» »

Gefuehlsachterbahn bei Lebensentscheidung

j-arekxin hat die Diskussion gestartet


Hallo med1ler,

eine Entscheidung soll bis zum Ende des Jahres her: Gemeinsame Zukunft mit Kind?

Aber erstmal ueber uns: Ich bin mit meiner Freundin etwa 3 1/2 Jahre zusammen, wir wohnen bereits so lang auch zusammen. Wir sind beide etwa 30 Jahre alt. Sie ist im sozialen Bereich taetig und ich bin ITler. Vor ihr hatte ich 2 andere langjaehrige Beziehnungen und denke, dass ich durchaus gereift bin, was das Fuehren von Beziehungen angeht. Trotzdem habe ich noch vieles gelernt von meiner jetztigen Freundin:

- Entschuldigung sagen, auch wenn man der Meinung ist, dass das ja garnicht so schlimm gewesen sein kann

- Danke annehmen koennen, auch wenn man denkt, dass das garkein Danke wert ist

- wenn es einem absurd vorkommt, wie Gesagtes interpretiert wird, heisst es nicht, dass man selbst dafuer keine Mitverantwortung traegt

- allgemein einfach viel mehr Verantwortung fuer sein eigenes Tun uebernehmen

Und ich denke sie hat auch einiges von mir gelernt, aber sie ist nunmal Sozialpaedagogin, d.h. sozialen Umgang lerne ich tendenziell von ihr ;-)

Ich wuerde schaetzen wir haben etwa alle 2 Wochen mal eine unangenehme Meinungsverschiedenheit und alle 3 Monate einen ordentlichen Streit aber wir finden immer relativ Zeitnah einen Kompromiss. Was ich eigentlich als ziemlich gesund empfinde. Wie seht ihr das?

Wir verstehen uns sonst gut. Der letzte Urlaub z.B. war superspitzenklasse. Wir hingen dermassen viel aufeinander, dass uns total langweilig haette werden muessen und sich Lagerkoller haette einstellen muessen, aber nix da. Und auch ausserhalb des Urlaubs gibts mal Situationen, wo wir uns wie 2 frisch Verliebte fuehlen.

Und genau da ist der Haken: Es gibt Momente, da fuehle ich Sicherheit und "weiss", dass sie die Richtige ist und dann gibts natuerlich wieder solche Moment, wo man denkt "Alter, was machst du... die Zeichen sind doch eindeutig, ihr beide passt einfach nicht zusammen".

Jetzt wollt ihr sicher wissen, was das fuer negative Anzeichen sind, eigentlich Kleinigkeiten:

- Freie Flaechen (Kuechentisch, Arbeitsflaechen in der Kueche, Wohnzimmertisch, Kommode im Flur, Waschmachine) werden vollgestellt

- Kuechenutensilien werden angeschafft, obwohl es keinen Platz dafuer gibt

- Sie relativiert ihre Nikotin-Sucht ueber Freunde, die viel mehr Rauchen

- Sie ist pingelig im Bett (Fuss schaut unter der Bettdecke hervor = zu kalt, Sex geht ihr zu lang, sehr kurze Zeitfenster zum Anfang machen)

Jetzt denkt ihr bestimmt voll schlecht ueber sie, aber sie steht fest im Leben und ist sehr selbstorganisiert, also bitte nicht den falschen Eindruck bekommen. Aber genau solche Kleinigkeiten werfen mich in meiner Gefuehlsentwicklung fuer sie irgendwie zurueck.

Das mit dem Sex macht mir schwer zu schaffen, ich bin soo verdammt unsicher geworden. Letztens kam sie vom Waxing heim und lies in der Kueche Hose und Slip fallen, um mir zu zeigen wie es geworden ist. Was wuerde fuer gewoehnlich "Mann" in dieser Situation tun? Nix da, ich verhalte mich wie ein "Best friend" und beurteile das Ganze, statt sich zu nehmen, worauf man steht.

Es ist alles irgendwie sooo verkorkst. Sie ist gerade ein paar Tage weg und am Abend bevor sie gefahren ist, hatten wir nochmal ein intensives Gespraech, bei der ich die Gefuehlsberg- und talfahrt meines Lebens hatte. Konkret: Das Thema, dass wir bearbeiteten, war so anstrengend und fuer unsere Beziehung eigentlich unwichtig, dass ich ihr einfach nur sagen wollte, dass ich sie lieb habe und nicht verlieren will. ICH FUEHLTE DIES IN DIESEM MOMENT TATSAECHLICH und brach in traenen aus. Nachdem ich das gesagt hat, konnte ich sie jedoch nichtmehr anschauen, weil ich folgenden Gedanken entwickelte: Was machst den denn da? Du weisst doch garnicht, ob das mit euch beiden weitergeht, jetzt machst du ihr wohlmoeglich voll die falschen Hoffnungen.

Ich erklaerte ihr auch genau das, warum ich ihr nicht in die Augen schauen kann und ZACK Herzschmerz und wieder voll das Gegenteil: Diese Frau ist toll, ich will sie nicht verlieren...

Diese Achterbahn drehte dann noch 1 - 2 Runden und ich erklaerte mich letztendlich fuer total bescheuert und ihr, dass ich ein schlechter Mensch sei.

Was denkt ihr dazu, wenn ihr das so lest? Ich bin fuer gewoehnlich, was die Lebensentscheidung angeht, verzweifelt. Jetzt gerade wieder nicht, weil ichs irgendwie einfach nicht Fuehle, aber ich habs definitiv schon gefuehlt.

Antworten
C)omraxn


Jetzt denkt ihr bestimmt voll schlecht ueber sie

Nö - klingt wie eine völlig normale Frau ;-) . OK, ich würde nie mit einer Raucherin zusammensein, aber das hat dich bisher wohl auch nicht gestört.

Letztens kam sie vom Waxing heim und lies in der Kueche Hose und Slip fallen, um mir zu zeigen wie es geworden ist. Was wuerde fuer gewoehnlich "Mann" in dieser Situation tun?

Schauen und fühlen und loben. Und dann erst mal fragen, ob es noch empfindlich ist und wann man die Früchte gemeinsam ernten kann.

Ich springe doch eine Frau nicht an, nur weil sie den Slip fallenlässt?

Mein Rat: unbedingt etwas runterkommen und mal einen Schritt von dir selbst wegtreten, um dich von außen zu analysieren. :)z

Entspann dich :)^

X^ir/axin


Ich seh keine Probleme, wo du welche siehst...

Im ernst...direkt nach dem wachsen ist da unten alles so empfindlich,dass man vermutlich garnicht will...

Wachs dir zum spass mal den Arm und dann stell dir vor das wäre an deinem "besten stück".

Sie hat es dir gezeigt weil sie vermutlich weiss dass es dich anregt und wenn es dann nicht mehr so empfindlich ist...habt ihr vermutlich fantastischen sex ;-)

Zu den Küchensachen: macht ne vereinbarung...wenn neues kommt,fliegt kaputtes oder was man nich brauch raus.

Ich mag zbsp völlig leere flächen nicht...ist geschmackssache.

Das rauchen wirst du ihr nicht abgewöhnen, wenn es dich arg stört bleibt nur die trennung, so hart es klingt.

Zu der andren situation kann man leider kaum etwas sagen, so vage wie du dich ausdrückst.

Bist du dir sicher, dass du nur deswegen zweifelst? Vielleicht gibt es etwas was tiefer sitzt und du dir nicht eingestehen willst...

Eure streits find ich auch eher normal...man kann nicht immer einer Meinung sein ^^

Owldmaxn61


Hast Du keine ä, ü oder ö auf deiner Tastatur ??? ??? ?

j9arek[in


@ Comran

OK, ich würde nie mit einer Raucherin zusammensein, aber das hat dich bisher wohl auch nicht gestört.

Nein hat es nicht, sie raucht nur draussen und hatte selbst die Entscheidung getroffen damit aufzuhoeren, nachdem wir uns kennengelernt haben. Leider hielt das nur 3 Monate. Sie haelt mir Stirn oder Wange hin, wenn ich sie kuessen will und sie gerade erst geraucht hat, find ich total aufmerksam.

Aber dieses sich selbst anluegen...

Ich springe doch eine Frau nicht an, nur weil sie den Slip fallenlässt?

Entspann dich :)^

Das ist einfach gesagt, wenn man kein Druck verspuert. Ich mag Machtspielchen und animalischen Sex, aber anscheinend stell ich mich selbst zu daemlich an oder bekomme es irgendwie nicht ihr beizubringen, nur weil ich sie jetzt unterdruecke, heist das nicht, dass ich sie ausserhalb des Betts unterdruecken wuerde.

Aber generell -> Du hast Recht, mit Druck geht im Sex-Leben nix.

@ Xirain

Zu den Küchensachen: macht ne vereinbarung...wenn neues kommt,fliegt kaputtes oder was man nich brauch raus.

Ja, das versucht sie mittlerweile auch genau so zu machen, aber da gibts noch andere Sachen: Ich bin z.B. fuer den Abwasch zustaendig, sprich muss den Kram einraeumen. Du kannst dir vorstellen, wie voll unsere Schraenke sind, sodass dir teilweise der ganze Kram schon entgegenkommt. Ausser du stapelst halst Tupperdosen und Sonstiges schoen ineinander, aber dazu bin ich wiederrum nicht genug an Kuechenkrams interessiert um mir diese Arbeit zu machen. Resultat? 2 mal die Woche hab ich dieses Scheissgefuehl mit der Kueche und das zerrt....

Zu der andren situation kann man leider kaum etwas sagen, so vage wie du dich ausdrückst.

Bist du dir sicher, dass du nur deswegen zweifelst? Vielleicht gibt es etwas was tiefer sitzt und du dir nicht eingestehen willst...

Naja andere relevante Zweifel an die ich denke sind vielleicht:

- Als Mann mit 30 Jahren schon ein Kind? Auf der anderen Seite sind junge Eltern cool (meine Mutter hatte mich mit 21 ... holy sh**) und ich weiss ich koennte das schaffen, wenns passiert.

- Ohne richtigen Wunsch heiraten/Kinder bekommen? Ist es nicht besser, den Wunsch auch selbst zu spueren?

- Kinder sind anstrengend? Ich habe nichts gegen Kinder, war unter meinen Cousins und Cousinen der Aelteste, sprich zu Familienfesten durfte ich immer auf die Kleinen aufpassen, aber auch damit hatte ich damals kein Problem. Mein Bruder ist 10 Jahre juenger wie ich, d.h. den hab ich sogar gewickelt etc, hat mich nicht gross gestoert.

- Ich verpasse noch etwas in meinem Leben? Ich fuehle mich definitiv nicht durch die Beziehung eingeengt.

@ All

Bezueglich des Wachs -> Daran hab ich garnicht gedacht. Danke, da habt ihr mir etwas die Augen geoeffnet. Letztendlich hat Xirain wahrscheinlich Recht, sie wollte mir da auch eigentlich einen Gefallen tun. Nunja, ich habs natuerlich genossen. Zum Glueck hab ich gesagt, dass ichs total schoen und unglaublich glatt finde ;-)

Und das es nicht zum Sex kommt, ist doch irgendwie auch natuerlich oder? Es hat nicht sollen sein (weil vermutlich empfindliche Haut), also isses auch nicht dazu gekommen...

Zu meiner Verteidigung: Ich hatte ja schon erwaehnt, dass ich in diesem Bereich wirklich seeehr unsicher geworden bin. Ich weiss nicht ob ihr das genauso seht, aber meine Erfahrung ist: Wenn man als Typ unsicher ist, kommt man zu schnell zum Hoehepunkt. Und wenn sie jetzt sagt, dass ihr der Sex zu lange dauert, ist das doch eher ein Abwehrhaltung oder nicht?

Ach man Leute, ich weiss doch auch nicht, es geht hier um meine naechsten verdammten 20 Jahre... Kind ja/nein?!?! ICH WEISS ES DOCH NICHT! Ich glaub ich trau mich einfach nicht meinem Motto treu zu bleiben: Wenn du's nicht willst, machs auch nicht! Aber wenn ich mir jetzt schon vorstelle, wie ich ihr sage, dass ich jetzt keine Kinder will und auch nicht weiss, wann ich sie will und sie deswegen verliere ... ich waere ein Haufen elend, wieder bei 0 und haette eine gut funktionierende Beziehung verscheckt...

X+iraxin


Ich denke du bist jetzt an dem Punkt, wo du erwachsen werden musst und feststellen musst "Was will ich überhaupt"

Und das kannst du nur mit dir selbst ausmachen.

Wenn du sagst, es ist dir zu früh, KANN das die Beziehung nicht gefährden, wenn ihr darüber redet und du ihr verständlich machst warum und wenn sie nicht unbedingt den Drang hat jetzt sofort loszulegen.

Wenn sie allerdings diesen Drang hat, dann...werden sich eure Wege wohl scheiden.

Kann es sein, dass du Angst vor der Verantwortung hast?

Sowohl eine Hochzeit und ein Kind bedeuten nicht zwangsläufig, dass das der Mensch fürs Leben ist...

Man kann ein Kind auch ohne Hochzeit haben. Man kann auch heiraten ohne ein Kind zu haben...

Heutzutage ist doch alles möglich.

Ich denke ein offenes Gespräch mit deiner Freundin zeigt dir, wer an welcher Stelle seines Lebens ist.

Denk dir mal "Wo sehe ich mich in 1/2/5/10 Jahren"

*am kopfkratz*

Ich bin 26 und hab mich ausgetobt...ich geh nicht mehr gern feiern in Discos oder so...ich fühl mich grad alt, wenn ich dich so lese ":/

jqarepkin


Hey Xirain,

das tut mir leid. Du sollst dich nicht wegen meinen Problemen alt fuehlen! Manche kommen schneller zu einer Erkenntnis, andere vergeuden ewig ihre Zeit. Ich zaehle dich zu ersterem, mich zu zweitem. Frauen sind ja bereits in der Pupertaet schon weiter und vielleicht geht die Schere mit zunehmendem Alter sogar noch auf?

Sie verspuert leider den Drang, wobei sie gesagt hat, seitdem wir das Limit ausgemacht haben, wo wir endlich mal wissen woran wir sind, hat es nachgelassen. Hochzeit braucht sie auch nicht, mir ist lustigerweise ein eheliches Kind irgendwie wichtiger, voll etepetete wa? Ich weiss auch nicht warum ich das will, aber ich find die Vorstellung einfach schoen: Ehe+Wunschkind. Doof nur, wenn ich den Wunsch nicht spuere, aber auch keine Abneigung empfinde, da ich weiss, dass ich das kann. Ausserdem wuerd ich gern sagen, dass das meine Frau ist *voll stolz*.

Ich will noch erreichen:

- Familie

- mein Leben mit Erfahrungen aller Art bereichern

- Reisen bis der Arzt kommt

- einen Job haben, den ich beim Reisen machen kann

- Altersvorsorge / Eigentum

Es freut mich fuer dich, dass du das Gefuehl hast dich ausgetobt zu haben. Meinst du ich habe dieses Gefuehl nicht, weil ich gesagt habe, dass ich Machspiele und animalischen Sex mag? Denkst du das legt sich, wenn mans einmal richtig hatte?

Xciraxin


Ich glaube tatsächlich, dass auch "Alte Leute" animalischen Sex haben können ;-) (Sorry an alle über ka...40)

Ich mein, wir jungen Leute wollen das ja garnicht so wissen...

Also mir geht es so, wenn ich an meine Eltern und Sex denke, is da nur so ein "Urks....", Aber ja auch die werden Sex haben...hoffe ich...irgendwie...oder auch nicht... Du weißt schon was ich meine ;-D

Kannst du denn diesen animalischen Sex mit deiner Freundin nicht haben?

Vielleicht könnt ihr gemeinsam etwas neues ausprobieren?

Ich bin aber auch verwirrt von eurem Sexleben...Hast du sie mal gefragt, warum es ihr zulange ist?

Also zBsp Missionarsstellung ne, wenn du da die beine 20 Minuten oben halten sollst, damit dein Partner möglichst tief und so...das ist anstrengung und dann kann man es selbst nicht so stark genießen.

Ich weiß zBsp dass meinem Partner das gefällt, aber (ich bin jetzt nicht grad die zarteste Gazelle in der Wildnis) ich find es anstrengend (und ich spür da auch einfach weniger als bei andren Stellungen)...ich kann ihn mehr genießen bei andren Stellungen, die aber dann vllt für ihn anstrengender sind...

Also haben wir einen Mittelweg meistens...

Kommt sie denn zu ihrem Spaß? Hat sie einen Orgasmus?

Ich weiß für euch Männer ist das ein sensibles Thema... und ich muss zugeben auch ich rede mit meinem Freund nicht darüber, dass ich bei Selbstbefriedigung immer komme und mit ihm nur schwer ":/ Ich hab Angst an seinem Ego zu kratzen...

Wenn sie zBsp keinen hat, dann ist langer Sex ungefähr so mitreißend wie...ich finde keinen guten Vergleich, sie genießt sicherlich das beisammensein, das sich so nah sein, wie es geht, sie genießt es sicher auch zu wissen dass du befriedigt bist, aber sie selbst... naja...ohne Orgasmus hat es was von einen schlechten Film zu Ende gucken, obwohl man sich denken kann wies ausgeht.

Inwiefern bist du denn unsicher? Fässt du sie nicht gerne an oder weißt nicht wie?

Frag sie doch mal ob sie deine Hände leiten kann über ihren Körper, so wie sie es jetzt gern am liebsten hätte.

Richte deine Aufmerksamkeit mal nur auf sie, schau welche Berührungen sie genießt und welche nicht.

Ich will natürlich jetzt nicht deine Unsicherheit schüren...aber Unsicherheit und animalischer Sex passen für mich nicht zusammen...

Übrigens hat jede Frau ihre Eigenarten, ich kann natürlich komplett falsch liegen... Aber wenn ich immer lese zbsp "Meine freundin geht immer total ab, wenn ich ihre Nippel berühr, das is bei Frauen so" dann will ich mich zBsp einfach nur auskotzen NEIN, nicht jede Frau ist gleich...ich kann das zBsp garnicht ausstehen, wenn man mich an den Brüsten berührt dann bitte nicht nur die Nippel und wenn dann mit der ganzen Hand danke.

Aber so Eigenarten lernt man halt nur, wenn man offen redet.

Hör doch mal wegen der Kind Sache in dich hinein, wenn sie jetzt kommen würde "Ich bin schwanger".

Was würdest du tun? Abhauen oder Bleiben?

Was ist dir wichtiger, Karriere oder Familie? Du selbst (Urlaube etc) oder eine Familie mit der du gemeinsam Abenteuer erleben kannst?

(Eine häufige Frage, die sich heutzutage Frauen stellen müssen)

Cxom&ran


Wenn man als Typ unsicher ist, kommt man zu schnell zum Hoehepunkt. Und wenn sie jetzt sagt, dass ihr der Sex zu lange dauert, ist das doch eher ein Abwehrhaltung oder nicht?

Keiner weiß, was ihr unter "lang" und "kurz" versteht. Insofern kann man da auch keine pauschale Aussage geben. Es soll eben Frauen geben, die nicht darauf stehen, das man sie 20 Minuten am Stück pornomäßig durchknallt. Vielleicht willst du ihr was beweisen oder verwechselst Quantität mit Qualität. Sollte mit 30 eigentlich nicht mehr passieren, aber wenn du wirklich unsicher bist ... :-/

Und das es nicht zum Sex kommt, ist doch irgendwie auch natuerlich oder?

Nur weil sie die Hose fallen lässt? Was glaubst du, wieviele Frauen dich anspringen, nur weil du die Hose fallen lässt. Die Geste allein reicht nicht - der Kontext muss auch stimmen.

Ich habe den Eindruck, dass du in deiner Freundin versuchst zu lesen und alles zu interpretieren. Probier's mal mit mehr reden :)z . Was weiß sie über deine Nöte?

Ach man Leute, ich weiss doch auch nicht, es geht hier um meine naechsten verdammten 20 Jahre...

In 20 Jahren bist du 50. Willst du dann ins Gras beißen, oder glaubst du, dass da eh alles vorbei ist ;-) ? Also ich bin jetzt 48 und habe besseren Sex als mit 30 - nur in den Knien merke ich es jetzt eher als damals. :=o

dass ich Machspiele und animalischen Sex mag? Denkst du das legt sich, wenn mans einmal richtig hatte?

Das kommt darauf an, warum du darauf stehst. Wenn du damit was kompensieren willst (Selbstwertgefühl o.ä.) dann kann es nachlassen, wenn du dich charakterlich änderst. Wenn es aber deine Art von Sex ist, dann wird es sich in Details verfeinern, aber im Grundsatz wird diese Vorliebe vermutlich bleiben. Ob du das aber mit deiner Freundin ausleben kannst, das bezweifle ich momentan.

L2olaXK5


Nur so als Anmerkung:

- Als Mann mit 30 Jahren schon ein Kind? Auf der anderen Seite sind junge Eltern cool

Schon? Mit 30 ein Kind zu bekommen ist doch recht im Durchschnitt. Der Zug, um "junge Eltern" zu sein, ist da m.E. schon eindeutig abgefahren. ;-D

Macht aber nichts und ob Eltern cool sind oder nicht, hängt ohnehin nicht vom Alter ab. Eher von der vorhandenen oder nicht vorhandenen Entspanntheit würde ich sagen.

j4arekixn


@ All

Wir sind hier im Faden irgendwie jetzt arg auf die Sex-Schiene abgedriftet. Auch wenn das jetzt typisch klingt, aber meine Freundin und ich koennen ueber alles reden, auch ueber Sex ;-)

Ich hab auf jedenfall nochmal ein paar Ideen von euch bekommen, ich sehe aber irgendwie nur Gefahren:

- sich fuehren lassen (Gefahr: Sie weiss garnicht was sie will)

- sie auf viele verschiedene Arten und Weisen beruehren und schauen wie sie reagiert (Gefahr: Ihr wirds langweilig)

- was Neues ausprobieren (Gefahr: Ihr dauerts zu lang, weil die Uebung fehlt)

(danke Xirain fuer diese Anregungen)

@ Xirain

Hör doch mal wegen der Kind Sache in dich hinein, wenn sie jetzt kommen würde "Ich bin schwanger".

Was würdest du tun? Abhauen oder Bleiben?

Auf jeden Fall bleiben!

Was ist dir wichtiger, Karriere oder Familie? Du selbst (Urlaube etc) oder eine Familie mit der du gemeinsam Abenteuer erleben kannst?

Karriere brauch ich nicht.

Familienurlaub waere ein Traum fuer mich. Im letzten Urlaub mit meiner Freundin, wo alles so schoen lief, boah, da nen kleinen Strolch dabei zu haben waer schon echt cool :]

Aber das sind ja nur Momente, den Rest der Zeit hat man sich selbst mehr belastet obwohl man das vielleicht garnicht wollte?

@ Comran

Ich habe den Eindruck, dass du in deiner Freundin versuchst zu lesen und alles zu interpretieren. [...] Was weiß sie über deine Nöte?

Ich denke auch, dass ich zuviel versuche zu Lesen. Ueber meine Not weiss sie bescheid und ich denke sie gibt sich auch groesste Muehe ihre Beduerfnisse so auszudruecken, dass es fuer mich nicht all zu sehr zurueckstossend ist.

@ LolaX5

Da kann ich dir nur zustimmen. Fuer mich ist es wichtig noch Sportlich zu sein, wenn dat Soehnchen mal eben raus bolzen will.

Will ich ueberhaupt raus bolzen, oder mach ich das, weil man das eben so macht? Scheiss vorgelebte Gesellschaft. Wo is mein Gefuehl "ich will das"/"ich will das nicht" hin?

C2omraxn


Kannst du uns mal schreiben, wie es dazu gekommen ist, dass ihr schon fast genauso lange zusammen wohnt, wie ihr zusammen seid?

Vielleicht ist sie ja irgendwie in dein selbständiges Leben reingecrasht und du hast Angst, die Kontrolle über dein Leben zu verlieren? Hast du Angst, zu wenig selbstbestimmt zu sein, und dass sie sich in deine Gedanken gräbt und du nicht mehr frei entscheiden kannst? Oder ist es Angst vor der Verbindlichkeit?

Das könnte diese Empfindlichkeit erklären, mit der du auf simple Dinge reagierst. Egal ob das Küchengegenstände sind oder eben Gespräche, die "für eure Beziehung eigentlich unwichtig sind", dich aber gefühlsmäßig in Wallung bringen.

Ein Satz ist mir noch hängengeblieben aus deinem ersten Beitrag:

Ich bin fuer gewoehnlich, was die Lebensentscheidung angeht, verzweifelt.

Es gibt nicht die Lebensentscheidung. Das Leben ist eine riesige Sammlung von Entscheidungen. Viele davon lassen sich korrigieren. Manchmal muss man auch Dinge so nehmen (und genießen), wie sie sind - ohne daraus direkt die nächsten 5 Jahre analysieren zu wollen.

jlareskixn


Hey Comran,

danke, dass du an diesem Faden so rege teilnimmst.

Ich hatte keine anstaendige Bleibe als wir uns kennen lernten, mein Kram war in Kartons. Meine Vorlesungen waren alle durch, mir fehlte nur noch die Thesis, musste also nicht mehr jeden Tag in die FH. Sie hatte eine eigene Wohnung, viel zu klein fuer 2 Personen, aber ging. Jetzt haben wir was viel Groesseres. Fuer ein Kind waere auch Platz, aber mit nem Teenager waers glaub ich wieder zu eng.

Kontrolle über dein Leben zu verlieren?

Ja, aber nicht wegen ihr, sondern dem Kind ;-)

Manchmal muss man auch Dinge so nehmen (und genießen), wie sie sind

Ich weiss... nicht umsonst hat DE ein Nachwuchsproblem, einfach zu verkopft... Hast du Kinder?

C6omxran


Fuer ein Kind waere auch Platz, aber mit nem Teenager waers glaub ich wieder zu eng.

Du machst dir wirklich sehr weit in die Zukunft Sorgen. Du wirst ja irgendwann im Beruf etabliert sein und Geld verdienen - bis so ein Kind Teenager ist, kann auch schon eine neue Wohnung her.

Ja, aber nicht wegen ihr, sondern dem Kind ;-)

Wer spricht bei euch denn über Kinder und wie ernst ist das? Ist das so ein Gedanke von dir, oder wünscht sie sich jetzt welche und du bist unsicher? Vielleicht ist das ja auch gar kein Thema - du schneidest ja sehr viele Punkte an, die dich verunsichern.

Hast du Kinder?

Nein, aber wir haben diese Entscheidung gemeinsam und bewusst getroffen. Da gab es keine Unsicherheit.

Cxote<Sauvaxge


Ich wuerde schaetzen wir haben etwa alle 2 Wochen mal eine unangenehme Meinungsverschiedenheit und alle 3 Monate einen ordentlichen Streit aber wir finden immer relativ Zeitnah einen Kompromiss. Was ich eigentlich als ziemlich gesund empfinde. Wie seht ihr das?

Für mich wäre diese Frequenz von unangenehmen Meinungsverschiedenheiten und ordentlichen Streits eindeutig viel zu hoch, aber da kommt es auf dein Empfinden an. Offenbar kommt ihr mit eurer Kommunikation ja klar.

Ansonsten schilderst du die "Problematik" aus meiner Sicht etwas diffus.

Sexuell scheint ihr nicht besonders kompatibel zu sein bzw scheinst du ein Problem zu haben. Ihr geht es zu lang? Und du scheinst eher dominant sein zu wollen, das aber nicht zu können?

Und das es nicht zum Sex kommt, ist doch irgendwie auch natuerlich oder?

ICh finds eher komisch, dass sie dir so kumpelhaft zeigt wie das Waxing geworden ist anstatt eine erotische Situation herbeizuführen. Klappt es mit dem Sex zwischen euch deswegen nicht so, weil ihr eigentlich wie Kumpels seid?

Wenn euch beiden Sex eher unwichtig ist, kann es im Moment ja egal sein, aber dann tritt ein anderer Mensch auf einmal in das Leben von einem von euch beiden und dann könnt ihr eure "Familie" vergessen ...

seitdem wir das Limit ausgemacht haben,

Was heißt das? War das ihr Wunsch? Hat sie zu dir gesagt "Ich will bis Ende des Jahres wissen woran ich mit dir bin" und du hast zugestimmt?

Auf mich wirkt das alles so unausgegoren dass ich dir jetzt nicht empfehlen würde ein Kind in die Welt zu setzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH