auch die Frau mal anfängt und häufiger Lust hat, er musste immer ankommen. Bei uns ist das anders. Ich brauche zwar nicht täglich Sex, aber so 2 - 3 x die Woche fänd ich schon schön!

Jetzt ist er schmerzfrei und es ändert sich noch immer nichts. Wenn ich ihn darauf anspreche, findet er 1000 und einen Grund, warum es heute nicht passt. Er vertröstet mich immer und das ist es, was mich am meisten wahnsinnig macht! Wenn er sagen würde, dass ihm alle 2 Wochen einmal Sex ausreicht, dann müsst ich schauen, ob ich damit leben kann, aber ich wüsst wenigstens woran ich bin.

Da zweifelt Frau schon ganz schön an sich selbst und es verletzt mich.... Da kommen Zweifel auf, ob er mich wirklich liebt und wirklich attraktiv findet etc...

Ausserhalb vom Bett zeigt er mir schon oft seine Zuneigung, will von sich aus viel kuscheln, sucht auch in der Nacht immer den Körperkontakt etc.. Aber Sex? Mit einem Mal die Woche könnte ich mich glücklich schätzen, aber es ist eher weniger. Mir zu wenig....

Spreche ich ihn darauf an, sagt er, dass er schon Lust hat, aber dann passt dies nicht und das nicht, dann hat er gerade gegessen, oder hat was getrunken, oder oder oder.... Und ich bin langsam einfach nur gefrustet.

Ich bin's ehrlich gesagt auch nicht gewöhnt, dass ich einem Mann als Frau in Sachen Sex hinterherlaufen muss. Meine Ex-Partner musst ich manchmal eher bremsen....

Bin gespannt wie ihr als Aussenstehende diese Situation beurteilt. Klar, ihr kennt uns nicht, ihn schon gar nicht und könnt nur das beurteilen, was ich hier schreibe. Wenn also noch Fragen da sind.. her damit..

Viele Grüße und danke schonmal.....

Antworten
Vzerh3uetexr


Er prahlte immer, dass er früher in anderen Beziehungen so alle zwei Tage auf seine Partnerin zugekommen sei, wegen Sex und meinte, dass er da nach dem Eingriff auch bei mir mehr Lust hätte

Dann ist er wohl jetzt einfach zu alt. Wie alt seid ihr?

Was sind denn sonst noch so für Ausreden dabei? Bei der Ausrede mit dem Trinken würde ich glaube ich vom Glauben abfallen.

KGleixo


Alias 728575

Jetzt ist er schmerzfrei und es ändert sich noch immer nichts. Wenn ich ihn darauf anspreche, findet er 1000 und einen Grund, warum es heute nicht passt. Er vertröstet mich immer und das ist es, was mich am meisten wahnsinnig macht! Wenn er sagen würde, dass ihm alle 2 Wochen einmal Sex ausreicht, dann müsst ich schauen, ob ich damit leben kann, aber ich wüsst wenigstens woran ich bin.

Weiß er denn eine Antwort darauf und weicht aus oder weiß er es momentan selbst noch nicht?

Da zweifelt Frau schon ganz schön an sich selbst und es verletzt mich.... Da kommen Zweifel auf, ob er mich wirklich liebt und wirklich attraktiv findet etc...

Welche Frau? Du? Wieso zweifelst Du an Dir? Was hat Dein Selbstempfinden damit zu tun, wie oft Dein Partner mit Dir Sex haben will?

Spreche ich ihn darauf an, sagt er, dass er schon Lust hat, aber dann passt dies nicht und das nicht, dann hat er gerade gegessen, oder hat was getrunken, oder oder oder.... Und ich bin langsam einfach nur gefrustet.

Wie alt seid ihr? Wie oft habt ihr jetzt Sex und von wem aus geht es aus?

Ich bin's ehrlich gesagt auch nicht gewöhnt, dass ich einem Mann als Frau in Sachen Sex hinterherlaufen muss. Meine Ex-Partner musst ich manchmal eher bremsen....

Was willst Du damit sagen? Er ist ja nicht Deine Ex-Partner. Wieso vergleichst Du ihn?

K]l`exio


Bei der Ausrede mit dem Trinken würde ich glaube ich vom Glauben abfallen.

Das ist durchaus unterschiedlich und mit Glauben hat das nichts zu tun, sondern mit Körperfunktionen. ;-D

p}arazejllnxuss


Als Frau mehr Lust auf Sex als er ???

Dass ich das mal von einer Frau geschrieben lesen darf...Da halt ich doch mal einen Moment inne. Fehlen doch bei ihm noch die obligatorischen Kopfschmerzen. Irgendwie eine total verdrehte Geschichte, die ich eigentlich anders herum kenne. Meist ist ja die Frau, die nach einer gewissen Zeit des Zusammenlebens die Sexfrequenz herunterfährt.

Naja. Du sagst ja selbst, dass du dir helfen kannst. So machen das die Männer auch, wenn sie abgewiesen werden. Irgendwie muss man sich dann selbst helfen.

VLerhue ter


Das ist durchaus unterschiedlich und mit Glauben hat das nichts zu tun, sondern mit Körperfunktionen. ;-D

Ach Alkohol? Oh...

KSlexio


Ja, kann in beide Richtungen gehen ;-D

V>er>hue*ter


Ich bin halt von Wasser ausgegangen - sorry.

Kfleixo


Ich denke nicht, dass es sich da nur um Wasser handelt, wenn er meint, er hätte getrunken, aber die TE kann es ja klären. :-)

V@erAhuZeter


Du wirst ja Recht haben, ich kam da nicht drauf. Kam halt direkt nach "hat er gerade gegessen".

Alias 728575


Weiß er denn eine Antwort darauf und weicht aus oder weiß er es momentan selbst noch nicht?

Er sagt, dass es nicht so ist, er Lust hat und ich mal abwarten soll. Aber das sagt er immer und es passiert aber nichts. Ich verliere langsam das Vertrauen in das, was er sagt...

Welche Frau? Du? Wieso zweifelst Du an Dir? Was hat Dein Selbstempfinden damit zu tun, wie oft Dein Partner mit Dir Sex haben will?

Ja, ich... ;-) Ich zweifele, weil er mir immer wieder erzählt hat, dass es bei seinen Ex-Partnerinnen eben so war, dass er spätestens alle zwei Tage angekommen wär und es jetzt nur wegen der Schmerzen nicht ginge. Die Schmerzen sind weg... es passiert nichts. Stattdessen erzählt er mir, dass er vor der Spätschicht wieder mal in der Badewanne war, wo er sich dann selbst befriedigt. Als ich ihn fragte, wie oft er grundsätzlich in einer Beziehung gerne Sex hätte, hat er geantwortet: "Na, so 5x die Woche!"

Ich hab das mal so hingenommen und abgewartet, bis er schmerzfrei ist. Das ist er jetzt seit Wochen, aber ich kann froh sein, wenn er alle zwei Wochen mal mit mir schlafen mag.

Da frage ich mich dann, ob er mich belogen hat, oder ob er einfach keine Lust auf mich hat und es an mir liegt...

Wie alt seid ihr? Wie oft habt ihr jetzt Sex und von wem aus geht es aus?

Wir sind beide mitte 30.... der Sex ging anfangs mal von ihm, mal von mir aus. Inzwischen habe ich soviele Körbe gekriegt, dass ich mich schon gar nicht mehr traue den Anfang zu machen....

Er hat immer gesagt, dass er es toll finden würde, wenn ich zu Hause schon entsprechend "gekleidet" auf ihn warten würde, wenn er von der Arbeit kommt und dann.....

Hab ich zweimal gemacht, war zweimal ein Schuss in den Ofen. Mache ich nicht wieder. Mein Selbstvertrauen ist was das angeht grad echt angeknackst...

Was willst Du damit sagen? Er ist ja nicht Deine Ex-Partner. Wieso vergleichst Du ihn?

Ich kenne es so einfach nicht und bin mit der Situation aktuell überfordert..

Was sind denn sonst noch so für Ausreden dabei? Bei der Ausrede mit dem Trinken würde ich glaube ich vom Glauben abfallen.

Also ich meinte natürlich Alkohol ;-) Aber da es direkt nach dem Essen aufgelistet war, wäre ich wohl auch irritiert gewesen ;-)

Entweder er hat halt gerade gegessen, oder ist müde, oder er hatte sich Vormittags in der Wanne schon selbst mit sich beschäftigt und nun keine Lust mehr, oder es ist schon zu spät und er will schlafen... oder oder oder...

Naja. Du sagst ja selbst, dass du dir helfen kannst. So machen das die Männer auch, wenn sie abgewiesen werden. Irgendwie muss man sich dann selbst helfen.

Klar, das geht... aber mir fehlt einfach die Nähe zu meinem Partner. Es geht mir ja nicht nur um die reine Befriedigung, ich will meinen Partner spüren und bei mir haben. Alle zwei Wochen ist mir da einfach zu wenig. Und wenn das jetzt schon so ist, nach der kurzen Zeit.... wie ist das, wenn wir mal 10 Jahre zusammen sind? *seufz*

Alias 728575


Ach ja.. vergessen...

Ich hab überhaupt kein Problem damit, dass er sich mal in der Badewanne mit sich selbst vergnügt. Ich denke, es gibt viele Gründe warum man ab und an lieber mit sich allein ist ;-) Aber gefühlt geht er öfter in die Wanne, als mit mir in's Bett. Und das nagt an mir....

M+annH04T2


Liebe Alias,

wenn du dich hier in med1 umschaust dann findest viele Fäden in denen gejammert wird, dass man zu wenig Sex vom Partner bekommt. Die Mehrzahl dieser Fäden wird von Männern erstellt. Aber man findet auch genügend wo der weibliche Part zu wenig Sex bekommt. Eine hat hier mal einen Faden eröffnet mit dem Titel: "Chronisch untervögelt". Eine Lösung kann ich dir nicht anbieten, aber ich will dir die Selbstweifel nehmen, dass es an deiner Attraktivität liegt.

Der einzige Unterschied bei diesen Fäden ist der, dass fast alle Frauen in so einem Fall von Selbstzweifeln ob ihrer Attraktivität geplagt sind. Das muß nicht sein. Speziell du hast jetzt einfach mal ein Exemplar erwischt, dessen Sexualtrieb weniger stark ausgeprägt ist als deiner. Und das ist absolut kein Grund an seiner Attaktivität zu zweifeln. Der Grund, warum es am Anfang besser klappt ist ganz einfach der: Es gibt einen Menschen-Typus, dessen Sexualtrieb während der Kennenlern- und Verliebtheitsphase durch den damit verbundenen "Hormoncocktail" angehoben wird. Das läßt aber mit der Zeit wieder nach und er verfällt wieder in sein orignäres Triebverhalten. Und das hat eben nichts mit deiner Attraktivität zu tun.

Das löst jetzt nicht dein Mangelproblem, hilft dir aber hoffentlich dabei die Ursache nicht in deiner (nur scheinbar fehlenden) Attraktivität zu sehen.

K_lEeixo


Alias 728575

Er sagt, dass es nicht so ist, er Lust hat und ich mal abwarten soll. Aber das sagt er immer und es passiert aber nichts. Ich verliere langsam das Vertrauen in das, was er sagt...

Hast Du ihm das reflektiert?

Ja, ich... Ich zweifele, weil er mir immer wieder erzählt hat, dass es bei seinen Ex-Partnerinnen eben so war, dass er spätestens alle zwei Tage angekommen wär und es jetzt nur wegen der Schmerzen nicht ginge. Die Schmerzen sind weg... es passiert nichts. Stattdessen erzählt er mir, dass er vor der Spätschicht wieder mal in der Badewanne war, wo er sich dann selbst befriedigt. Als ich ihn fragte, wie oft er grundsätzlich in einer Beziehung gerne Sex hätte, hat er geantwortet: "Na, so 5x die Woche!"

Okay, wäre ein Grund an seiner Aussage zu zweifeln aber nicht an Dir? Wieso zweifelst Du also an Dir?

Ich hab das mal so hingenommen und abgewartet, bis er schmerzfrei ist. Das ist er jetzt seit Wochen, aber ich kann froh sein, wenn er alle zwei Wochen mal mit mir schlafen mag.

Und Du hast dann auch Lust, wenn er will?

Da frage ich mich dann, ob er mich belogen hat, oder ob er einfach keine Lust auf mich hat und es an mir liegt...

Hast Du ihn gefragt, wie es zu diesem Widerspruch kommt?

Wir sind beide mitte 30.... der Sex ging anfangs mal von ihm, mal von mir aus. Inzwischen habe ich soviele Körbe gekriegt, dass ich mich schon gar nicht mehr traue den Anfang zu machen....

Hast Du ihm denn noch "keinen Korb" gegeben? Bist Du denn immer bereit?

Dieses Formulierung (Korb) würde ich gerne näher von Dir erklärt haben. Ich meine, ihr seid doch zusammen. Es gibt zwischen zwei Partnern auch Sex, aber wieso ist das ein Korb für Dich? Das heißt ja nur, dass er gerade keinen Lust auf Sex hat. Bei Dir klingt das anders, als müsste man da etwas leisten und wenn nicht, dann.... ja keine Ahnung. Das klingt auch sehr fremdgesteuert, dass Du Dich anzweifelst, weil er keinen Sex will. Kannst Du das näher erklären? Auch dieses "ich traue" mich nicht klingt nicht, als würdet ihr euch auf gleichwertiger Ebene begegnen.

Hab ich zweimal gemacht, war zweimal ein Schuss in den Ofen. Mache ich nicht wieder. Mein Selbstvertrauen ist was das angeht grad echt angeknackst...

Wieso?

Ich kenne es so einfach nicht und bin mit der Situation aktuell überfordert..

Lebt ihr denn zusammen? Wenn nein, wie oft trefft Ihr Euch in der Woche?

Bist Du in Situationen immer Überfordert, die neu für Dich sind? Es ist doch normal, dass man sich nicht kennt und der andere "neu" ist. Klar kennt man den anderen nicht. Ist ja umgekehrt auch so. ":/ Siehst Du das anders?

Entweder er hat halt gerade gegessen, oder ist müde, oder er hatte sich Vormittags in der Wanne schon selbst mit sich beschäftigt und nun keine Lust mehr, oder es ist schon zu spät und er will schlafen... oder oder oder...

Kommt das bei Dir auch vor, also dass Du dich selbst befriedigt hast und er gerade will, wenn Du gerade keine Lust hast?

Klar, das geht... aber mir fehlt einfach die Nähe zu meinem Partner. Es geht mir ja nicht nur um die reine Befriedigung, ich will meinen Partner spüren und bei mir haben. Alle zwei Wochen ist mir da einfach zu wenig. Und wenn das jetzt schon so ist, nach der kurzen Zeit.... wie ist das, wenn wir mal 10 Jahre zusammen sind? *seufz*

Was heißt das? Nähe ist ja nicht nur Sex? Gibt es außer dem Sex keine Nähe zwischen Euch, keine Zärtlichkeiten, Umarmungen, Küsse, Unterhaltungen, etc.? Worin fühlst Du Dich ihm denn nahe? Was verbindet Euch?

C@oateiSauTvagxe


Die Verhütungsfrage ist bei uns noch nicht abschließend geklärt, wir warten auf die anstehende Vasektomie und verhüten mit Kondom.

Was heißt "nicht geklärt"? Sie ist doch in dem Sinne geklärt dass er eine Vasektomie machen lassen wird, oder nicht? Und das wiederum heißt ja wohl dass er absolut keine Kinder will. Da könnte ich sehr gut verstehen dass ihm Kondom als Verhütung nicht sicher genug ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH