» »

Unsterblich und unglücklich verliebt in jemanden, den man nicht?

E$hemaqlig]er NutzUer (#]59007x1)


Verknallt, doof und unsicher wie ich war, habe ich immer und immer wieder bei der Nummer angerufen um mich IHM nahe zu fühlen. Allerdings habe ich immer wieder rechtzeitig aufgelegt, so dass ich mit niemandem sprechen musste bzw konnte.

blackheartedqueen

Das finde ich schon "psycho" bzw. belästigend. Stell dir vor du bekämest ständig Anrufe, bei denen der Anrufer in den Hörer atmet und dann wieder auflegt, sobald du drangegangen bist.

EzhemalRigdexr Nutzetr (#x15)


Leider interessieren mich auch andere Jungs kein bisschen, seit ich ihn "kennengelernt" habe. Mich anderweitig zu verlieben, würde ihn ja hoffentlich aus meinem Kopf vertreiben.

Mal ganz vorsichtig gefragt: Bist Du in ihn verliebt oder die Vorstellung von ihm?

Ich meine, es wird hier sehr oft genau das thematisiert wenn es um ein "Kennenlernen" (?) per Internet geht. Dass man da doch sich gar nicht so real verlieben könne, sondern mehr in die Vorstellung...usw...in der von Dir beschriebenen Situation ist es ja sogar noch extremer: Während die Leute im Internet wenigstens noch einen virtuellen Kontakt haben, hast Du gar keinen..... :-/ ":/

Ich meine damit: So richtig feste verlieben tue ich mich dann, wenn eine Interaktion vorliegt. ER tut/sagt was - ICH tue/sage was...usw....

Aber Du kennst doch offensichtlich nichts von ihm außer seinem Namen, seinem Alter, mal ein "Hallo/Tschüß"......oder?

Aus welchen Gründen genau hast Du Dich also in ihn so verliebt? So sehr, dass es sich sogar ohne sein Zutun so gesteigert hat?

D1racjhkin1x23


@ Isabell

war bei mir damals auch so in beschriebener Situation. Ich weiß heute, dass ich einfach sehr verknallt war und mir da einiges zusammen gesponnen habe wie er sein würde, wie es mit ihm sein würde etc. eben grade WEIL er so unerreichbar war. Die Realität konnte damit letztlich nicht im geringsten mithalten und wir haben uns auch recht schnell wieder "getrennt" sofern man überhaupt von einer Beziehung sprechen konnte. Den Zauber hatte er aber für mich auch danach noch recht lange, einfach, weil ich das Gefühl hatte, die Geschichte sei nie zu Ende geschrieben worden.

E"ulex2


@Zuschauer

Das finde ich schon "psycho" bzw. belästigend. Stell dir vor du bekämest ständig Anrufe, bei denen der Anrufer in den Hörer atmet und dann wieder auflegt, sobald du drangegangen bist.

Sowas hab ich auch definitiv nicht vor, aber blackheartedqueen hat ja auch nicht gesagt, dass ich das machen soll:

Verknallt, doof und unsicher wie ich war

:)z

Ich würde solche Anrufe definitiv auch nicht bekommen wollen, aaber: Es hat im Endeffekt ja sogar funktioniert ;-D

@Isabell

Dessen bin ich mir ja bewusst, darum hab ich auch am Anfang geschrieben

Ich kannte bzw. kenne ihn nicht, daher ist "verliebt" vielleicht nicht der korrekte Ausdruck, weil sich meine Gefühle vermutlich eher auf Oberflächlichkeiten beziehen, aber als Phase kann ich es leider auch nicht abtun und irgendwas an ihm zieht mich einfach unglaublich an

Frag mich nicht nach den Gründen %:|

Z1im


Also ich war auch mal in einer so komischen Schule, als ich von der Volksschule ins Gymnasium gekommen bin, hab ich die zwei Mädels, mit denen ich in der selben Volksschulklasse war, die nächsten Jahre nicht mehr gesehen.

Die Frage ist aber, glaub ich, mehr, ob sich derjenige überhaupt für dich interessiert.

So eine Verliebtheit ist, habe ich des öfteren bemerkt, nur eine sehr einseitige Sache.

pfaraz'ellnusxs


Frag mich nicht nach den Gründen

Naja, das ist schlicht und einfach ein Chemieunfall im Kopf. Ein biochemisches Korrelat das neuroendokrine Prozesse in Gang setzt und im Hypophysenzwischenlappen endogene Opiate in den Körper schüttet. Dopamin und Adrenalin geben sich die Hand. ..der Serotoninspiegel sinkt stark ab, wodurch der Zustand der Verliebtheit in diesem Punkt eine Ähnlichkeit mit vielen psychischen Krankheiten aufweist. Das ist es in groben Zügen.

E>hem5alikger N)utzer (#51}5610)


Das finde ich schon "psycho" bzw. belästigend. Stell dir vor du bekämest ständig Anrufe, bei denen der Anrufer in den Hörer atmet und dann wieder auflegt, sobald du drangegangen bist.

Ich habe aufgelegt bevor jemand dran gegangen ist. Und ich habe das nicht täglich oder wöchentlich gemacht, sondern ein paar wenige Male insgesamt. Als jemand dran gegangen ist habe ich ja nicht reingeatmet, sondern direkt das Gespräch gesucht ;-)

Natürlich war das kein ganz und gar optimales Vorgehen, aber ich war grade mal 15, verknallt und ein wenig weich in der Birne ;-D

M}aPrieq2x7


Hallo Eule,

oh man, ich kenn das Gefühl auch aus meiner Schulzeit :-)

Bei uns gabs öfter mal Parties wo alle hingegange sind, also klassen- und stufenübergreifend. Gibts sowas bei Euch auch? Oder weisst Du durch seine Kumpels nen Laden / Cafe wo sie öfter mal sind? Oder ne regionale Veranstaltung wo man sicher sein kann, dass der ganze Ort hingeht (falls relevant). Oder Schul-Feiern wie Fasching oder Sommerfest? Abistreich?

Ansonsten würd ich wohl auch versuchen, rauszufinden wann er wo ist und mich da alleine hinsetzen und so tun, als würdest Du warten, im Ordner was kritzeln oder weiss der Geier was.

Z,im


Das finde ich schon "psycho" bzw. belästigend. Stell dir vor du bekämest ständig Anrufe, bei denen der Anrufer in den Hörer atmet und dann wieder auflegt, sobald du drangegangen bist.

das war für mich ein Grund, einen Anrufbeantworter zu kaufen, vor ein paar Jahren, die anonymen Anrufe mit dem komischen Atmen haben sofort aufgehört.

Ich habe aufgelegt bevor jemand dran gegangen ist.

wobei sich vielleicht Männer eher freuen würden, wenn sie von Frauen angebraten würden.

Hm, vielleicht auch nicht, wenns nicht die richtigen sind.

J@essSlEythexrin


angebraten würden.

Autokorrektur, mir unbekannte Bedeutung oder seltsamer Fetisch?

Zxim


kennt das niemand? ;-)

man könnte auch "angemacht" schreiben. ;-)

Mvariex27


kennt das niemand? ;-)

:|N nie vorher gehört :-) Wobei der Sinn scho klar war :-)

eersatezgo0alie


kennt das niemand?

ich kenn es schon ;-D

ENule#2


@parazellnuss

das ist schlicht und einfach ein Chemieunfall im Kopf

...danke ;-D

@Marie

Danke @:)

Wir wohnen in unterschiedlichen Ortschaften, aber ich werd mal im Auge behalten, was bei ihm so los ist. Klassenübergreifende Veranstaltungen gibt es hier eher weniger, aber wenn, gehe ich eh immer hin (die sind dann auch meistens verpflichtend, Weihnachtsfeier z. B.). Aber da hängt dann auch meistens wieder jeder bei seinem Grüppchen ab :-|

Von "angebraten" hab ich auch noch nie was gehört, aber warum nicht mal zu unkonventionellen Mitteln greifen :=o

g&ladi%at-o7raz


Ich würde mir einen FB-Account anlegen und alle Freunde, Verwandte, Bekannte hinzufügen und ihn dann eben auch.

Du hast nichts zu verlieren. Vielleicht schreibt er dir ja dann. Nicht jedes hinzufügen bedeutet gleich "ich-bin-verliebt-in-dich" ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beziehungen oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Psychologie · Erziehung · Sexualität · Homo, Hetero, Bi


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH